Ist 'Islamophob' der richtige Begriff für die Gegner des Islam im Westen ?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4952
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Ist 'Islamophob' der richtige Begriff für die Gegner des Islam im Westen ?

Beitragvon Misterfritz » Sa 6. Okt 2018, 21:38

Jekyll hat geschrieben:(06 Oct 2018, 13:08)

Nein, das bedeutet lediglich, dass der betroffene Mensch den Islam bzw. die Moslems von Grund auf ablehnt.
Eine Phobie ist nicht nur eine Ablehnung, sondern eine krankhafte Angst. Jemand, der eine krankhafte Angst vor etwas hat, ist seltenst dazu fähig, sich sachlich mit dem Objekt seiner Angst auseinanderzusetzen.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Ist 'Islamophob' der richtige Begriff für die Gegner des Islam im Westen ?

Beitragvon think twice » Sa 6. Okt 2018, 21:58

Zunder hat geschrieben:(04 Oct 2018, 01:17)

Der Ausdruck "Islamophobie" ist insofern menschenverachtend, als er Menschen, die den Islam kritisieren oder ablehnen, einer krankhaften Angst bezichtigt und somit die Möglichkeit eines vernunftbasierten Urteils ausschließt, mit der letzten Konsequenz, daß, wer sich nicht zumindest islamophil verhält, eigentlich klinisch betreut werden müßte.


Da hast du recht. Die Islamkritiker sind weder psychisch krank, noch lehnen sie lediglich ein abstraktes Gebilde -den Islam- ab.
Sie verurteilen und greifen echte Menschen an, die der kritisierten Religion anhängen. Deshalb sollte man diese Kinder auch beim Namen nennen und sie als das bezeichnen, was sie sind: Moslemhasser!
#wirsindmehr
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 986
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Ist 'Islamophob' der richtige Begriff für die Gegner des Islam im Westen ?

Beitragvon McKnee » Sa 6. Okt 2018, 22:08

think twice hat geschrieben:(06 Oct 2018, 22:58)

Da hast du recht. Die Islamkritiker sind weder psychisch krank, noch lehnen sie lediglich ein abstraktes Gebilde -den Islam- ab.
Sie verurteilen und greifen echte Menschen an, die der kritisierten Religion anhängen. Deshalb sollte man diese Kinder auch beim Namen nennen und sie als das bezeichnen, was sie sind: Moslemhasser!


Man kann deine Aussage verkürzen...

Islamkritiker sind Moslemhasser!

Für dich sind Kritiker also von Hass gesteuert.

Was bist du, wenn du Rechte kritisierst. Ein Menschenhasser?

Der Islam steht also außerhalb jeder Kritik, wer ihn kritisiert, hast Muslime.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14083
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Ist 'Islamophob' der richtige Begriff für die Gegner des Islam im Westen ?

Beitragvon Billie Holiday » Sa 6. Okt 2018, 22:13

McKnee hat geschrieben:(06 Oct 2018, 23:08)

Man kann deine Aussage verkürzen...

Islamkritiker sind Moslemhasser!

Für dich sind Kritiker also von Hass gesteuert.

Was bist du, wenn du Rechte kritisierst. Ein Menschenhasser?

Der Islam steht also außerhalb jeder Kritik, wer ihn kritisiert, hast Muslime.


Deine auch. Muslime sind sakrosankt und du bist ein Nazi. Ende.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Ist 'Islamophob' der richtige Begriff für die Gegner des Islam im Westen ?

Beitragvon think twice » Sa 6. Okt 2018, 22:14

McKnee hat geschrieben:(06 Oct 2018, 23:08)

Man kann deine Aussage verkürzen...

Islamkritiker sind Moslemhasser!

Für dich sind Kritiker also von Hass gesteuert.

Was bist du, wenn du Rechte kritisierst. Ein Menschenhasser?

Der Islam steht also außerhalb jeder Kritik, wer ihn kritisiert, hast Muslime.

Guter Mann, ich hänge nicht den ganzen Tag in einem Internetforum und kotze mich uebelst über Rechte aus, wie kriminell und hinterwaeldlerisch und schmarotzend sie sind, wie wenig sie in unsere ehrenwerte Gesellschaft passen und dass man sie am besten alle ausweisen oder wenigstens in abgeschottete Lager verfrachten sollte und behaupte gleichzeitig, ich würde nur deren Ideologie kritisieren.
#wirsindmehr
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 986
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Ist 'Islamophob' der richtige Begriff für die Gegner des Islam im Westen ?

Beitragvon McKnee » Sa 6. Okt 2018, 22:15

Billie Holiday hat geschrieben:(06 Oct 2018, 23:13)

Deine auch. Muslime sind sakrosankt und du bist ein Nazi. Ende.


WAs hast du für ein Problem. Achte auf deine Beleidigungen. Bis zu einem bestimmten Punkt lasse ich alle fünfe gerade sein, danach rappelt es im Karton.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Ist 'Islamophob' der richtige Begriff für die Gegner des Islam im Westen ?

Beitragvon think twice » Sa 6. Okt 2018, 22:18

McKnee hat geschrieben:(06 Oct 2018, 23:15)

WAs hast du für ein Problem. Achte auf deine Beleidigungen. Bis zu einem bestimmten Punkt lasse ich alle fünfe gerade sein, danach rappelt es im Karton.

Friendly fire. :)
#wirsindmehr
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 986
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Ist 'Islamophob' der richtige Begriff für die Gegner des Islam im Westen ?

Beitragvon McKnee » Sa 6. Okt 2018, 22:19

think twice hat geschrieben:(06 Oct 2018, 23:18)

Friendly fire. :)


Nein, definitiv nicht
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Ist 'Islamophob' der richtige Begriff für die Gegner des Islam im Westen ?

Beitragvon think twice » Sa 6. Okt 2018, 22:33

McKnee hat geschrieben:(06 Oct 2018, 23:19)

Nein, definitiv nicht

Doch. Hundertprozentig. Billie flüchtet sich immer Zynismus, wenn sie sonst keine Argumente hat.
#wirsindmehr
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1054
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Ist 'Islamophob' der richtige Begriff für die Gegner des Islam im Westen ?

Beitragvon Fliege » Sa 6. Okt 2018, 22:35

McKnee hat geschrieben:(06 Oct 2018, 23:15)
WAs hast du für ein Problem. Achte auf deine Beleidigungen. Bis zu einem bestimmten Punkt lasse ich alle fünfe gerade sein, danach rappelt es im Karton.

Was Billie Holiday gesagt hat, dürfte eine sarkastische Bestätigung deiner vorherigen, ebenfalls sarkastischen Stellungnahme sein.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 986
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Ist 'Islamophob' der richtige Begriff für die Gegner des Islam im Westen ?

Beitragvon McKnee » Sa 6. Okt 2018, 22:37

think twice hat geschrieben:(06 Oct 2018, 23:33)

Doch. Hundertprozentig. Billie flüchtet sich immer Zynismus, wenn sie sonst keine Argumente hat.


Daraus wird längst kein friendly fire ... wenn man hier kleine schwarze oder weiße Position bezieht, scheint dies zur Überforderung zu führen
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 986
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Ist 'Islamophob' der richtige Begriff für die Gegner des Islam im Westen ?

Beitragvon McKnee » Sa 6. Okt 2018, 22:39

Fliege hat geschrieben:(06 Oct 2018, 23:35)

Was Billie Holiday gesagt hat, dürfte eine sarkastische Bestätigung deiner vorherigen, ebenfalls sarkastischen Stellungnahme sein.


Es war eine rein versachlichte Feststellung, den Sarkasmus haben andere herein gebracht. Ich meine es, wie ich es sagte ... wer Islamkritiker mit Menschenhassern gleich setzt, sollte mit der eigenen Kritik sehr vorsichtig umgehen.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1054
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Ist 'Islamophob' der richtige Begriff für die Gegner des Islam im Westen ?

Beitragvon Fliege » Sa 6. Okt 2018, 22:42

McKnee hat geschrieben:(06 Oct 2018, 23:39)
Es war eine rein versachlichte Feststellung, den Sarkasmus haben andere herein gebracht. Ich meine es, wie ich es sagte ... wer Islamkritiker mit Menschenhassern gleich setzt, sollte mit der eigenen Kritik sehr vorsichtig umgehen.

Schon klar, doch du hast Billie Holidays Aussage als gegen dich gerichtet misinterpretiert.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Ist 'Islamophob' der richtige Begriff für die Gegner des Islam im Westen ?

Beitragvon think twice » Sa 6. Okt 2018, 22:58

McKnee hat geschrieben:(06 Oct 2018, 23:37)

Daraus wird längst kein friendly fire ... wenn man hier kleine schwarze oder weiße Position bezieht, scheint dies zur Überforderung zu führen

Miss Holiday ist genauso islamkritisch wie du. Burkatraegerinnen bezeichnet sie z.B. gern als schwarze Bettlaken. Es geht ihr selbstredend auch nur um die Ideologie und nicht um die Frauen.
#wirsindmehr
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 986
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Ist 'Islamophob' der richtige Begriff für die Gegner des Islam im Westen ?

Beitragvon McKnee » Sa 6. Okt 2018, 23:10

think twice hat geschrieben:(06 Oct 2018, 23:58)

Miss Holiday ist genauso islamkritisch wie du. Burkatraegerinnen bezeichnet sie z.B. gern als schwarze Bettlaken. Es geht ihr selbstredend auch nur um die Ideologie und nicht um die Frauen.


Siehst du, voreilige und unbelegte Schlüsse. Woher nimmst du deine Weisheiten für meine Islamkritik? Wo habe ich mich hier im Forum über die Maße kritsich über den Islam oder gar Muslime geäußert?

Ich habe Burkat noch nie so b ezeichnet. Weder hier, noch im RL

Also wäre es angemessen, dass du deinen Vorurteilen auch angemessene Belege folgen lassen würdest. Vielmehr wirst du hier auch Beiträge finden, in denen ich Muslimhasser kritisiere.

Aber genau diese voreiligen und unbelegten Vorurteile machen dich und andere hier unglaubwürdig.

Wenn du einer differenzierten Betrachtung nicht folgen kannst, bist du überfordert und nicht ich ein wie auch immer garteter Kritiker oder gar Hasser.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14083
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Ist 'Islamophob' der richtige Begriff für die Gegner des Islam im Westen ?

Beitragvon Billie Holiday » Sa 6. Okt 2018, 23:15

think twice hat geschrieben:(06 Oct 2018, 23:58)

Miss Holiday ist genauso islamkritisch wie du. Burkatraegerinnen bezeichnet sie z.B. gern als schwarze Bettlaken. Es geht ihr selbstredend auch nur um die Ideologie und nicht um die Frauen.


Du wirst es nie kapieren. Nicht die Frau unter dem schwarzen Bettlaken wird kritisiert, sonden eine mittelalterliche Ideologie, die Frauen unter schwarze Bettlaken zwingt. Eine Ideologie, die schon kleinen Mädchen indoktriniert, sie seien zweitrangig und haben sich als kleine potentielle Gebärmütter vor fremden Männern zu verhüllen. Indoktrinierte Mädchen finden es völlig in Ordnung, dass sie -im Gegensatz zum Bruder- sich zu verhüllen haben, männliche Familienmitglieder um Erlaubnis für alles bitten müssen und im schlimmsten Falle einen ungeliebten Mann heiraten und sich bumsen lassen müssen. Das alles findet du völlig in Ordnung. Ich nicht.
Dir geht es um das Wohl der Männer. Du armes Ding.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14083
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Ist 'Islamophob' der richtige Begriff für die Gegner des Islam im Westen ?

Beitragvon Billie Holiday » Sa 6. Okt 2018, 23:17

McKnee hat geschrieben:(06 Oct 2018, 23:15)

WAs hast du für ein Problem. Achte auf deine Beleidigungen. Bis zu einem bestimmten Punkt lasse ich alle fünfe gerade sein, danach rappelt es im Karton.


Bleib mal locker. :D

Du hast mich -vermutlich absichtlich- mißverstanden. Für TT ist ausnahmslos jeder einzelne Moslem auf diesem Erdball heilig und jeder, der das anders sieht, ist ein Nazi. Eine simple Sicht der Dinge.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Ist 'Islamophob' der richtige Begriff für die Gegner des Islam im Westen ?

Beitragvon think twice » Sa 6. Okt 2018, 23:24

Billie Holiday hat geschrieben:(07 Oct 2018, 00:15)

Du wirst es nie kapieren. Nicht die Frau unter dem schwarzen Bettlaken wird kritisiert, sonden eine mittelalterliche Ideologie, die Frauen unter schwarze Bettlaken zwingt. .

Ja, ist klar. Deshalb bezeichnest du sie voller Mitgefuehl als schwarze Bettlaken.
#wirsindmehr
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14083
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Ist 'Islamophob' der richtige Begriff für die Gegner des Islam im Westen ?

Beitragvon Billie Holiday » Sa 6. Okt 2018, 23:28

think twice hat geschrieben:(07 Oct 2018, 00:24)

Ja, ist klar. Deshalb bezeichnest du sie voller Mitgefuehl als schwarze Bettlaken.


Ich bezeichne diese....schwarzen Dinger, diese unsäglichen Hüllen, die bei dir soviel Ehrfurcht hervorrufen, als schwarze Bettlaken, nicht die Frau. Hab ich schon oft erklärt, willst du nicht kapieren. Also schön brav bleiben und dem Manne untertan. :)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Ist 'Islamophob' der richtige Begriff für die Gegner des Islam im Westen ?

Beitragvon think twice » Sa 6. Okt 2018, 23:37

Billie Holiday hat geschrieben:(07 Oct 2018, 00:28)

Ich bezeichne diese....schwarzen Dinger, diese unsäglichen Hüllen, die bei dir soviel Ehrfurcht hervorrufen, als schwarze Bettlaken, nicht die Frau. Hab ich schon oft erklärt, willst du nicht kapieren. Also schön brav bleiben und dem Manne untertan. :)

Aber nein, du schreibst ständig von schwarzen Bettlaken, die untertänig ihren modern gekleideten Paschas hinterher trotten.
Billie, ich lese deine gehässigen und zynischen Beiträge seit über 4 Jahren. Lassen wir es also. Gute Nacht.
#wirsindmehr

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste