Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6316
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Bleibtreu » Fr 25. Dez 2015, 11:58

Lomond » Fr 25. Dez 2015, 11:28 hat geschrieben:
Twatsch.

Wenn mir ein Moslem in frohes Zuckerfest wünscht ..
oder ein Jude alles Gute zu Chanukka
usw ....

..... dann bin ich keine Spur beleidigt und sehe das niemals als Provokation an.

Wie engstirnig und beschränkt muss denn wer sein, solche guten Wünsche als "Provokation" anzusehen.

Das sehe ich genauso. Zum ChannukahBall sind auch immer herzlichst NichtJuden eingeladen mit uns zu feiern. :D
Aber es gibt diese Holzköpfe, von denen YTX schreibt.
Und es gibt sogar Muslim, die sich einen WeihnachtsBaum aufstellen. :eek:
• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Jekyll » Fr 25. Dez 2015, 12:13

Lomond » Fr 25. Dez 2015, 11:28 hat geschrieben:
Twatsch.

Wenn mir ein Moslem in frohes Zuckerfest wünscht ..
oder ein Jude alles Gute zu Chanukka
usw ....

..... dann bin ich keine Spur beleidigt und sehe das niemals als Provokation an.
Kommt drauf an, wie ernst man seine Religion nimmt und praktiziert. Du würdest es auch nicht als Provokation auffassen, wenn einem (gläubigen) Muslim/Juden bewusst Schweinefleisch serviert und "Guten Appetit" gewünscht würde?

Wie engstirnig und beschränkt muss denn wer sein, solche guten Wünsche als "Provokation" anzusehen.
Jesus hielt schon das Denken (!) an einen Ehebruch für eine Sünde...
schelm
Beiträge: 18917
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon schelm » Fr 25. Dez 2015, 12:13

YTX » Fr 25. Dez 2015, 10:59 hat geschrieben:
Das ist auf vielerlei Arten möglich. Zum Beispiel wenn ein Christ einem Muslim (von dem er weiß, dass er Muslim ist) frohe Weihnachten wünscht. Das wäre dann eine (bewusste) Provokation.

Das Christentum ist eine Religion die Gott beleidigt, indem sie ihm einen Sohn zuschreibt, der wiederum Gott selbst ist, ihn Mensch werden und sterben lässt. Für Muslims, als strenge Monotheisten, ist das Christentum wie ein Freifahrtschein in die Hölle.

Eine Provokation ? Worin besteht die ? Man wünscht auch Atheisten frohe Weihnachten, provoziert fühlen die sich m.W. nach nicht. Jesus gilt im Islam als Prophet. Die Geburt eines Propheten zu feiern wäre also eine Provokation ? Oder meinten Sie eigentlich Religionsfreiheit sei für Muslime eine Provokation ? Also an andere Dinge zu glauben als Muslime ?
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Jekyll » Fr 25. Dez 2015, 12:20

schelm » Fr 25. Dez 2015, 12:13 hat geschrieben:Eine Provokation ? Worin besteht die ? Man wünscht auch Atheisten frohe Weihnachten, provoziert fühlen die sich m.W. nach nicht. Jesus gilt im Islam als Prophet. Die Geburt eines Propheten zu feiern wäre also eine Provokation ? Oder meinten Sie eigentlich Religionsfreiheit sei für Muslime eine Provokation ? Also an andere Dinge zu glauben als Muslime ?
Um beim Kern der Sache zu bleiben - wie ich eben schrieb, hielt Jesus bereits das Denken an Ehebruch für Sünde. Für Jesus ist so ein, nach unseren Wertmaßstäben absolut harmloser Vorgang, mehr als nur "Provokation" sondern bereits Sünde (die zu jenseitigen Strafmaßnahmen führen muss). Ist ne Überlegung wert.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Jekyll » Fr 25. Dez 2015, 12:22

Man muss hier wirklich zwischen Religion und dem, was Folkore ist, sauber trennen. Gilt jetzt für alle Fraktionen.
schelm
Beiträge: 18917
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon schelm » Fr 25. Dez 2015, 12:40

Jekyll » Fr 25. Dez 2015, 12:20 hat geschrieben:Um beim Kern der Sache zu bleiben - wie ich eben schrieb, hielt Jesus bereits das Denken an Ehebruch für Sünde. Für Jesus ist so ein, nach unseren Wertmaßstäben absolut harmloser Vorgang, mehr als nur "Provokation" sondern bereits Sünde (die zu jenseitigen Strafmaßnahmen führen muss). Ist ne Überlegung wert.

Der Kern der Sache ist nicht Ihre Nebelkerze, sondern meine Einlassung, wieso was eine Provokation sei oder eine Belästigung. Und vor allem : Ob der hier gezeigte Maßstab auch umgekehrt gilt ?
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Jekyll » Fr 25. Dez 2015, 12:49

schelm » Fr 25. Dez 2015, 12:40 hat geschrieben:Der Kern der Sache ist nicht Ihre Nebelkerze, sondern meine Einlassung, wieso was eine Provokation sei oder eine Belästigung. Und vor allem : Ob der hier gezeigte Maßstab auch umgekehrt gilt ?
Der Kern der Sache ist auch nicht Ihre ewige Suche nach Legitimationen für xenophobes/islamophobes Verhalten. Worauf ich wiederum hinaus will ist in diesem Thread über Christen, inwiefern man Menschen aufgrund ihrer (vermeintlichen) religiösen Befindlichkeiten kritisieren kann, wenn doch der (vermeintliche) Schöpfer dieser Religion selber - nach unseren modernen Wertmaßstäben - in seiner Frömmelei durch und durch intolarant war (da fundamentalistisch). Etwas als "Sünde" zu befinden ist doch um Längen radikaler als von "Provokation" zu reden. Da mangelt es an Integrität vom Gedankengang her.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6316
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Bleibtreu » Fr 25. Dez 2015, 13:03

Jekyll » Fr 25. Dez 2015, 12:22 hat geschrieben:Man muss hier wirklich zwischen Religion und dem, was Folkore ist, sauber trennen. Gilt jetzt für alle Fraktionen.

Nicht unbedingt. Ich habe auch schon ganz bewusst an verschiedenen G'ttesdiensten teilgenommen. Man bekommt ein anderes Verständnis und Gefühl für eine Religion/Konfession/Denomination und seinen Glauben[svorstellungen], über die Theorie hinaus, wenn man die Ausübung bewusst mit erlebt. Das ist etwas, was du zwischen keinen noch so klug geschriebenen Zeilen vermitteln kannst. Und es gibt ja auch viel Verbindendes zwischen den monotheistischen Religionen.
• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
YTX
Beiträge: 197
Registriert: Sa 17. Okt 2015, 15:43

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon YTX » Fr 25. Dez 2015, 13:06

schelm » Fr 25. Dez 2015, 13:13 hat geschrieben:Eine Provokation ? Worin besteht die ?

Das sagte ich bereits. Muslims feiern weder ihren eigenen Geburtstag noch den eines Propheten.
Davon abgesehen ist es zweifelhaft, ob Jesus/Isas Geburtstag auf den Dezember datiert werden kann.
Russisch: Putin
Englisch: To poo in a tin
Deutsch: In eine Blechbüchse scheißen :D
schelm
Beiträge: 18917
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon schelm » Fr 25. Dez 2015, 13:07

Jekyll » Fr 25. Dez 2015, 12:49 hat geschrieben:Der Kern der Sache ist auch nicht Ihre ewige Suche nach Legitimationen für xenophobes/islamophobes Verhalten. Worauf ich wiederum hinaus will ist in diesem Thread über Christen, inwiefern man Menschen aufgrund ihrer (vermeintlichen) religiösen Befindlichkeiten kritisieren kann, wenn doch der (vermeintliche) Schöpfer dieser Religion selber - nach unseren modernen Wertmaßstäben - in seiner Frömmelei durch und durch intolarant war (da fundamentalistisch). Etwas als "Sünde" zu befinden ist doch um Längen radikaler als von "Provokation" zu reden. Da mangelt es an Integrität vom Gedankengang her.

Ihre Nebelkerze ist hier im Moment kein Thema. Thema ist im Moment, was warum als Provokation und Belästigung aufgefasst wird. Auch Ihre Dummdreistigkeit, eine diesbezügliche Nachfrage zu einer Selbstbekundung dazu durch den User YTX wieder als Xenophobie umzudeuten, mag zwar den berühmten Boden aus dem Fass schlagen, tut hier aber auch nichts zur Sache.

Und übrigens, wenn Sie schon nicht kontextuiert eine Aussage von Jesus wörtlich nehmen; darauf quasi bestehen, dann vergessen Sie bitte diesen Maßstab auch nicht, wenn Suren aus dem Koran zitiert werden.
Zuletzt geändert von schelm am Fr 25. Dez 2015, 13:08, insgesamt 1-mal geändert.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
JFK
Beiträge: 7435
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon JFK » Fr 25. Dez 2015, 13:12

YTX » Fr 25. Dez 2015, 14:06 hat geschrieben:Das sagte ich bereits. Muslims feiern weder ihren eigenen Geburtstag noch den eines Propheten.
Davon abgesehen ist es zweifelhaft, ob Jesus/Isas Geburtstag auf den Dezember datiert werden kann.


Das stimmt so nicht, der Geburtstag des Propheten ist ein Islamischer Feiertag

22. Dezember 2015: Maulid (Mevlid, Mevlit), Geburtstag des Propheten Muhammad (a.s.) /
11./12. Rabi al-Awwal (Rebiülevvel) 1436 ربيع الأول
YTX
Beiträge: 197
Registriert: Sa 17. Okt 2015, 15:43

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon YTX » Fr 25. Dez 2015, 13:23

JFK » Fr 25. Dez 2015, 14:12 hat geschrieben:Das stimmt so nicht, der Geburtstag des Propheten ist ein Islamischer Feiertag


Mohammed und seine Gefährten haben nie Geburtstag gefeiert, folglich ist es nicht Sunna.
http://islamfatwa.de/manhaj/113-religio ... -ist-bid-a
Russisch: Putin
Englisch: To poo in a tin
Deutsch: In eine Blechbüchse scheißen :D
JFK
Beiträge: 7435
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon JFK » Fr 25. Dez 2015, 13:32

YTX » Fr 25. Dez 2015, 14:23 hat geschrieben:
Mohammed und seine Gefährten haben nie Geburtstag gefeiert, folglich ist es nicht Sunna.
http://islamfatwa.de/manhaj/113-religio ... -ist-bid-a


Gibt eben solche und solche
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2073
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Ammianus » Fr 25. Dez 2015, 14:11

YTX » Fr 25. Dez 2015, 13:23 hat geschrieben:
Mohammed und seine Gefährten haben nie Geburtstag gefeiert, folglich ist es nicht Sunna.
http://islamfatwa.de/manhaj/113-religio ... -ist-bid-a


Shiiten sehen das nachweislich anders. Da wird auch herzlich zum Geburtstag gratuliert.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23033
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Adam Smith » Fr 25. Dez 2015, 14:13

schelm » Fr 25. Dez 2015, 12:13 hat geschrieben:Eine Provokation ? Worin besteht die ? Man wünscht auch Atheisten frohe Weihnachten, provoziert fühlen die sich m.W. nach nicht. Jesus gilt im Islam als Prophet. Die Geburt eines Propheten zu feiern wäre also eine Provokation ? Oder meinten Sie eigentlich Religionsfreiheit sei für Muslime eine Provokation ? Also an andere Dinge zu glauben als Muslime ?


Die Muslime haben nichts gegen Weihnachten oder Sankt Martin.
YTX
Beiträge: 197
Registriert: Sa 17. Okt 2015, 15:43

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon YTX » Fr 25. Dez 2015, 14:17

Ammianus » Fr 25. Dez 2015, 15:11 hat geschrieben:Shiiten sehen das nachweislich anders. Da wird auch herzlich zum Geburtstag gratuliert.

Und dann wohl auch zu Weihnachten.
Haben denn Jesus und seine Jünger Geburtstag gefeiert?
Russisch: Putin
Englisch: To poo in a tin
Deutsch: In eine Blechbüchse scheißen :D
schelm
Beiträge: 18917
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon schelm » Fr 25. Dez 2015, 15:56

Adam Smith » Fr 25. Dez 2015, 14:13 hat geschrieben:
Die Muslime haben nichts gegen Weihnachten oder Sankt Martin.

" Die " Muslime gibt es nicht. Die, die der User YTX hier vertritt als Fürsprecher, empfinden den Wunsch " Frohes Fest " offenbar als Provokation, Belästigung. Und dann gibt es einen User, der empfindet sogar die Beschwerde darüber als Xenophobie.

Nun, sich " Frohe Weihnachten " zu wünschen ist eine kulturelle Selbstverständlichkeit in unserer Kultur, von der sich kulturell zugehörige Personen nicht provoziert fühlen. Ich hingegen empfinde es als infantil, sich davon " provoziert " zu fühlen, und fühle mich meinerseits provoziert und nicht etwa kulturell bereichert von solchen Leuten. Das ist Xenophobie ? Jau, dann bin ich sehr gern xenophobisch und wünsche mir zum Fest diese sich provoziert fühlenden Personen in ein streng muslimisches Land ihrer Wahl. :)
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3914
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Antonius » Fr 25. Dez 2015, 16:12

Adam Smith » Fr 25. Dez 2015, 14:13 hat geschrieben:Die Muslime haben nichts gegen Weihnachten oder Sankt Martin.
schelm » Fr 25. Dez 2015, 15:56 hat geschrieben:" Die " Muslime gibt es nicht. Die, die der User YTX hier vertritt als Fürsprecher, empfinden den Wunsch " Frohes Fest " offenbar als Provokation, Belästigung. Und dann gibt es einen User, der empfindet sogar die Beschwerde darüber als Xenophobie.

Nun, sich " Frohe Weihnachten " zu wünschen ist eine kulturelle Selbstverständlichkeit in unserer Kultur, von der sich kulturell zugehörige Personen nicht provoziert fühlen. Ich hingegen empfinde es als infantil, sich davon " provoziert " zu fühlen, und fühle mich meinerseits provoziert und nicht etwa kulturell bereichert von solchen Leuten. Das ist Xenophobie ? Jau, dann bin ich sehr gern xenophobisch und wünsche mir zum Fest diese sich provoziert fühlenden Personen in ein streng muslimisches Land ihrer Wahl. :)

Natürlich, völlig d'accord.
Um diese Jahreszeit "sich "Frohe Weihnachten" zu wünschen ist eine Selbstverständlichkeit in unserer Kultur", das sollte eigentlich für jedermann leicht verständlich sein.
Es ist eine der Voraussetzungen dafür, sich hierzulande heimisch zu fühlen.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Monteur

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon Monteur » Fr 25. Dez 2015, 16:14

http://irananders.de/nachricht/detail/792.html
Soviel zu den ach so intoleranten streng muslimischen Ländern.
schelm
Beiträge: 18917
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Woher kommt dieser abgrundtiefe Hass auf das Christentum

Beitragvon schelm » Fr 25. Dez 2015, 16:24

Monteur » Fr 25. Dez 2015, 16:14 hat geschrieben:http://irananders.de/nachricht/detail/792.html
Soviel zu den ach so intoleranten streng muslimischen Ländern.

Den Iran gibt es im Plural ? :?:
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste