Welche Religion taugt was?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11124
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Welche Religion taugt was?

Beitragvon NMA » Di 20. Mär 2018, 08:58

Ich bin auf dem Papier Protestant und kann damit nominell gut leben. Die evangelische Religion scheint mir noch mit am wenigsten unvernünftig zu sein, weil sie nach meinem Eindruck doch vergleichsweise weit mitdenkt und weil ich sie als durch und durch deutsch (Luther) und humanistisch zu begreifen vermag. Und sie geht in einem relativ geringen Umfang proaktiv auf die Nerven, vorausgesetzt man kommt einer Chorprobe in einem evangelischen Gemeindehaus nicht zu nahe. Die protestantische Arbeitsethik hat auch irgendwie was, aber ich bin auch nur ein Mensch, dahingehend also dann doch manchmal ein armer Sünder ...

Ich lebe schon immer so weit wie irgendmöglich mit Toleranz für alle Religionen, bei den einen fällt es mir leichter, bei den anderen schwerer. Und ich weiß, jede Religion kann nur so gut sein, wie der Mensch, der sie lebt ...

Nur habe ich es beim besten Willen noch nicht geschafft, in irgendeiner Glaubensgemeinschaft irgendwelche Vorteile zu finden, welche sie unersetzlich macht. Es braucht einfach nur gesunden Menschenverstand und einen Schuss unaufdringlichen Humanismus und man lebt genauso anständig wie jemand, der sich auf die Sonnenseiten seiner Religion beruft.
Es mag ja sein, dass mich die evanglische Kirche am wenigsten stört, aber ich glaube nicht, dass es irgendetwas gibt, was irgendeine Religion unersetzlich macht.
Also was habe ich davon und bei welchem Verein am meisten? Was macht Religionsgemeinschaft derart unersetzlich, dass sich alle negativen Schlagzeilen rechtfertigen?
Benutzeravatar
keinproblem
Beiträge: 190
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 23:20
Benutzertitel: Al-Ayyubi

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon keinproblem » Di 20. Mär 2018, 17:39

Am Anfang wäre denke ich eine Frage erstmal wichtig: Bist du der Auffassung, dass es Wahrheit gibt? Klingt vlt bisschen wie ne blöde Frage, aber ich hab durchaus schon Leute kennengelernt die meinen, dass auch Wahrheit etwas absolut subjektives ist. Meiner Meinung nach gibt es Wahrheiten die subjektiv sind (Geschmack), und welche die objektiv sind (Schwerkraft). Wie siehst du das?
Gutes sprechen oder schweigen.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2648
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon BingoBurner » Di 20. Mär 2018, 22:57

NMA hat geschrieben:(20 Mar 2018, 08:58)


Also was habe ich davon und bei welchem Verein am meisten? Was macht Religionsgemeinschaft derart unersetzlich, dass sich alle negativen Schlagzeilen rechtfertigen?


Das ist kein Wettbewerb. Religionen haben den selben Ursprung wie jedes biologisches Leben den selben Lebenskern teilt.
Niemand wird dir erklären welche Musikrichtung du jetzt am besten finden solltest.

Das ist dein Ding !

Dies Lied fand ich schon immer ziemlich geil.......gepaart mit dem Spruch von Jesus " Das was du willst was dir keiner tut......füge auch keinen anderen zu"

From a Distance




Etwas sentimental......................... but wait........................

GOD GAVES ROCK ROLL TO YOU...........but in the soul of everyone...... :)


Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 5739
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Ein Terraner » Di 20. Mär 2018, 23:14

NMA hat geschrieben:(20 Mar 2018, 08:58)

Ich bin auf dem Papier


Oh ja, Luther war ein toller Kerl, so schön Antisemitisch und Sexistisch.

Aber wie wäre es mit den Katholiken, da kann man anstellen was man will und mit ein bisschen Beichten ist alles wieder gut.

Oder tibetanischer Buddhismus, da wird man dauernd wiedergeboren, hat das Tantrazeug und Frauen sind noch weniger wert als bei Luther.

Rastafari, filzige Haare aber immer was zum kiffen.

Hinduismus, kompliziert.

Oder wie wäre es mit was antiken? Azteken, Mayas, Ägypten, könnte anstrengend werden. Aber man kann zwischendurch immer mal wieder zur Entspannung ein paar Menschen opfern.

Also was ist dein Herzblatt?
Licht und Dunkel
Woppadaq
Beiträge: 2797
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Woppadaq » Mi 21. Mär 2018, 00:20

NMA hat geschrieben:(20 Mar 2018, 08:58)

Ich bin auf dem Papier Protestant und kann damit nominell gut leben. Die evangelische Religion scheint mir noch mit am wenigsten unvernünftig zu sein, weil sie nach meinem Eindruck doch vergleichsweise weit mitdenkt und weil ich sie als durch und durch deutsch (Luther) und humanistisch zu begreifen vermag. Und sie geht in einem relativ geringen Umfang proaktiv auf die Nerven, vorausgesetzt man kommt einer Chorprobe in einem evangelischen Gemeindehaus nicht zu nahe. Die protestantische Arbeitsethik hat auch irgendwie was, aber ich bin auch nur ein Mensch, dahingehend also dann doch manchmal ein armer Sünder ...

Ich lebe schon immer so weit wie irgendmöglich mit Toleranz für alle Religionen, bei den einen fällt es mir leichter, bei den anderen schwerer. Und ich weiß, jede Religion kann nur so gut sein, wie der Mensch, der sie lebt ...

Nur habe ich es beim besten Willen noch nicht geschafft, in irgendeiner Glaubensgemeinschaft irgendwelche Vorteile zu finden, welche sie unersetzlich macht. Es braucht einfach nur gesunden Menschenverstand und einen Schuss unaufdringlichen Humanismus und man lebt genauso anständig wie jemand, der sich auf die Sonnenseiten seiner Religion beruft.
Es mag ja sein, dass mich die evanglische Kirche am wenigsten stört, aber ich glaube nicht, dass es irgendetwas gibt, was irgendeine Religion unersetzlich macht.
Also was habe ich davon und bei welchem Verein am meisten? Was macht Religionsgemeinschaft derart unersetzlich, dass sich alle negativen Schlagzeilen rechtfertigen?


Wenn du dich diese Fragen fragst, brauchst du keine Religion. Wenn du kein Seelenheil brauchst, wenn du eine Weltsicht hast, die ohne jegliche religiöse Züge auskommt, wenn es dir kein Bedürfnis ist, für andere Glaubensbrüder da zu sein, anderen Leuten aus der Sache heraus etwas Gutes zu tun, wenn dir Emotionalität nur lästig ist, wenn du nie innerlich gestrauchelt bist, schon immer wusstest, wo du hinwolltest, wo der Sinn deines Lebens ist, wenn dir Vergangenheit und Geschichte, die nicht deine ist, nichts bedeutet, wenn du von den 10 Geboten vielleicht nur 5 für sinnvoll hältst - dann kannst du ganz wunderbar ohne Religion auskommen.

Aber es gibt halt andere Menschen, die es brauchen.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Mi 21. Mär 2018, 00:40

von den 3 großen buchreligionen is sicher das judentum die profitabelste. sie erlaubt landraub und hölle gibt es auch keine. ich hab mal mit einem ethik-dozenten gesoffen, der meinte, die rabbiner wären am ehesten von allen buchreligionen bemüht für den alltag praktische empfehlungen zu erarbeiten.
ich hab mich lange mit buddhismus und shinto beschäftigt, aber das hat mich letztlich und endlich nicht sehr befriedigt.
man sollte versuchen mit seiner umwelt im einklang zu leben, die beste hilfe dazu bieten die wissenschaften...- :)
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35871
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Liegestuhl » Mi 21. Mär 2018, 07:03

Würde man heute alle Religionen beseitigen, würden sich morgen Ersatzreligionen bilden. Menschen haben ein religiöses, spirituelles Bedürfnis nach etwas, das ihnen Unsicherheiten nimmt, sowie Halt und Zuflucht gibt. Dieses Bedürfnis wird durch die Religionen abgedeckt. In diesem Sinne taugt so ziemlich jede Religion etwas.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13150
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Milady de Winter » Mi 21. Mär 2018, 08:21

Woppadaq hat geschrieben:(21 Mar 2018, 00:20)

... wenn du von den 10 Geboten vielleicht nur 5 für sinnvoll hältst...

Ich konnte gerade mal so holprig überhaupt 5 nennen. Hab sie jetzt noch mal nachgelesen. Und um sich an das eine oder andere zu halten, muss man nicht religiös sein. Die sind entweder common sense oder sowieso illegal.

Auch mein Fazit: es gibt keine "guten, schlechten oder besseren" Religionen. Wie gut oder schlecht sich eine Religion auf den Einzelnen auswirkt, entscheidet i.a. der Gläubige selbst.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11124
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon NMA » Mi 21. Mär 2018, 08:36

Es geht ja nicht um böse, schlecht, oder gut. Ich suche einen konkreten Vorteil, der den ganzen Hickhack drumherum rechtfertigt.
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11124
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon NMA » Mi 21. Mär 2018, 08:41

Liegestuhl hat geschrieben:(21 Mar 2018, 07:03)

Würde man heute alle Religionen beseitigen, würden sich morgen Ersatzreligionen bilden. Menschen haben ein religiöses, spirituelles Bedürfnis nach etwas, das ihnen Unsicherheiten nimmt, sowie Halt und Zuflucht gibt. Dieses Bedürfnis wird durch die Religionen abgedeckt. In diesem Sinne taugt so ziemlich jede Religion etwas.



Wenn ich mir bei einer Sache Sache sicher bin, dann dabei, dass neben allen Sicherungsmöglichkeiten Gottvertrauen die mit Abstand fahrlässigste ist, wenn ich aufs Eis gehe oder ins Feuer gehe ...
Dieter Winter
Beiträge: 14335
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Dieter Winter » Mi 21. Mär 2018, 08:59

keinproblem hat geschrieben:(20 Mar 2018, 17:39)

Am Anfang wäre denke ich eine Frage erstmal wichtig: Bist du der Auffassung, dass es Wahrheit gibt? Klingt vlt bisschen wie ne blöde Frage, aber ich hab durchaus schon Leute kennengelernt die meinen, dass auch Wahrheit etwas absolut subjektives ist. Meiner Meinung nach gibt es Wahrheiten die subjektiv sind (Geschmack), und welche die objektiv sind (Schwerkraft). Wie siehst du das?


Auch wenn die Frage nicht an mich gerichtet ist: Kennst Du Nietzsches "Über Wahrheit und Lüge im außermoralischen Sinne"? Das wäre vielleicht ein Ansatz, wenn auch nicht unbedingt in diesem Strang, da zu komplex.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 5739
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Ein Terraner » Mi 21. Mär 2018, 09:02

NMA hat geschrieben:(21 Mar 2018, 08:36)

Ich suche einen konkreten Vorteil, der den ganzen Hickhack drumherum rechtfertigt.


Wie wäre es mit dem Islam, da bekommt man gratis Jungfrauen ?
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11124
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon NMA » Mi 21. Mär 2018, 09:07

Ein Terraner hat geschrieben:(21 Mar 2018, 09:02)

Wie wäre es mit dem Islam, da bekommt man gratis Jungfrauen ?



Aha! Wir kommen der Sache/dem Thema auf die Spur!
Aber erstens hoffe ich auch, dass "glaubhaftere" Argumente kommen, zweitens werden Jungfrauen sowieso überschätzt. Das sollte man diesen unaufgeklärten Bombenlegern vielleicht mal erläutern.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 5739
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Ein Terraner » Mi 21. Mär 2018, 09:12

NMA hat geschrieben:(21 Mar 2018, 09:07)

Aha! Wir kommen der Sache/dem Thema auf die Spur!
Aber erstens hoffe ich auch, dass "glaubhaftere" Argumente kommen, zweitens werden Jungfrauen sowieso überschätzt. Das sollte man diesen unaufgeklärten Bombenlegern vielleicht mal erläutern.


Also ist der Thread nur als Islambashing gedacht? Oder interessiert es dich auch das es z.b. bei den Christen ewiges Leben gibt sobald man tot ist? Oder im tibetanischen Buddhismus, da wird man dauernd wiedergeboren und alles wird besser durch Tantra.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11124
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon NMA » Mi 21. Mär 2018, 09:33

Ein Terraner hat geschrieben:(21 Mar 2018, 09:12)

Also ist der Thread nur als Islambashing gedacht? Oder interessiert es dich auch das es z.b. bei den Christen ewiges Leben gibt sobald man tot ist? Oder im tibetanischen Buddhismus, da wird man dauernd wiedergeboren und alles wird besser durch Tantra.


:?:

Ewiges Leben ist weder glaubhaft, noch vorstellbar, außerdem nicht erstrebenswert. Und was ist Islambashing daran, wenn ich sage, dass man Jungfrauen nicht überschätzen sollte?
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon pikant » Mi 21. Mär 2018, 09:40

NMA hat geschrieben:(20 Mar 2018, 08:58)


Also was habe ich davon und bei welchem Verein am meisten? Was macht Religionsgemeinschaft derart unersetzlich, dass sich alle negativen Schlagzeilen rechtfertigen?


nichts und darum sollte man in solche Vereine nicht reingehen oder wenn man drin ist, raus.
meine Meinung dazu, aber das sehen viele anders und das muss ich respektieren.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 5739
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Ein Terraner » Mi 21. Mär 2018, 09:43

NMA hat geschrieben:(21 Mar 2018, 09:33)

ist weder glaubhaft, noch vorstellbar, außerdem nicht erstrebenswert.

Das trifft auf alle Religionen zu. Warum bist du gleich wieder Mitglied ?

Und was ist Islambashing daran,

Daran nichts, aber deine Reaktion verrät das du darauf hinaus willst. Ein Aha, genau darauf hab ich gewartet, ist nicht gerade subtil.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Alana4
Beiträge: 2925
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 19:09
Benutzertitel: ausgependelt glücklich
Wohnort: Großstadt

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Alana4 » Mi 21. Mär 2018, 09:48

ich finde solche Religionen nicht schlecht, deren "Götter" Natur, Naturereignisse, Vorfahren sind. Das ergibt für mich einen gewissen "Sinn". Als da wären die guten alten nordischen "Götter" um Thor und Freya usw.. Oder auch das, was man von den Natives Nordamerikas kennt. Aber auch alles um Zeus und Apollo und Aphrodite.
All das gefällt mir ausgesprochen gut- ist auch nicht so absolut, sondern lässt dem einzelnen "Gläubigen" gewisse Spielräume.

Sämtliche monotheistischen Religionen sind ganz klar Teufelszeug.
Ich beherrsche die deutsche Rechtschreibung! Aber meine Tastatur hat damit manchmal Probleme.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 5739
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Ein Terraner » Mi 21. Mär 2018, 09:51

Alana4 hat geschrieben:(21 Mar 2018, 09:48)

Sämtliche monotheistischen Religionen sind ganz klar Teufelszeug.


Oh Gott, immer wieder lustig wie sich die Religion in die Sprache verbissen hat, pfui Teufel sag ich da nur. :D
Licht und Dunkel
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon pikant » Mi 21. Mär 2018, 09:53

NMA hat geschrieben:(21 Mar 2018, 08:36)

Es geht ja nicht um böse, schlecht, oder gut. Ich suche einen konkreten Vorteil, der den ganzen Hickhack drumherum rechtfertigt.


Wenn man nichts von Religionen haelt, dann sieht man da auch keine Vorteile, sondern eher nur Nachteile.
Religionen schreiben dem Glauebigen vor, wie er sein Leben zu gestalten hat und wenn man diese Vorschriften nicht will, dann sollte man Religionen meiden.
Der Staat sollte nur darauf achten, dass die Religionen sich den weltlichen Gesetzen unterzuordnen haben, aber da wir Religionsfreiheit im Grundgesetz stehen haben, wird Religionen und deren Mitglieder Sachen und Handlungen erlaubt, die bei einem weltlichen Buerger geahndet wuerden.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste