Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Flat » Fr 10. Apr 2015, 09:35

Blasphemist » Fr 10. Apr 2015, 09:33 hat geschrieben:Die islamische Ideologie wird den selben Weg gehen den der Kommunismus und der Faschismus gegangen sind. Erst wenn Millionen Tote seinen Weg pflastern werden auch die Letzten erkennen, Nie wieder.
Eine Ideologie, die sich auf Überlegenheit und Unfehlbarkeit beruft, wird immer versagen.


Moin,

wahrscheinlich, es sei denn, sie reisst doch einmal die ganze Welt in den Abgrund.

Allerdings steht die nächste mörderische idiotische Ideologie sicher schon bereit.

Tschüss

Flat
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Hooligan

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Hooligan » Fr 10. Apr 2015, 09:44

Antonius » Fr 10. Apr 2015, 08:54 hat geschrieben:Das Hauptproblem im Islam ist gegenwärtig wohl der Dschihad, er gehört als erstes auf den Müllhaufen der Geschichte.


da liegt er ja schon. Irgendwelche ISIS-Typen kapieren das nur nicht.

Jihad als gewaltsamer Kampf ist nur bei Unterdrückung oder zur Abwehr eines Aggressors erlaubt.

ISIS -> falsch
al-Queada -> falsch
Boko haram -> falsch
al-Nusrah -> OK
FSA -> OK
Hamas -> OK
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Provokateur » Fr 10. Apr 2015, 09:50

Hooligan hat geschrieben:
da liegt er ja schon. Irgendwelche ISIS-Typen kapieren das nur nicht.

Jihad als gewaltsamer Kampf ist nur bei Unterdrückung oder zur Abwehr eines Aggressors erlaubt.

ISIS -> falsch
al-Queada -> falsch
Boko haram -> falsch
al-Nusrah -> OK
FSA -> OK
Hamas -> OK


Nein, da machst du es dir zu einfach.
Al-Nusrah und Hamas hören nicht auf zu kämpfen, wenn ihre gegenwärtigen Konflikte beendet ist, weil sie der islamistischen zwei-Häuser-Lehre anhängen (Dar al Islam und Dar al Harb).

Die FSA hingegen führt keinen Djihad, sondern ist die weltliche Opposition gegen Assad.

Der kleine Djihad ist in jeder seiner Ausprägungen vollumständlich abzulehnen.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Hooligan

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Hooligan » Fr 10. Apr 2015, 09:54

Provokateur » Fr 10. Apr 2015, 09:50 hat geschrieben:Der kleine Djihad ist in jeder seiner Ausprägungen vollumständlich abzulehnen.

genausogut kannste fordern, dass der westen seine wehrhaftigkeit ablegt, wird er auch nicht machen.
wir haben das recht uns gegen angreifer zu verteidigen und die islamische welt hat das auch.
geächtet sind angriffskriege, hier wie im islam.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Provokateur » Fr 10. Apr 2015, 10:01

Beim kleinen Djihad geht es aber nicht mehr um Verteidigung. Die Hamas hat zum Beispiel Al-Andalus noch auf ihrer Liste stehen.

http://www.israelnetz.com/nachrichten/detailansicht/aktuell/hamas-spanien-zurueckerobern-8084/

Die radikal-islamische Hamas hofft, dass Spanien bald wieder in islamische Hände geraten wird. In ihrer Kinderzeitschrift fordert sie die jungen Leser auf, ihren Teil dazu beizutragen.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13917
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Teeernte » Fr 10. Apr 2015, 10:11

Ich dachte bei durchlesen des Eingangsbeitrags... - was für eine Bücherwerbung..... (Verleger ? Einbandgestalter? Buchhändler ??)

Bin aber durch den FAZ Artikel belehrt worden:

Der Islam ist keine Religion des Friedens


Wir könnten es uns nicht mehr leisten, die Bereitschaft zum Wandel zu übersehen. Dieses Buch, betont sie, sei darum auch an westliche Liberale gerichtet, an jene, die sich tolerant glauben, aber die Intoleranz der Orthodoxie unterstützen....

Zweitens müsse die Überhöhung des Jenseits als Lebensziel durch ein anderes Menschenbild ersetzt werden.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/neues-buch-von-ayaan-hirsi-ali-13525901-p2.html

Ich hätte ja NIE daran gedacht - dass man da noch SOOOOO daran "klebt"....

Vielleicht bringt es uns doch eine REELLE Sicht auf die Lage der Dinge.... (ohne politisch verbrämte Statements..)

DANKE - für den Buchtip !
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9950
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon odiug » Fr 10. Apr 2015, 11:57

freigeist » Fr 3. Apr 2015, 10:57 hat geschrieben:
Die Interpretation des Schreiberlings ist äußerst krude, denn Hirsi Ali hat sich in ihrer Rede mehrfach von Breivik distanziert. Such mal nach der Rede.

So krude ist die Kritik nicht.
Vor allem der Hinweis auf den israelischen Autor Immanuel Sivan ist interessant.
Er macht naemlich klar, woran die westliche Islamkritik krankt.
Die Kritik am politischen Islam ist allzu oft eine Kritik am Islam selbst.
Dabei ist der politische Islam eine Reaktion auf die westliche Dominanz ueber die islamische Welt.
Der politische Islam ist bereits ein westlich reformierter Islam und genau darum gefaellt er uns auch nicht.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Gregorius I
Beiträge: 2680
Registriert: Do 6. Mai 2010, 16:34
Benutzertitel: Kardinaler Althumanist

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Gregorius I » Fr 10. Apr 2015, 12:14

Antonius » Fr 10. Apr 2015, 09:54 hat geschrieben:Ayaan Hirsi Ali sieht in ihrem neuen Buch(*) nur dann eine Chance für den Islam, wenn er sich grundlegend reformiert.
Mit dieser Einschätzung steht sie im Einklang mit den meisten Wissenschaftlern, die sich mit dem Thema befassen.


Nun, das ist unbestritten. In Ansätzen findet diese "Reformation" auch schon lange statt. Allerdings - und die christliche Geschichte bietet Parallelen - stellen sich insbesondere Fanatiker gegen diese Entwicklung mit der Folge, dass die islamische Welt gerade einen großen Religionskrieg, in den weltliche Zielsetzungen hineingemischt sind, führen muss.

Ähnlich wie Luther vor 500 Jahren hat sie fünf Thesen "an die virtuelle Tür" genagelt:


"Fünf Thesen" - ein wenig dürftig, wenn man mit Luther vergleicht. :(

1. Stellt sicher, daß Mohammed und der Koran offen interpretiert und kritisiert werden können.


Eine gute, richtige Forderung. Sie übersieht allerdings, dass man seit anderthalb Jahrtausenden eingeschliffene Verhaltensmuster nicht über Nacht ändern kann. Von Heute auf Morgen wird diese Forderung nicht erfüllt werden können, wie auch die christlichen Orthodoxien nach der Reformation belegen.

2. Räumt dem Leben im Diesseits den Vorrang vor dem im Jenseits ein.


Was die gute Frau hier fordert, ist eine Säkularisierung der islamischen Gesellschaften, die einer Abschaffung von Religion nahekommt. Noch nicht einmal die christlichen Gesellschaften sind bisher vollkommen säkularisiert, obwohl dieser Prozess immer weiter um sich greift. Es geht aber in erster Linie darum, den Muslimen zur Erkenntnis zu verhelfen, dass ein diesseitiges Leben, das die allgemeinen Menschenrechte und die Gesetze des demokratisch verfassten Staates beachtet, einer religiösen Lebensgestaltung nicht widerspricht, ja geradezu GOTT gefällig ist. Aber das wird ebenfalls ein langwieriger Erkenntnisprozess für die Muslime dieser Welt sein.

3. Begrenzt die Scharia und beendet ihren Vorrang vor dem weltlichen Recht.


Diese Forderung ist zu pauschal. Es wäre zu prüfen, welche Regelungen der Scharia mit dem weltlich-staatlichen Recht nicht kollidieren und ggf. beibehalten werden könnten. Schließlich genießen auch die christlichen Kirchen immer noch gewisse Reservatrechte, die allerdings nicht unumstritten sind.

4. Beendet die Praxis, "das Rechte zu gebieten und das Verwerfliche zu verbieten".


Diese Forderung ist dumm! Denn die Abschaffung dieses Rechtsgrundsatzes, der das Fundament aller modernen Gesellschaften ist, würde diese ins Chaos führen. Natürlich müssen die staatlichen Gesetze "das Rechte .. gebieten" sowie unterstützen und "das Verwerfliche .. verbieten" und bestrafen. Wenn religiöse Gebote dabei unterstützend wirken, wie z. B. die in abendländischen Gesellschaften immer weniger beachteten jüdisch-christlichen Zehn Gebote, dann ist dagegen nichts einzuwenden. "Beendet die Praxis" kann sich nur darauf beziehen, alle religiösen Gebote, die unserem modernen weltlichen Recht widersprechen, weil sie für vormoderne Gesellschaften konzipiert wurden, aufzugeben bzw. modern zu interpretieren. Beispielsweise muss für Diebstahl, was auch im Sinne der Scharia wäre, eine Strafe verhängt werden, aber eben eine moderne, die dem demokratisch beschlossenen Strafgesetzbuch folgt.

5. Gebt den Aufruf zum Dschihad auf.


Dass Gewalt eigentlich kaum jemals Probleme löst, hat unsere christliche Welt immer noch nicht begriffen. Es wird daher sehr schwer sein, die islamische Welt zu veranlassen, von jeglicher Gewaltanwendung abzuschwören.

Insbesondere die Punkte 3. bis 5. wurden hier im Forum des öfteren diskutiert:
Man war sich meistens darin einig, daß die Prinzipien der Scharia, der Selbstjustiz und des Dschihad mit den universalen Menschenrechten unvereinbar seien.
Das Hauptproblem im Islam ist gegenwärtig wohl der Dschihad, er gehört als erstes auf den Müllhaufen der Geschichte.

(*) Ayaan Hirsi Ali, Reformiert euch !, Knaus-Verlag, München, 2015.


Das "Hauptproblem im Islam" ist die Herbeiführung eines grundlegenden Mentalitätswandels, der nicht nur - und wohl zuerst - Intellektuelle ergreift, sondern auch die Masse der Muslime überzeugt. Dafür sind u. a. auch enorme Bildungsanstrengungen erforderlich. Auch das massenhafte Elend, das brutale, unmenschliche Fanatiker wie die Marodeure des sog. IS erzeugen, mag viele Muslime davon überzeugen, dass Gewalt, Raub und Mord unter Vorschützen angeblicher religiöser Gebote nicht GOTT gefällig sind.
Errare humanum est, perseverare diabolicum.

Augustinus
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon JFK » Fr 10. Apr 2015, 14:17

Die Reformierung wird es SO nicht geben, hat doch kein sinn weil die Fundamentalisten sowieso sich auf das Orginal berufen werden, einzig noch mehr seperationen Ist die folge.
Die Reformierung muss im Kopf stattfinden.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4162
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Antonius » Mo 11. Mai 2015, 14:25

Flat » Fr 10. Apr 2015, 10:34 hat geschrieben:Moin,

welchen Einfluss und welche Folgen hätte Luther gehabt, wenn er Atheist wie Ayaan Hirsi Ali gewesen wäre?
(btw: das Annageln der Thesen bei Luther ist eine Legende)

Das, was Du hier zitierst, finde ich ja richtig, abber ich sehe da keinen großen Einfluss von ihr.(...)
(OT)
Interessant übrigens, auch wir haben als katholische Schüler seinerzeit gelernt,
daß Luther seine Thesen an die Tür der Schloßkirche zu Wittenberg angenagelt hätte....
Kürzlich habe ich erfahren, daß das eine Legende sei.
Der kath. Kirchenhistoriker Erwin Iserloh hat schon vor längerem nachgewiesen,
daß es den berühmten Thesenanschlag gar nicht gegeben hat.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4162
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Antonius » So 31. Mai 2015, 13:40

Blasphemist » Fr 10. Apr 2015, 10:33 hat geschrieben:http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article139317731/Der-fromme-Wunsch-nach-einem-modernen-Islam.html

Ein guter Kommentar von Broder.
Die islamische Ideologie wird den selben Weg gehen den der Kommunismus und der Faschismus gegangen sind. Erst wenn Millionen Tote seinen Weg pflastern werden auch die Letzten erkennen, Nie wieder.
Eine Ideologie, die sich auf Überlegenheit und Unfehlbarkeit beruft, wird immer versagen.
Danke, Blasphemist, für diesen Hinweis, auf den ich erst jetzt zurückkomme.

Man kann natürlich skeptisch sein, ob es die notwendige Reformation im Islam jemals geben wird.
Aber auch Henryk M. Broder äußert die Hoffnung, daß er mit seiner Skepsis letztendlich irren möge.

    Auf das Internet als Treibriemen der "Reformation" zu setzen, halte ich für leichtfertig.
    Schon den Kommunismus, der gerade einmal siebzig Jahre währte, zu reformieren, erwies sich als unmöglich.
    Er musste kollabieren. Eine zwanzigmal ältere Religion zu entrümpeln, dürfte noch aussichtsloser sein.
    Aber ich mag mich irren. Und Ayaan Hirsi Ali recht behalten. Ich möchte es uns wünschen.
Zuletzt geändert von Antonius am So 31. Mai 2015, 13:42, insgesamt 1-mal geändert.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Wasteland » So 31. Mai 2015, 13:43

Der Islam ist keine Ideologie wie Faschismus oder der Kommunismus, sondern eine Ideologie wie das Christen- und Judentum und alle anderen Religionen.

Zählt man, je nach Betrachtungsweise, Religionen nicht als Ideologien, ist auch der Islam keine.

Eine Reformation nach christlichem Vorbild kann es ohnehin nicht geben, da es keine Kirche im Islam gibt.
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon JFK » So 31. Mai 2015, 13:45

Broder ist keiner, den intelligente Menschen wahrnehmen.

Eher so ein Pegida Typ.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4162
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Antonius » So 31. Mai 2015, 13:46

odiug » Fr 10. Apr 2015, 12:57 hat geschrieben:So krude ist die Kritik nicht.
Vor allem der Hinweis auf den israelischen Autor Immanuel Sivan ist interessant.
Er macht naemlich klar, woran die westliche Islamkritik krankt.
Die Kritik am politischen Islam ist allzu oft eine Kritik am Islam selbst.
Dabei ist der politische Islam eine Reaktion auf die westliche Dominanz ueber die islamische Welt.
Der politische Islam ist bereits ein westlich reformierter Islam und genau darum gefaellt er uns auch nicht.
Natürlich ist die "Kritik am politischen Islam eine Kritik am Islam selbst".
Die angebliche "westliche Dominanz ueber die islamische Welt" hat es lediglich, wenn überhaupt, erst in den letzten beiden Jahrhunderten gegeben.
Den gesellschaftlichen Niedergang in den sogenannten islam-dominierten Ländern gibt es jedoch schon seit mehr als 800 Jahren.

Der Islam war von Anfang an politisch, er war von Anfang an eine totalitäre politische Herrschaftsideologie.
Daran können auch die wenigen theologischen Floskeln, die es im Mohammed-Kult gibt, nichts ändern.
Gute Analysen zum Thema des politischen Islam bringt das letzte Buch(*) des Politologen Hamed Abdel-Samad.

(*) Hamed Abdel-Samad, Der islamische Faschismus, Eine Analyse, Droemer-Verlag, München, 2014.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4162
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Antonius » So 31. Mai 2015, 13:49

Wasteland » So 31. Mai 2015, 14:43 hat geschrieben:Der Islam ist keine Ideologie wie Faschismus oder der Kommunismus, sondern eine Ideologie wie das Christen- und Judentum und alle anderen Religionen.

Zählt man, je nach Betrachtungsweise, Religionen nicht als Ideologien, ist auch der Islam keine.

Eine Reformation nach christlichem Vorbild kann es ohnehin nicht geben, da es keine Kirche im Islam gibt.
Es tut mir leid, zu widersprechen, aber die Experten sagen einhellig:
Der Islam ist in erster Linie eine vormoderne totalitäre politische Herrschaftsideologie.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon JFK » So 31. Mai 2015, 14:07

Antonius » So 31. Mai 2015, 14:49 hat geschrieben:Es tut mir leid, zu widersprechen, aber die Experten sagen einhellig:
Der Islam ist in erster Linie eine vormoderne totalitäre politische Herrschaftsideologie.


Welche Experten? Broder?
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Wasteland » So 31. Mai 2015, 14:16

Antonius » So 31. Mai 2015, 14:49 hat geschrieben:Es tut mir leid, zu widersprechen, aber die Experten sagen einhellig:
Der Islam ist in erster Linie eine vormoderne totalitäre politische Herrschaftsideologie.


Nein, das sagen sie genau gerade nicht.

Aber ich weiss, du hast deine eigenen Experten.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Wasteland » So 31. Mai 2015, 14:17

JFK » So 31. Mai 2015, 15:07 hat geschrieben:
Welche Experten? Broder?


Ja, die. Und Wilders. Und Pegida.

Nicht die ganzen blöden Akademiker und Historiker, die sich damit seit Jahrzehnten befassen. Die sind alle doof.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4162
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Antonius » So 31. Mai 2015, 14:46

JFK » So 31. Mai 2015, 15:07 hat geschrieben:
Welche Experten? Broder?
Es gibt viele.
Eine von ihnen steht im Titel diese Stranges. :cool:
Warum immer diejenigen madig machen, die man nicht mag? :?:
Ginge es nicht auch mit Argumenten.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Ayaan Hirsi Ali: "Reformiert euch!"

Beitragvon Wasteland » So 31. Mai 2015, 14:47

Hier eine gute Rezension zu Hirsis Buch:

Möchtegern-Reformatorin Ayaan Hirsi Ali

Eine Nicht-mehr-Muslima erklärt den Islam


http://www.sueddeutsche.de/kultur/moech ... -1.2454655

Sie fordert im Endeffekt die Muslime dazu auf den Islam abzulegen und nennt dies "Reformation".

Wie sinnvoll und zielführend das ist oder eben nicht, muss jeder selber entscheiden.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast