Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23523
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon jack000 » Fr 10. Feb 2017, 18:18

Ein Terraner hat geschrieben:(09 Feb 2017, 17:13)

Durch das Zölibat würde ich das jetzt nicht entschuldigen, ich bin kein Psychologe. Aber sexuelle Lust auf Kinder wegen Enthaltsamkeit, kling jetzt nicht sehr einleuchtend.

Zu entschuldigen gibt es da gar nix aber zumindest eine Erklärung ist das Zölibat. Außer Haushälterin und den Kindern bleibt denen nicht viel Auswahl. Wenn man von vorneherein pädophil ist machen eher andere Organisationen Sinn (z.B. Jugendbetreuer im Sportverein) als die katholische Kirche.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11552
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon Provokateur » Fr 10. Feb 2017, 18:50

Ein Terraner hat geschrieben:(10 Feb 2017, 16:06)

Kinderehen?


Im Hinduismus werden Kinder untereinander verheiratet. Das zählt wohl eher nicht. Ich dachte eher an Geistliche, die Geistliche werden und dann in dieser Position Kindern Gewalt antun.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1243
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon Kael » Fr 10. Feb 2017, 19:14

Kleiner Hinweis:
Gefangene 'ficken' sich auh in den Arsch - obwohl sie weder Schwul oder Bi normalerweise sind ;)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4571
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon Ein Terraner » Sa 11. Feb 2017, 16:04

Provokateur hat geschrieben:(10 Feb 2017, 18:50)

Im Hinduismus werden Kinder untereinander verheiratet. Das zählt wohl eher nicht. Ich dachte eher an Geistliche, die Geistliche werden und dann in dieser Position Kindern Gewalt antun.


Stimmt auch wieder, im Netz sind weitere Informationen sehr spärlich, oder man landet bei den Christlichen Religionen. Was in dem Zusammenhang natürlich auch dauernd auftaucht ist Beschneidung von Kindern.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4571
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon Ein Terraner » So 12. Feb 2017, 00:05

Der Papst erklärt die Täter zu Opfer und schiebt alles auf den Teufel.
Sexueller Missbrauch habe häufig eine Vorgeschichte, oft seien spätere Täter früher selbst Opfer sexueller Gewalt geworden, sagte der Papst. "So wird der Missbrauch der Zukunft gesät, das ist verheerend." Wenn Priester oder Ordensleute in Missbrauchsfälle verwickelt seien, habe dies auch mit der Realität eines Zerstörers zu tun. "Es ist klar dass hier der Teufel präsent ist, der das Werk Jesu durch den, der es verkünden soll, zerstört", so Franziskus.
http://www.kath.net/news/58465

Der Humanistische Pressedienst vermutet auch schon das eine Priesterstelle offenbar Pädophile anzieht.
jedoch scheinen sich insgesamt die Hinweise zu verdichten, dass eine berufliche Karriere in der katholischen Kirche für Menschen mit pädophilen Neigungen äußerst attraktiv ist.
https://hpd.de/artikel/katholische-kirc ... auch-14084

Und zu guter letzt hätten wir noch einen sexuellen Missbrauch bei einem Exorzismus, allerdings irgendwie vorislamischer Art.
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... 3f898.html

Exorzismus im 21. Jahrhundert in Europa, wo bitte leben wir denn?
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 1902
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon Elser » So 26. Feb 2017, 21:25

[quote="Ein Terraner"](12 Feb 2017, 00:05)

Der Papst erklärt die Täter zu Opfer und schiebt alles auf den Teufel.
http://www.kath.net/news/58465

Der Humanistische Pressedienst vermutet auch schon das eine Priesterstelle offenbar Pädophile anzieht.
https://hpd.de/artikel/katholische-kirc ... auch-14084

Und zu guter letzt hätten wir noch einen sexuellen Missbrauch bei einem Exorzismus, allerdings irgendwie vorislamischer Art.
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... 3f898.html



Interessant finde ich dass sich unsere besonders Heiligen, die sich hier über jede neue Kerze in der Kirche ein Loch in den Bauch freuen, hier nicht an der Diskusion beteiligen.

Elser
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3723
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let's rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon Boraiel » So 26. Feb 2017, 21:45

Misterfritz hat geschrieben:(09 Feb 2017, 14:57)

Solange die kath. Kirche von ihrem Personal diesen widernatürlichen Verzicht auf Sex verlangt, wird sich da auch nichts ändern.

Das würde ich ebenso sehen, trotzdem sollte man das nicht ändern. Es gibt wichtigeres.
Zeit für mehr Kompetenz.
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 2209
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon Misterfritz » So 26. Feb 2017, 21:50

Boraiel hat geschrieben:(26 Feb 2017, 21:45)

Das würde ich ebenso sehen, trotzdem sollte man das nicht ändern. Es gibt wichtigeres.
Ach, die katholische Kirche hat Wichtigeres zu tun?
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9455
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

"

Beitragvon schokoschendrezki » So 26. Feb 2017, 22:20

Also dass Katholizimus systemisch zu Kindesmissbrauch führt ... dass glaub ich eher nicht, Die katholische Glaubenspraxis bietet nur eher sichere Rückzugsgebiete. Wie zum Beispiel auch Leistungssport im Bereich Kinderertüchtigung.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3723
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let's rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: "

Beitragvon Boraiel » Di 28. Feb 2017, 19:38

schokoschendrezki hat geschrieben:(26 Feb 2017, 22:20)

Also dass Katholizimus systemisch zu Kindesmissbrauch führt ... dass glaub ich eher nicht, Die katholische Glaubenspraxis bietet nur eher sichere Rückzugsgebiete. Wie zum Beispiel auch Leistungssport im Bereich Kinderertüchtigung.

Generell ist es doch so, dass, wo Erwachsene mit Kindern zusammen kommen, die Möglichkeit besteht, dass diese Kinder vergewaltigt werden.
Und wo die Möglichkeit besteht, wird das mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit auch geschehen.
Wenn der Erwachsene männlich ist, dann steigt die Wahrscheinlichkeit deutlich. Wenn der Erwachsene nicht sexuell befriedigt ist, steigt die Wahrscheinlichkeit deutlich. Systembedingt erhöht sich dadurch die Wahrscheinlichkeit, dass Kinder von katholischen Priestern missbraucht werden im Vergleich zu anderen Umfeldern.
Opfer sexueller Gewalt werden Kindern gehäuft unter katholischer Obhut, das zeigen ja auch die Enthüllungen der letzten Jahre.
Nun sollte man aber nicht meinen, dass das zur Gesamtbeurteilung des Katholizismus ausreicht. Das ist eher eine berechtigte Randnotiz zur erfolgreichsten Religion der Welt. Man kann diesen Übergriffen entgegen wirken durch Achtsamkeit etc., wird aber immer noch höhere Opferzahlen finden als bei andere Einrichtungen, die die selben Maßnahmen ergriffen haben.
Zeit für mehr Kompetenz.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9455
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon schokoschendrezki » Di 28. Feb 2017, 20:01

Boraiel hat geschrieben:(28 Feb 2017, 19:38)

Generell ist es doch so, dass, wo Erwachsene mit Kindern zusammen kommen, die Möglichkeit besteht, dass diese Kinder vergewaltigt werden.
Und wo die Möglichkeit besteht, wird das mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit auch geschehen.
Wenn der Erwachsene männlich ist, dann steigt die Wahrscheinlichkeit deutlich. Wenn der Erwachsene nicht sexuell befriedigt ist, steigt die Wahrscheinlichkeit deutlich. Systembedingt erhöht sich dadurch die Wahrscheinlichkeit, dass Kinder von katholischen Priestern missbraucht werden im Vergleich zu anderen Umfeldern.
Opfer sexueller Gewalt werden Kindern gehäuft unter katholischer Obhut, das zeigen ja auch die Enthüllungen der letzten Jahre.
Nun sollte man aber nicht meinen, dass das zur Gesamtbeurteilung des Katholizismus ausreicht. Das ist eher eine berechtigte Randnotiz zur erfolgreichsten Religion der Welt. Man kann diesen Übergriffen entgegen wirken durch Achtsamkeit etc., wird aber immer noch höhere Opferzahlen finden als bei andere Einrichtungen, die die selben Maßnahmen ergriffen haben.

Ich erkenne jetzt nicht so ganz genau, worin die Aussage und/oder der Widersrpuch in diesem Beitrag liegt. Ich les das jetzt erstmal ähnlich wie das, was ich dazu schrieb. Abgesehen vielleicht davon, dass mich eine Bezeichnung wie "erfolgreichste Religion der Welt" eher schmunzeln lässt. Es gibt eine Geschichte von Stanislaw Lem, dem Science Fiction Autor, da gehts irgendwie um einen Wettbewerb der "schnellsten Gebetsmühlen der Welt". Welche ist die erfolgreichste Religion gemessen in Umdrehungen pro Minute? ;)
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4571
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon Ein Terraner » Di 28. Feb 2017, 20:04

schokoschendrezki hat geschrieben:(28 Feb 2017, 20:01)

Ich erkenne jetzt nicht so ganz genau, worin die Aussage und/oder der Widersrpuch in diesem Beitrag liegt. Ich les das jetzt erstmal ähnlich wie das, was ich dazu schrieb. Abgesehen vielleicht davon, dass mich eine Bezeichnung wie "erfolgreichste Religion der Welt" eher schmunzeln lässt. Es gibt eine Geschichte von Stanislaw Lem, dem Science Fiction Autor, da gehts irgendwie um einen Wettbewerb der "schnellsten Gebetsmühlen der Welt". Welche ist die erfolgreichste Religion gemessen in Umdrehungen pro Minute? ;)


Das ist nur ein weiterer Versuch die Missbrauch Serie zu verharmlosen und zu Rechtfertigen.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3723
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let's rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon Boraiel » Di 28. Feb 2017, 20:12

schokoschendrezki hat geschrieben:(28 Feb 2017, 20:01)

Ich erkenne jetzt nicht so ganz genau, worin die Aussage und/oder der Widersrpuch in diesem Beitrag liegt. Ich les das jetzt erstmal ähnlich wie das, was ich dazu schrieb. Abgesehen vielleicht davon, dass mich eine Bezeichnung wie "erfolgreichste Religion der Welt" eher schmunzeln lässt. Es gibt eine Geschichte von Stanislaw Lem, dem Science Fiction Autor, da gehts irgendwie um einen Wettbewerb der "schnellsten Gebetsmühlen der Welt". Welche ist die erfolgreichste Religion gemessen in Umdrehungen pro Minute? ;)

Nun, ich denke schon, dass es systembedingt zu mehr sexuellen Missbrauch in katholischen Einrichtungen für Kinder kommt als in Vergleichbaren, da steht so halb im Gegensatz zu deiner Aussage.
Wenn man Religionen als Kulte menschlichen Lebens begreift, dann ist der Katholizismus da ganz vorne.
Zeit für mehr Kompetenz.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9455
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon schokoschendrezki » Di 28. Feb 2017, 20:12

Ein Terraner hat geschrieben:(28 Feb 2017, 20:04)

Das ist nur ein weiterer Versuch die Missbrauch Serie zu verharmlosen und zu Rechtfertigen.


Ja. O.K. Wenn ich das so lese.... Nach dem Motto: Der arme Mann kann ja gar nicht anders ... ziemlich widerlich!
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3723
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let's rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon Boraiel » Di 28. Feb 2017, 20:13

Ein Terraner hat geschrieben:(28 Feb 2017, 20:04)

Das ist nur ein weiterer Versuch die Missbrauch Serie zu verharmlosen und zu Rechtfertigen.

Nö. Allerdings nimmt die Wahrheit auch keine Rücksicht auf deine Befindlichkeiten.
Zeit für mehr Kompetenz.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4571
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon Ein Terraner » Di 28. Feb 2017, 20:20

Religionen und Wahrheiten, dann wäre das ja auch erledigt.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3723
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let's rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon Boraiel » Di 28. Feb 2017, 20:30

schokoschendrezki hat geschrieben:(28 Feb 2017, 20:12)

Ja. O.K. Wenn ich das so lese.... Nach dem Motto: Der arme Mann kann ja gar nicht anders ... ziemlich widerlich!

Oh, doch natürlich kann er anders.
Nun ist aber nicht jeder Pfarrer ein Heiliger, sie sind keine besonderen Menschen.
Wo Erwachsene und Kinder zusammen kommen, wird es auch in Zukunft zu Kindesmissbrauch kommen. Das muss nicht geschehen, wird aber.
Die Wahrscheinlichkeit dazu kann je nach Umfeld und Gegebenheiten höher oder niedriger sein, im Umfeld der katholischen Kirche ist die Wahrscheinlichkeit höher.
Um dieses besondere Risiko dort verschwinden zu lassen, müsste man das Zölibat abschaffen. Das Zölibat ist aber nicht nur Ursache für erhöhte Missbrauchsfälle, sondern auch für den besonderen Erfolg der katholischen Kirche.
Zeit für mehr Kompetenz.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5411
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: "

Beitragvon firlefanz11 » Mi 1. Mär 2017, 17:33

schokoschendrezki hat geschrieben:(26 Feb 2017, 22:20)
Die katholische Glaubenspraxis bietet nur ... Leistungssport im Bereich Kinderertüchtigung.

Du hast Dich wohl vertippt. Das soll doch sicher Leistungssport im Bereich Kinderzüchtigung heissen...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5411
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon firlefanz11 » Mi 1. Mär 2017, 17:42

Boraiel hat geschrieben:(28 Feb 2017, 20:30)
Das Zölibat ist ... Ursache ... für den besonderen Erfolg der katholischen Kirche.

Ach ja?
Inwieweit ist denn das Zölibat für den "Erfolg" der RKK Ursache...? :?:
Ich nahm an das wäre der Umstand, dass sie eine Einrichtung ist, die die Lehre "Christi" verbreiten soll... :s :?
Eine Freundin von mir ist in der Alt-katholischen Kirche u. dort gibt es kein Zölibat u. Priester dürfen sogar heiraten. Für sie ist das festhalten an diesem Schwachfug gänzlich unbegreiflich...

Und Deine "Argumentation" wo Kinder u. Erwachsene zusammenkommen sind sexuelle Übergriffe wahrscheinlich ist das gleiche als würdest Du sagen wo Frauen u. Männer zusammenkommen sind sexuelle Übergriffe wahrscheinlich. Folglich war Sylvester 2015 in Köln gänzlich unvemeidlich? :rolleyes: :dead:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4571
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon Ein Terraner » Mi 1. Mär 2017, 17:48

firlefanz11 hat geschrieben:(01 Mar 2017, 17:42)

Ach ja?
Inwieweit ist denn das Zölibat für den "Erfolg" der RKK Ursache...? :?:


Das den Priestern durch das Zölibat Nachwuchs und Familie verweigert wird fließt ihr Eigentum bei verscheiden wieder zurück zur Kirche, das ist der einzige Grund warum das Zölibat überhaupt existiert.
Licht und Dunkel

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast