Was ist die beste Religionskritik?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Die beste(n) Formen der Religionskritik ist/sind meiner Meinung nach...

Psychoanalyse
2
4%
Bertrand Russel
1
2%
Logischer Empirismus
7
14%
Kritischer Rationalismus
7
14%
Existenzialismus
1
2%
Neomarxismus
2
4%
Agnostizismus
7
14%
Relativismus
1
2%
Eklktizismus
1
2%
Naturwissenschaftliches Weltbild
21
42%
 
Abstimmungen insgesamt: 50
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7040
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Was ist die beste Religionskritik?

Beitragvon Ein Terraner » Do 23. Aug 2018, 10:26

Für zwischendurch:

Licht und Dunkel
jellobiafra
Beiträge: 1226
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 18:42

Re: Was ist die beste Religionskritik?

Beitragvon jellobiafra » Do 23. Aug 2018, 19:08

MäckIntaier hat geschrieben:(23 Aug 2018, 11:21)

Jede Frage von Moral oder nach dem guten Leben wird jenseits des Feldes der Logik entschieden, und kein Mensch lebt ein vollständig rationales Leben. Keine Weltanschauung formuliert ihre Dogmen nach rein logischen oder vollständig widerspruchsfreien Gesichtspunkten.


Wenn ich auf den Thread-Titel zurückkommen, dann möchte ich formulieren: Die beste (weil einzig wirksame) Religionskritik ist diejenige, die die schädlichen praktischen und politischen Auswirkungen der Religion kritisiert. Um das zu tun, muss man aber auf der Faktenebene bleiben. Also z,B. sich Fragen zu stellen wie: Ist die katholische Position zu Kondomen menschenfreundlich oder nicht. Hat sie geschadet oder nicht? Ist die Position des Islam zur Stellung der Frau mit unserer Vorstellung der Gleichberechtigung vereinbar? usw. Eine missionarische Religionskritik, die das Ziel hat aus Gläubigen Ungläubige zu machen, kann man sich schenken. Gegen Menschen, die ihre Irrationalität auf Religion oder auch Kunst reduzieren und versuchen ihren Alltag und ihre politischen Entscheidungen rational und pragmatisch zu gestalten, habe ich gar nichts einzuwenden.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12528
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Was ist die beste Religionskritik?

Beitragvon Dampflok94 » Fr 24. Aug 2018, 10:55

jellobiafra hat geschrieben:(23 Aug 2018, 20:08)

Wenn ich auf den Thread-Titel zurückkommen, dann möchte ich formulieren: Die beste (weil einzig wirksame) Religionskritik ist diejenige, die die schädlichen praktischen und politischen Auswirkungen der Religion kritisiert. Um das zu tun, muss man aber auf der Faktenebene bleiben. Also z,B. sich Fragen zu stellen wie: Ist die katholische Position zu Kondomen menschenfreundlich oder nicht. Hat sie geschadet oder nicht? Ist die Position des Islam zur Stellung der Frau mit unserer Vorstellung der Gleichberechtigung vereinbar? usw.

Und was machst Du mit deiner Antwort auf diese Fragen? Und was machst Du mit denen, die diese Fragen anders beantworten? Denn Du redest von Fakten, landest aber speziell in der ersten Frage bei Meinungen.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4198
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Was ist die beste Religionskritik?

Beitragvon Antonius » Fr 24. Aug 2018, 12:42

MäckIntaier hat geschrieben:(23 Aug 2018, 11:21)

Jede Frage von Moral oder nach dem guten Leben wird jenseits des Feldes der Logik entschieden, und kein Mensch lebt ein vollständig rationales Leben. Keine Weltanschauung formuliert ihre Dogmen nach rein logischen oder vollständig widerspruchsfreien Gesichtspunkten.
Das ist sicherlich richtig,
dennoch gibt es sehr große Unterschiede zwischen den diversen (Religions-)Ideologien.
Eine differenzierte Analyse ist angemessen.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
jellobiafra
Beiträge: 1226
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 18:42

Re: Was ist die beste Religionskritik?

Beitragvon jellobiafra » Sa 25. Aug 2018, 07:46

Dampflok94 hat geschrieben:(24 Aug 2018, 11:55)

Und was machst Du mit deiner Antwort auf diese Fragen? Und was machst Du mit denen, die diese Fragen anders beantworten? Denn Du redest von Fakten, landest aber speziell in der ersten Frage bei Meinungen.


Welche ist die erste Frage, von der Du sprichst?
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12528
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Was ist die beste Religionskritik?

Beitragvon Dampflok94 » So 26. Aug 2018, 09:54

jellobiafra hat geschrieben:(25 Aug 2018, 08:46)

Welche ist die erste Frage, von der Du sprichst?

Diese dort. Gut, sind theoretisch zwei, aber eigentlich nur eine. :)
jellobiafra hat geschrieben:(23 Aug 2018, 20:08)
...Also z,B. sich Fragen zu stellen wie: Ist die katholische Position zu Kondomen menschenfreundlich oder nicht. Hat sie geschadet oder nicht? ...
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast