Grundsatzdiskussion Islam

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9896
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon Keoma » Fr 26. Mai 2017, 12:54

JFK hat geschrieben:(26 May 2017, 13:00)

Wir brauchen keinen "Kampf" von Militanten Ex-Anti- Moslems, wir haben die Religionsfreiheit in Deutschland und jeder kann selber über die Erziehung entschieden.

Körperverletzung gehört nicht zur Erziehung.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
JFK
Beiträge: 7342
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon JFK » Fr 26. Mai 2017, 13:16

Keoma hat geschrieben:(26 May 2017, 13:54)

Körperverletzung gehört nicht zur Erziehung.


Ja genau, Körperverletzung :rolleyes:

Wir können es auch Vergewaltigung nennen, ändert aber nichts daran, das das hier schon seit Tausenden jahren Praxis ist, und Gerichte diese unter Religionsfreiheit verbuchen.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9896
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon Keoma » Fr 26. Mai 2017, 14:07

JFK hat geschrieben:(26 May 2017, 14:16)

Ja genau, Körperverletzung :rolleyes:

Wir können es auch Vergewaltigung nennen, ändert aber nichts daran, das das hier schon seit Tausenden jahren Praxis ist, und Gerichte diese unter Religionsfreiheit verbuchen.

Da haben die Muslime eben Glück.
Sie profitieren von den Juden.
Könnten sich ruhig einmal bedanken.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
JFK
Beiträge: 7342
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon JFK » Fr 26. Mai 2017, 14:16

Keoma hat geschrieben:(26 May 2017, 15:07)

Da haben die Muslime eben Glück.
Sie profitieren von den Juden.
Könnten sich ruhig einmal bedanken.


Da siehst du mal die Doppelmoral.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9896
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon Keoma » Fr 26. Mai 2017, 14:17

JFK hat geschrieben:(26 May 2017, 15:16)

Da siehst du mal die Doppelmoral.

Der Muslime?
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
JFK
Beiträge: 7342
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon JFK » Fr 26. Mai 2017, 14:21

Keoma hat geschrieben:(26 May 2017, 15:17)

Der Muslime?


Die mit der Historischen Schuld belasteten :D :D
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9896
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon Keoma » Fr 26. Mai 2017, 14:35

JFK hat geschrieben:(26 May 2017, 15:21)

Die mit der Historischen Schuld belasteten :D :D

Inwiefern haben die eine Doppelmoral?
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
JFK
Beiträge: 7342
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon JFK » Fr 26. Mai 2017, 15:19

Keoma hat geschrieben:(26 May 2017, 15:35)

Inwiefern haben die eine Doppelmoral?


Wie sagte Serdar Somuncu, was sie bei den Juden nimmer dürfen, lassen sie an den Türken aus.

98% der Beschneidungs Debatte beruht auf Rassismus, um die Kinder geht es nicht, da will man den Hinterweltern einfach nur vor Augen führen, wie barbarisch und abstoßend die Kultur und Traditionen derer sind, deswegen werden die ja auch mit Negativen Kampfbegriffe wie "Verstümmelung oder Körperverletzung" belegt.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9896
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon Keoma » Fr 26. Mai 2017, 15:37

JFK hat geschrieben:(26 May 2017, 16:19)

Wie sagte Serdar Somuncu, was sie bei den Juden nimmer dürfen, lassen sie an den Türken aus.

98% der Beschneidungs Debatte beruht auf Rassismus, um die Kinder geht es nicht, da will man den Hinterweltern einfach nur vor Augen führen, wie barbarisch und abstoßend die Kultur und Traditionen derer sind, deswegen werden die ja auch mit Negativen Kampfbegriffe wie "Verstümmelung oder Körperverletzung" belegt.


Fast rührend, deine krampfhaften Versuche.
Die Beschneidung ist eine Verstümmelung und Körperverletzung.
Und für die Mehrheit abstoßend.
Auf den Blödsinn von Somuncu gehe ich gar nicht ein.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
JFK
Beiträge: 7342
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon JFK » Fr 26. Mai 2017, 16:03

Keoma hat geschrieben:(26 May 2017, 16:37)

Fast rührend, deine krampfhaften Versuche.
Die Beschneidung ist eine Verstümmelung und Körperverletzung.
Und für die Mehrheit abstoßend.
Auf den Blödsinn von Somuncu gehe ich gar nicht ein.


Du gehts auf gar nichts ein, fals du es selber nicht gemerkt hast.
Plapperst irgendwelchen Rassisten nach und hälst dich dabei auch noch für so wissend und gscheid.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12454
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon Billie Holiday » Fr 26. Mai 2017, 16:08

JFK hat geschrieben:(26 May 2017, 16:19)

Wie sagte Serdar Somuncu, was sie bei den Juden nimmer dürfen, lassen sie an den Türken aus.

98% der Beschneidungs Debatte beruht auf Rassismus, um die Kinder geht es nicht, da will man den Hinterweltern einfach nur vor Augen führen, wie barbarisch und abstoßend die Kultur und Traditionen derer sind, deswegen werden die ja auch mit Negativen Kampfbegriffe wie "Verstümmelung oder Körperverletzung" belegt.


Ist das der aggressive Schreihals?

Nun, kleinen Jungs und Mädchen ohne ihr Einverständnis was vom Körper wegzuschneiden oder kleine Mädchen zwangszuverheiraten ist in der Tat barbarisch, egal, wer es tut und aus welchem Grund.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
JFK
Beiträge: 7342
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon JFK » Fr 26. Mai 2017, 16:15

Billie Holiday hat geschrieben:(26 May 2017, 17:08)

Ist das der aggressive Schreihals?



Spielt öfter mal einen Aggressiven, der hat auch schon den hitler gemacht.


Nun, kleinen Jungs und Mädchen ohne ihr Einverständnis was vom Körper wegzuschneiden oder kleine Mädchen zwangszuverheiraten ist in der Tat barbarisch, egal, wer es tut und aus welchem Grund.


Ich diskutieren hier nicht über die Beschneidung bei Mädchen, ließ mal nach, erfasse den Kontext, und probiere es nocheinmal.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9896
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon Keoma » Fr 26. Mai 2017, 16:55

JFK hat geschrieben:(26 May 2017, 17:03)

Du gehts auf gar nichts ein, fals du es selber nicht gemerkt hast.
Plapperst irgendwelchen Rassisten nach und hälst dich dabei auch noch für so wissend und gscheid.

Solltest du einmal mit einem Argument statt einer Beleidigung kommen, werde ich mich gerne bemühen, darauf einzugehen.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
JFK
Beiträge: 7342
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon JFK » Fr 26. Mai 2017, 17:02

Keoma hat geschrieben:(26 May 2017, 17:55)

Solltest du einmal mit einem Argument statt einer Beleidigung kommen, werde ich mich gerne bemühen, darauf einzugehen.


Sag doch mal, wieso gibst es diese Debatte nicht über Juden?
Benutzeravatar
Progressiver
Beiträge: 1620
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 23:37
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon Progressiver » Fr 26. Mai 2017, 18:04

Meines Wissens werden auch in den USA christliche Männer beschnitten. Der Grund: eine hohe Sexualfeindlichkeit. Den Jungs soll es unmöglich gemacht werden, Selbstbefriedigung zu verüben. Und es steht ja auch in der Bibel im AT, dass Onanie "Sünde" sei. Aber zu was solch eine Haltung führen kann, sieht man ja dann in den arabischen Ländern. Bzw. sah man auch bei uns vorletztes Sylvester in Köln. Natürlich kann man dann sagen, dass "der Islam" so etwas in all seiner Sexualitätsfeindlichkeit verbiete. Aber Fakt ist wohl: Wenn "Mann" seine Triebe nicht ausleben kann, werden sie derart stark, dass sie -siehe Köln- unkontrollierbar werden.

In Arabien ist das sowieso normal, dass die Männer permanent Triebstau haben. Mit all den bekannten Folgen! Aber auch die katholische Kirche sollte sich mal fragen, warum es systematisch zu Kinderschändungen kommt, wenn nicht nur Sex für Priester verboten bleibt, sondern auch Onanie!

Dies alles hat aber nichts mit Rassismus zu tun. Wer das menschliche Grundbedürfnis nach erfüllter Sexualität nicht nur leugnet, sondern auch verbietet, der handelt wider die Natur. Und hier sollten sich alle sexualfeindlichen Religionen in Grund und Boden schämen, denn diese Haltung ist mit ein Grund für die hohe Gewaltbereitschaft. Und gerade der Islam bietet ja den jungen notgeilen Männern eine vermeintliche Alternativlösung, weil sie dann ja angeblich im Jenseits Sex haben können bis in alle Ewigkeit, wenn sie sich hier als Selbstmordattentäter in die Luft sprengen.

Ich denke, hier sollte man auch ansetzen, wenn man die Gewaltbereitschaft, den Sexismus und den Hass der Anhänger auf dieses ach so "sündhafte" diesseitige Leben insbesondere der monotheistischen Religionen thematisieren will.
"Skepsis ist der erste Schritt auf dem Weg zur Philosophie." (Denis Diderot)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3891
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon Antonius » Fr 26. Mai 2017, 18:44

JFK hat geschrieben:(26 May 2017, 18:02)

Sag doch mal, wieso gibst es diese Debatte nicht über Juden?
Der Grund ist aus meiner Sicht eindeutig:
Weil es im Judentum selbst eine breite Reform-Debatte zu diesem Thema gibt.

Das Beschneidungsritual ist weder eine hinreichende noch eine notwendige Bedingung für das Dasein im Judentum.
Natürlich muß die Reform aus der Mitte der jüdischen Gemeinden kommen, und dazu gibt es viele Anzeichen.

Das Beschneidungsritual der Brit Milah (hebr. ברית מילה) wird zwar nach wie vor von vielen Juden praktiziert, andererseits steht es unter wachsender Kritik.
Reformwillige Juden argumentieren gegen dieses archaische Ritual und befürworten die Brit Schalom (hebr. ברית שלום).
Die Brit Schalom ist im Reformjudentum, im Liberalen Judentum, im Progressiven Judentum und im Humanistischen Judentum weit verbreitet.
Die 'Jews against Circumcision' setzen sich dafür ein, dass die Brit Milah durch die Brit Schalom ersetzt wird.
https://de.wikipedia.org/wiki/Brit_Scha ... remonie%29
http://www.swp.de/ulm/nachrichten/polit ... 55810.html

Gibt es im Islam ebenso eine Reformdebatte zu diesem Thema?
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
JFK
Beiträge: 7342
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon JFK » Fr 26. Mai 2017, 19:13

Antonius hat geschrieben:(26 May 2017, 19:44)

Der Grund ist aus meiner Sicht eindeutig:
Weil es im Judentum selbst eine breite Reform-Debatte zu diesem Thema gibt.

Das Beschneidungsritual ist weder eine hinreichende noch eine notwendige Bedingung für das Dasein im Judentum.
Natürlich muß die Reform aus der Mitte der jüdischen Gemeinden kommen, und dazu gibt es viele Anzeichen.

Das Beschneidungsritual der Brit Milah (hebr. ברית מילה) wird zwar nach wie vor von vielen Juden praktiziert, andererseits steht es unter wachsender Kritik.
Reformwillige Juden argumentieren gegen dieses archaische Ritual und befürworten die Brit Schalom (hebr. ברית שלום).
Die Brit Schalom ist im Reformjudentum, im Liberalen Judentum, im Progressiven Judentum und im Humanistischen Judentum weit verbreitet.
Die 'Jews against Circumcision' setzen sich dafür ein, dass die Brit Milah durch die Brit Schalom ersetzt wird.
https://de.wikipedia.org/wiki/Brit_Scha ... remonie%29
http://www.swp.de/ulm/nachrichten/polit ... 55810.html

Gibt es im Islam ebenso eine Reformdebatte zu diesem Thema?


Ist natürlich lobenswert, denoch macht eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.
2-3% ist lediglich zu wenig um hier jetzt so zu tuen, als gehöre die Beschneidung bei Jüdischen Jungen der vergangenheit an.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15006
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon Platon » Sa 27. Mai 2017, 11:17

Ab heute ist Ramadan. Jetzt kann man über die ganzen Flüchtlinge und orientalisch Aussehenden die Nase rümpfen wenn man sie tagsüber was essen sieht. :thumbup:
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 4696
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon Zunder » Sa 27. Mai 2017, 12:26

Platon hat geschrieben:(27 May 2017, 12:17)

Ab heute ist Ramadan. Jetzt kann man über die ganzen Flüchtlinge und orientalisch Aussehenden die Nase rümpfen wenn man sie tagsüber was essen sieht. :thumbup:

Es hält dich keiner davon ab.
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Grundsatzdiskussion Islam

Beitragvon Joker » Sa 27. Mai 2017, 15:42

Platon hat geschrieben:(27 May 2017, 12:17)

Ab heute ist Ramadan. Jetzt kann man über die ganzen Flüchtlinge und orientalisch Aussehenden die Nase rümpfen wenn man sie tagsüber was essen sieht. :thumbup:

Auf jeden fall hat man das recht dazu

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast