Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 1508
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Misterfritz » Mi 30. Nov 2016, 22:21

DMD hat geschrieben:(30 Nov 2016, 22:20)

Also einen 1:1 Ausgleich würde es nicht geben. Wenn überhaupt, dann würden Politik und Wirtschaft sich auf die Hälfte einigen.
woher willst du das wissen? das ist reines spekulatius - ok, es ist vorweihnachtszeit, da scheint das üblich zu sein :D
DMD

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon DMD » Mi 30. Nov 2016, 22:29

teddys home hat geschrieben:(30 Nov 2016, 22:21)

woher willst du das wissen? das ist reines spekulatius - ok, es ist vorweihnachtszeit, da scheint das üblich zu sein :D


Was du behauptest ist ja ebenfalls reine Spekulation.
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 558
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Hyde » Mi 30. Nov 2016, 22:39

DMD hat geschrieben:(30 Nov 2016, 21:57)

Wer sich vergnügen will hat dazu 364 Tage im Jahr Zeit.


Wer sich nicht vergnügen will, hat dazu auch 365 Tage im Jahr Zeit.
Aber deswegen denjenigen, die sich gerne vergnügen wollen, dies mit Zwang zu verbieten, also anderen die eigene Lebensweise aufzuzwingen, halte ich nicht für sehr angebracht.

Menschen grundsätzlich zu verbieten an einem bestimmten Tag feiern zu dürfen, ist meiner Meinung nach ungefähr so sinnvoll, wie wenn der Staat die Menschen gesetzlich dazu zwingen würde, an einem bestimmten Tag feiern zu MÜSSEN.

Da würdest du dich vermutlich auch auf den Schlips getreten fühlen und wärst der erste, der dagegen protestiert. Zurecht natürlich!
Benutzeravatar
Michi
Beiträge: 118
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 16:57
Kontaktdaten:

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Michi » Do 1. Dez 2016, 06:38

DMD hat geschrieben:(30 Nov 2016, 22:29)

Was du behauptest ist ja ebenfalls reine Spekulation.

Ich spekulier auch mal: Wenn irgendwelche "linksgrün-versifften PC-Gutmenschen" den Vorschlag machen würden, einen islamischen Feiertag als stillen Feiertag mit Spaßverbot für alle einzuführen, wärst du dagegen?

Was ich damit sagen will: Der Staat sollte meiner Meinung nach nicht als verlängerter Arm der Religion den Bürgern vorschreiben, welche Tage ihnen was zu bedeuten haben.
DMD

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon DMD » Do 1. Dez 2016, 06:58

Wieso sollte ich etwas gegen einen zusätzlichen freien Tag haben? Mir doch egal aus welchem Grund. Hauptsache ich habe frei.
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 1798
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Elser » Do 1. Dez 2016, 13:26

Karfreitag ist variabler Todestag und damit einfach Bödsinn !!!

Elser
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40881
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon frems » Fr 2. Dez 2016, 16:11


Herber Rückschlag für Deutschlands Verbotspartei Nummer 1. :(
Labskaus!
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 1708
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Ger9374 » Sa 3. Dez 2016, 23:40

frems hat geschrieben:(02 Dec 2016, 16:11)

Herber Rückschlag für Deutschlands Verbotspartei Nummer 1. :(



Würden die Kirchenfeiertage abgeschafft würden
Selbst die protestieren die nie in eine Kirche gegangen sind! Heuchler, Nutzniesser, so ist er
Halt der OttoNormalverbraucher! Auf seinen eigenen Vorteil bedacht.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11520
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Billie Holiday » So 4. Dez 2016, 00:55

Ger9374 hat geschrieben:(03 Dec 2016, 23:40)

Würden die Kirchenfeiertage abgeschafft würden
Selbst die protestieren die nie in eine Kirche gegangen sind! Heuchler, Nutzniesser, so ist er
Halt der OttoNormalverbraucher! Auf seinen eigenen Vorteil bedacht.


Ich nicht, ich hab genug Urlaubstage, um diese an den Tagen zu nehmen, die mir wichtig sind. :x
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40881
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon frems » So 4. Dez 2016, 01:29

Ger9374 hat geschrieben:(03 Dec 2016, 23:40)

Würden die Kirchenfeiertage abgeschafft würden
Selbst die protestieren die nie in eine Kirche gegangen sind! Heuchler, Nutzniesser, so ist er
Halt der OttoNormalverbraucher! Auf seinen eigenen Vorteil bedacht.

Haben Christen in ihrer Religionsfreiheit einen Nachteil, wenn Atheisten Karfreitag in Privaträumen Musik hören oder tanzen? Und gesetzliche Feiertage müssen keineswegs christliche sein. :?:
Labskaus!
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34640
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Liegestuhl » So 4. Dez 2016, 07:27

Liegestuhl hat geschrieben:(24 Mar 2016, 16:52)

Am Karfreitag hat Jesus die Menschheit durch seinen Tod von den Sünden befreit. Das ist die zentrale Aussage des Christentums; ein gnadenvolles Geschenk Gottes an die Menschheit und daher durchaus ein Grund zum Feiern. Warum man trauern soll, obwohl man doch weiß, dass er am dritten Tage wieder auferstanden ist, bleibt mir fremd.


Sehr richtig!
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Selaht
Beiträge: 231
Registriert: Di 13. Mär 2012, 14:18

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Selaht » Mo 12. Dez 2016, 17:56

Zahnderschreit hat geschrieben:(30 Nov 2016, 13:00)

"Vergleichsweise gering" ist merkwürdig formuliert. Könnte man nicht auch sagen, dass es keine Auswirkungen hat?

Das Urteil begrüße ich natürlich trotzdem.

Das "vergleichsweise gering" ist meines Erachtens nicht die wesentliche Aussage im Karlsruher Urteil.

Im Urteil wird es sehr wohl für Rechtens gehalten, dass Bundes-Länder für spezielle Feiertagen Gesetze erlassen dürfen, die die Stille und Ruhe an diesen Feiertagen gewährleisten sollen. Allerdings wurde die Weltanschauungsfreiheit als ein Grundrecht höher bewertet, als ein Feiertagsgesetz.

Wesentlich dafür, dass also das Verbot der Veranstaltung, die der BfG im Jahre 2007 geplant hatte, als verfassungswidrig bezeichnet wurde, war, dass mit dieser Veranstaltung eine Weltanschauungsgemeinschaft ihrer Weltanschauung Ausdruck verleihen wollte.

Die Begründung ist deswegen ein bisschen seltsam, weil der BfG seine Veranstaltung ja gerade deswegen auf den Karfreitag gelegt hat und nicht zuletzt gerade deswegen in die Agenda der Veranstaltung ein Freigeister-Tanz mit aufgenommen wurde, weil das am Karfreitag verboten ist. Mit der Veranstaltung wurde also etwas Grundsätzliches in der Gesetzgebung kritisiert.

Außer bekennenden Atheisten (Humanisten, Freigeistern, oder wie sie sich auch sonst bezeichnen mögen), die eine weltanschauliche Veranstaltung am Karfreitag abhalten wollen, dürfte also auch zukünftig niemand eine Ausnahmegenehmigung erhalten, außer vielleicht Religionsgemeinschaften und Sekten. Party in der Disko am Karfreitag ist also bis auf weiteres auch zukünftig nicht in Bayern oder dem sonstigen Deutschland zu erwarten. Nun ja, vielleicht schließen sich einige Diskos den Veranstaltungen des BfG an, und führen Solidaritätsveranstaltungen durch. Das wird die Zukunft zeigen.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Lomond » Sa 15. Apr 2017, 09:31

Gestern war nun dieser Tag.
Ich vermute, dass gestern auch wieder bundesweit ein großes Geheule und Gejammere ausgebrochen ist.

Ein Geheule und Gejammere darüber, dass man am Karfreitag angeblich nicht tanzen dürfe.

Als gäbe es sonst keine Probleme in Deutschland.

Dabei darf doch jeder 24 Stunden lang bei sich zuhause tanzen und feiern - am liebsten sogar 25 Stunden lang, wenn das ginge. :D
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11520
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Billie Holiday » Sa 15. Apr 2017, 09:34

Lomond hat geschrieben:(15 Apr 2017, 10:31)

Gestern war nun dieser Tag.
Ich vermute, dass gestern auch wieder bundesweit ein großes Geheule und Gejammere ausgebrochen ist.

Ein Geheule und Gejammere darüber, dass man am Karfreitag angeblich nicht tanzen dürfe.

Als gäbe es sonst keine Probleme in Deutschland.

Dabei darf doch jeder 24 Stunden lang bei sich zuhause tanzen und feiern - am liebsten sogar 25 Stunden lang, wenn das ginge. :D


Die Leute haben nicht gejammert, die haben getanzt. Du jammerst.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Umetarek
Vorstand
Beiträge: 14065
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Umetarek » Sa 15. Apr 2017, 09:38

Stimmt! Gestern habe ich gejammert, aber nicht weil ich nicht feiern durfte, es hätte ja das traditionelle Karfreitagsgrillen beim Blasphemisten gegeben, nein, weil ich am Tag zuvor zu sehr gefeiert hatte. Diese spontanen Nachbarschaftsstraßenpartys sollte man besser dosieren :D
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Michi
Beiträge: 118
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 16:57
Kontaktdaten:

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Michi » Sa 15. Apr 2017, 10:11

Lomond hat geschrieben:(15 Apr 2017, 10:31)

Gestern war nun dieser Tag.

Danke für die Info. Hätte fast schon gedacht, dass gestern ein ganz normaler Freitag war, weil weder Antonius noch du was gepostet haben. :)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 3062
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Ein Terraner » Sa 15. Apr 2017, 10:21

Ich hab gestern in aller Öffentlichkeit Fleisch gegessen, und habe es genossen.
Licht und Dunkel
Marmelada
Beiträge: 7759
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Marmelada » Sa 15. Apr 2017, 10:24

Eigentlich sollte man neben dem Tanz- noch ein Fleischverkaufsverbot an diesem Tag einführen. Sonst ist das doch weder Fisch noch Fleisch.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 3062
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Ein Terraner » Sa 15. Apr 2017, 10:29

Lomond hat geschrieben:(15 Apr 2017, 10:31)

Dabei darf doch jeder 24 Stunden lang bei sich zuhause tanzen und feiern - am liebsten sogar 25 Stunden lang, wenn das ginge. :D


Wie wäre es mit einem Tag im Jahr an dem niemand eine Kirche betreten oder in der Öffentlichkeit beten darf? Fände ich klasse. :thumbup:
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1234
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Kael » Sa 15. Apr 2017, 10:34

Bei uns gab es Fisch.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste