Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4498
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Selina » Do 3. Aug 2017, 12:06

Mal abgesehen davon, dass es niemanden etwas angeht, was jemand trägt, ob er sich verschleiert oder nicht, ob er Socken zu Sandalen trägt oder nicht, ob der Kleiderausschnitt bis zum Nabel oder nur bis zum Brustansatz reicht, also mal abgesehen davon, finde ich die Antworten dieser Frauen (siehe Link) schon recht interessant:

Zitat:

Amatullah, 21, aus Stuttgart

Ich trage den Niqab, seitdem ich 17 bin. Ich mag die Vorstellung, selbst zu bestimmen, wer was von meinem Körper sehen kann. Ich kann nicht verstehen, warum Menschen nur Wert auf das Äußere legen: Wer trägt die schönsten und teuersten Kleider? Wer besitzt die schönsten Schuhe? Der Fernseher sagt uns, was die neuste Mode ist und wir laufen direkt ins nächste Kaufhaus, um sie uns zu holen. Ich will das alles nicht. Ich will nicht, wie die ganzen Frauen auf der Straße sein. Alle sehen gleich aus, keinen interessiert es, was eine Person ausmacht.

Ich liebe den Niqab schon lange. In meinen Augen sieht er edel und wertvoll aus. Mit ihm fühle ich mich wie eine Perle in ihrer Muschel. Das ist natürlich nur ein Aspekt: Mir geht es um die Liebe zu Gott. Ich will ihm noch näher sein, und die Bedeckung ist ein Dienst an ihm. Mit dem Niqab fühle ich mich sicher und behütet.

Natürlich muss man sich viele Beleidigungen anhören. Von "Geh zurück in dein Land" bis "Terrorbraut" ist alles dabei. Einmal versuchte eine Frau mir mitten in Stuttgart, den Niqab vom Gesicht zu reißen. Niemand griff ein. Ich wurde des Öfteren angespuckt, ein Mann warf einmal eine Flasche nach mir. Aber all diese Blicke und Angriffe können mir die Liebe zum Schleier nicht nehmen. Ich bin stolz darauf, mich zu verschleiern.


http://www.bento.de/politik/burkaverbot ... rn-798540/
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6959
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Quatschki » Do 3. Aug 2017, 12:16

Mit den gleichen Argumenten kann man auch eine Mao-Uniform tragen.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4498
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Selina » Do 3. Aug 2017, 12:29

Quatschki hat geschrieben:(03 Aug 2017, 13:16)

Mit den gleichen Argumenten kann man auch eine Mao-Uniform tragen.


Genau. Oder eine von Ho Chi Minh.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9961
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Keoma » Do 3. Aug 2017, 12:32

Selina hat geschrieben:(03 Aug 2017, 13:06)

Mal abgesehen davon, dass es niemanden etwas angeht, was jemand trägt, ob er sich verschleiert oder nicht, ob er Socken zu Sandalen trägt oder nicht, ob der Kleiderausschnitt bis zum Nabel oder nur bis zum Brustansatz reicht, also mal abgesehen davon, finde ich die Antworten dieser Frauen (siehe Link) schon recht interessant:

Zitat:

Amatullah, 21, aus Stuttgart

Ich trage den Niqab, seitdem ich 17 bin. Ich mag die Vorstellung, selbst zu bestimmen, wer was von meinem Körper sehen kann. Ich kann nicht verstehen, warum Menschen nur Wert auf das Äußere legen: Wer trägt die schönsten und teuersten Kleider? Wer besitzt die schönsten Schuhe? Der Fernseher sagt uns, was die neuste Mode ist und wir laufen direkt ins nächste Kaufhaus, um sie uns zu holen. Ich will das alles nicht. Ich will nicht, wie die ganzen Frauen auf der Straße sein. Alle sehen gleich aus, keinen interessiert es, was eine Person ausmacht.

Ich liebe den Niqab schon lange. In meinen Augen sieht er edel und wertvoll aus. Mit ihm fühle ich mich wie eine Perle in ihrer Muschel. Das ist natürlich nur ein Aspekt: Mir geht es um die Liebe zu Gott. Ich will ihm noch näher sein, und die Bedeckung ist ein Dienst an ihm. Mit dem Niqab fühle ich mich sicher und behütet.

Natürlich muss man sich viele Beleidigungen anhören. Von "Geh zurück in dein Land" bis "Terrorbraut" ist alles dabei. Einmal versuchte eine Frau mir mitten in Stuttgart, den Niqab vom Gesicht zu reißen. Niemand griff ein. Ich wurde des Öfteren angespuckt, ein Mann warf einmal eine Flasche nach mir. Aber all diese Blicke und Angriffe können mir die Liebe zum Schleier nicht nehmen. Ich bin stolz darauf, mich zu verschleiern.


http://www.bento.de/politik/burkaverbot ... rn-798540/


Geisteskrankheiten sind meist heilbar.
Bei Religiosität bin ich mir nicht sicher.

Grundsätzlich ist es mir ja egal, was die Herrschaften anziehen, es laufen mittlerweile auch bei uns Fusselbärte mit Hochwasserhosen und DJ Ötzi-Käppchen herum.
Aber dann will ich kein Jammern hören, dass sie sich ausgegrenzt fühlen und dem Staat auf der Tasche liegen.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6959
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Quatschki » Do 3. Aug 2017, 12:48

Selina hat geschrieben:(03 Aug 2017, 13:29)

Genau. Oder eine von Ho Chi Minh.

Katholische Ordensschwestern denken ja ganz ähnlich.
Aber dass ausgerechnet so eine meint, die Frauen auf der Straße mit ihren individuellen Outfits würden alle gleich aussehen?
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22874
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Adam Smith » Do 3. Aug 2017, 12:56

Quatschki hat geschrieben:(03 Aug 2017, 13:48)

Katholische Ordensschwestern denken ja ganz ähnlich.
Aber dass ausgerechnet so eine meint, die Frauen auf der Straße mit ihren individuellen Outfits würden alle gleich aussehen?

Hier fehlt erstens der Gesichtsschleier und zweitens betrifft das auch nur Ordensschwestern. Es gibt hier keinen göttlichen Zwang oder göttliche Verpflichtung für alle Frauen. Aus dem Grund ist das harmlos.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11514
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Provokateur » Do 3. Aug 2017, 13:05

Tom Bombadil hat geschrieben:(03 Aug 2017, 12:18)

Gottesgesetze und nachweislich? Müssen wir uns ernsthaft über so einen esoterischen Quatsch unterhalten? Es gibt keine Gottesgesetze, das ist alles nur Erfindung von Menschen, die Macht über andere Menschen haben wollen, die christliche Kirche war genauso, bis die Aufklärung ihr endgültig den Zahn gezogen hat.


Das wiederum ist doch eine ganz andere Frage, der du systemimmanent nicht begegnen kannst. Was überzeugt wohl eher:
1) "Runter mit dem Schleier, es gibt keinen Gott!"
2) "Runter mit dem Schleier, das hat Allah nur den Frauen Mohammeds, aber nicht allen anderen befohlen!"
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4498
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Selina » Do 3. Aug 2017, 13:08

Quatschki hat geschrieben:(03 Aug 2017, 13:48)

Katholische Ordensschwestern denken ja ganz ähnlich.
Aber dass ausgerechnet so eine meint, die Frauen auf der Straße mit ihren individuellen Outfits würden alle gleich aussehen?


Naja, in bestimmten Altersgruppen herrscht schon eine gewisse Uniformität. Ob die Jeans nun hell- oder dunkelblau sind, sie sehen alle gleich aus. Als das nabelfreie Top aufkam, sah man ganze Straßenzüge voller junger Frauen/Mädchen, die alle solche Tops mit denselben knallengen Röhrenjeans trugen. Dieselben Taschen, dieselben Latschen. So groß ist die Vielfalt da echt nicht. Und die Gespräche drehen sich oft um nichts anderes, als um das, was man irgendwo an modischen Klamotten gut und günstig zu kaufen kriegt. Da muss ich der einen Frau im Zitat schon zustimmen.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9961
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Keoma » Do 3. Aug 2017, 13:11

Selina hat geschrieben:(03 Aug 2017, 14:08)

Naja, in bestimmten Altersgruppen herrscht schon eine gewisse Uniformität. Ob die Jeans nun hell- oder dunkelblau sind, sie sehen alle gleich aus. Als das nabelfreie Top aufkam, sah man ganze Straßenzüge voller junger Frauen/Mädchen, die alle solche Tops mit denselben knallengen Röhrenjeans trugen. Dieselben Taschen, dieselben Latschen. So groß ist die Vielfalt da echt nicht. Und die Gespräche drehen sich oft um nichts anderes, als um das, was man irgendwo an modischen Klamotten gut und günstig zu kaufen kriegt. Da muss ich der einen Frau im Zitat schon zustimmen.

Da sind bunte Farbtupfer durch Niqabs natürlich erwünscht.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4498
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Selina » Do 3. Aug 2017, 13:13

Keoma hat geschrieben:(03 Aug 2017, 14:11)

Da sind bunte Farbtupfer durch Niqabs natürlich erwünscht.


Es geht darum, dass es noch etwas anderes gibt als die Kleidung und das Outfit. Es gibt zuallererst den Menschen, egal, was er trägt.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9961
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Keoma » Do 3. Aug 2017, 13:15

Selina hat geschrieben:(03 Aug 2017, 14:13)

Es geht darum, dass es noch etwas anderes gibt als die Kleidung und das Outfit. Es gibt zuallererst den Menschen, egal, was er trägt.


Ich weiß ja nicht, in welchem Kaff du wohnst, aber ich kenne bei mir nicht alle persönlich.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6959
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Quatschki » Do 3. Aug 2017, 13:16

Der entscheidende Punkt ist der:
Indem sie behaupten, dass sie als Trägerinnen dieser Uniformen des Glaubens die "bessern Gläubigen" sind, üben sie sozialen Druck aus auf jene, die da nicht mitziehen! Wer das noch kennt aus Zeit von Pionierblusen, FDJ-Hemden oder noch früher der Hitlerjugend, kennt diese Mechanismen des Gruppendrucks verbunden mit der Ächtung der nicht dazugehörenden genau. Das ist, was man gemeinhin als Totalitarismus bezeichnet.
Bei Jugendcliquen gilt und funktioniert das zwar ähnlich. Aber das sind und bleiben letztlich freiwillige, temporäre Gruppen
Während der Islam, spätestens wenn er in einer Community oder einem Staat die Mehrheit stellt, seine totalitären Ansprüche auch durchzusetzen versucht.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4498
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Selina » Do 3. Aug 2017, 13:17

Keoma hat geschrieben:(03 Aug 2017, 14:15)

Ich weiß ja nicht, in welchem Kaff du wohnst, aber ich kenne bei mir nicht alle persönlich.


Ja, ich auch nicht. Aber wenn es dich so dermaßen interessiert, warum sich Frauen verschleiern, dann sprich sie doch einfach an, lern sie kennen und frag sie :D
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9961
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Keoma » Do 3. Aug 2017, 13:25

Selina hat geschrieben:(03 Aug 2017, 14:17)

Ja, ich auch nicht. Aber wenn es dich so dermaßen interessiert, warum sich Frauen verschleiern, dann sprich sie doch einfach an, lern sie kennen und frag sie :D

Sehr witzig.
Mit dem Niqab signalisiert sie ja gerade, ich will mit fremden Männern nichts zu tun haben.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4498
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Selina » Do 3. Aug 2017, 13:29

Keoma hat geschrieben:(03 Aug 2017, 14:25)

Sehr witzig.
Mit dem Niqab signalisiert sie ja gerade, ich will mit fremden Männern nichts zu tun haben.


Wenn du sie höflich und charmant ansprichst mit dem nötigen körperlichen Abstand, wird sie dir entweder antworten oder aus dem Weg gehen. Wirst du ja merken.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22874
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Adam Smith » Do 3. Aug 2017, 13:32

Selina hat geschrieben:(03 Aug 2017, 14:29)

Wenn du sie höflich und charmant ansprichst mit dem nötigen körperlichen Abstand, wird sie dir entweder antworten oder aus dem Weg gehen. Wirst du ja merken.

Der Niqab wird von so gut wie allen Frauen in Katar, Saudi-Arabien, Jemen und Somalia getragen. Freiwillig?
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4498
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Selina » Do 3. Aug 2017, 13:44

Adam Smith hat geschrieben:(03 Aug 2017, 14:32)

Der Niqab wird von so gut wie allen Frauen in Katar, Saudi-Arabien, Jemen und Somalia getragen. Freiwillig?


Nein, das findest du auch in dem oben von mir verlinkten Beitrag: Einige Frauen tragen ihn unter Zwang, einige freiwillig. Ohne genaue Recherche erfährst du es aber nicht, wie es im Einzelfall ist. Und ohne es im Einzelfall genau zu wissen, bleibt jede Diskussion darüber nichts anderes als ein Ressentiment.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
pikant
Beiträge: 52547
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon pikant » Do 3. Aug 2017, 13:48

Adam Smith hat geschrieben:(03 Aug 2017, 14:32)

Der Niqab wird von so gut wie allen Frauen in Katar, Saudi-Arabien, Jemen und Somalia getragen. Freiwillig?


in diesem Land ist das Gesetz und eine Nichtverschleierung kann sogar mit Gefaengnis bestraft werden.
Auslaendische Frauen muessen sich auch verschleiern bis auf Mund und Augen, der frei sein kann.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28888
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Tom Bombadil » Do 3. Aug 2017, 13:49

Provokateur hat geschrieben:(03 Aug 2017, 14:05)

Was überzeugt wohl eher:

Keins von beiden wird die religiös indoktrinierte Frau überzeugen, sie glaubt das, was sie glauben will. Als Antwort auf die Fatwa aus Kairo gibt es eine Fatwa vom lokalen Institut, die das Gegenteil aussagt, daran wird sich die Frau halten, besonders wenn sie ihre Sicht der Dinge bestätigt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9961
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Steht der Niqab für Freiheit, Schutz und Privatheit?

Beitragvon Keoma » Do 3. Aug 2017, 13:52

Selina hat geschrieben:(03 Aug 2017, 14:44)

Nein, das findest du auch in dem oben von mir verlinkten Beitrag: Einige Frauen tragen ihn unter Zwang, einige freiwillig. Ohne genaue Recherche erfährst du es aber nicht, wie es im Einzelfall ist. Und ohne es im Einzelfall genau zu wissen, bleibt jede Diskussion darüber nichts anderes als ein Ressentiment.


Verstehe schon, du reihst dich in die Reihe der islamophilen Feministinnen ein, eh schon ein Widerspruch in sich.
Aber wie ich schon geschrieben habe, von mir aus können sie sich ja zuwickeln, so viel sie wollen, stelle ich mir bei den 35 Grad jetzt sowieso ziemlich sch....limm vor.
Nur dann über mangelnde Akzeptanz jammern, geht gar nicht.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste