Neue Berliner Moschee in Kirche löst internationale Proteste aus

Moderator: Moderatoren Forum 8

Wie sollte Deutschland damit umgehen?

Ignorieren, Staat und Kirche gehören getrennt
6
29%
Unterstützen, Religionsfreiheit muss verteidigt werden
11
52%
Schließen, die int. Beziehungen Deutschlands würden sonst leiden
1
5%
Sonstiges -> Kommentar
3
14%
 
Abstimmungen insgesamt: 21
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11414
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Neue Berliner Moschee in Kirche löst internationale Proteste aus

Beitragvon Provokateur » Di 8. Aug 2017, 11:12

Antonius hat geschrieben:(08 Aug 2017, 11:18)

Hm, gilt das auch für die Aussagen der sog. Islamgelehrten? Haben diese nur eine private Bedeutung?

Z.B. die Thesen, die Dr. Muhammad al-Arifi, ein saudischer Verkündiger des Islams, Dozent an der König Sa’ud Universität, verkündet hat,
nämlich die jüngste Fatwa zur Strafe für Homosexualität im Islam:

    „Als das Volk Lot sich sexuell abnormal verhielt, haben Männer mit Männern und Frauen mit Frauen verkehrt.
    Dies ist zweifellos eine Abnormaliität … Allahs Prophet, Allahs Segen und Heil seien auf ihm, sagte:
    ‚Wenn ihr welche findet, die das Gleiche tun, was Lots Volk getan hat, dann tötet diejenigen, die dies tun.‘“
https://www.islaminstitut.de/2017/fatwa ... nd-lesben/

Ist diese Fatwa nicht ein Aufruf zum Mord?


Das ist beides; eine Meinung als auch ein Aufruf zum Mord. Islamgelehrte aus der Blütezeit des Islams haben stockschwule Literatur verfasst. Die sexualfeindliche Auslegung des Islam ist ein Resultat des Kolonialismus und der damit einhergehenden viktorianischen Sexualmoral.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6874
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Neue Berliner Moschee in Kirche löst internationale Proteste aus

Beitragvon Quatschki » Di 8. Aug 2017, 11:26

Provokateur hat geschrieben:(07 Aug 2017, 07:59)

Funktioniert im Islam nicht. Es gibt keinen "Boss". Zwischen Gott und dem Gläubigen steht niemand, nicht einmal die Propheten.

Da es keinen Muslimpapst gibt, kann man auch 10.000 Thesen anhauen. Der Diskurs findet zwischen den Gläubigen statt.

Wenn es so wäre, würde sich kein Moslem an speziell dieser Moschee stören oder sich berufen fühlen,
sein Verständnis von Religionsfreiheit mit Morddrohungen zu untermauern.
Auch Luther litt seinerzeit massiv unter Morddrohungen und nicht wenige sahen ihn schon auf dem Scheiterhaufen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 19443
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Neue Berliner Moschee in Kirche löst internationale Proteste aus

Beitragvon relativ » Di 8. Aug 2017, 11:27

frems hat geschrieben:(22 Jun 2017, 11:40)

Ohne eine "Gehört der Islam zu Deutschland"-Diskussion anzetteln zu wollen: wie sollte Eurer Meinung nach der deutsche Staat bzw. die Bundesregierung mit den Protesten aus mehreren, mehrheitlich islamischen Staaten umgehen? Einfach ignorieren? Sich hinter dieses Vorhaben stellen? Der Kritik nachkommen und schauen, ob man den Betrieb einstellen kann?

Ich finde dies ein super Projekt und ein Anfang, evtl. sogar zur Erneuerung des religiösen Lebens in Deutschland, mit mehr Akzeptanz für religiöse Mitmenschen.
Kritik gerade aus dem extrem muslimischen Lager hält man aus und lässt diese an sich abprallen.
Btw. wer heutzutage noch glaubt, Medienwirksamkeit und Öffenlichkeitsarbeit gehöre nicht auch zu so einem Projekt, der hat m.M. irgendwie die Zeitenwende verpennt.
Es ist mir persönlich auch egal , ob die Initiatoren davon auch profitieren, oder ihr Ego befriedigt, solange diese Projekt Gutes bewirkt, habe ich damit gar keinerlei Problem.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11414
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Neue Berliner Moschee in Kirche löst internationale Proteste aus

Beitragvon Provokateur » Di 8. Aug 2017, 11:34

Quatschki hat geschrieben:(08 Aug 2017, 12:26)

Wenn es so wäre, würde sich kein Moslem an speziell dieser Moschee stören oder sich berufen fühlen,
sein Verständnis von Religionsfreiheit mit Morddrohungen zu untermauern.
Auch Luther litt seinerzeit massiv unter Morddrohungen und nicht wenige sahen ihn schon auf dem Scheiterhaufen.


Jeder, der öffentlich sagt, dass er etwas vom Mainstream abweichendes für richtig hält, muss sich auf scharfe Kritik bis hin zu Morddrohungen gefasst machen. Da sind die Muslime keine Ausnahme. Es gibt aber immer noch keinen Muslimpapst.

Was man den Morddrohenden wohl vorwerfen kann, ist, dass das Vertrauen in ihren Gott ja nicht allzu groß sein kann, wenn sie davon ausgehen, dass dieser die Herzen der Apostaten und Ketzer nicht ändern könnte oder sie im Falle eines Falles nach dem Tod nicht bestrafen würde.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6874
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Neue Berliner Moschee in Kirche löst internationale Proteste aus

Beitragvon Quatschki » Di 8. Aug 2017, 11:48

Provokateur hat geschrieben:(08 Aug 2017, 12:34)

Jeder, der öffentlich sagt, dass er etwas vom Mainstream abweichendes für richtig hält, muss sich auf scharfe Kritik bis hin zu Morddrohungen gefasst machen. Da sind die Muslime keine Ausnahme. Es gibt aber immer noch keinen Muslimpapst.

Was man den Morddrohenden wohl vorwerfen kann, ist, dass das Vertrauen in ihren Gott ja nicht allzu groß sein kann, wenn sie davon ausgehen, dass dieser die Herzen der Apostaten und Ketzer nicht ändern könnte oder sie im Falle eines Falles nach dem Tod nicht bestrafen würde.

Aber wann wurden zum letzten Mal Anhänger abweichender christlicher Sekten vom christlichen Mainstream mit dem Tode bedroht?
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 19443
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Neue Berliner Moschee in Kirche löst internationale Proteste aus

Beitragvon relativ » Di 8. Aug 2017, 11:49

Provokateur hat geschrieben:(08 Aug 2017, 12:34)

Jeder, der öffentlich sagt, dass er etwas vom Mainstream abweichendes für richtig hält, muss sich auf scharfe Kritik bis hin zu Morddrohungen gefasst machen. Da sind die Muslime keine Ausnahme. Es gibt aber immer noch keinen Muslimpapst.

Was man den Morddrohenden wohl vorwerfen kann, ist, dass das Vertrauen in ihren Gott ja nicht allzu groß sein kann, wenn sie davon ausgehen, dass dieser die Herzen der Apostaten und Ketzer nicht ändern könnte oder sie im Falle eines Falles nach dem Tod nicht bestrafen würde.

Hervorgehoben und genau da liegt ja auch mom. daß eigentliche Hauptproblem in Teilen der geistigen arabischen und muslimischen Welt. Dadurch das sie Jahrzehntelang unter politischen und gesellschaftlichen Druck waren, haben es viele Glaubige dort zugelassen, daß Ungläubige und Machtmenschen ihre Glaubeninterpretation nach aussen vertreten.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 19443
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Neue Berliner Moschee in Kirche löst internationale Proteste aus

Beitragvon relativ » Di 8. Aug 2017, 11:53

Quatschki hat geschrieben:(08 Aug 2017, 12:48)

Aber wann wurden zum letzten Mal Anhänger abweichender christlicher Sekten vom christlichen Mainstream mit dem Tode bedroht?

Auch dafür gibt es sicherlich genug Beispiele , jenachdem wie man Vorfälle einsortieren will. Natürlich geben diese jetzt keine Schlagzeile her, die deinesgleichen Interessieren könnte.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4297
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Neue Berliner Moschee in Kirche löst internationale Proteste aus

Beitragvon Ein Terraner » Di 8. Aug 2017, 11:55

Antonius hat geschrieben:(08 Aug 2017, 11:14)

denn Kirchen sind sakrale Räume, Moscheen nicht.


Heiliger Boden, tolle Erfindung. Davon hat auch schon halb Hollywood profitiert. :thumbup:
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9926
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Neue Berliner Moschee in Kirche löst internationale Proteste aus

Beitragvon Keoma » Di 8. Aug 2017, 12:09

relativ hat geschrieben:(08 Aug 2017, 12:53)

Auch dafür gibt es sicherlich genug Beispiele , jenachdem wie man Vorfälle einsortieren will. Natürlich geben diese jetzt keine Schlagzeile her, die deinesgleichen Interessieren könnte.


Hm.
Wie wäre es mit zwei Beispielen?
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9926
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Neue Berliner Moschee in Kirche löst internationale Proteste aus

Beitragvon Keoma » Di 8. Aug 2017, 12:10

Provokateur hat geschrieben:(08 Aug 2017, 12:12)

Das ist beides; eine Meinung als auch ein Aufruf zum Mord. Islamgelehrte aus der Blütezeit des Islams haben stockschwule Literatur verfasst. Die sexualfeindliche Auslegung des Islam ist ein Resultat des Kolonialismus und der damit einhergehenden viktorianischen Sexualmoral.


Wann hat denn England das Osmanische Reich kolonisiert?
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11414
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Neue Berliner Moschee in Kirche löst internationale Proteste aus

Beitragvon Provokateur » Di 8. Aug 2017, 12:32

Keoma hat geschrieben:(08 Aug 2017, 13:10)

Wann hat denn England das Osmanische Reich kolonisiert?


Der heutige Islamismus ist in Ägypten entstanden, die Muslimbruderschaft war eine der ersten (wenn nicht die erste) islamistischen Bewegungen im heutigen Wortsinne. Agypten fiel 1882 unter britische Kontrolle. Die Regierungszeit Königin Viktorias dauerte von 1837 bis 1901.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Neue Berliner Moschee in Kirche löst internationale Proteste aus

Beitragvon Anderus » Di 8. Aug 2017, 12:33

Antonius hat geschrieben:(08 Aug 2017, 11:18)

Hm, gilt das auch für die Aussagen der sog. Islamgelehrten? Haben diese nur eine private Bedeutung?

Z.B. die Thesen, die Dr. Muhammad al-Arifi, ein saudischer Verkündiger des Islams, Dozent an der König Sa’ud Universität, verkündet hat,
nämlich die jüngste Fatwa zur Strafe für Homosexualität im Islam:

    „Als das Volk Lot sich sexuell abnormal verhielt, haben Männer mit Männern und Frauen mit Frauen verkehrt.
    Dies ist zweifellos eine Abnormaliität … Allahs Prophet, Allahs Segen und Heil seien auf ihm, sagte:
    ‚Wenn ihr welche findet, die das Gleiche tun, was Lots Volk getan hat, dann tötet diejenigen, die dies tun.‘“
https://www.islaminstitut.de/2017/fatwa ... nd-lesben/

Ist diese Fatwa nicht ein Aufruf zum Mord?


Als man die "Heiligen Schriften" vom Hebräischen ins Griechische übersetzte, machte man aus den Buchstaben JHVH (YHWH), die Namen Adonai und Elohim (was die Mehrzahl von El ist). Aus diesem Elohim, ist dann später Alahaha oder Allah.. .., geworden. Insofern, dürfte es kaum verwundern, wenn JHVH und Allah, dieselbe angebliche Erscheinung sind. Weiter dürfte es kaum verwundern, das die Texte, insbesondere der oben zitierte Text, sowohl in der Bibel (soll ich sie raussuchen?) als auch im Koran vorkommen. Es ist lediglich dem Umstand zu verdanken, das die "Christen", in den letzten 50 Jahren umgedacht haben, und heute die Homosexualität einen ganz anderen gesellschaftlichen Stellenwert hat. Wer als Christ, also dem Islam, in dieser Beziehung einen Vorwurf machen will, sollte sich mal wieder, die 3 Finger ansehen, die auf einen selbst gerichtet sind. Und, "Aufrufe zum Mord"? Wieviele soll ich Dir aus der Bibel zitieren?

Es ist also auf das Höchste zu begrüßen, das nochmal, nachdem Nathan der Weise das schon mal versucht hat, die Religionen daran zu erinnern, welche Gemeinsamkeiten sie haben. Warum sollte das in so einem "Gotteshaus", worum sich dieser Thread dreht, nicht möglich sein?
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9926
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Neue Berliner Moschee in Kirche löst internationale Proteste aus

Beitragvon Keoma » Di 8. Aug 2017, 12:36

Provokateur hat geschrieben:(08 Aug 2017, 13:32)

Der heutige Islamismus ist in Ägypten entstanden, die Muslimbruderschaft war eine der ersten (wenn nicht die erste) islamistischen Bewegungen im heutigen Wortsinne. Agypten fiel 1882 unter britische Kontrolle. Die Regierungszeit Königin Viktorias dauerte von 1837 bis 1901.

Also, der Sprung von viktorianischer Prüderie zu den Muslimbrüdern ist aber etwas gewagt.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9926
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Neue Berliner Moschee in Kirche löst internationale Proteste aus

Beitragvon Keoma » Di 8. Aug 2017, 12:37

Anderus hat geschrieben:(08 Aug 2017, 13:33)

Als man die "Heiligen Schriften" vom Hebräischen ins Griechische übersetzte, machte man aus den Buchstaben JHVH (YHWH), die Namen Adonai und Elohim (was die Mehrzahl von El ist). Aus diesem Elohim, ist dann später Alahaha oder Allah.. .., geworden. Insofern, dürfte es kaum verwundern, wenn JHVH und Allah, dieselbe angebliche Erscheinung sind. Weiter dürfte es kaum verwundern, das die Texte, insbesondere der oben zitierte Text, sowohl in der Bibel (soll ich sie raussuchen?) als auch im Koran vorkommen. Es ist lediglich dem Umstand zu verdanken, das die "Christen", in den letzten 50 Jahren umgedacht haben, und heute die Homosexualität einen ganz anderen gesellschaftlichen Stellenwert hat. Wer als Christ, also dem Islam, in dieser Beziehung einen Vorwurf machen will, sollte sich mal wieder, die 3 Finger ansehen, die auf einen selbst gerichtet sind. Und, "Aufrufe zum Mord"? Wieviele soll ich Dir aus der Bibel zitieren?

Es ist also auf das Höchste zu begrüßen, das nochmal, nachdem Nathan der Weise das schon mal versucht hat, die Religionen daran zu erinnern, welche Gemeinsamkeiten sie haben. Warum sollte das in so einem "Gotteshaus", worum sich dieser Thread dreht, nicht möglich sein?


Bitte nicht schon wieder die Mordgeschichten des Alten Testaments.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11414
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Neue Berliner Moschee in Kirche löst internationale Proteste aus

Beitragvon Provokateur » Di 8. Aug 2017, 12:42

Keoma hat geschrieben:(08 Aug 2017, 13:36)

Also, der Sprung von viktorianischer Prüderie zu den Muslimbrüdern ist aber etwas gewagt.


Also der wird aber vom wissenschaftlichen Mainstream geteilt.

http://www.zeitzeichen.net/interview/vieldeutigkeit-im-islam/

Das "goldene Zeitalter" der Ambiguitätstoleranz ging also irgendwann zu Ende. Woran lag das?
Thomas Bauer: Daran, dass sich die Menschen in den islamischen Ländern zu der Globalisierung, die vom Westen ausging und im 19. Jahrhundert allmächtig war, irgendwie verhalten mussten. Es wurde zunehmend schwieriger, an der alten Ambiguitätstoleranz festzuhalten, man musste klare Positionen beziehen. Die islamischen Länder wollten an der westlichen Moderne partizipieren und haben erst einmal alle möglichen dort herrschenden Werte übernommen. Das sind die Werte des 19. Jahrhunderts. Deshalb haben wir heute die viktorianische Sexualmoral in allen islamischen Ländern. Die war nicht kompatibel mit einem Großteil der ambigen Dichtung, die nun gegen alle Normen verstieß. Es gab ja ziemlich viele erotische Dichtungen, ein großer Teil der ganz zärtlichen Liebesdichtungen ist homoerotisch. Das wollte man jetzt nicht mehr hören. Die ganze wunderbare arabische Dichtungstradition schien als nicht mehr brauchbar für den Kampf der Moderne, weil sie zu vieldeutig, zu verziert, zu wenig markig und eindeutig war.


Unterstreichung durch mich.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9926
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Neue Berliner Moschee in Kirche löst internationale Proteste aus

Beitragvon Keoma » Di 8. Aug 2017, 13:00

Provokateur hat geschrieben:(08 Aug 2017, 13:42)

Also der wird aber vom wissenschaftlichen Mainstream geteilt.

http://www.zeitzeichen.net/interview/vieldeutigkeit-im-islam/



Unterstreichung durch mich.


Kenne ich.
Gibt auch andere, die diese Thesen vertreten.
Nur wird vergessen, dass die muslimische Einkapselung samt Rückschritt schon viel früher begann.
Aber egal, warum soll der Westen nicht auch noch an der islamischen Homophobie schuld sein.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11414
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Neue Berliner Moschee in Kirche löst internationale Proteste aus

Beitragvon Provokateur » Di 8. Aug 2017, 13:04

Keoma hat geschrieben:(08 Aug 2017, 14:00)

Kenne ich.
Gibt auch andere, die diese Thesen vertreten.
Nur wird vergessen, dass die muslimische Einkapselung samt Rückschritt schon viel früher begann.
Aber egal, warum soll der Westen nicht auch noch an der islamischen Homophobie schuld sein.


Dir persönlich wirft ja keiner was vor. Du kannst die Thesen teilen, aber du musst nicht.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Neue Berliner Moschee in Kirche löst internationale Proteste aus

Beitragvon Anderus » Di 8. Aug 2017, 13:06

Provokateur hat geschrieben:(08 Aug 2017, 14:04)

Dir persönlich wirft ja keiner was vor. Du kannst die Thesen teilen, aber du musst nicht.


Wir haben einen wunderschönen Thread, wo es um Muslime geht. Ist bekannt, das es hier um eine neue Moschee geht?
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11414
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Neue Berliner Moschee in Kirche löst internationale Proteste aus

Beitragvon Provokateur » Di 8. Aug 2017, 13:07

Anderus hat geschrieben:(08 Aug 2017, 14:06)

Wir haben einen wunderschönen Thread, wo es um Muslime geht. Ist bekannt, das es hier um eine neue Moschee geht?


Wir erörtern hier gerade die tieferen Gründe, welche die Kritik an der neuen Moschee haben könnte, vielen Dank.

Das dabei der Islam zur Sprache kommt konnte nicht komplett umgangen werden.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 19443
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Neue Berliner Moschee in Kirche löst internationale Proteste aus

Beitragvon relativ » Di 8. Aug 2017, 14:24

Keoma hat geschrieben:(08 Aug 2017, 13:09)

Hm.
Wie wäre es mit zwei Beispielen?

Eins was mir sofort einfällt, wären die Morddrohungen gegen Ärzte die Abtreibungen vornehmen, von christlichen Fundamentalisten z.B. in den USA.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast