Scheibenschlagen im Schwarzwald - ein altes Ritual

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10132
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Scheibenschlagen im Schwarzwald - ein altes Ritual

Beitragvon Lomond » So 10. Feb 2013, 18:38

Scheibenschlagen im Schwarzwald - ein altes Ritual

Wer kennt es?

Morgen um diese Zeit werde ich wieder dort sein!
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4212
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Scheibenschlagen im Schwarzwald - ein altes Ritual

Beitragvon Antonius » So 10. Feb 2013, 19:10

Lomond » So 10. Feb 2013, 18:38 hat geschrieben:Scheibenschlagen im Schwarzwald - ein altes Ritual

Wer kennt es?

Morgen um diese Zeit werde ich wieder dort sein!
Nein, ich kenne es nicht.
Welche Bedeutung hat es?
Ist es Teil der Alemanischen Fassenacht?
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10132
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Scheibenschlagen im Schwarzwald - ein altes Ritual

Beitragvon Lomond » So 10. Feb 2013, 22:36

Was Wiki weiß:

Zentrum der Brauchausübung sind heutzutage der schwäbisch-alemannische Raum, der Südtiroler Vinschgau und Vorarlberg. In Tirol, wo der Brauch früher weit verbreitet war, wird er nur noch in der Gegend um Landeck und im hinteren Virgental aktiv ausgeübt, ist aber in vielen Flurbezeichnungen erhalten geblieben (Scheibschlagalm im Brixental, Scheibenbichl in Imst usw.).[2]

Besonders verbreitet ist der Brauch in und um den südlichen Teil der Oberrheinischen Tiefebene (Schwarzwald, Breisgau, Baselbiet, Elsass) sowie in Vorarlberg, Teilen West- und Südtirols sowie im Bündner Oberland (Breil) und im Churer Rheintal (Untervaz).



Mehr darüber: http://de.wikipedia.org/wiki/Scheibenschlagen
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10132
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Scheibenschlagen im Schwarzwald - ein altes Ritual

Beitragvon Lomond » Mo 11. Feb 2013, 02:29

Beim Scheibenschlagen werden keine Scheiben eingeschlagen, sondern glühende Holzscheiben in die Luft geschleudert.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10132
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Scheibenschlagen im Schwarzwald - ein altes Ritual

Beitragvon Lomond » Mo 11. Feb 2013, 21:39

Gerade komme ich vom Scheibenschlagen zurück.

Ich lasse mal andere für mich erzählen - zitiere aber korrekt:

Die Fasnet in Ersingen ist gekennzeichnet von einer einzigartigen Mischung aus rheinisch geprägtem Karneval und einer traditionell tief verwurzelten alemannischen Fasnet. Zu den rheinischkarnevalistischen Elementen gehören die Prunksitzungen zum „Elften im Elften“ und zur Eröffnung sowie der Große Umzug am Fasnetsonntag. Der herausragende Teil der alemannischen Fasnet in Ersingen ist das traditionelle Scheibenschlagen, das jährlich am Fasnetsonntag und Rosenmontag auf dem Scheibenplatz am Ameisenberg stattfindet.

Ersingen ist der nördlichste Ort, an dem das Scheibenschlagen noch aktiv betrieben wird. Daneben gehören die Erstürmung der Schule durch die Hexen am Schmotzigen Donnerstag, das Hexentreiben und die Hexenverbrennung am Fasnetdienstag zu den alemannisch geprägten Höhepunkten der Ersinger Fasnet.

Zur Frage des fastnachtlichen Brauchtums in Ersingen muss man zurückgehen bis mindestens zum Jahr 1532, als zum ersten Mal der Flurname "am schyblechten bletz" erwähnt wird. Was hat aber das Scheibenschlagen oder Scheibenjagen mit der Fasnet zu tun?

Das Scheibenschlagen ist ein vorchristlicher, altheidnischer Brauch, wobei die glühenden Holzscheiben, die in Folge des Aufschlagens durch das Dunkel hinaus ins Tal fliegen, als Symbole des Sonnenrades zu verstehen sind. Die Alemannen erhofften sich durch diese Sonnwendfeier ein ertragreiches Jahr.

Begleitet wird das Scheibenschlagen durch folgenden Vers:

Scheibehut, Scheibehut, üwer Ägger un' Rain,
wem soll die Scheibe sein?
Sie gaiht links, sie gaiht rechts,
sie gaiht meim Schatz ewe recht.



http://www.kaempfelbach.de/de/gemeindel ... -v-id_199/
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10132
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Scheibenschlagen im Schwarzwald - ein altes Ritual

Beitragvon Lomond » Mo 8. Feb 2016, 12:49

Ein Bericht von mir aus früheren Jahren:


Es war ja nicht das erste Mal, dass ich in jenes Dorf fuhr, aber die Atmosphäre dort hat mich wieder ganz eingefangen.

In der Dunkelheit dort konnte man an vielen Häusern die Silhouette von Fledermäusen erkennen, übergroß und weiß leuchtend.

Über die Straßen waren von Haus zu Haus Seile oder Drähte mit jenen "Spättle" gespannt - also kleine Stoff-Fetzen in bunten Farben.

Einige besonders schöne Fachwerkhäuser waren strahlend hell erleuchtet - ein schöner Kontrast zum übrigen eher dunklen Dorf.

Das Dorf war fast ausgestorben - aber im Halbdunkel konnte ich da und dort kleine Gruppen von seltsam verkleideten Menschen sehen, die aus verschiedenen Richtungen kamen und offenbar das gleiche Ziel hatten wie ich: den Berg hinauf!

Auch ich ging diesen Weg, den ich nun schon gut kenne.

Außerhalb des Dorfes geht es dann steil einen schmalen Weg hinauf . Da ist es dann stockdunkel - aber ein paar kleine Lichtlein am Boden weisen den Weg.

Und nach einer Weile sah ich dann schon von weitem das große Feuer, umlagert von seltsamen Menschen mit langen Holzstangen.

An manchen der Holzstangen steckte auch schon eine glühende Holzscheibe.

Und diese Stangen wurden dann mit großem Schwung auf eine Art Sprungschanze geschlagen, so dass die glühende Scheibe wie eine Art hell leuchtender Meteor hoch in den Nachthimmel stieg - und im hohen Bogen dann ins Tal herunter flog.

Ein uraltes Symbol für die wiederkehrende Sonne!


Und heute werde ich das nun wieder erleben, wenn ich Glück habe! :)

Ich hoffe, dieses schöne alte Ritual wird nicht des Sturmes wegen abgesagt. :(
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10132
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Scheibenschlagen im Schwarzwald - ein altes Ritual

Beitragvon Lomond » Mo 8. Feb 2016, 12:53

Antonius hat geschrieben:(10 Feb 2013, 19:10)

Ist es Teil der Alemanischen Fassenacht?


Ja, es ist Teil der alemannischen Fasnacht. :thumbup:
Es gibt aber auch eine kleine Insel für diesen Brauch im Fränkischen. :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71598
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Scheibenschlagen im Schwarzwald - ein altes Ritual

Beitragvon Alexyessin » Mo 8. Feb 2016, 14:23

Ich kenn nur Scheibeneinschlagen zum ersten Mai. Ist auch ein Ritual.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10132
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Scheibenschlagen im Schwarzwald - ein altes Ritual

Beitragvon Lomond » Di 9. Feb 2016, 13:15

Eine traurige Nachricht: Das Scheibenschlagen gestern war abgesagt worden.

Als ich abends um 19 Uhr dort ankam, war das Wetter zwar inzwischen völlig ruhig geworden und geradezu ideal zum Scheibenschlagen.

Aber abgesagt ist eben abgesagt - das ließ sich so schnell nicht wieder ansagen.

Ich traf dann noch eine Familie dort an, die sozusagen ehrenhalber zum traditionellen Scheibenplatz pilgerten.

Der kleine Junge - ihr Sohn - war der Kinderprinz des Jahres 2016.

Und seine Schwester erzählte mir, dass er geweint hatte, als er von der Absage des Scheibenschlagens erfuhr.

Ich kann es ihm gut nachfühlen.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10132
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Scheibenschlagen im Schwarzwald - ein altes Ritual

Beitragvon Lomond » Do 11. Feb 2016, 12:09

Hier ein Bericht dazu aus dem Jahre 2010: :)

Den Lieben auf besondere Weise Glück wünschen kann man beim Scheibenfeuer in Zell-Weierbach. Das Spektakel lockte auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucher an.

Offenburg-Zell-Weierbach. Beim traditionellen »Schiebfier« trafen sich die Zell-Weierbacher und auch zahlreiche Gäste am Sonntagabend unterhalb des Zell-Weierbacher Schützenhauses.
In hohem Bogen flogen die glühenden Holzscheiben, begleitet von dem Segenspruch »Schieb, Schieb über de Rhin, wem soll die Schieb sin? Die Schieb, die soll... sin« zu Tal. Dadurch, dass man der Scheibe einen Namen mit auf den Weg gibt, soll dieser Person Glück gewünscht werden.



Mehr dazu: http://www.bo.de/lokales/offenburg/schi ... er-de-rhin
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4212
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Scheibenschlagen im Schwarzwald - ein altes Ritual

Beitragvon Antonius » Mo 7. Mär 2016, 14:54

In der Wochenzeitung " Bayerisches Sonntagsblatt", Nr.10, vom 6.3.2016, wird in einem Aufsatz von Thomas Schnieders
das Brauchtum des Scheibenschlagens thematisiert.

    Vielerorts ist das Scheibenschlagen ein Brauch zu Karneval; im Etztal im Schwarzwald jedoch begeht man die Tradition an diesem Wochenende:
    am Sonntag Laetare, an dem die katholische und die evangelische Kirche die Mitte der Passionszeit feiert.

    "Freue dich, Stadt Jerusalem. Kommt alle zusammen, die ihr sie liebt. Seid fröhlich, alle, die ihr traurig wart. Freut euch und labt euch an ihrem mütterlichen Reichtum".
    (Jes 66,10–11)
    Wir feiern an Laetare den tröstlichen und zugleich fröhlichen Charakter dieses Sonntags, denn nun rückt das Osterfest merklich näher
    und damit die Auferstehung des Herrn.

    So wie das Feuer der fliegenden Holzscheibe des jungen Menschen die Nacht erhellt, steckt darin schon ein Stück des österlichen "Lumen Christi".
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10132
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Scheibenschlagen im Schwarzwald - ein altes Ritual

Beitragvon Lomond » Di 8. Mär 2016, 14:18

Das ist schön, dass auch in Bayern an das Scheibenschlagen gedacht wird! :) :thumbup:

Vielerorts ist das Scheibenschlagen ein Brauch zu Karneval; im Etztal im Schwarzwald jedoch begeht man die Tradition an diesem Wochenende:


Dort haben sich aber 2 Fehler eingeschlichen: Es ist wohl das Elztal gemeint, nicht ein Etztal.
Und in jener Gegend würde man nie vom Karneval reden - nur von der Fasnacht. :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4212
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Scheibenschlagen im Schwarzwald - ein altes Ritual

Beitragvon Antonius » Di 8. Mär 2016, 18:50

Lomond hat geschrieben:(08 Mar 2016, 14:18)

Das ist schön, dass auch in Bayern an das Scheibenschlagen gedacht wird! :) :thumbup:
(...)
Dort haben sich aber 2 Fehler eingeschlichen: Es ist wohl das Elztal gemeint, nicht ein Etztal.
Und in jener Gegend würde man nie vom Karneval reden - nur von der Fasnacht. :)
Du hast Recht, ich habe ungenau zitiert.
In der Tat spricht der Autor vom Elztal.
http://www.zweitaelerland.de/
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10132
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Scheibenschlagen im Schwarzwald - ein altes Ritual

Beitragvon Lomond » Di 8. Mär 2016, 23:24

Vielleicht hast du bei "Etztal" auch an das Ötztal gedacht! :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4212
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Scheibenschlagen im Schwarzwald - ein altes Ritual

Beitragvon Antonius » Mi 9. Mär 2016, 15:36

Lomond hat geschrieben:(08 Mar 2016, 23:24)

Vielleicht hast du bei "Etztal" auch an das Ötztal gedacht! :)
Nein, vielleicht hatte ich nur die falsche Brille auf. :)

Was mich besonders fasziniert hat an dem Aufsatz im "Bayerischen Sonntagsblatt" war,
daß die Tradition des Scheibenschlagens offenbar mitten in der Fastenzeit, an Laetare, gepflegt wird.
Das erschien mir ungewöhnlich.
Und daß der Bogen zum Osterfest geschlagen wurde...
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10132
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Scheibenschlagen im Schwarzwald - ein altes Ritual

Beitragvon Lomond » Mi 9. Mär 2016, 20:29

Und nicht nur im Elztal ist der Sonntag Laetare der Termin: :)

Scheibenschlagen: Alljährlich beginnt am Sonntag Lätare bei einbrechender Dunkelheit einer der urigsten Bräuche im Schwarzwald. Fast schon gespenstisch ist das Schauspiel: ein großes, mit Stroh umwickeltes Rad, ein mächtiges Feuer und glühende Holzscheiben, die ins Tal hinabgeschleudert werden.


Mehr dazu: http://www.gastliches-kinzigtal.de/Entd ... enschlagen
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4212
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Scheibenschlagen im Schwarzwald - ein altes Ritual

Beitragvon Antonius » Do 10. Mär 2016, 15:03

Danke, Lomond.
Der gastliche Schwarzwald ist zweifellos ein lohnendes touristisches Ziel.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast