Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 4900
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon firlefanz11 » Mi 1. Mär 2017, 17:53

Ein Terraner hat geschrieben:(01 Mar 2017, 17:48)

Das den Priestern durch das Zölibat Nachwuchs und Familie verweigert wird fließt ihr Eigentum bei verscheiden wieder zurück zur Kirche, das ist der einzige Grund warum das Zölibat überhaupt existiert.

ich dachte Priester müssen mittellos sein weil alles was sie brauchen von der Kirche gestellt wird...
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2811
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon Ein Terraner » Mi 1. Mär 2017, 18:10

firlefanz11 hat geschrieben:(01 Mar 2017, 17:53)

ich dachte Priester müssen mittellos sein weil alles was sie brauchen von der Kirche gestellt wird...


Priester bekommen auch ein Gehalt von der Kirche, aber es geht auch anders. z.b. werden sämtliche Bischöfe in Deutschland aus Steuergeldern(nicht Kirchensteuer) vom Staat bezahlt. Da können schon Ersparnisse zusammenkommen, was sonst noch an Spenden an die Pfarrer fließt kann ich nicht sagen.
Licht und Dunkel

"Look at what’s happening in Sweden last night"
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3361
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: The sun will shine tomorrow.
Wohnort: Deutschland

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon Boraiel » Mo 6. Mär 2017, 01:25

firlefanz11 hat geschrieben:(01 Mar 2017, 17:42)

Ach ja?
Inwieweit ist denn das Zölibat für den "Erfolg" der RKK Ursache...? :?:
Ich nahm an das wäre der Umstand, dass sie eine Einrichtung ist, die die Lehre "Christi" verbreiten soll... :s :?
Eine Freundin von mir ist in der Alt-katholischen Kirche u. dort gibt es kein Zölibat u. Priester dürfen sogar heiraten. Für sie ist das festhalten an diesem Schwachfug gänzlich unbegreiflich...

Und Deine "Argumentation" wo Kinder u. Erwachsene zusammenkommen sind sexuelle Übergriffe wahrscheinlich ist das gleiche als würdest Du sagen wo Frauen u. Männer zusammenkommen sind sexuelle Übergriffe wahrscheinlich. Folglich war Sylvester 2015 in Köln gänzlich unvemeidlich? :rolleyes: :dead:

Es gibt ja verschiedene christliche Kirche, die römisch-katholische ist davon die erfolgreichste, sie hat mit weitem Abstand die meisten Mitglieder. Für den besonderen Erfolg der katholischen Kirche im Vergleich auch zu anderen christlichen Kirchen ist ein sehr wichtiger Grund das Zölibat. Die Altkatholische Kirche hat laut Wiki gerade mal 70.000 Mitglieder, das ist kaum erwähnenswert.
Wo Kinder und Erwachsene zusammenkommen wird es halt mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit zu sexuellen Übergriffen kommen, diese kann durch weitere Umstände sehr signifikant erhöht oder gesenkt werden. Dir ist ja sicher bekannt, dass es bei Silvesterfeierlichkeiten auch in den Jahren zuvor zu Vergewaltigungen gekommen ist.
"Die größte Strafe aber ist, von Schlechteren regiert zu werden, wenn einer nicht selbst regieren will; und aus Furcht vor dieser scheinen mir die Rechtschaffenen zu regieren, wenn sie regieren."
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3361
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: The sun will shine tomorrow.
Wohnort: Deutschland

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon Boraiel » Mo 6. Mär 2017, 01:28

Ein Terraner hat geschrieben:(01 Mar 2017, 17:48)

Das den Priestern durch das Zölibat Nachwuchs und Familie verweigert wird fließt ihr Eigentum bei verscheiden wieder zurück zur Kirche, das ist der einzige Grund warum das Zölibat überhaupt existiert.

Das glaube ich nicht, für viel bedeutender halte ich, dass kein Familie die Kontrolle über die Kirche übernehmen kann.
"Die größte Strafe aber ist, von Schlechteren regiert zu werden, wenn einer nicht selbst regieren will; und aus Furcht vor dieser scheinen mir die Rechtschaffenen zu regieren, wenn sie regieren."
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2811
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon Ein Terraner » Mo 6. Mär 2017, 08:25

Boraiel hat geschrieben:(06 Mar 2017, 01:28)

Das glaube ich nicht,.


Das ist mir egal ob du das glaubst oder nicht, es ist jedenfalls eine historische Tatsache.
Licht und Dunkel

"Look at what’s happening in Sweden last night"
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 4900
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon firlefanz11 » Mo 6. Mär 2017, 09:43

Boraiel hat geschrieben:(06 Mar 2017, 01:25)
Für den besonderen Erfolg der katholischen Kirche im Vergleich auch zu anderen christlichen Kirchen ist ein sehr wichtiger Grund das Zölibat.

Noch mal die Frage, die Du mit keinem Wort beantwortet hast, sondern diese steile These einfach nur wiederholt... Inwiefern ist das Zölibat Grund für den Erfolg der RKK?
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2811
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon Ein Terraner » Mo 6. Mär 2017, 10:42

Wie sich der Erfolg der RKK zusammensetzt ist eigentlich hier recht gut nachzulesen, http://www.theologe.de/kirche_geld.htm
Licht und Dunkel

"Look at what’s happening in Sweden last night"
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3361
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: The sun will shine tomorrow.
Wohnort: Deutschland

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon Boraiel » Di 7. Mär 2017, 23:34

firlefanz11 hat geschrieben:(06 Mar 2017, 09:43)

Noch mal die Frage, die Du mit keinem Wort beantwortet hast, sondern diese steile These einfach nur wiederholt... Inwiefern ist das Zölibat Grund für den Erfolg der RKK?

Nun, ich möchte einen Punkt verdeutlichen, den ich für wesentlich halte. Die katholische Kirche hat eine hierachische Organisation an deren Spitze der Papst als Stellvertreter Christi eine nahezu uneingeschränkte Machtfülle besitzt. Diese Machtfülle ist natürlich attraktiv und wir sehen anderswo, bei weltlichen Herrschern, dass Macht gerne innerhalb der Familie, insbesondere an Söhne, weitergeben wird. Durch das Zölibat ist die katholische Kirche bisher im Allgemeinen erfolgreich davor bewahrt worden, dass eine Familie die Kontrolle über die Kirche übernimmt.
"Die größte Strafe aber ist, von Schlechteren regiert zu werden, wenn einer nicht selbst regieren will; und aus Furcht vor dieser scheinen mir die Rechtschaffenen zu regieren, wenn sie regieren."
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 39994
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon frems » Mi 8. Mär 2017, 10:05

Fällt wohl eher unter Massenmord statt Missbrauch, aber es zeigt ja schon, welchen Stellenwert das Kindeswohl in diversen Kreisen hat:

Opfer sehen ihren Verdacht bestätigt: In irischen Einrichtungen katholischer Nonnen für schwangere Unverheiratete wurde „Massenmord“ begangen. Sie fordern die Untersuchung weiterer Einrichtungen.
https://www.welt.de/vermischtes/article ... hacht.html
Labskaus!
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 4900
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon firlefanz11 » Mi 8. Mär 2017, 18:26

Noch ein "Erfolg" der RKK... :mad2:
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 9828
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon Teeernte » Mi 8. Mär 2017, 18:48

Boraiel hat geschrieben:(07 Mar 2017, 23:34)

Nun, ich möchte einen Punkt verdeutlichen, den ich für wesentlich halte. Die katholische Kirche hat eine hierachische Organisation an deren Spitze der Papst als Stellvertreter Christi eine nahezu uneingeschränkte Machtfülle besitzt. Diese Machtfülle ist natürlich attraktiv und wir sehen anderswo, bei weltlichen Herrschern, dass Macht gerne innerhalb der Familie, insbesondere an Söhne, weitergeben wird. Durch das Zölibat ist die katholische Kirche bisher im Allgemeinen erfolgreich davor bewahrt worden, dass eine Familie die Kontrolle über die Kirche übernimmt.


...die können nichts VERERBEN..... die KIRCHE erbt alles. Es geht NUR ums Geld - ob nun die Familie Genua oder Florenz den Kirchenfürst stellt...shit egal.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2811
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon Ein Terraner » Mi 8. Mär 2017, 19:20

Boraiel hat geschrieben:(07 Mar 2017, 23:34)

Durch das Zölibat ist die katholische Kirche bisher im Allgemeinen erfolgreich davor bewahrt worden, dass eine Familie die Kontrolle über die Kirche übernimmt.


Das hätte mal jemand der Familie Medici sagen müssen.
Licht und Dunkel

"Look at what’s happening in Sweden last night"
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2811
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Katholischer Kindesmissbrauch, ab wann wird es System?

Beitragvon Ein Terraner » Mo 13. Mär 2017, 14:03

frems hat geschrieben:(08 Mar 2017, 10:05)

Fällt wohl eher unter Massenmord statt Missbrauch, aber es zeigt ja schon, welchen Stellenwert das Kindeswohl in diversen Kreisen hat:

Opfer sehen ihren Verdacht bestätigt: In irischen Einrichtungen katholischer Nonnen für schwangere Unverheiratete wurde „Massenmord“ begangen. Sie fordern die Untersuchung weiterer Einrichtungen.
https://www.welt.de/vermischtes/article ... hacht.html


Die Irische Bischofskonferenz hat sich zu Tuam geäußert. Sie wollen mal wieder die Vergangenheit Prüfen und Aufklären. "Es gehe nun darum, sich der Vergangenheit zu stellen und aufzuklären, was geschehen sei." #Vermutlich warum man sie erwischt hat# Und anschließend wollen sie natürlich noch den verstorbenen gedenken, "damit der Verstorbenen und ihrer Familien mit Würde gedacht". Macht irgendwie ein warmes Gefühl wenn die wenigstens so tun als würde ihnen das leid tun.

http://www.kathpress.at/goto/meldung/14 ... ab-in-tuam


Wer nicht mitbekommen hat was in Tuam(Irland) los war, http://www.spiegel.de/panorama/justiz/i ... 37286.html

P.S. Scheint so als ob das die Säkularisierungsdebatte in Irland etwas anheizt.

"Es ist endgültig an der Zeit, die Notwendigkeit einer vollständigen Trennung von Kirche und Staat anzusprechen. Wir müssen die Kirche aus unseren Schulen, aus unseren Krankenhäusern, der medizinischen Versorgung und aus unserer Politik heraushalten. Es ist nicht hinnehmbar, dass Kinder in unserem Bildungssystem regelmäßig aufgrund ihrer Religion diskriminiert werden, es ist nicht hinnehmbar, dass religiöse Orden irgendeinen Einfluss auf medizinische Institutionen und die dort angebotene Gesundheitsversorgung haben – besonders für Frauen. Und es ist nicht hinnehmbar, dass das Dáil jeden Tag mit einem Gebet eröffnet wird, das nicht alle gewählten Abgeordneten oder Bürger repräsentiert. Und es ist auch nicht hinnehmbar, dass unser öffentlich-rechtlicher Sender, der vom Staat finanziert wird, Bürger jeden oder keinen Glaubens zweimal täglich dem Angelusläuten aussetzt."

https://hpd.de/artikel/irische-sozialde ... rche-14186
Licht und Dunkel

"Look at what’s happening in Sweden last night"

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast