"Lehramt"

Moderator: Moderatoren Forum 8

Kirchgessner

"Lehramt"

Beitragvon Kirchgessner » Mo 4. Apr 2016, 20:40

In der Diskussion um den Islam z.B. hier werden immer wieder Beispiele von muslimischen Intellektuellen aufgeführt, die sich für eine moderne Variante des Islam einsetzen. Besonders gern genommene Beispiele sind "Islamwissenschaftler". Dabei wird der Eindruck erweckt, dass diese "Islamwissenschaftler" eine Art Deutungshoheit mitausüben könnten, also gewissermaßen einen Deutungsbeitrag leisten könnten.

Das beruht nach meiner Überzeugung auf einem Missverständnis.

In den meisten Religionen ist die Interpreation und Fortentwicklung der Religion aber den zum Lehramt befugten Personen vorbehalten.

In der Katholischen Kirche zum Beispiel sind die Nachfolger der Apostel, die Bischöfe, allein zum Lehramt befugt.

Bei den Protestanten, bei denen ja keine apostolische Sukzession mehr gegeben ist, ist die Situation etwas komplexer. Jeder Ordinierter ist dort zum Lehramt berufen. Wie weit deren Interpretationsmöglichkeit geht, ist mir dabei nicht ganz klar.

Im sunnitischen Islam sind es die Imame. Wer nicht Imam ist, hat nix zu melden. Es gibt Rangunterschiede zwischen den Imamen, wie das genau ist, wer dann letztlich weshalb das letzte Wort ist, ist mir noch nicht ganz klar. Imane bedeutender Moscheen, wie der Al-Ahzar in Kairo, haben aber das Prä.

Im schiitischen Islam sind es die Mullahs, die das Priesteramt ausüebn. "Kirchenlehrer" in diesem Sinne sind nur Ajatahollahs und darüber. Zum Ajotalloh kann man nur werden, wenn man jahrelang Studien an den anerkannten Instituten in Gom, Nadschaf und Kerbela absolviert hat und darüber hinaus auch eine juristische Abhandlung über die Scharia verfasst hat.

Man darf deshalb, bei der Diskussion über den Islam nicht dem Trugschluss verfallen, der Diskussionsbeitrag irgendeines staatlich bestallten Professors, eines Islamwissenschaftlers an einer deutschen Fakultät, habe irgendeine Relevanz.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: "Lehramt"

Beitragvon Platon » Mo 4. Apr 2016, 20:52

Und genau deswegen gibt es in Deutschland seit ein paar Jahren diverse Institute für Islamische Theologie und Islamische Religionspädagogik in denen Imame ausgebildet werden, welche an Schulen und in Moscheen ein modernes Islamverständnis propagieren sollen. Die Islamwissenschaft hat damit aber in der Tat nichts zu tun.
Kirchgessner

Re: "Lehramt"

Beitragvon Kirchgessner » Mo 4. Apr 2016, 20:56

Und danach ist man dann Imam?
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: "Lehramt"

Beitragvon Platon » Mo 4. Apr 2016, 21:05

Kirchgessner hat geschrieben:(04 Apr 2016, 21:56)

Und danach ist man dann Imam?

Darum geht es.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: "Lehramt"

Beitragvon Platon » Mo 4. Apr 2016, 21:08

Platon hat geschrieben:(04 Apr 2016, 22:05)

Darum geht es.

Wenngleich es erst einmal um den islamischen Religionsunterricht an Schulen geht, aber natürlich will man auch in die Moscheen gehen und dort aktiv werden. Je nachdem wie hoch die Akzeptanz ist, das wird von Gemeinde zu Gemeinde naturgemäß unterschiedlich sein, viel lässt sich aber mangels Erfahrungswerte da aber noch nicht sagen.
Kirchgessner

Re: "Lehramt"

Beitragvon Kirchgessner » Mo 4. Apr 2016, 21:18

Platon hat geschrieben:(04 Apr 2016, 22:05)

Darum geht es.

Das wollen wir doch einmal sehen, wie das funktionieren soll.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast