Welche Religion taugt was?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6230
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 24. Mär 2018, 19:49

Ist es nicht herrlich?
Alle Religionen taugen für was!
Verblendung ist dabei noch eine der geringsten Gemeinsamkeiten!
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 13201
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Dark Angel » Sa 24. Mär 2018, 19:53

keinproblem hat geschrieben:(24 Mar 2018, 18:29)

Wie gesagt, Iran und Saudi-Arabien (letztere von den Briten installierte Monarchie, davor kannte im Land keiner die Sauds), sind keine qualifizierten Quellen für die Anwendung islamischen Rechts. Wenn der KKK, die Lord Resistence Army, IRA etc. ihre Taten auf das Christentum berufen, würde kaum einer den logischen Schluss ziehen das Christentum ist der Fehler. Wenn Kim Jong Un seine Diktatur zu einem protestantischen Gottesstaat ausrufen würde, würde keiner die Protestanten in seinem Umfeld dazu auffordern, sich zu distanzieren. Beim Islam wird jedoch nicht mit solcherlei Maß gemessen, finde ich schade aber muss ich nun mal durch.
In Saudi Arabien musst du meines Wissens nach ob Muslim oder nicht die Gesetze der Regierung befolgen. Da Saudi Arabien kein Land ist in dem das islamische Rechtangewendet wird, verstehe ich nicht was das mit dem Thema zutun hat.



Tut mir leid, aber offensichtlich ist http://www.igfm.de keine seriöse Quelle, da Sure 24, 2-3 lediglich beinhaltet, dass Ehebruch mit 100 Hieben gesühnt werden soll (@Ammianus, "Kindeswohl").
Was wohl der Verfasser der Seite meinte ist:

"Und diejenigen, die züchtige Frauen verleumden, jedoch nicht vier Zeugen beibringen – geißelt sie mit achtzig Streichen und lasset ihre Aussage niemals gelten, denn sie sind es, die ruchlose Frevler sind,"
[24:4]


Was mir ehrlich gesagt dank dir gar nicht aufgefallen wäre ist, dass dort explizit steht, dass diejenigen die züchtige Frauen verleumden bestraft werden sollen. Von Männern die falsch beschuldigt werden steht dort jedoch gar nichts, man lernt wohl nie aus.

Die "Internationale Gemeinschaft Für Menschenrechte" muss sich dort wohl vertippt haben.

Grüße

"Züchtige Frauen" sind was für Frauen?
Wer legt denn fest, was eine "züchtige Frau" ist?
Ist dir eigentlich bewusst, welche Menschenverachtung du mit dieser Aussage zum Ausdruck bringst?
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5459
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon unity in diversity » Sa 24. Mär 2018, 19:56

Bielefeld09 hat geschrieben:(24 Mar 2018, 19:49)

Ist es nicht herrlich?
Alle Religionen taugen für was!
Verblendung ist dabei noch eine der geringsten Gemeinsamkeiten!

Du gehorchst auch einer fundamentalistischen Ideologie.
Du gehörst eindeutig zu IHNEN.
Seit wann gibt es Bielefeld?
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6230
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 24. Mär 2018, 20:08

Dark Angel hat geschrieben:(24 Mar 2018, 19:53)

"Züchtige Frauen" sind was für Frauen?
Wer legt denn fest, was eine "züchtige Frau" ist?
Ist dir eigentlich bewusst, welche Menschenverachtung du mit dieser Aussage zum Ausdruck bringst?

Die Frage war doch:
Welche Religion taugt was?
Warum reagiert man hier auf Religionen,
die eben nach Meinung des Users doch nichts taugen?
Könnte man sich nicht auch kürzer fassen?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 3440
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Misterfritz » Sa 24. Mär 2018, 20:10

Bielefeld09 hat geschrieben:(24 Mar 2018, 20:08)

Die Frage war doch:
Welche Religion taugt was?
Warum reagiert man hier auf Religionen,
die eben nach Meinung des Users doch nichts taugen?
Könnte man sich nicht auch kürzer fassen?

Die Antwort hatte ich schon gegeben:
viewtopic.php?p=4163164#p4163164
:D
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5459
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon unity in diversity » Sa 24. Mär 2018, 20:11

Bielefeld09 hat geschrieben:(24 Mar 2018, 20:08)

Die Frage war doch:
Welche Religion taugt was?
Warum reagiert man hier auf Religionen,
die eben nach Meinung des Users doch nichts taugen?
Könnte man sich nicht auch kürzer fassen?

Ja, Religionen sind Krückstöcke für jene, die nicht freihändig laufen dürfen.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6822
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Bleibtreu » Sa 24. Mär 2018, 20:13

Bielefeld09 hat geschrieben:(24 Mar 2018, 20:08)

Die Frage war doch:
Welche Religion taugt was?
Warum reagiert man hier auf Religionen,
die eben nach Meinung des Users doch nichts taugen?
Könnte man sich nicht auch kürzer fassen?

Wenn dir die Texte zu umfangreich und anstrengend zu lesen sind, dann schlage ich vor hier nicht mit zu lesen!
Schredder also bitte nicht unnoetig das Thema mit ZwischenRufen. :)
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein.
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 3440
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Misterfritz » Sa 24. Mär 2018, 20:19

Bleibtreu hat geschrieben:(24 Mar 2018, 20:13)

Wenn dir die Texte zu umfangreich und anstrengend zu lesen sind, dann schlage ich vor hier nicht mit zu lesen!
Schredder also bitte nicht unnoetig das Thema mit ZwischenRufen. :)
Die Texte sind nicht zu umfangreich, sondern lenken eher vom eigentlichen Thema ab ;)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 17029
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon think twice » Sa 24. Mär 2018, 20:20

Bleibtreu hat geschrieben:(24 Mar 2018, 20:13)

Wenn dir die Texte zu umfangreich und anstrengend zu lesen sind, dann schlage ich vor hier nicht mit zu lesen!
Schredder also bitte nicht unnoetig das Thema mit ZwischenRufen. :)

Ich glaube nicht, dass dich irgendjemand um Erlaubnis fragen muss, hier zu lesen oder zu schreiben.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6230
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 24. Mär 2018, 20:21

unity in diversity hat geschrieben:(24 Mar 2018, 19:56)

Du gehorchst auch einer fundamentalistischen Ideologie.
Du gehörst eindeutig zu IHNEN.
Seit wann gibt es Bielefeld?

Möglicherweise wird auch Seehofer Bielefeld in sein Heimatgebet einschliessen,
aber ist das religiös wichtig?
Taugt das was?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5459
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon unity in diversity » Sa 24. Mär 2018, 20:28

Bielefeld09 hat geschrieben:(24 Mar 2018, 20:21)

Möglicherweise wird auch Seehofer Bielefeld in sein Heimatgebet einschliessen,
aber ist das religiös wichtig?
Taugt das was?

Nein.
Wenn es Bielefeld wirklich gibt, muß es sich Seehofers 1984 Allmachtsphantasien widersetzen.
Sonst wird Deutschland ein Polizeistaat, wie die Türkei.
Zuletzt geändert von unity in diversity am Sa 24. Mär 2018, 20:30, insgesamt 1-mal geändert.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6822
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Bleibtreu » Sa 24. Mär 2018, 20:29

Misterfritz hat geschrieben:(24 Mar 2018, 20:19)

Die Texte sind nicht zu umfangreich, sondern lenken eher vom eigentlichen Thema ab ;)

Teilweise ja, teilweise nein. Es kommt immer auf den Kontext an. Wenn ein Juser schreibt, dass er den umfassenden Islam u.a. auf Grund der islamischen GesetzGebung wie den Koerper- und TodesStrafen scheisse findet, dann folgt naturgemaess ein hin und her. Der eine lehnt die weltliche Seite des Islam ab, dem anderen greift der Islam noch nicht weit genug in Privatleben und Gesellschaft ein. Beide Seiten drehen sich darum, ob eine spezielle Religion/Denomination nun positiv oder negativ ist. DAS ist schon am Thema. ;)
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein.
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 3440
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Misterfritz » Sa 24. Mär 2018, 20:31

Bleibtreu hat geschrieben:(24 Mar 2018, 20:29)

Teilweise ja, teilweise nein. Es kommt immer auf den Kontext an. Wenn ein Juser schreibt, dass er den umfassenden Islam u.a. auf Grund der islamischen GesetzGebung wie den Koerper- und TodesStrafen scheisse findet, dann folgt naturgemaess ein hin und her. Der eine lehnt die weltliche Seite des Islam ab, dem anderen greift der Islam noch nicht weit genug in Privatleben und Gesellschaft ein. Beide Seiten drehen sich darum, ob eine spezielle Religion/Denomination nun positiv oder negativ ist. DAS ist schon am Thema. ;)
Mag sein,
sehe ich aber eher als einen Nebenaspekt, der nicht in DIESEM thread diskutiert werden sollte.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6822
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Bleibtreu » Sa 24. Mär 2018, 20:37

Misterfritz hat geschrieben:(24 Mar 2018, 20:31)

Mag sein, sehe ich aber eher als einen Nebenaspekt, der nicht in DIESEM thread diskutiert werden sollte.

Fuer dich ist es ein NebenAspekt, fuer andere genau der Grund, warum sie den Islam ablehnen, warum er fuer sie nichts taugt.
Genausogut koennte wer hergehen und sagen: Ich finde das Christentum scheisse, weil ich auch noch die andere Wange hinhalten soll. Das wird auch nicht unwidersprochen stehen bleiben. :D
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein.
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5459
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon unity in diversity » Sa 24. Mär 2018, 20:38

Also eigentlich taugt keine Religion, oder Ideologie etwas.
Die sind immer Rechtfertigungslügen für längst angezweifelte Machtverhältnisse.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 3440
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Misterfritz » Sa 24. Mär 2018, 20:40

Bleibtreu hat geschrieben:(24 Mar 2018, 20:37)

Fuer dich ist es ein NebenAspekt, fuer andere genau der Grund, warum sie den Islam ablehnen, warum er fuer sie nichts taugt.
Genausogut koennte wer hergehen und sagen: Ich finde das Christentum scheisse, weil ich auch noch die andere Wange hinhalten soll. Das wird auch nicht unwidersprochen stehen bleiben. :D
Ich lehne Religionen ab, egal welche. Deshalb sind Steinigung und andere Nettigkeiten im Islam ein Nebenaspekt.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6230
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 24. Mär 2018, 20:41

Bleibtreu hat geschrieben:(24 Mar 2018, 20:13)

Wenn dir die Texte zu umfangreich und anstrengend zu lesen sind, dann schlage ich vor hier nicht mit zu lesen!
Schredder also bitte nicht unnoetig das Thema mit ZwischenRufen. :)

Sorry, wenn ich den Schreibfluß unterbrochen habe,
aber welche Religion bringt Frieden?
Schon mal drüber nachgedacht?
Aber anderen Vorschläge zu machen,
wenn man keine Antworten auf die gestellte Frage:
"Welche Religion taugt was?" hat,
das zeugt zumindest von eigener Leere!
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6822
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Bleibtreu » Sa 24. Mär 2018, 20:43

Misterfritz hat geschrieben:(24 Mar 2018, 20:40)

Ich lehne Religionen ab, egal welche. [...]

Ich auch, wie du schon erfahren haben wirst. :)
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein.
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2578
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Ammianus » Sa 24. Mär 2018, 20:43

keinproblem hat geschrieben:(24 Mar 2018, 18:39)

Es ist einer Muslima von Religionswegen verboten, einen nicht-Muslim zu heiraten. Das bedeutet aber nicht "Ehrenmord". Der nicht-muslimische Mann muss sich sowieso nicht an die Sharia halten und wenn die Frau in seinem Haushalt einzieht verstehe ich nicht warum du meinst, gerade das ist ein Vergehen im Strafrechtlichen statt theologischen (persönlichen) Sinne? Mir ist keine Quelle dafür bekannt aber werde mich dazu heute Abend nochmal belesen, so Gott will.
Wenn du dich mit arabischer frühmittelalterlicher Geschichte gut auskennst, kannst du mir ja bestimmt sagen unter welchen Kalif sich die Wirtschaft des Reichs auf dem "Schutzgeld" gestützt hatte.

Dass zunehmend mehr Juden, Christen, etc. zum Islam konvertiert sind und die Steuer dann nicht mehr zahlen mussten, soweit geh ich mit (auch wenn du hier auf einmal wieder behauptest, dass die Steuern im frühen Zeitalter des Kalifats höher waren als das, was die Muslime sowieso abgegeben haben).
Dann aber mit einhergehend zu sagen, "die" Muslime dann nicht darüber begeistert waren, dass die eben keine Steuern mehr zahlen. Wenn du dafür keine Quelle findest wie die sich gefühlt haben ist ok, aber bitte wenigstens für die noch so hohen "Schutzgelder" in vormonarchischer Zeit.

Grüße


Du drehst und verdrehst wirklich war nur irgendwie geht. Wobei das eben auch so eine drollige Sache ist. Herr Moslem darf Christinnen und Jüdinnen ehelichen. Das Weibsvolk aber darf das nicht. Oder wie ist das mit dem Erbrecht? Der Angehörige der Herrenreligion darf natürlich von den Kuffar erben - der Kuffar darf das nicht.
Aber gut, da mag jeder drüber denken wie er will.

Was droht einen Nichtmoslem im Iran, der mit einer Muslima schläft. Na klar, der Tod. Da waren die Nazis in ihren ersten Jahren noch fast human. Laut Nürnberger Gesetzen drohten einem Juden, der mit einer sogenannten Arierin schlief nur Gefängnis.

Was die Steuern angeht. Wieder bis du es, der behauptet ich würde behaupten. Auch ansonsten versuchst du wieder schön alles zu verwirren. Quellen, wie die sich gefühlt haben? Was wird denn das jetzt. Besorg dir doch mal Literatur über arabische Geschichte. Besonders die Jahrhunderte, die ersten, als das Kalifat entstanden war. Was du dabei schön ausklammerst ist, dass die christlichen Städte ja auch weiter die finanziellen Belastungen für ihre Existenz und das christliche Leben trugen. Aber eben auch die Behauptung, Dhimmis hätten weniger zahlen müssen als Moslems ist ein klassisches und immer wieder kehrendes Propagandastereotyp. Den gleichen Unsinn findet man bei eslam.de, einem Propagandportal der Delmenhorster Khomeini-Anhänger.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 5274
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Ein Terraner » Sa 24. Mär 2018, 20:45

Bielefeld09 hat geschrieben:(24 Mar 2018, 20:41)

aber welche Religion bringt Frieden?


Keine.
Licht und Dunkel

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast