Große Moschee für München

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29296
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Große Moschee für München

Beitragvon JJazzGold » Di 27. Jan 2015, 20:06

Oma Wetterwachs » Mo 26. Jan 2015, 21:23 hat geschrieben:
Nicht für die Allgemeinheit. Für die Gläubigen. Und die Allgemeinheit hat den Humbug gefälligst zu akzeptieren. Extrem nervig.


Zumindest für Muslime existiert eine solche App bereits.

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.bitsmedia.android.muslimpro&hl=de
Benutzeravatar
PublicEye
Beiträge: 4019
Registriert: Di 13. Mär 2012, 23:57

Re: Große Moschee für München

Beitragvon PublicEye » Di 27. Jan 2015, 20:19


Alhämdulilläh, dann besteht ja eigentlich kein plausibler Grund mehr für Minarette und Muezzingeplärre.

Wobei, es gibt fatwas, die gegen die Benutzung von Handy's sprechen, weil haram irgendwie und in Pakistan ist das für Frauen sogar sehr gefährlich.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Große Moschee für München

Beitragvon Tantris » Di 27. Jan 2015, 22:51

PublicEye » Di 27. Jan 2015, 21:19 hat geschrieben:Alhämdulilläh, dann besteht ja eigentlich kein plausibler Grund mehr für Minarette und Muezzingeplärre.

Wobei, es gibt fatwas, die gegen die Benutzung von Handy's sprechen, weil haram irgendwie und in Pakistan ist das für Frauen sogar sehr gefährlich.


Nun... In muenchen gehts eher nicht um solche sekten....
Benutzeravatar
PublicEye
Beiträge: 4019
Registriert: Di 13. Mär 2012, 23:57

Re: Große Moschee für München

Beitragvon PublicEye » Di 27. Jan 2015, 23:14

Es geht darum, dass dank solch einer App kein plausibler Grund mehr für Minarette und Muezzingeplärre besteht, dies im Zusammenhang mit: viewtopic.php?p=2940863#p2940863

Sekte hin, Sekte her, darum geht es nicht, denn es hat alles Platz unter dem grossen islamischen Schirm, oder willst du dir anmassen zu entscheiden, was islamisch und was unislamisch ist?
Benutzeravatar
Mind-X
Beiträge: 11131
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 22:10
Benutzertitel: Lupenreinster Vollblutdemokrat

Re: Große Moschee für München

Beitragvon Mind-X » Mi 28. Jan 2015, 00:16

PublicEye » Di 27. Jan 2015, 23:14 hat geschrieben:Es geht darum, dass dank solch einer App kein plausibler Grund mehr für Minarette und Muezzingeplärre besteht, dies im Zusammenhang mit: http://www.politik-forum.eu/viewtopic.p ... 3#p2940863

Sekte hin, Sekte her, darum geht es nicht, denn es hat alles Platz unter dem grossen islamischen Schirm, oder willst du dir anmassen zu entscheiden, was islamisch und was unislamisch ist?

Solange sich hier kein Christ anmaßt, für Muslime zu bestimmen, ob Minarette und Muezzin bei der Religionsausübung eine Rolle spielen, sind die Entscheidungen über andere hoffentlich nicht heilsnotwendig.
"und du wirst wahnsinnig werden von dem, was deine Augen sehen müssen." (5. Mose 28,34)

BLINDER SIEH! TAUBER HÖR! NAZI BEDENKE!
Benutzeravatar
PublicEye
Beiträge: 4019
Registriert: Di 13. Mär 2012, 23:57

Re: Große Moschee für München

Beitragvon PublicEye » Mi 28. Jan 2015, 00:36

Mind-X » Mi 28. Jan 2015, 00:16 hat geschrieben:Solange sich hier kein Christ anmaßt, für Muslime zu bestimmen, ob Minarette und Muezzin bei der Religionsausübung eine Rolle spielen, sind die Entscheidungen über andere hoffentlich nicht heilsnotwendig.

Gretel hat diesen Link heute gepostet: http://house-of-one.org/de/idee
Was denkst du als Christ, ist das der richtige, der biblische Weg?
Benutzeravatar
Mind-X
Beiträge: 11131
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 22:10
Benutzertitel: Lupenreinster Vollblutdemokrat

Re: Große Moschee für München

Beitragvon Mind-X » Mi 28. Jan 2015, 01:08

PublicEye » Mi 28. Jan 2015, 00:36 hat geschrieben:Gretel hat diesen Link heute gepostet: http://house-of-one.org/de/idee
Was denkst du als Christ, ist das der richtige, der biblische Weg?

Hm... Irgendwie finde ich das grenzwertig. Was ist mit Hindus, Bahai, Animisten, Scientology, geschlossene Brüdergemeinden, Satanisten usw.? Sollen die draußen bleiben? Fragen über Fragen.




Aber vor allem, was hat Dein Beitrag mit dem Thema zu tun? :?:
"und du wirst wahnsinnig werden von dem, was deine Augen sehen müssen." (5. Mose 28,34)

BLINDER SIEH! TAUBER HÖR! NAZI BEDENKE!
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 6643
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Große Moschee für München

Beitragvon aleph » Mi 28. Jan 2015, 09:32

PublicEye » Mi 28. Jan 2015, 00:36 hat geschrieben:Gretel hat diesen Link heute gepostet: http://house-of-one.org/de/idee
Was denkst du als Christ, ist das der richtige, der biblische Weg?


Natürlich nicht, Kirchen kommen in der Bibel nicht vor und Gläubige sollen sich von Weltmenschen und Heiden fern halten, geschweige denn, sie heiraten.

Allerdings muss man sagen: die frühen Christen konnten nicht wählerisch sein und wenn sich in der Nähe des Versammlungsplatz Angehörige anderer Kulte ihre Riten praktizierten, war das eben so (Kulte gabs im alten Rom jede Menge).

Leider machen viele evangelikale Christen das so: fordern von anderen Christen, dass sie sich von der Welt fern halten, nehmen aber selbst die Welt zu Freunden :x :p

Das Bibellesen animiert viele Leute nur zu Kritik und Forderungen gegenüber anderen, sollte man mit Vorsicht praktizieren und den Verstand dabei immer eingeschaltet haben.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein.
Walter Jens
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 65908
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Große Moschee für München

Beitragvon Alexyessin » Mi 28. Jan 2015, 09:33

PublicEye » Di 27. Jan 2015, 23:14 hat geschrieben:Es geht darum, dass dank solch einer App kein plausibler Grund mehr für Minarette und Muezzingeplärre besteht, dies im Zusammenhang mit: http://www.politik-forum.eu/viewtopic.p ... 3#p2940863

Sekte hin, Sekte her, darum geht es nicht, denn es hat alles Platz unter dem grossen islamischen Schirm, oder willst du dir anmassen zu entscheiden, was islamisch und was unislamisch ist?


Gilt das auch für Kirchtürme?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Zweiundvierzig

Re: Große Moschee für München

Beitragvon Zweiundvierzig » Mi 28. Jan 2015, 11:20

PublicEye » Mi 28. Jan 2015, 00:14 hat geschrieben:Es geht darum, dass dank solch einer App kein plausibler Grund mehr für Minarette und Muezzingeplärre besteht


Die freie Religionsausübung bedarf keines "plausiblen Grundes" (Religion und Plausibilität? :D :D :D), die Religionsfreiheit wird in Deutschland von Verfassungs wegen gewährt. Die konkrete Ausgestaltung kultischer Handlungen hat den Staat insofern nicht zu interessieren, soweit nicht gegen die Schranken des Grundrechts auf Religionsfreiheit verstoßen wird.
Zuletzt geändert von Zweiundvierzig am Mi 28. Jan 2015, 11:31, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 10953
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Große Moschee für München

Beitragvon Keoma » Mi 28. Jan 2015, 11:21

Zweiundvierzig » Mi 28. Jan 2015, 12:20 hat geschrieben:
Die freie Religionsausübung bedarf keines "plausiblen Grundes", die Religionsfreiheit wird in Deutschland von Verfassungs wegen gewährt.


Jetzt muss nur noch hinterfragt werden, was zu freien Religionsausübung gehört.
Kopfjagd?
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Zweiundvierzig

Re: Große Moschee für München

Beitragvon Zweiundvierzig » Mi 28. Jan 2015, 11:29

Keoma » Mi 28. Jan 2015, 12:21 hat geschrieben:
Jetzt muss nur noch hinterfragt werden, was zu freien Religionsausübung gehört.



In einem Staat, in dem die menschliche Würde oberster Wert ist, und in dem der freien Selbstbestimmung des Einzelnen zugleich ein gemeinschaftsbildender Wert zuerkannt wird, gewährt die Glaubensfreiheit dem Einzelnen einen von staatlichen Eingriffen freien Rechtsraum, in dem er sich die Lebensform zu geben vermag, die seiner Überzeugung entspricht. Insofern ist die Glaubensfreiheit mehr als religiöse Toleranz, d. h. bloße Duldung religiöser Bekenntnisse oder irreligiöser Überzeugungen (BVerfGE 12, 1 [3]). Sie umfaßt daher nicht nur die (innere) Freiheit zu glauben oder nicht zu glauben, sondern auch die äußere Freiheit, den Glauben zu manifestieren, zu bekennen und zu verbreiten (vgl. BVerfGE 24, 236 [245]). Dazu gehört auch das Recht des Einzelnen, sein gesamtes Verhalten an den Lehren seines Glaubens auszurichten und seiner inneren Glaubensüberzeugung gemäß zu handeln. Dabei sind nicht nur Überzeugungen, die auf imperativen Glaubenssätzen beruhen, durch die Glaubensfreiheit geschützt. Vielmehr umspannt sie auch religiöse Überzeugungen, die für eine konkrete Lebenssituation eine ausschließlich religiöse Reaktion zwar nicht zwingend fordern, diese Reaktion aber für das beste und adäquate Mittel halten, um die Lebenslage nach der BVerfGE 32, 98 (106)BVerfGE 32, 98 (107)Glaubenshaltung zu bewältigen. Andernfalls würde das Grundrecht der Glaubensfreiheit sich nicht voll entfalten können.


http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv032098.html#106
Benutzeravatar
Mind-X
Beiträge: 11131
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 22:10
Benutzertitel: Lupenreinster Vollblutdemokrat

Re: Große Moschee für München

Beitragvon Mind-X » Mi 28. Jan 2015, 12:48

Alexyessin » Mi 28. Jan 2015, 09:33 hat geschrieben:
Gilt das auch für Kirchtürme?

Da der User weder aus dem katholischen, noch - dem Anschein nach - landeskirchlichen Hintergrund kommt, sondern als freikirchlich, evangelikal gelten kann, braucht er auch nicht wirklich die Kirchtürme. Gerade das katholische Geläut bezeichnete er jüngst als unbiblisch. :x
"und du wirst wahnsinnig werden von dem, was deine Augen sehen müssen." (5. Mose 28,34)

BLINDER SIEH! TAUBER HÖR! NAZI BEDENKE!
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4065
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Große Moschee für München

Beitragvon Antonius » Mi 28. Jan 2015, 16:08

Alexyessin » Mi 28. Jan 2015, 09:33 hat geschrieben:Gilt das auch für Kirchtürme?
Aber, Alexander, Du kannst doch nicht Minarette mit Kirchtürmen vergleichen.... ;)
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 10953
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Große Moschee für München

Beitragvon Keoma » Mi 28. Jan 2015, 16:11



Also, das Urteil hat es in sich.
Was für ein Stuß.
Da wird wirklich jeder Blödheit Tür und Tor geöffnet.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4065
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Große Moschee für München

Beitragvon Antonius » Mi 28. Jan 2015, 16:23

Keoma » Mi 28. Jan 2015, 16:11 hat geschrieben:Also, das Urteil hat es in sich.
Was für ein Stuß.
Da wird wirklich jeder Blödheit Tür und Tor geöffnet.
Ja, leider.
Die Frage stellt sich jedoch, ob der Islam eine Religion oder doch eher eine politische Ideologie ist.
Aus meiner Sicht muß sich in Deutschland jede irgendwie geartete Heilslehre den Prinzipien des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland unterordnen, d.h. das GG dominiert.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Olifant
Beiträge: 8542
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:21
Benutzertitel: Demokratischer Kultist

Re: Große Moschee für München

Beitragvon Olifant » Mi 28. Jan 2015, 16:24

Antonius » Mi 28. Jan 2015, 17:23 hat geschrieben:Ja, leider.
Die Frage stellt sich jedoch, ob der Islam eine Religion oder doch eher eine politische Ideologie ist.
Aus meiner Sicht muß sich in Deutschland jede irgendwie geartete Heilslehre den Prinzipien des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland unterordnen, d.h. das GG dominiert.

Und warum tut die kath. Kirche das dann nicht?
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4065
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Große Moschee für München

Beitragvon Antonius » Mi 28. Jan 2015, 16:28

Olifant » Mi 28. Jan 2015, 16:24 hat geschrieben:Und warum tut die kath. Kirche das dann nicht?
Diese Frage ist hier zwar OT, aber ich beantworte sie Dir gern.

Die Katholische Kirche steht voll im Einklang mit dem GG der Bundesrepublik Deutschland,
sie steht zudem auf dem Boden der universalen Menschenrechte.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Olifant
Beiträge: 8542
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:21
Benutzertitel: Demokratischer Kultist

Re: Große Moschee für München

Beitragvon Olifant » Mi 28. Jan 2015, 16:30

Antonius » Mi 28. Jan 2015, 17:28 hat geschrieben:Diese Frage ist hier zwar OT, aber ich beantworte sie Dir gern.

Die Katholische Kirche steht voll im Einklang mit dem GG der Bundesrepublik Deutschland,
sie steht zudem auf dem Boden der universalen Menschenrechte.

Und warum sind Frauen und Männer dann berufstechnisch nicht gleichberechtigt?
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4065
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Große Moschee für München

Beitragvon Antonius » Mi 28. Jan 2015, 16:33

Olifant » Mi 28. Jan 2015, 16:30 hat geschrieben:Und warum sind Frauen und Männer dann berufstechnisch nicht gleichberechtigt?
Aber, Olifant, das hatten wir doch schon alles, zig mal, ....
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast