Religion und Karneval, Fasching, Fasnacht

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3784
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Religion und Karneval, Fasching, Fasnacht

Beitragvon Antonius » Fr 13. Feb 2015, 11:56

Antonius » Do 12. Feb 2015, 21:00 hat geschrieben:Heute abend, am 12.2.2015, ist es wieder so weit.
Der Wiener Opernball 2015 wird zelebriert.

http://www.vienna.at/live-der-wiener-op ... ws/4230132

Auf 3sat ist alles zu erleben. Viel Freude.
Ja, es war sehr schön.

Das Ensemble des Wiener Staatsopernballetts hat vor allem mit dem "Kaiserwalzer" bei der Eröffnung die Gäste bezaubert.
Es folgten drei Sänger der Staatsoper:
- Carlos Alvarez mit der Champagner-Arie aus "Don Giovanni" von Wolfgang Amadeus Mozart,
- Olga Bezsmertna mit Dove Sono aus "Le Nozze di Figaro" von Wolfgang Amadeus Mozart,
- Aida Garifullina mit Je Veux Vivre aus "Romeo et Juliette" von Charles Gounod.

Danach hieß es dann, wie in jedem Jahr: "Alles Walzer!"

Und in der nächsten Woche beginnt die Christliche Fastenzeit.
Zuletzt geändert von Antonius am Fr 13. Feb 2015, 11:57, insgesamt 1-mal geändert.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Adlerauge
Beiträge: 2927
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 20:46

Re: Religion und Karneval, Fasching, Fasnacht

Beitragvon Adlerauge » Fr 13. Feb 2015, 13:00

Ich fand den Opernball genauso langweilig wie sonst auch.
Owohl ich J.S.Fan bin.
Recht muss Recht bleiben, dem Unrecht muss das Recht entzogen werden!
Kanzlerqualle
Beiträge: 1770
Registriert: Fr 5. Dez 2014, 12:45

Re: Religion und Karneval, Fasching, Fasnacht

Beitragvon Kanzlerqualle » Fr 13. Feb 2015, 13:03

Lomond » Di 4. Mär 2014, 04:46 hat geschrieben:Es gibt sogar Narrengottesdienste! :thumbup:

.. jede Gottesdienst kann man so bezeichnen ...
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Religion und Karneval, Fasching, Fasnacht

Beitragvon Lomond » Di 10. Nov 2015, 20:42

Morgen um 11 Uhr 11 beginnt die Zeit der Fasnachtsnarren. :thumbup:

Es möge dann auch urbi et orbi der Segen der Fasnacht verkündet werden! :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 4993
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Religion und Karneval, Fasching, Fasnacht

Beitragvon firlefanz11 » Mi 11. Nov 2015, 11:15

Furchtbar dass dieser "jetzt müsse mer all ganz furchtbar lustig sein, weil es das Datum gebietet" Scheiß schon wieder los geht... :mad2:
Zuletzt geändert von firlefanz11 am Mi 11. Nov 2015, 11:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Religion und Karneval, Fasching, Fasnacht

Beitragvon Flat » Mi 11. Nov 2015, 11:20

Lomond » Di 10. Nov 2015, 20:42 hat geschrieben:Morgen um 11 Uhr 11 beginnt die Zeit der Fasnachtsnarren. :thumbup:



Moin,

es gibt hier Diskussionen, die mich zu der Überzeugung bringen, dass manche Narren nicht auf den 11.11. warten. :D
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Religion und Karneval, Fasching, Fasnacht

Beitragvon Lomond » Mi 11. Nov 2015, 12:19

Flat » Mi 11. Nov 2015, 12:20 hat geschrieben:
Moin,

es gibt hier Diskussionen, die mich zu der Überzeugung bringen, dass manche Narren nicht auf den 11.11. warten. :D


Moin,

dem möchte ich mal gar nicht widersprechen. :cool:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 552
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Religion und Karneval, Fasching, Fasnacht

Beitragvon Excellero » Mi 11. Nov 2015, 12:46

Die meisten kirchlichen Feiertage sind ursprünglich "heidnische" Feiertage die nur von der Kirche assimiliert wurden. Weihnachten, Ostern, und und und... :rolleyes:
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Religion und Karneval, Fasching, Fasnacht

Beitragvon Lomond » Mi 11. Nov 2015, 14:28

Excellero » Mi 11. Nov 2015, 13:46 hat geschrieben:Die meisten kirchlichen Feiertage sind ursprünglich "heidnische" Feiertage die nur von der Kirche assimiliert wurden.


So ist es.

Mit der wohl einzigen Ausnahme: Fronleichnam

Obwohl ich auch dahinter ein natur-religiöses Fest vermute.

Weiß aber noch nicht, welches.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Papasong
Beiträge: 65
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 14:52

Re: Religion und Karneval, Fasching, Fasnacht

Beitragvon Papasong » Mi 11. Nov 2015, 20:30

Das Schöne daran ist, dass die Menschen sich die Feiertage von der Kirche zurückholen. Die Zeit der religiösen Unterdrückung ist vorbei.
»Ich tue nur, was die Kirche seit fünfzehnhundert Jahren tut, allerdings gründlicher.« Mein Kampf, Adolf Hitler
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Religion und Karneval, Fasching, Fasnacht

Beitragvon Flat » Do 12. Nov 2015, 08:15

Papasong » Mi 11. Nov 2015, 20:30 hat geschrieben:Das Schöne daran ist, dass die Menschen sich die Feiertage von der Kirche zurückholen. Die Zeit der religiösen Unterdrückung ist vorbei.


Moin,

das ist keine kirchliche Besonderheit. Oder wer marschiert noch am 1. Mai auf Arbeiterdemonstrationen mit?
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3784
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Religion und Karneval, Fasching, Fasnacht

Beitragvon Antonius » Sa 14. Nov 2015, 15:44

Excellero » Mi 11. Nov 2015, 12:46 hat geschrieben:Die meisten kirchlichen Feiertage sind ursprünglich "heidnische" Feiertage die nur von der Kirche assimiliert wurden. Weihnachten, Ostern, und und und... :rolleyes:
Das mag sein.
Die ursprünglich heidnischen Feiertage wurden behutsam mit neuen christlichen Inhalten gefüllt. :)
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Religion und Karneval, Fasching, Fasnacht

Beitragvon Lomond » Sa 14. Nov 2015, 23:40

Antonius » Sa 14. Nov 2015, 16:44 hat geschrieben:Die ursprünglich heidnischen Feiertage wurden behutsam mit neuen christlichen Inhalten gefüllt. :)


Eine schöne und sinnvolle Symbiose. :thumbup:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10534
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

Re: Religion und Karneval, Fasching, Fasnacht

Beitragvon Provokateur » So 15. Nov 2015, 12:31

Im rheinischen Karneval wurde immer schon auch die Kirche verspottet. Natürlich nur in guten Zeiten. In dunklen Zeiten werden die Menschen religiöser, deswegen wird dann der Spott eher auf weltliche Ziele projiziert.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Religion und Karneval, Fasching, Fasnacht

Beitragvon Lomond » So 15. Nov 2015, 13:06

Provokateur » So 15. Nov 2015, 13:31 hat geschrieben:Im rheinischen Karneval wurde immer schon auch die Kirche verspottet. Natürlich nur in guten Zeiten. In dunklen Zeiten werden die Menschen religiöser, deswegen wird dann der Spott eher auf weltliche Ziele projiziert.


Es gab mal eine Zeit, als die katholische Kirche die Fasnacht quasi verboten hat. :(

Heute nun wird die Fasnacht schon fast als "was Katholisches" angesehen. :cool:

So ändern sich die Zeiten! :D
Zuletzt geändert von Lomond am So 15. Nov 2015, 13:06, insgesamt 1-mal geändert.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10534
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

Re: Religion und Karneval, Fasching, Fasnacht

Beitragvon Provokateur » So 15. Nov 2015, 13:12

Jede Jeck kann an Karneval sündiche. Eh muss hinerher öwer schön zur Beichte jonn!
Machet nu hügg kiner mih.
Alsu nid dat sündigen, dat findet statt. Dat Beichten.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3784
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Religion und Karneval, Fasching, Fasnacht

Beitragvon Antonius » So 15. Nov 2015, 15:20

Der Kölner Karneval war wohl auch (und vor allem) eine Protest gegen die Besitzergreifung durch den preußischen König, Wilhelm III..
Im Jahre 1815 wurde „dat hillije Kölle“ und das Rheinland dem Staat Preußen einverleibt.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Religion und Karneval, Fasching, Fasnacht

Beitragvon Lomond » So 15. Nov 2015, 19:19

Der Kölner Karneval war auch ein Protest gegen die Franzosen:

Franzosen verbieten den Karneval
Im Jahr 1795 erließ der französische Stadtkommandant Daurier
beispielsweise in Köln ein totales Karnevalsverbot, vor allem aber
ein strenges Maskierverbot. 1797 wurden in Köln Fastnachtsgedichte
(Verse) gegen das französische Karnevalsverbot verfasst - vielleicht
die Vorläufer der späteren Büttenreden.


In Bonn Streit um Karneval
Wegen französischer Karnevalsverbote und Einschränkungen gab es
auch in Bonn Streitigkeiten und Gewaltaktionen zwischen aktiven
Karnevalisten und Besatzern (Brog, S. 38 ff.). Die Karnevalsbegeisterten
setzten sich häufig gerade in den nächsten Jahren über die Verbote
hinweg, indem sie kostümiert die Säle und Straßen bevölkerten. In
den Jahren um 1799 wurden gerade in Köln, Bonn und Koblenz in
begrenztem Umfang von der französischen Obrigkeit Fastnachtsbälle
zugelassen, weil deren erheblicher Erlös für die notdürftige Versorgung
der Armen, verteilt durch die Stadtverwaltungen, genutzt wurde
("Wohltätigkeitsbüros").


Erlaubnis für „französische Bürger“
Einschneidend im positiven Sinn war der Friedensschluss 1801 von
Luneville, durch den das linke Rheinland dem französischen Staatsgebiet
zugeteilt wurde. Den zu französischen Staatsbürgern gewordenen
Rheinländern wurde nun das Karnevalfeiern wieder erlaubt. Die Kölner
Symbolfigur der Fastnacht, der Narr "Bellegeck", durfte wieder auf den
Straßen tanzen und mit ihm wurde der Straßenkarneval wieder zugelassen.
Auch in Bonn und Koblenz zeigten sich die Karnevalisten mit fantasievollen
Masken auf Plätzen und Straßen sowie bei zahllosen Kostümbällen: der
Nachholbedarf war offensichtlich.



Mehr dazu: http://www.festausschuss.de/index.php?article_id=209
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Religion und Karneval, Fasching, Fasnacht

Beitragvon Lomond » Do 7. Jan 2016, 07:48

Provokateur » So 15. Nov 2015, 14:12 hat geschrieben:Jede Jeck kann an Karneval sündiche. Eh muss hinerher öwer schön zur Beichte jonn!
Machet nu hügg kiner mih.
Alsu nid dat sündigen, dat findet statt. Dat Beichten.


Karneval und Fasnacht ist auch immer eine gute Zeit für Mundarten! :thumbup:

Find ich gut! :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Religion und Karneval, Fasching, Fasnacht

Beitragvon Lomond » Do 7. Jan 2016, 07:52


Machet nu hügg kiner mih.
Alsu nid dat sündigen, dat findet statt. Dat Beichten.



Wenn ich das mal in meine Sprache übersetzen darf:

Maachd nu hidd käiner meh.
Also nit 's Sindige, sell fingd schdadd. Gmäint isch 's Biichde.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast