„Immer mehr Muslime wenden sich vom Islam ab“

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 22990
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

„Immer mehr Muslime wenden sich vom Islam ab“

Beitragvon jack000 » Do 31. Aug 2017, 19:27

Der Islam befindet sich weltweit in einer Krise, sagt ein deutscher Religionswissenschaftler. Einige Muslime antworteten darauf mit Radikalisierung, andere gäben ihren Glauben immer weiter auf.
226 Kommentare

Anzeige
Nur noch eine Minderheit in Europa betet täglich, Tausende konvertieren zu anderen Religionen - immer mehr Muslime verabschieden sich innerlich von ihrer Religion, wie Religionswissenschaftler Michael Blume beobachet. Er hat über das Phänomen ein Buch geschrieben.

„Die Säkularisierung hat den Islam voll erfasst, die meisten Muslime machen ihre Glaubenszweifel aber bislang mit sich alleine aus und reden oft nur mit engsten Vertrauten darüber“, sagte er im Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst.

Der Islam befinde sich weltweit in einer tiefen Krise, auf die einige Muslime mit Radikalisierung und Gewalt antworteten, während noch viel mehr ihre religiöse Praxis verringerten oder ganz aufgäben.

Dieser „stille Rückzug“ zeige sich daran, dass nur noch eine Minderheit der Muslime in Europa das Gebet praktiziere, und Tausende Muslime zum Christentum, den Bahai oder den Religionen ihrer Vorfahren konvertieren, so der Autor des Buches „Islam in der Krise“, das am 31. August im Patmos Verlag erscheinen soll. Vor allem Frauen, Jugendliche und Gebildete würden sich aus den meist konservativen und bildungsfernen Moscheegemeinden zurückziehen.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... am-ab.html

Vor einigen Jahren besuchte ich eine dieser Hinterhofmoscheen in Braunschweig und es gab auch die Diskussion über die Moscheeneubauten die nun ein Stadtbild prägen würden. Mein Statement auch hier in dem Forum war dazu das diese neuen Moscheen in 10-20 Jahren so leer sein werden wie die Kirchen heute, da ich mir das Publikum der Hinterhofmoschee angeschaut habe.

Insgesamt aber habe ich die Moscheen als attraktive Glaubensgebäude angesehen die für ein Städtebild keinerlei negative Auswirkungen hat, im Gegensatz zu den Kirchengebäuden aus den 60ern.

In letzter Zeit aber scheint aber der Islam als Religion eher einen Zulauf zu haben wenn man sich die Medien durchliest. Trotzdem aber kommt dieser Religionswissenschaftler auf die These, dass sich Muslime eher abwenden (So wie ich das vor Jahren prognostiziert habe).

=> Was stimmt denn nun?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11389
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: „Immer mehr Muslime wenden sich vom Islam ab“

Beitragvon Provokateur » Do 31. Aug 2017, 19:35

jack000 hat geschrieben:(31 Aug 2017, 20:27)

=> Was stimmt denn nun?


Es ist eine Wahrnehmungsproblematik.
Die, die sich abwenden, tun dies leise.
Die, die sich zuwenden, tun dies laut.

Laute Personen bemerkst du eher.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5345
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: „Immer mehr Muslime wenden sich vom Islam ab“

Beitragvon Bielefeld09 » Do 31. Aug 2017, 19:35

jack000 hat geschrieben:(31 Aug 2017, 20:27)

https://www.welt.de/politik/deutschland ... am-ab.html

Vor einigen Jahren besuchte ich eine dieser Hinterhofmoscheen in Braunschweig und es gab auch die Diskussion über die Moscheeneubauten die nun ein Stadtbild prägen würden. Mein Statement auch hier in dem Forum war dazu das diese neuen Moscheen in 10-20 Jahren so leer sein werden wie die Kirchen heute, da ich mir das Publikum der Hinterhofmoschee angeschaut habe.

Insgesamt aber habe ich die Moscheen als attraktive Glaubensgebäude angesehen die für ein Städtebild keinerlei negative Auswirkungen hat, im Gegensatz zu den Kirchengebäuden aus den 60ern.

In letzter Zeit aber scheint aber der Islam als Religion eher einen Zulauf zu haben wenn man sich die Medien durchliest. Trotzdem aber kommt dieser Religionswissenschaftler auf die These, dass sich Muslime eher abwenden (So wie ich das vor Jahren prognostiziert habe).

=> Was stimmt denn nun?

Habe ich mich als Christ von Gott abgewandt
und lebe trotzdem noch?
Die gleiche Frage stellen sich Muslime.
Verlieren sie ihren Kulturkreis oder gibt es andere.
Und dann stehen wir als Menschen da.
Mehr ist es nicht!
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 22990
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: „Immer mehr Muslime wenden sich vom Islam ab“

Beitragvon jack000 » Do 31. Aug 2017, 19:40

Provokateur hat geschrieben:(31 Aug 2017, 20:35)
Die, die sich abwenden, tun dies leise.
Die, die sich zuwenden, tun dies laut.

Das wird es wohl sein!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: „Immer mehr Muslime wenden sich vom Islam ab“

Beitragvon Jekyll » Do 31. Aug 2017, 19:45

An der Front mutiert jeder Durchschnittsmensch zu einem geifernden Fanatiker, im privaten Zivilleben dagegen interessiert sich kein Mensch dafür.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5345
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: „Immer mehr Muslime wenden sich vom Islam ab“

Beitragvon Bielefeld09 » Do 31. Aug 2017, 20:08

Jekyll hat geschrieben:(31 Aug 2017, 20:45)

An der Front mutiert jeder Durchschnittsmensch zu einem geifernden Fanatiker, im privaten Zivilleben dagegen interessiert sich kein Mensch dafür.

Ach und du weißt es?
Sprichst eben nicht mit Menschen?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast