Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
PublicEye
Beiträge: 4019
Registriert: Di 13. Mär 2012, 23:57

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon PublicEye » Sa 4. Apr 2015, 15:33

hallelujah » Sa 4. Apr 2015, 15:18 hat geschrieben:

Und warum leben dann so viele Christen nicht entsprechend?

Dieser traurige Umstand ändert nichts an der Tatsache der Wahrheit.

Blos weil Mathematikschüler falsche Berechnungen anstellen und Fehler machen, ändert das auch nichts an der Tatsache, dass die Mathematik selbst genau ist.
Benutzeravatar
PublicEye
Beiträge: 4019
Registriert: Di 13. Mär 2012, 23:57

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon PublicEye » Sa 4. Apr 2015, 15:44

hallelujah » Sa 4. Apr 2015, 13:40 hat geschrieben:ähm, auch der christliche Glaube heisst GLAUBE und nicht Wissen...

PublicEye » Sa 4. Apr 2015, 13:55 hat geschrieben:Am Anfang von echtem Wissen steht immer Glaube.

Antonius » Sa 4. Apr 2015, 15:44 hat geschrieben:So ist es.
Als Naturwissenschaftler (prom.Physiker) kann ich Deine Aussage nur bestätigen.
Aber es gibt Menschen, die offenbar auch mit ganz simplen Sachverhalten nichts anfangen können. :(

Danke Antonius, ich denke, dieser an für sich simple Sachverhalt ist vielen nur nicht bewusst, da die Aufklärung fälschlicherweise Wissen über Glauben stellte und ihn verteufelte.

Man muss es einfach immer wieder sagen und der eine oder andere wird darüber nachdenken und zum Schluss kommen, dass Glauben stets Wissen vorausgeht.
Benutzeravatar
PublicEye
Beiträge: 4019
Registriert: Di 13. Mär 2012, 23:57

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon PublicEye » Sa 4. Apr 2015, 15:49

hallelujah » Sa 4. Apr 2015, 15:46 hat geschrieben:


na, dann würde ich mal sagen, wir sind noch in der Phase "Glaube".
:p

Nein, das ist noch die Phase, wo nicht geglaubt wird, darum fehlt auch das Wissen um diesen Umstand. :p
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3819
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Antonius » Sa 4. Apr 2015, 15:54

PublicEye » Sa 4. Apr 2015, 14:56 hat geschrieben:(...)
Ich glaub, wir missverstehen uns.

Antonius stellte die Frage:
(quote=Antonius ) Eine Frage, die mir gerade in den Sinn kommt:
Würde die Religion der Azteken und der Mayas mit ihren bizarren Ritualen heutzutage in der BRD unter "Religionsfreiheit (Art.4,GG)" fallen?(/quote)

Und ich antwortete darauf, dass es auf den Zustand der Gesellschaft ankommt, ob dies möglich oder halt nicht möglich sei.
Ja, ich würde mich sehr freuen, wenn Forist Gregorius I auf meine Frage nochmals antworten könnte.
Für die juristische Sicht wäre das sicherlich sehr hilfreich.
Wie wären die religiösen Rituale der Azteken und der Mayas, wenn diese Personen heutzutage bei uns einwandern würden, zu beurteilen?
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
JFK
Beiträge: 6714
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon JFK » Sa 4. Apr 2015, 16:22

Antonius » Sa 4. Apr 2015, 16:54 hat geschrieben:Ja, ich würde mich sehr freuen, wenn Forist Gregorius I auf meine Frage nochmals antworten könnte.
Für die juristische Sicht wäre das sicherlich sehr hilfreich.
Wie wären die religiösen Rituale der Azteken und der Mayas, wenn diese Personen heutzutage bei uns einwandern würden, zu beurteilen?


Die würden zum Christentum wechseln.
Wenn sie davon hören, das in Afrika zigtausende glaubensbrüder durch das Kondomverbot von der Kirche geopfert werden, verspricht das eine Jahrtausend Ernte.
Kandyd
Beiträge: 240
Registriert: Sa 16. Feb 2013, 11:33

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Kandyd » Sa 4. Apr 2015, 16:59

JFK » Sa 4. Apr 2015, 17:22 hat geschrieben:
Die würden zum Christentum wechseln.
Wenn sie davon hören, das in Afrika zigtausende glaubensbrüder durch das Kondomverbot von der Kirche geopfert werden, verspricht das eine Jahrtausend Ernte.

Komischerweise ist die Anzahl der AIDS-Erkrankungen (also auch der späteren AIDS-bedingten Todesfälle) ausgerechnet in den afrikanischen Ländern, in welchen die evangelischen Christen und nicht in jenen, in welchen die katholischen Christen in der Mehrheit sind. Nicht jede Wahrheit ist so simpel, wie man denkt.
Kandyd
JFK
Beiträge: 6714
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon JFK » Sa 4. Apr 2015, 17:49

Kandyd » Sa 4. Apr 2015, 17:59 hat geschrieben:Komischerweise ist die Anzahl der AIDS-Erkrankungen (also auch der späteren AIDS-bedingten Todesfälle) ausgerechnet in den afrikanischen Ländern, in welchen die evangelischen Christen und nicht in jenen, in welchen die katholischen Christen in der Mehrheit sind. Nicht jede Wahrheit ist so simpel, wie man denkt.
Kandyd


Das ändert nix, einer ist schon zuviel, aber wenn du dich so vor deinem schöpfer reinwaschen willst, ist dir das gegönt.
Benutzeravatar
Gregorius I
Beiträge: 2680
Registriert: Do 6. Mai 2010, 16:34
Benutzertitel: Kardinaler Althumanist

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Gregorius I » Sa 4. Apr 2015, 21:46

Antonius » Sa 4. Apr 2015, 16:54 hat geschrieben:Ja, ich würde mich sehr freuen, wenn Forist Gregorius I auf meine Frage nochmals antworten könnte.
Für die juristische Sicht wäre das sicherlich sehr hilfreich.
Wie wären die religiösen Rituale der Azteken und der Mayas, wenn diese Personen heutzutage bei uns einwandern würden, zu beurteilen?


Kannst du dir diese Frage denn wirklich nicht selbst beantworten? :s
Errare humanum est, perseverare diabolicum.

Augustinus
Kandyd
Beiträge: 240
Registriert: Sa 16. Feb 2013, 11:33

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Kandyd » So 5. Apr 2015, 07:51

JFK » Sa 4. Apr 2015, 18:49 hat geschrieben:
Das ändert nix, einer ist schon zuviel, aber wenn du dich so vor deinem schöpfer reinwaschen willst, ist dir das gegönt.

Nein, darum geht es nicht.Ich glaube nicht, dass unser Schöpfer was speziell gegen Kondome hat. Ich persönlich halte vom Kondomverbot nichts, ich halte aber auch nichts von Pseudowahrheiten nach dem Motto "Kondomverbot in Afrika = Tausende der Aids-Toten Afrikaner". Die Folgerung : die katholische Kirche ist daran schuld. Diese Behauptungen lassen sich leicht sagen und keiner hinterfragt sie. Aber es ist ein anderes Thema
Kandyd
Demolit

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Demolit » So 5. Apr 2015, 08:01

Gregorius I » Sa 4. Apr 2015, 21:46 hat geschrieben:
Kannst du dir diese Frage denn wirklich nicht selbst beantworten? :s


Die Frage ist aus zwe Gründen "unangemessen":

a) aus christlicher Sicht heraus, denn parallel mit der Fortentwicklung des christlichen Gedankenguts entwickelte sich die humanistisch geprägte Sicht auf das Dasein. Beides verbietet die Art des Rituals der genannten Kulturen.

b) aus juristischer Sicht. Das Recht auf Leben und die Unverletzlichkeit der Person verbietet in den Gesellschaften hier den ritualen Mord. Die Handlungen aus den Begriff Religionsfreiheit heraus sind dem Grundrecht auf Leben nachgeordnet.

Deshalb muss die Frage an den Frager zurückgegeben werden zwecks Überarbeitung :D
Demolit

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Demolit » So 5. Apr 2015, 08:12

Das Tolle an dem Symbol Kreuz ist ja nicht das Kreuz selber. Es ist der Gedanke, der mit dem Anblick dieses Folterinsruments zwangsläufig entsteht. Dahingehend, dass es jedem bewusst wird, was der Mensch dem Menschen antun kann. Der Gedanke, der hinter dem Kreuz steht, macht es so prägnant...so prägnant wie es keine andere Religion geschafft hat, den Kerngedanken ihres Gedankengebäudes zu fassen.

Ecce homo! Das ist es. Das Kreuz ist aus diesem Gedanken heraus nur sinnvoll und im Sinne eines wahren Humanismus zu verstehen.

echt :D
JFK
Beiträge: 6714
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon JFK » So 5. Apr 2015, 11:41

Kandyd » So 5. Apr 2015, 08:51 hat geschrieben:Nein, darum geht es nicht.Ich glaube nicht, dass unser Schöpfer was speziell gegen Kondome hat. Ich persönlich halte vom Kondomverbot nichts, ich halte aber auch nichts von Pseudowahrheiten nach dem Motto "Kondomverbot in Afrika = Tausende der Aids-Toten Afrikaner". Die Folgerung : die katholische Kirche ist daran schuld. Diese Behauptungen lassen sich leicht sagen und keiner hinterfragt sie. Aber es ist ein anderes Thema
Kandyd


Was soll dann dieser Kondomverbot der nichtmal in der Bibel steht, wieso setzen die Katholen nicht hierzulande durch oder in Italien? Die Wahrheit ist viel komplizierter als wir wissen, und abstößiger sowieso.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3819
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Antonius » So 5. Apr 2015, 13:32

Gregorius I » Sa 4. Apr 2015, 21:46 hat geschrieben:Kannst du dir diese Frage denn wirklich nicht selbst beantworten? :s
Demolit » So 5. Apr 2015, 08:01 hat geschrieben:Die Frage ist aus zwe Gründen "unangemessen":

a) aus christlicher Sicht heraus, denn parallel mit der Fortentwicklung des christlichen Gedankenguts entwickelte sich die humanistisch geprägte Sicht auf das Dasein. Beides verbietet die Art des Rituals der genannten Kulturen.

b) aus juristischer Sicht. Das Recht auf Leben und die Unverletzlichkeit der Person verbietet in den Gesellschaften hier den ritualen Mord. Die Handlungen aus den Begriff Religionsfreiheit heraus sind dem Grundrecht auf Leben nachgeordnet.

Deshalb muss die Frage an den Frager zurückgegeben werden zwecks Überarbeitung :D
Danke.
Ich habe meine Frage (vielleicht etwas provokativ) gestellt.
Ich bin kein Jurist; ich bin Naturwissenschaftler und gebe zu, daß mir juristisches Denken manchmal etwas fremd ist...
Wie lautet das Sprichwort: "Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand."

Ich bin (katholischer) Christ und bin der Auffassung, daß die Religionsfreiheit, Art.4,GG, zweifellos ein universales Menschenrecht, kein absolutes Recht ist....
Es kann durchaus zu Kollisionen zwischen dem Prinzip der Religionsfreiheit und anderen Grundrechten kommen.
In der Bundesrepublik Deutschland sind in den Artikeln 1, 2, 3 der Verfassung zunächst die Menschenwürde, die Freiheits- und die Gleichheitsrechte genannt,
bevor in Art.4 die Religionsfreiheit postuliert wird. Art.1,2 und 3 sind gewissermaßen dem Art.4 vorgeschaltet,
und damit ergibt bereits - aus meiner Sicht - eine Rangfolge in den Grundrechten.
Ist das auch die (korrekte) juristische Sicht?
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Kandyd
Beiträge: 240
Registriert: Sa 16. Feb 2013, 11:33

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Kandyd » So 5. Apr 2015, 14:51

JFK » So 5. Apr 2015, 12:41 hat geschrieben:
Was soll dann dieser Kondomverbot der nichtmal in der Bibel steht, wieso setzen die Katholen nicht hierzulande durch oder in Italien? Die Wahrheit ist viel komplizierter als wir wissen, und abstößiger sowieso.

Ja, wieder eine gute Frage, die ich nicht recht beantworten kann.
Die katholische Kirche ist, wie du wahrscheinlich weisst, gegen die "künstliche" Geburtskontrolle. Weil sie dem "natürlichen"- aus der Bibel abgeleiteten- Gebot widerspricht, dass Menschen sich vermehren sollen. Ich weiss es wirklich nicht warum es für die Kirchenlehre automatisch bedeuten soll, dass man keine Verhütungsmittel benutzen darf. Tue ich nicht und für mich hoffe, dass mein Gott es anders sieht als die Kirche. Im Ernst : die Gottesliebe ist unermesslich- das glaube ich fest, auch wenn ich meiner Schwächen bewusst bin.
Kandyd
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10773
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Provokateur » So 5. Apr 2015, 17:09

Die katholische Kirche erlaubt Geburtenkontrolle bei verheirateten Paaren. Zwar nur via Knaus-Ogino (deswegen auch "vatikanisches Roulette" genannt), aber immerhin.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Demolit

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Demolit » So 5. Apr 2015, 18:12

Antonius » So 5. Apr 2015, 13:32 hat geschrieben:Danke.
Ich habe meine Frage (vielleicht etwas provokativ) gestellt.
Ich bin kein Jurist; ich bin Naturwissenschaftler und gebe zu, daß mir juristisches Denken manchmal etwas fremd ist...
Wie lautet das Sprichwort: "Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand."

Ich bin (katholischer) Christ und bin der Auffassung, daß die Religionsfreiheit, Art.4,GG, zweifellos ein universales Menschenrecht, kein absolutes Recht ist....
Es kann durchaus zu Kollisionen zwischen dem Prinzip der Religionsfreiheit und anderen Grundrechten kommen.
In der Bundesrepublik Deutschland sind in den Artikeln 1, 2, 3 der Verfassung zunächst die Menschenwürde, die Freiheits- und die Gleichheitsrechte genannt,
bevor in Art.4 die Religionsfreiheit postuliert wird. Art.1,2 und 3 sind gewissermaßen dem Art.4 vorgeschaltet,
und damit ergibt bereits - aus meiner Sicht - eine Rangfolge in den Grundrechten.
Ist das auch die (korrekte) juristische Sicht?


Das hast du sehr gut erfasst und es hat einen sehr guten Sinn, dass es genauso ist....unterscheidet uns von den Dingen, die nachgezogene Gedankenstrukturen in einem Gottesstaat verharren lassen, weil denen diese zivilisatorische Elemente abgeht.

echt ;)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3819
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Antonius » Do 24. Mär 2016, 10:37

Kandyd hat geschrieben:(05 Apr 2015, 15:51)

Ja, wieder eine gute Frage, die ich nicht recht beantworten kann.
Die katholische Kirche ist, wie du wahrscheinlich weisst, gegen die "künstliche" Geburtskontrolle. Weil sie dem "natürlichen"- aus der Bibel abgeleiteten- Gebot widerspricht, dass Menschen sich vermehren sollen. Ich weiss es wirklich nicht warum es für die Kirchenlehre automatisch bedeuten soll, dass man keine Verhütungsmittel benutzen darf. Tue ich nicht und für mich hoffe, dass mein Gott es anders sieht als die Kirche. Im Ernst : die Gottesliebe ist unermesslich- das glaube ich fest, auch wenn ich meiner Schwächen bewusst bin.
Kandyd

Ja, so sehe ich es auch.
Jeder (katholische) Christ wird immer wieder durch die Kirche zum verantwortungsvollen Handeln gemahnt.
Das führt die Christen aus meiner Sicht auch bei der Planung der Familiengröße zum verantwortungsvollen Handeln.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3819
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Antonius » So 27. Mär 2016, 12:32

Flat hat geschrieben:(26 Mar 2016, 08:12)
Moin,
liegt die Ursache dafür nicht auch mit darin, dass das Christentum in der Vergangenheit und teilweise bis heute aus einer Position der Macht heraus dieses Kreuz oft schlicht durchgedrückt hat?

Ich meine hier übrigens nicht nur das Kreuz als solches sondern auch kirchliche Glaubenspositionen und Machtansprüche.
Da bin ich ganz anderer Auffassung.
Weder das christliche Kreuz noch christliche Glaubenspositionen wurden "durchgedrückt".
Jesus Christus hat uns gelehrt: "Mein Reich ist nicht von dieser Welt..."

An dieser Stelle ist mE angezeigt, an das erste Jesus-Buch (*) von Papst Benedikt XVI. erinnern.
Papst Benedikt XVI. schreibt dort u.a.:
Das politische, wirtschaftliche und soziale System ist aus der Sakralität entlassen,
der Christ ist also frei, in diesen Bereichen aus eigener Erkenntnis und Verantwortung zu entscheiden.

(*) Joseph Ratzinger, Benedikt XVI., Jesus von Nazareth, Herder Verlag, Freiburg, 2006.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon Flat » Mo 28. Mär 2016, 11:20

Antonius hat geschrieben:(27 Mar 2016, 13:32)

Da bin ich ganz anderer Auffassung.
Weder das christliche Kreuz noch christliche Glaubenspositionen wurden "durchgedrückt".
Jesus Christus hat uns gelehrt: "Mein Reich ist nicht von dieser Welt..."



Moin,

tja, Theorie und Praxis.

Willst Du ernsthaft behaupten, das Christentum hätte nicht massiv in unsere reale Welt mit Machtpolitik eingegriffen und ist aufs engste mit der weltlichen Herrschaft verknüpft?
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11710
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Das Kreuz - Das Christliche Symbol

Beitragvon H2O » Mo 28. Mär 2016, 12:43

Flat hat geschrieben:(28 Mar 2016, 12:20)

Moin,

tja, Theorie und Praxis.

Willst Du ernsthaft behaupten, das Christentum hätte nicht massiv in unsere reale Welt mit Machtpolitik eingegriffen und ist aufs engste mit der weltlichen Herrschaft verknüpft?


So ganz ungewöhnlich ist es doch wohl kaum, wenn
sich weltliche und geistliche Macht verbünden, um Leiber
und Seelen der Untertanen zu erfassen! Nur frage ich
mich, was diese Bestrebungen mit "Christentum" am
Hut haben, weil sich so die Staatsgewalt für den rechten
Glauben einsetzen wird... genau das Gegenteil von dem,
was Christus als an zu strebendes Ziel vor Augen und
Ohren führte.

Die Religion wurde zeitweise mit Gewalt ausgebreitet, etwa
durch Karl den Großen oder den Deutschen Ritterorden,
oder die Conquistadoren Südamerikas.

Der 30-jährige Krieg in Mitteleuropa wurde vordergründig
um den rechten Glauben geführt; tatsächlich sollten die
Zentralgewalten des Kaiserreichs und der römischen
Kirche zurück gedrängt werden... wollte jeder kleine Fürst
auch einmal König sein.

Das Kreuz als Symbol der Kirchen mag ja viel älter als
die Kirchen sein; aber unübersehbar ist es auf fast
allen Kirchenbauten zu sehen, und in Altarräumen
der großen christlichen Gemeinschaften ist es auch
allgegenwärtig. Müßig, diese Besitzergreifung in Frage
zu stellen. In Kirchen mahnt das Kreuz an den Tod
des Heilands nach seiner Verurteilung als Aufrührer
und Störer der bestehenden Gottesverehrung im
Heiligen Land.

Darüber darf sich aufregen, wer das gern möchte.
Ändern wird er daran nichts.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste