Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Nostalgiker

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Nostalgiker » Fr 21. Jul 2017, 13:34

500 Heranwachsende wurden demnach Opfer körperlicher Gewalt, in 67 Fällen soll es zu sexuellen Übergriffen gekommen sein. Von 49 Beschuldigten sollen 45 körperlich gezüchtigt haben, bei neun habe sexuelle Gewalt im Vordergrund gestanden.


Gibt es denn überhaupt Beweise für diese Behauptungen, oder werden die Aussagen der vorgeblichen "Opfer" einfach für bare Münze genommen?
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11395
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 21. Jul 2017, 16:18

ich hörte eine interessante these. ein pfarrer vermutet daß die übertriebene prüde schamkultur der ersten hälfte des 20. jhdts (und davor: die victorian age) daran auch schuld hat. kinder wußten nicht wie damit zu handeln. und eltern ggfs auch nicht.
dadurch konnte es wie ein geschwur wuchern.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Michi
Beiträge: 254
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 16:57
Kontaktdaten:

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Michi » Fr 21. Jul 2017, 20:13

Nostalgiker hat geschrieben:(21 Jul 2017, 14:34)

Gibt es denn überhaupt Beweise für diese Behauptungen, oder werden die Aussagen der vorgeblichen "Opfer" einfach für bare Münze genommen?

Laut dem Abschlussbericht wurden die Opferberichte einer Plasibiliätsprüfung unterzogen, dabei wurden über 500 Berichte als hoch plausibel eingestuft. Der Bericht sagt zwar selbst, dass damit keine Fakten bewiesen sind, aber es nicht davon auszugehen, dass das alles komplett aus der Luft gegriffen ist. Der Bericht ist schließlich vom Bistum selbst in Auftrag gegeben worden, es bestand also keinerlei Motiv, der Kirche irgendwas anzudichten.
"When in doubt... C-4"
- Jamie Hyneman
Pro&Contra

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Pro&Contra » Fr 21. Jul 2017, 20:57

Der Kindesmissbrauch, der statt gefunden hat, muss vollends aufgeklärt werden und die Opfer müssen entschädigt werden. Die Verantwortlichen müssen eingesperrt werden. Wenn Verantwortliche ausser Landes versetzt wurden, dann müssen sie eben international verfolgt werden. Wenn sie bereits tot, dann geht das natürlich nicht. Aber die Opfer können wenigstens entschädigt werden. Und zwar ordentlich. Das macht zwar nichts rückgängig, aber das macht eine Entschädigung ja nicht überflüssig.
Alles komplett ohne Rücksicht auf die katholische Kirche.
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Olympus » Sa 22. Jul 2017, 05:29

Pro&Contra hat geschrieben:(21 Jul 2017, 21:57)

Der Kindesmissbrauch, der statt gefunden hat, muss vollends aufgeklärt werden und die Opfer müssen entschädigt werden. Die Verantwortlichen müssen eingesperrt werden. Wenn Verantwortliche ausser Landes versetzt wurden, dann müssen sie eben international verfolgt werden. Wenn sie bereits tot, dann geht das natürlich nicht. Aber die Opfer können wenigstens entschädigt werden. Und zwar ordentlich. Das macht zwar nichts rückgängig, aber das macht eine Entschädigung ja nicht überflüssig.
Alles komplett ohne Rücksicht auf die katholische Kirche.

Da wird aber nichts geschehen, solange Missbrauch als Kavaliersdelikt angesehen wird.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5919
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon unity in diversity » Sa 22. Jul 2017, 05:54

Olympus hat geschrieben:(22 Jul 2017, 06:29)

Da wird aber nichts geschehen, solange Missbrauch als Kavaliersdelikt angesehen wird.

Die "Hirten", denen etwas nachgewiesen werden kann, müssen in den Vatikan abgeschoben werden.
Das dürfte deren Ehre stärker ankratzen, als alles andere und der Papst muß sich überlegen, wie er die weiterbeschäftigt, oder ganz entläßt.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Pro&Contra

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Pro&Contra » Sa 22. Jul 2017, 07:28

Olympus hat geschrieben:(22 Jul 2017, 06:29)

Da wird aber nichts geschehen, solange Missbrauch als Kavaliersdelikt angesehen wird.


Kein Wunder, wenn sogar Politiker Sex mit Kindern verharmlosen.
Benutzeravatar
Michi
Beiträge: 254
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 16:57
Kontaktdaten:

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon Michi » Fr 4. Mai 2018, 11:01

https://hpd.de/artikel/sexuelle-gewalt-kremsmuenster-stift-lehnt-jede-verantwortung-ab-15549

Das Stift Kremsmünster lehnt Entschädigungen für die Opfer von August Mandorfer ab und möchte lieber, dass der Steuerzahler bezahlt.
"When in doubt... C-4"
- Jamie Hyneman
jellobiafra
Beiträge: 1150
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 18:42

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon jellobiafra » Sa 5. Mai 2018, 07:09

Die Hauptursache des Kindesmissbrauchs in der katholischen Kirche im letzten Jahrhundert, war die fehlende Angst der Täter vor Aufklärung und Strafverfolgung in Verbindung mit einer gesellschaftlich zeitbedingten Missachtung der Rechte von Kindern. Es wurde tatsächlich fast alles unter den Teppich gekehrt. Hier gibt es eine Parallele etwa zur Odenwaldschule.

Ab 2000 nimmt man es mit der Aufklärung und Meldung der aktuellen Fälle deutlich genauer.

Sollte es ab 2000 immer noch eine statistische Häufung von Mißbrauchsfällen innerhalb der katholischen Kirche geben, dann muss es noch andere Ursachen geben.
Davon ist mir aber derzeit nichts bekannt.
van Kessel
Beiträge: 651
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 12:22

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon van Kessel » Mi 9. Mai 2018, 00:05

Kindesmißbauch (wenn er festgestellt wurde) muss in jedem Fall vom Staat geahndet werden. EIne Religion ist kein Refugium für Unrecht. Keine Kirche kann Straftaten 'intern' regeln, dies würde das Gewaltmonopol des Staates aushebeln. Das übliche 'Versetzen' eines Straftäters ist widerrechtlich, weil es einfach keine 'Parallelgesetze' geben kann und darf.

Dies gilt auch für eine religiöse 'Gesetzgebung' aus dem Umkreis des Islam (nicht nur für die röm. kath. Kirche) in einem säkularen Staat. Der Schutz von Glauben bedeutet ja nicht, dass dieser Glaube über dem Gesetz steht.
jellobiafra
Beiträge: 1150
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 18:42

Re: Kindesmissbrauch in der katholischen kirche, ab wann wird es System?

Beitragvon jellobiafra » Do 10. Mai 2018, 09:13

van Kessel hat geschrieben:(09 May 2018, 01:05)

Kindesmißbauch (wenn er festgestellt wurde) muss in jedem Fall vom Staat geahndet werden. EIne Religion ist kein Refugium für Unrecht. Keine Kirche kann Straftaten 'intern' regeln, dies würde das Gewaltmonopol des Staates aushebeln. Das übliche 'Versetzen' eines Straftäters ist widerrechtlich, weil es einfach keine 'Parallelgesetze' geben kann und darf.

Dies gilt auch für eine religiöse 'Gesetzgebung' aus dem Umkreis des Islam (nicht nur für die röm. kath. Kirche) in einem säkularen Staat. Der Schutz von Glauben bedeutet ja nicht, dass dieser Glaube über dem Gesetz steht.


Genau und das war der Skandal. Die Verantwortlichen für die Vertuschung sollten zur Rechenschaft gezogen werden auch wenn es sich um Päpste handelt.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste