Das Kirchenjahr

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4057
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » So 6. Aug 2017, 11:22

Misterfritz hat geschrieben:(06 Aug 2017, 12:14)

Warum?
Das steht in meinem zweiten Satz. (Nicht gelesen? :? )
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 3635
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: badisch sibirien

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Misterfritz » So 6. Aug 2017, 11:33

Antonius hat geschrieben:(06 Aug 2017, 12:22)

Das steht in meinem zweiten Satz. (Nicht gelesen? :? )
Doch,
aber ich muss Glauben grundsätzlich nicht differenziert betrachten: Glauben ist Glauben, punkt.
Und damit habe ich nichts am Hut.
Benutzeravatar
Michi
Beiträge: 238
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 16:57
Kontaktdaten:

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Michi » So 6. Aug 2017, 11:34

Misterfritz hat geschrieben:(06 Aug 2017, 12:14)

Warum?

Weil die eigene Religion natürlich die richtige ist und alle anderen falsch sind. Deshalb kann man das nicht alles in einen Topf werfen. ;)
"When in doubt... C-4"
- Jamie Hyneman
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 3635
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: badisch sibirien

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Misterfritz » So 6. Aug 2017, 11:38

Michi hat geschrieben:(06 Aug 2017, 12:34)

Weil die eigene Religion natürlich die richtige ist und alle anderen falsch sind. Deshalb kann man das nicht alles in einen Topf werfen. ;)
Ja, neeee, ist klar :D
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4057
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » So 6. Aug 2017, 13:14

Misterfritz hat geschrieben:(06 Aug 2017, 12:33)
Doch,
aber ich muss Glauben grundsätzlich nicht differenziert betrachten: Glauben ist Glauben, punkt.
Und damit habe ich nichts am Hut.
Wenn Du mit dem Thema "nichts am Hut" hast, warum äußerst Du Dich denn überhaupt dazu?? :?:

Grundsätzlich muß man bei der wissenschaftlichen Analyse eines Phänomens möglichst alle Aspekte betrachten, d.h. man muß sehr differenziert vorgehen.
Das gilt insbesondere bei einer vergleichenden Betrachtung.
Anderenfalls kann man leicht zu Fehlschlüssen kommen, und man wundert sich, daß die Dinge ganz anders ablaufen, als erwartet. ;)
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4057
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » Di 15. Aug 2017, 11:45

Am heutigen 15. August feiern die katholischen Christen
Mariä Himmelfahrt,
(lat. Assumptio Beatae Mariae Virginis).
Es ist ein Hochfest der römisch-katholischen Kirche.

http://www.katholisch.de/glaube/unser-k ... -der-taler

In der katholischen Kirche trug gerade die geringe Zahl von biblischen Belegen zur Ausweitung der Marienverehrung bei.
Im Mittelpunkt des Hochfestes steht die innige Beziehung Marias zu ihrem Sohn Jesus.

Verknüpft wird diese mit verschiedenen volkstümlichen und religiösen Bräuchen.
In ländlichen Gegenden wird Mariä Himmelfahrt beispielsweise als "Büschelfrauentag" bezeichnet.
Maria gilt hier als "die Blume des Feldes und die Lilie der Täler".
Volkskundler führen die Tradition von Blumen- und Kräuterweihen an dem Tag auf Geschichten um die Blumenliebe Marias zurück.

In Bayern ist dieser Tag (fast überall) gesetzlicher Feiertag, ebenso wie in vielen Ländern Europas.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2014
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Elser » Do 17. Aug 2017, 09:07

Antonius hat geschrieben:(15 Aug 2017, 12:45)

Am heutigen 15. August feiern die katholischen Christen
Mariä Himmelfahrt,
(lat. Assumptio Beatae Mariae Virginis).
Es ist ein Hochfest der römisch-katholischen Kirche.

http://www.katholisch.de/glaube/unser-k ... -der-taler

In der katholischen Kirche trug gerade die geringe Zahl von biblischen Belegen zur Ausweitung der Marienverehrung bei.
Im Mittelpunkt des Hochfestes steht die innige Beziehung Marias zu ihrem Sohn Jesus.

Verknüpft wird diese mit verschiedenen volkstümlichen und religiösen Bräuchen.
In ländlichen Gegenden wird Mariä Himmelfahrt beispielsweise als "Büschelfrauentag" bezeichnet.
Maria gilt hier als "die Blume des Feldes und die Lilie der Täler".
Volkskundler führen die Tradition von Blumen- und Kräuterweihen an dem Tag auf Geschichten um die Blumenliebe Marias zurück.

In Bayern ist dieser Tag (fast überall) gesetzlicher Feiertag, ebenso wie in vielen Ländern Europas.


Ach ja - richtig. An diesem Tag feiern die Katholiken ja ihren 4. Gott. Eine Göttin ! Wie fortschrittlich.

In welche Richtung musste Maria da genau "fahren". Denn - dass da oben kein Himmel ist, wissen wir ja inzwischen - gelle

Elser
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4057
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » Di 12. Sep 2017, 10:12

Heute, am 12.9.2017, blicken wir zurück auf jenes Ereignis vor genau 334 Jahren:
Die Schlacht am Kahlen Berge vor Wien, in der den osmanischen Eroberern eine vernichtende Niederlage zugefügt wurde.

Die Christenheit gedenkt diesem mit dem Festtag Mariä Namen.
Er geht auf Papst In­no­zenz XI. zurück, der 1683 ein Bünd­nis zwi­schen dem ös­ter­rei­chi­schen Kai­ser Leo­pold I. und dem pol­ni­schen König Jan III. So­bie­ski, vermittelte.
viewtopic.php?p=2163667#p2163667
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4057
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » So 15. Okt 2017, 13:38

Kirchweihfest in München am 15.10.2017

Am dritten Sonntag im Oktober wird Kirchweih gefeiert, „Allerweltskirchweih“, wie dieser Tag vom Volksmund auch betitelt wird.
Denn längst nicht überall ist dieser Tag im Herbst auch der Jahrestag der Weihe des jeweiligen Gotteshauses.
http://www.ganz-muenchen.de/freizeitfit ... /info.html

Guten Appetit zum Kirchweih-Ganserl. :)
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2014
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Elser » Di 21. Nov 2017, 19:58

Antonius hat geschrieben:(12 Sep 2017, 11:12)

Heute, am 12.9.2017, blicken wir zurück auf jenes Ereignis vor genau 334 Jahren:
Die Schlacht am Kahlen Berge vor Wien, in der den osmanischen Eroberern eine vernichtende Niederlage zugefügt wurde.

Die Christenheit gedenkt diesem mit dem Festtag Mariä Namen.
Er geht auf Papst In­no­zenz XI. zurück, der 1683 ein Bünd­nis zwi­schen dem ös­ter­rei­chi­schen Kai­ser Leo­pold I. und dem pol­ni­schen König Jan III. So­bie­ski, vermittelte.
viewtopic.php?p=2163667#p2163667



Ich werd' weich. :s
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4057
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » So 3. Dez 2017, 09:48

Heute, am 3.12.2017, feiern die Christen den ersten Advent und damit den Beginn des neuen Kirchenjahres.
Wir bereiten uns auf Weihnachten vor, das Fest der Geburt unseres Herrn Jesus Christus.

Das Kirchenjahr, das liturgische Jahr, (lat.: annus ecclesiasticus), beginnt sowohl in der katholischen als auch in der evangelischen Kirche
mit dem Weihnachtsfestkreis, der am Fest der Darstellung des Herrn am 2.Februar, "Mariä Lichtmess", endet.
Die Farbe im Advent ist violett.
https://www.kirchenjahr-evangelisch.de/ ... p#2018-1-0
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48880
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon yogi61 » So 3. Dez 2017, 10:38

Antonius hat geschrieben:(03 Dec 2017, 09:48)

Heute, am 3.12.2017, feiern die Christen den ersten Advent und damit den Beginn des neuen Kirchenjahres.
Wir bereiten uns auf Weihnachten vor, das Fest der Geburt unseres Herrn Jesus Christus.

Das Kirchenjahr, das liturgische Jahr, (lat.: annus ecclesiasticus), beginnt sowohl in der katholischen als auch in der evangelischen Kirche
mit dem Weihnachtsfestkreis, der am Fest der Darstellung des Herrn am 2.Februar, "Mariä Lichtmess", endet.
Die Farbe im Advent ist violett.
https://www.kirchenjahr-evangelisch.de/ ... p#2018-1-0


Ich wünsche allen Foristen einen schönen ersten Advent.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4057
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » Di 26. Dez 2017, 13:38

yogi61 hat geschrieben:(03 Dec 2017, 10:38)

Ich wünsche allen Foristen einen schönen ersten Advent.
Nachträglichen Dank, yogi61, für Deine guten Wünsche zum Advent.

Inzwischen sind wir bereits in der Weihnachtsoktav, heute, am 2.Weihnachtstag.

- Am 26. Dezember ist das Fest des hl. Stephanus,
- am 27. Dezember das Fest des Apostels Johannes,
- am 28. Dezember das Gedenken an den Kindermord von Bethlehem,
- der 29., 30. und 31. 12. sind 3 weitereTage in der Oktav, wobei am Sonntag, dem 30.12., das Fest der Heiligen Familie gefeiert wird
- und schließlich am 1. Januar das Hochfest der Gottesmutter Maria und der Namensgebung Jesu.

Ich wünsche allen Foristen eine gesegnete Weihnachtszeit.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4057
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » Fr 2. Feb 2018, 19:32

Am 2. Februar, dem Fest Mariä Lichtmess, endete früher die Weihnachtszeit.

    Kerzenweihen, Lichterprozessionen – der 2. Februar ist ein wichtiger Tag im Kirchenkalender. An Mariä Lichtmess endete früher die Weihnachtszeit. Ab jetzt merkt man es: Die Tage werden wieder deutlich länger.
    Vor noch nicht allzu langer Zeit wurden erst an diesem Tag in katholischen Kirchen und Privathäusern die Krippen und die Weihnachtsbäume abgebaut: Am 2. Februar, am im Volksmund so bezeichneten Tag Mariä Lichtmess, endete endgültig die Weihnachtszeit.
    Aus dem Alltag ist das Fest fast verschwunden. Selbst in der katholischen Kirche endet die Weihnachtszeit seit der Liturgiereform 1970 schon am Sonntag nach dem Dreikönigstag am 6. Januar. Doch halten manche Familien, aber auch Städte und Gemeinden am alten Brauch fest – so zum Beispiel zahlreiche Orte im Erzgebirge, die noch länger auf die touristische Attraktivität der weihnachtlichen Stimmung bauen...
https://www.domradio.de/themen/kirchenj ... nachtszeit

In unserer Familie halten wir an der alten Tradition fest:
Am heutigen Festtag Mariä Lichtmess wird der Weihnachtsbaum abgebaut, die Weihnachtsdekoration beseitigt, der Weihnachtsfestkreis ist damit beendet.
Damit beginnt die Vorfastenzeit; wie wäre es mit einem Wochenende zum Karneval in Venedig?

http://venedig.milano24ore.de/Karneval_in_Venedig.php
http://www.aku-doc.de/index.html
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10199
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Cat with a whip » Mi 28. Mär 2018, 22:56

Wusste ehrlich gesagt auch nicht dass die Kirchen noch das Privileg haben der Mehrheit öffentliche Filmaufführungen an den sog. stillen Feiertagen zu verbieten.
Scheint aber auch nur in den schwarzen Flecken der Republik noch so zu sein.

https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel ... 68492.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 5427
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Ein Terraner » Mi 28. Mär 2018, 23:17

Cat with a whip hat geschrieben:(28 Mar 2018, 23:56)

Wusste ehrlich gesagt auch nicht dass die Kirchen noch das Privileg haben der Mehrheit öffentliche Filmaufführungen an den sog. stillen Feiertagen zu verbieten.
Scheint aber auch nur in den schwarzen Flecken der Republik noch so zu sein.

https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel ... 68492.html


Der Kirchenstaat zum Kirchenjahr.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4057
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » So 15. Apr 2018, 17:48

Der heutige 2. Sonntag nach Ostern, auch "Misericordias Domini" genannt, liegt schon außerhalb der Osteroktav.
Die liturgische Farbe ist weiß, wir sind noch in der österlichen Festzeit.
https://www.kirchenjahr-evangelisch.de/ ... #2018-34-0

Das Introitus-Gebet war:
"Misericordias Domini in aeternum cantabo.“
("Von den Taten deiner Huld, Herr, will ich ewig singen.“)
( Ps 89,2 )

Die Vokalkapelle der Theatinerkirche in München intonierte die Missa Jäger (Octavi Toni) von Orlando Lasso (1532-1594),
eine wunderbare Messe aus der Renaissancezeit, sowie das Magnificat Octavi Toni.
http://www.theatinerkirche.de/
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4057
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Antonius » Do 10. Mai 2018, 15:40

Der heutige Festtag Christi Himmelfahrt (lat: ASCENSIO DOMINI) stellt einen Einschnitt in der Osterzeit dar.
Er wird am 40. Tag der österlichen Zeit gefeiert. Die liturgische Farbe ist weiß, die Farbe der Freude.
Mit diesem Tag beginnt eine Zeit der Unsicherheit, denn nun ist der Herr fort, bevor er uns dann zu Pfingsten in Form des Heiligen Geistes wieder nahe ist.
Wir kennen zwar das Pfingstgeschehen, ist es jedoch gut, sich dieser Gottesferne, die auch Jesus selbst am Kreuz für uns durchlebt hat, zumindest emotional auszusetzen.

http://www.daskirchenjahr.de/tag.php?na ... eit=Ostern

In der Theatinerkirche in München haben wir im Lateinischen Hochamt heute in der Collecta gebetet:

    Fac nos, omnipotens Deus, sanctis exsultare gaudiis, et pia gratiarum actione laetari, quia Christi Filii tui ascencio est nostra provectio.
    (Allmächtiger Gott, erfülle uns mit Freude und Dankbarkeit, denn in der Himmelfahrt deines Sohnes hast du den Menschen erhöht.)
http://www.theatinerkirche.de/index.php?cID=9
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Michi
Beiträge: 238
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 16:57
Kontaktdaten:

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Michi » Do 10. Mai 2018, 19:57

Antonius hat geschrieben:(10 May 2018, 16:40)

Der heutige Festtag Christi Himmelfahrt (lat: ASCENSIO DOMINI) stellt einen Einschnitt in der Osterzeit dar.
Er wird am 40. Tag der österlichen Zeit gefeiert. Die liturgische Farbe ist weiß, die Farbe der Freude.
Mit diesem Tag beginnt eine Zeit der Unsicherheit, denn nun ist der Herr fort, bevor er uns dann zu Pfingsten in Form des Heiligen Geistes wieder nahe ist.
Wir kennen zwar das Pfingstgeschehen, ist es jedoch gut, sich dieser Gottesferne, die auch Jesus selbst am Kreuz für uns durchlebt hat, zumindest emotional auszusetzen.

http://www.daskirchenjahr.de/tag.php?na ... eit=Ostern

In der Theatinerkirche in München haben wir im Lateinischen Hochamt heute in der Collecta gebetet:

    Fac nos, omnipotens Deus, sanctis exsultare gaudiis, et pia gratiarum actione laetari, quia Christi Filii tui ascencio est nostra provectio.
    (Allmächtiger Gott, erfülle uns mit Freude und Dankbarkeit, denn in der Himmelfahrt deines Sohnes hast du den Menschen erhöht.)
http://www.theatinerkirche.de/index.php?cID=9

Ganz ehrlich: Ich werde aus dir nicht schlau. Man sagt ja oft, Religion wäre die Suche nach dem Sinn oder so. Aber York und du, ihr führt hier eine Religiösität vor, die anscheinend nur aus auswendig gelerntem, völlig belanglosem Kreuzworträtselwissen über den heiligen Hastenichgesehn besteht. Soll das Sinnsuche sein? Das kommt mir wie die tote Hülle von Spiritualität vor. Selbst Esoteriker mit Aluhut haben eine interessantere, lebendigere Spiritualität.

Das ist auch einer der Gründe, warum ich mit Religion nichts anfangen kann: Man hat entweder die toten Rituale einer Uraltreligion oder man setzt sich gleich einen Aluhut auf.
"When in doubt... C-4"
- Jamie Hyneman
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 3635
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: badisch sibirien

Re: Das Kirchenjahr

Beitragvon Misterfritz » Do 10. Mai 2018, 19:59

Michi hat geschrieben:(10 May 2018, 20:57)

Ganz ehrlich: Ich werde aus dir nicht schlau. Man sagt ja oft, Religion wäre die Suche nach dem Sinn oder so. Aber York und du, ihr führt hier eine Religiösität vor, die anscheinend nur aus auswendig gelerntem, völlig belanglosem Kreuzworträtselwissen über den heiligen Hastenichgesehn besteht. Soll das Sinnsuche sein? Das kommt mir wie die tote Hülle von Spiritualität vor. Selbst Esoteriker mit Aluhut haben eine interessantere, lebendigere Spiritualität.

Das ist auch einer der Gründe, warum ich mit Religion nichts anfangen kann: Man hat entweder die toten Rituale einer Uraltreligion oder man setzt sich gleich einen Aluhut auf.
Sage nix gegen Kreuzworträtselwissen! Was glaubst Du, womit die ihre Freizeit ausfüllen? :D

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast