Das Kirchenjahr

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3905
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » Di 7. Mai 2013, 10:28

Mittlerweile sind wir in den Monat Mai eingetreten, der traditionell der Gottesmutter Maria gewidmet ist.

In der römisch-katholischen Kirche nimmt die Verehrung Marias eine wichtige Rolle ein;
dort gibt es die Dogmen der leiblichen Aufnahme Marias in den Himmel und der unbefleckten Empfängnis.
In den orthodoxen und syrischen Kirchen werden ähnliche Auffassungen vertreten.
http://de.wikipedia.org/wiki/Marienverehrung
Die Marienverehrung hat in den letzten Jahrzehnten eine Neubelebung erfahren, insbesondere durch die neuen geistlichen Bewegungen,
aber auch durch Papst Johannes Paul II., der ein großer Marienverehrer war und bei seinen Auslandsreisen zahlreiche Marienwallfahrtsorte besucht hat.

In Polen ist die Marienverehrung besonders ausgeprägt, jährlich wallfahren Hunderttausende von Polen
zur berühmten Marienwallfahrtsstätte Jasna Góra (deutsch: Heller Berg) in der Stadt Częstochowa (Tschenstochau).
http://de.wikipedia.org/wiki/Jasna_G%C3 ... tochowa%29

Sie ist das größte Marienheiligtum in Osteuropa sowie das bedeutendste polnische Nationalheiligtum.

Was haltet ihr von der Marienverehrung im Monat Mai und den Marienwallfahrtstätten?
Zuletzt geändert von Antonius am Di 7. Mai 2013, 10:30, insgesamt 1-mal geändert.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10122
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Lomond » Sa 25. Mai 2013, 19:34

Antonius » Di 7. Mai 2013, 11:28 hat geschrieben:

Was haltet ihr von der Marienverehrung im Monat Mai und den Marienwallfahrtstätten?



Dafür! :thumbup:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3905
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » Di 6. Aug 2013, 17:16

Am heutigen 6.August feiert die Katholische Kirche das Fest der Verklärung Jesu Christi.
Das Fest bezieht sich auf den Bericht im Evangelium, in dem Petrus, Jakobus und Johannes mit Jesus auf den Berg Tabor in Galiläa steigen.
Der Evangelist Matthäus berichtet:
    1Sechs Tage danach nahm Jesus Petrus, Jakobus und dessen Bruder Johannes beiseite und führte sie auf einen hohen Berg.
    2Und er wurde vor ihren Augen verwandelt; sein Gesicht leuchtete wie die Sonne und seine Kleider wurden blendend weiß wie das Licht.
    3Da erschienen plötzlich vor ihren Augen Mose und Elija und redeten mit Jesus.
    4Und Petrus sagte zu ihm: Herr, es ist gut, dass wir hier sind. Wenn du willst, werde ich hier drei Hütten bauen, eine für dich, eine für Mose und eine für Elija.
    5Noch während er redete, warf eine leuchtende Wolke ihren Schatten auf sie und aus der Wolke rief eine Stimme:
    Das ist mein geliebter Sohn, an dem ich Gefallen gefunden habe; auf ihn sollt ihr hören.
    6Als die Jünger das hörten, bekamen sie große Angst und warfen sich mit dem Gesicht zu Boden.
    7Da trat Jesus zu ihnen, fasste sie an und sagte: Steht auf, habt keine Angst!
    8Und als sie aufblickten, sahen sie nur noch Jesus.
    9Während sie den Berg hinabstiegen, gebot ihnen Jesus: Erzählt niemand von dem, was ihr gesehen habt, bis der Menschensohn von den Toten auferstanden ist.
(Mt 17, 1-9)

Auch in den Evangelien von Markus und Lukas wird auf dieses Ereignis Bezug genommen.

http://www.katholisch.de/de/katholisch/ ... hristi.php
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10122
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Lomond » Do 8. Aug 2013, 18:34

Und nun geht es auf den 15. August zu - und auf die Kräuterweihe! :thumbup:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3905
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » Di 13. Aug 2013, 09:45

Lomond » Do 8. Aug 2013, 18:34 hat geschrieben:Und nun geht es auf den 15. August zu - und auf die Kräuterweihe! :thumbup:
Der Brauch der Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt ist offenbar nur in ländlichen Gebieten noch sehr lebendig.

Hat jemand andere Informationen?
Zuletzt geändert von Antonius am Di 13. Aug 2013, 09:48, insgesamt 1-mal geändert.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3905
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » Fr 1. Nov 2013, 16:52

Das Kirchenjahr neigt sich dem Ende zu, der Monat November ist der letzte Monat im Kirchenjahr.
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:CathLitYear.png

Am heutigen 1. November, feiert die Katholische Kirche das Hochfest Allerheiligen (OMNIUM SANCTORUM).
Es wird der Heiligen gedacht, d.h. der Menschen, die sich in ihrem Leben durch einen vollkommenen Lebenswandel in religiöser und ethischer Hinsicht ausgezeichnet haben.

Papst Franziskus sagte heute beim Angelus:

    „Die Heiligen sind wie wir, wie jeder von uns. Bevor sie die Herrlichkeit des Himmels erreicht haben, haben sie ein ganz normales Leben geführt:
    mit Freude, Leid und Hoffnung.
    Und was hat dann ihr Leben verändert? Es war die Liebe Gottes. Als sie die kennen gelernt haben sind sie ihm mit ihrem ganzen Herzen gefolgt.
    Bedingungslos und nicht scheinheilig haben sie ihr Leben im Dienst der anderen gelebt.“

http://de.radiovaticana.va/news/2013/11 ... ted-742725
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Daylight

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Daylight » Fr 1. Nov 2013, 17:06

Antonius » Fr 1. Nov 2013, 16:52 hat geschrieben:Das Kirchenjahr neigt sich dem Ende zu, der Monat November ist der letzte Monat im Kirchenjahr.
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:CathLitYear.png

Am heutigen 1. November, feiert die Katholische Kirche das Hochfest Allerheiligen (OMNIUM SANCTORUM).
Es wird der Heiligen gedacht, d.h. der Menschen, die sich in ihrem Leben durch einen vollkommenen Lebenswandel in religiöser und ethischer Hinsicht ausgezeichnet haben.

Papst Franziskus sagte heute beim Angelus:

    „Die Heiligen sind wie wir, wie jeder von uns. Bevor sie die Herrlichkeit des Himmels erreicht haben, haben sie ein ganz normales Leben geführt:
    mit Freude, Leid und Hoffnung.
    Und was hat dann ihr Leben verändert? Es war die Liebe Gottes. Als sie die kennen gelernt haben sind sie ihm mit ihrem ganzen Herzen gefolgt.
    Bedingungslos und nicht scheinheilig haben sie ihr Leben im Dienst der anderen gelebt.“

http://de.radiovaticana.va/news/2013/11 ... ted-742725

Selbst wenn ich diesen kirchlichen Firlefanz drum herum wenig schätze und nicht an "heilige Menschen" glaube, glaube ich an die Liebe. Liebe steht für mich an der Stelle eines Gottes.
Da ich aber Euch gläubigen Menschen Euren festen Glauben nicht neiden möchte, wünsche ich Ihnen und Euch allen eine beschauliche Adventszeit. Ich mag diese Zeit weniger des unwirtlichen Wetters hier bei uns wegen, doch mehr ob der schönen Dekorationen überall. :)
Zuletzt geändert von Daylight am Fr 1. Nov 2013, 17:07, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3905
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » Fr 1. Nov 2013, 17:14

Daylight » Fr 1. Nov 2013, 17:06 hat geschrieben:Selbst wenn ich diesen kirchlichen Firlefanz drum herum wenig schätze und nicht an "heilige Menschen" glaube, glaube ich an die Liebe. Liebe steht für mich an der Stelle eines Gottes.
Da ich aber Euch gläubigen Menschen Euren festen Glauben nicht neiden möchte, wünsche ich Ihnen und Euch allen eine beschauliche Adventszeit. Ich mag diese Zeit weniger des unwirtlichen Wetters hier bei uns wegen, doch mehr ob der schönen Dekorationen überall. :)

Danke, Daylight, für Deine Guten Wünsche.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Daylight

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Daylight » Fr 1. Nov 2013, 19:48

Antonius » Fr 1. Nov 2013, 17:14 hat geschrieben:Danke, Daylight, für Deine Guten Wünsche.

Gerne, gegenüber solchen Menschen wie z. B. Sie und Porthos, welche, glaube ich, den wahren Kern eines Christentums (Bergpredigt und Folgendes) meinen, ansprechen und - ich kann das nicht wissen, aber ich darf das einmal annehmen - auch leben. :)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3905
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » Di 5. Nov 2013, 10:05

Daylight » Fr 1. Nov 2013, 19:48 hat geschrieben:Gerne, gegenüber solchen Menschen wie z. B. Sie und Porthos, welche, glaube ich, den wahren Kern eines Christentums (Bergpredigt und Folgendes) meinen, ansprechen und - ich kann das nicht wissen, aber ich darf das einmal annehmen - auch leben. :)
Danke nochmals, lieber Daylight, für Deinen wohlwollenden Kommentar.
Ich möchte nicht verhehlen, daß ich als Christ auch immer wieder Anfechtungen und Zweifeln ausgesetzt bin.
Der Mensch ist ein armer Sünder.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3905
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » Do 23. Jan 2014, 14:14

Noch ist die Weihnachtszeit nicht zu Ende, sie geht (nach alter Tradition) bis zum 2.2.2014,
also bis 40 Tage nach Weihnachten, dem Fest Mariä Lichtmess, auch Fest der Darstellung des Herrn genannt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtmess
Dann werden auch wir unseren Weihnachtsbaum abbauen. :)
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3905
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » Do 23. Jan 2014, 14:30

Demokrat » Do 3. Jan 2013, 16:53 hat geschrieben:(...)
Ich respektiere jede Religion, wenn sie auch andere Religionen oder Nichtgläubige respektiert.
Damit haben aber die Religionen, die aus einer jüdischen Sekte entstanden (Juden,Christen,Islam), immer ihre Schwierigkeiten. Deren dogmatische Lehren lassen eben kaum andere Glaubensweisen zu.
Dies ist bei den polytheistischen Religionen wie zum Beispiel dem Buddhismus oder dem Heidentum nicht der Fall. Darum sind diese Religionen auch im Grunde wesentlich demokratietauglicher.
Ich würde gern auf Deine Aussage, daß die polytheistischen Religionen (z.B. Buddhismus) wesentlich demokratietauglicher als andere seien, kurz eingehen.

Ein Gegenbeispiel zu Deiner These scheint z.Zt. Thailand zu sein.
Das zutiefst buddhistische Thailand hat große Schwierigkeiten, demokratische Gepflogenheiten zu akzeptieren, der Mittelstand lehnt offenbar die Demokratie in Thailand ab.
Warum ist das so?
Ist Demokratie mit der buddhistischen Lebensweise und der buddhistischen Tradition nicht vereinbar?
Zuletzt geändert von Antonius am Do 23. Jan 2014, 14:39, insgesamt 2-mal geändert.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3905
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » Fr 24. Jan 2014, 18:18

Antonius » Do 23. Jan 2014, 14:14 hat geschrieben:Noch ist die Weihnachtszeit nicht zu Ende, sie geht (nach alter Tradition) bis zum 2.2.2014,
also bis 40 Tage nach Weihnachten, dem Fest Mariä Lichtmess, auch Fest der Darstellung des Herrn genannt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtmess
Dann werden auch wir unseren Weihnachtsbaum abbauen. :)
In etwa einer Woche geht mit dem Fest Mariä Lichtmess der gegenwärtige Weihnachtsfestkreis zu Ende.
Dann beginnt die Vorfastenzeit; wir feiern den Karneval, vielleicht ab dem 15. Februar in Venedig:

http://venedig.milano24ore.de/Karneval_in_Venedig.php
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10122
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Lomond » So 9. Mär 2014, 20:56

Aschermittwoch ist vorbei.

Es geht auf Ostern zu. :thumbup:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3905
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » Mo 10. Mär 2014, 10:36

Lomond » So 9. Mär 2014, 20:56 hat geschrieben:Aschermittwoch ist vorbei.

Es geht auf Ostern zu. :thumbup:
So ist es.
Wir sind jetzt im Osterfestkreis; die liturgische Farbe ist violett.

Der gestrige erste Fastensonntag war Invocabit.
Invocabit me, et ego exaudiam eum. (Wenn er mich anruft, dann will ich ihn erhören.)
(Ps 91,15 )

Das Christliche Hilfswerk MISEREOR führt zur Fastenzeit in jedem Jahr eine Fastenaktion durch.
http://www.misereor.de/aktionen/fastenaktion.html
Das Leitwort der MISEREOR-Fastenaktion 2014 ist: "Mut ist, zu geben, wenn alle nehmen."
Zuletzt geändert von Antonius am Mo 10. Mär 2014, 10:47, insgesamt 1-mal geändert.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10122
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Lomond » Sa 26. Apr 2014, 11:53

Wir sind jetzt in der österlichen Zeit, die bis zum Sonntag nach Pfingsten geht. :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3905
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » So 11. Mai 2014, 14:52

Lomond » Sa 26. Apr 2014, 12:53 hat geschrieben:Wir sind jetzt in der österlichen Zeit, die bis zum Sonntag nach Pfingsten geht. :)
So ist es.
Der heutige 3. Sonntag nach Ostern wird JUBILATE genannt.

„Jubilate Deo, omnis terra.“ (Jauchzt vor Gott, alle Länder der Erde!)
(– Ps 66,1)

Die Lesungen des Sonntags sind dem Lob des Schöpfers gewidmet.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10122
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Lomond » Mo 12. Mai 2014, 18:55

Und nun sind wir bei den Eisheiligen angelangt.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3905
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » So 1. Jun 2014, 15:10

Der heutige 6. Sonntag nach Ostern wird EXAUDI genannt.

„Exaudi, Domine, vocem meam, qua clamavi ad te.“ (Vernimm, o Herr, mein lautes Rufen; sei mir gnädig und erhöre mich!)
(Ps 27,7)

Die liturgischen Texte dieses letzten Sonntags vor Pfingsten weisen auf das nahe Pfingstfest hin.

Die Epistel-Lesung aus dem ersten Brief des Apostels Petrus:

Schwestern und Brüder! Freut euch, dass ihr Anteil an den Leiden Christi habt; denn so könnt ihr auch bei der Offenbarung seiner Herrlichkeit voll Freude jubeln.
Wenn ihr wegen des Namens Christi beschimpft werdet, seid ihr selig zu preisen; denn der Geist der Herrlichkeit, der Geist Gottes, ruht auf euch. Wenn einer von euch leiden muss, soll es nicht deswegen sein, weil er ein Mörder oder ein Dieb ist, weil er Böses tut oder sich in fremde Angelegenheiten einmischt.
Wenn er aber leidet, weil er Christ ist, dann soll er sich nicht schämen, sondern Gott verherrlichen, indem er sich zu diesem Namen bekennt.

(1 Petr 4, 13-16)
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3905
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » Di 7. Okt 2014, 09:50

Das Kirchenjahr schreitet fort; der Monat Oktober ist traditionell dem Rosenkranz gewidmet.

Eine Legende besagt, das der heilige Dominikus, der Stifter des Predigerordens der Dominikaner,
die heutige Form des Rosenkranzes 1208 bei einer Marienerscheinung empfangen und in seinem Orden eingeführt haben soll.
Seit jeher spielt der Rosenkranz in der Spiritualität der Dominikaner eine Rolle.

http://kirchensite.de/fragen-glauben/du ... t-oktober/

Gleichzeitig feiern die Menschen, vor allem in landwirtschaftlich geprägten Gegenden, alljährlich im Oktober das Erntedankfest.
Seit 1972 ist dies für die katholische Kirche in Deutschland der erste Oktobersonntag.
Erntekranz oder Erntekrone, mit Obst, Getreide und Gemüse geschmückte Kirchen gehören zum Bestandteil dieser Feiern.

http://kirchensite.de/fragen-glauben/du ... rntedank1/
http://kirchensite.de/aktuelles/kirche- ... erntedank/
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast