Die Fastenzeit

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3870
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Die Fastenzeit

Beitragvon Antonius » Di 4. Mär 2014, 10:07

Antonius » Mi 29. Feb 2012, 11:16 hat geschrieben:(...)Die Fastenzeit, auch Passionszeit genannt, umfaßt 46 Kalendertage und dauert bis Karsamstag, die sechs fastenfreien Sonntage werden nicht mitgerechnet. Dabei sind nur der Aschermittwoch und der Karfreitag strenge Fastentage, an denen man kein Fleisch ißt und sich nur einmal am Tag sättigen darf.
In der übrigen Zeit verzichtet man freiwillig auf einen Teil der Nahrung, trinkt weniger Alkohol, ißt weniger Fleisch, weniger Süßigkeiten, es ist also ein echtes Fasten, so daß es nicht unwahrscheinlich ist, daß man zu Ostern weniger wiegt, als 6 Wochen vorher. Dieses ist natürlich nicht das eigentliche Fastenziel, sondern Christliches Fasten dient der Einkehr, der geistigen Erneuerung und der bewußten Vorbereitung auf Ostern, dem Fest der Auferstehung des Herrn.
http://de.wikipedia.org/wiki/Fastenzeit

Wie bereits an anderer Stelle dargestellt, ist das Fasten, also die Reduzierung der Nahrungsaufnahme über einen längeren Zeitraum, nicht nur im Christentum populär.
Viele wollen auch nur ihr Gewicht reduzieren und praktizieren dann nichtspirituelle Fastenformen, z.B. das Heilfasten nach Prof. Buchinger.

Was haltet ihr von den Formen des spirituellen und nichtspirituellen Fastens?
Ich habe mir die Frage gestellt, ob es sinnvoll sein könnte, diesen alten Strang wieder zu beleben.
Ich habe hier viele schöne Beiträge auf hohem intellektuellen Niveau gefunden, die man sich erneut vergegenwärtigen könnte/sollte.

Im übrigen, am morgigen Aschermittwoch beginnt wiederum die Christliche Fastenzeit.
Zuletzt geändert von Antonius am Di 4. Mär 2014, 10:58, insgesamt 1-mal geändert.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11566
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Die Fastenzeit

Beitragvon Katenberg » Di 4. Mär 2014, 20:21

Antonius » Di 4. Mär 2014, 11:07 hat geschrieben:
Antonius » Mi 29. Feb 2012, 11:16 hat geschrieben:(...)Die Fastenzeit, auch Passionszeit genannt, umfaßt 46 Kalendertage und dauert bis Karsamstag, die sechs fastenfreien Sonntage werden nicht mitgerechnet. Dabei sind nur der Aschermittwoch und der Karfreitag strenge Fastentage, an denen man kein Fleisch ißt und sich nur einmal am Tag sättigen darf.
In der übrigen Zeit verzichtet man freiwillig auf einen Teil der Nahrung, trinkt weniger Alkohol, ißt weniger Fleisch, weniger Süßigkeiten, es ist also ein echtes Fasten, so daß es nicht unwahrscheinlich ist, daß man zu Ostern weniger wiegt, als 6 Wochen vorher. Dieses ist natürlich nicht das eigentliche Fastenziel, sondern Christliches Fasten dient der Einkehr, der geistigen Erneuerung und der bewußten Vorbereitung auf Ostern, dem Fest der Auferstehung des Herrn.
http://de.wikipedia.org/wiki/Fastenzeit

Wie bereits an anderer Stelle dargestellt, ist das Fasten, also die Reduzierung der Nahrungsaufnahme über einen längeren Zeitraum, nicht nur im Christentum populär.
Viele wollen auch nur ihr Gewicht reduzieren und praktizieren dann nichtspirituelle Fastenformen, z.B. das Heilfasten nach Prof. Buchinger.

Was haltet ihr von den Formen des spirituellen und nichtspirituellen Fastens?
Ich habe mir die Frage gestellt, ob es sinnvoll sein könnte, diesen alten Strang wieder zu beleben.
Ich habe hier viele schöne Beiträge auf hohem intellektuellen Niveau gefunden, die man sich erneut vergegenwärtigen könnte/sollte.

Im übrigen, am morgigen Aschermittwoch beginnt wiederum die Christliche Fastenzeit.


Wirst du dieses Jahr fasten, Antonius?
Dieser Beitrag ist ein Geschenk an die Menschheit, Beweis meiner Güte und atemberaubender Weisheit.
Honorieren Sie das - emotional, spirituell, oder am besten finanziell.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3870
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Die Fastenzeit

Beitragvon Antonius » Mi 5. Mär 2014, 15:44

Katenberg » Di 4. Mär 2014, 20:21 hat geschrieben:
Antonius » Di 4. Mär 2014, 11:07 hat geschrieben:Ich habe mir die Frage gestellt, ob es sinnvoll sein könnte, diesen alten Strang wieder zu beleben.
Ich habe hier viele schöne Beiträge auf hohem intellektuellen Niveau gefunden, die man sich erneut vergegenwärtigen könnte/sollte.

Im übrigen, am morgigen Aschermittwoch beginnt wiederum die Christliche Fastenzeit.
Wirst du dieses Jahr fasten, Antonius?
Ja, wie in den vergangenen Jahren.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3870
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Die Fastenzeit

Beitragvon Antonius » Mi 18. Feb 2015, 15:44

Antonius » Mi 29. Feb 2012, 11:16 hat geschrieben:(...)Die Fastenzeit, auch Passionszeit genannt, umfaßt 46 Kalendertage und dauert bis Karsamstag, die sechs fastenfreien Sonntage werden nicht mitgerechnet. Dabei sind nur der Aschermittwoch und der Karfreitag strenge Fastentage, an denen man kein Fleisch ißt und sich nur einmal am Tag sättigen darf.
In der übrigen Zeit verzichtet man freiwillig auf einen Teil der Nahrung, trinkt weniger Alkohol, ißt weniger Fleisch, weniger Süßigkeiten, es ist also ein echtes Fasten, so daß es nicht unwahrscheinlich ist, daß man zu Ostern weniger wiegt, als 6 Wochen vorher. Dieses ist natürlich nicht das eigentliche Fastenziel, sondern Christliches Fasten dient der Einkehr, der geistigen Erneuerung und der bewußten Vorbereitung auf Ostern, dem Fest der Auferstehung des Herrn.
http://de.wikipedia.org/wiki/Fastenzeit

Wie bereits an anderer Stelle dargestellt, ist das Fasten, also die Reduzierung der Nahrungsaufnahme über einen längeren Zeitraum, nicht nur im Christentum populär.
Viele wollen auch nur ihr Gewicht reduzieren und praktizieren dann nichtspirituelle Fastenformen, z.B. das Heilfasten nach Prof. Buchinger.

Was haltet ihr von den Formen des spirituellen und nichtspirituellen Fastens?
Antonius » Di 4. Mär 2014, 10:07 hat geschrieben:(....)
Ich habe hier viele schöne Beiträge auf hohem intellektuellen Niveau gefunden, die man sich erneut vergegenwärtigen könnte/sollte.

Heute ist wiederum Aschermittwoch, die Passionszeit und damit die Christliche Fastenzeit beginnt erneut.
Das ist sicherlich ein Anlaß, auch in diesem Jahr sich die Fragen zum Sinn des Fastens zu stellen.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11308
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Die Fastenzeit

Beitragvon Provokateur » Mi 18. Feb 2015, 19:49

Ich verzichte dieses Jahr, wie fast jedes Jahr, aufs Fasten. Und das halte ich schon immer die gesamte Fastenzeit durch.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3870
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Die Fastenzeit

Beitragvon Antonius » Do 19. Feb 2015, 20:44

Provokateur » Mi 18. Feb 2015, 19:49 hat geschrieben:Ich verzichte dieses Jahr, wie fast jedes Jahr, aufs Fasten. Und das halte ich schon immer die gesamte Fastenzeit durch.
Deine Kenntnisse über das Fasten sind offenbar noch recht inhaltsleer...

Beim Christlichen Fasten geht es nicht nur um das leibliche Fasten im engeren Sinne,
es ist vor allem auch eine Reflexion über das eigene Sein, geistige Erneuerung und bewußte Vorbereitung auf Ostern.

Die kirchliche Hilfsorganisation MISEREOR führt auch in diesem Jahr eine Fastenaktion durch,
in diesem Jahr unter dem Motto: "Neu denken! Veränderung wagen!"

http://www.misereor.de/dvd_fastenaktion ... onen/2015/
Zuletzt geändert von Antonius am Do 19. Feb 2015, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34813
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Die Fastenzeit

Beitragvon Liegestuhl » Do 19. Feb 2015, 22:21

Antonius » Do 19. Feb 2015, 20:44 hat geschrieben:Die kirchliche Hilfsorganisation MISEREOR führt auch in diesem Jahr eine Fastenaktion durch,


MISEREOR ist leider inzwischen zu einer gleichen Spinnerorganisation wie PETA, ANBU oder NABU geworden.

http://www.topagrar.com/news/Home-top-N ... 85690.html

Aber das nur nebenbei.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3870
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Die Fastenzeit

Beitragvon Antonius » Fr 20. Feb 2015, 12:02

Liegestuhl » Do 19. Feb 2015, 22:21 hat geschrieben:
MISEREOR ist leider inzwischen zu einer gleichen Spinnerorganisation wie PETA, ANBU oder NABU geworden.
Das hoffe ich nicht.
Die Kritik bezog sich offenbar auf ein Ereignis des letzten Jahres.

In diesem Jahr richtet sich die Fastenaktion vor allem auf die Lebensumstände auf dem Philippinen;
nach dem Tzunami im vergangenen Jahr.
Es geht - soweit ich es verstanden habe - um nachhaltiges, ökologisches Wirtschaften.
"Neu denken! Veränderung wagen."
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3870
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Die Fastenzeit

Beitragvon Antonius » Mi 11. Mär 2015, 18:46

Auf ARTE gab es einen sehr informativen Bericht über nichtspirituelles Fasten: Fasten und Heilen.
Am 13. 17. und 22.3.2015 wird es Wiederholungen geben.

http://www.arte.tv/guide/de/043980-000/ ... und-heilen

Die Dokumentation stellt Studienergebnisse zum Heilfasten als alternative Behandlungsform dar.
Seit über 50 Jahren erforschen Wissenschaftler in Russland, Deutschland und den Vereinigen Staaten die alternative Heilmethode des Fastens.
Und sie kommen zu erstaunlichen Ergebnissen.
Russische Forscher haben beispielsweise eine Reihe höchst aufschlussreicher klinischer Studien durchgeführt,
die jedoch nur in russischer Sprache veröffentlicht worden und deswegen im Westen weitgehend unbeachtet geblieben sind.
Zuletzt geändert von Antonius am Mi 11. Mär 2015, 19:00, insgesamt 1-mal geändert.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3870
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Die Fastenzeit

Beitragvon Antonius » Do 2. Mär 2017, 12:12

Antonius hat geschrieben:(29 Feb 2012, 11:16)
(...)
Die Fastenzeit, auch Passionszeit genannt, umfaßt 46 Kalendertage und dauert bis Karsamstag, die sechs fastenfreien Sonntage werden nicht mitgerechnet. Dabei sind nur der Aschermittwoch und der Karfreitag strenge Fastentage, an denen man kein Fleisch ißt und sich nur einmal am Tag sättigen darf.
In der übrigen Zeit verzichtet man freiwillig auf einen Teil der Nahrung, trinkt weniger Alkohol, ißt weniger Fleisch, weniger Süßigkeiten, es ist also ein echtes Fasten, so daß es nicht unwahrscheinlich ist, daß man zu Ostern weniger wiegt, als 6 Wochen vorher. Dieses ist natürlich nicht das eigentliche Fastenziel, sondern Christliches Fasten dient der Einkehr, der geistigen Erneuerung und der bewußten Vorbereitung auf Ostern, dem Fest der Auferstehung des Herrn.
http://de.wikipedia.org/wiki/Fastenzeit

Wie bereits an anderer Stelle dargestellt, ist das Fasten, also die Reduzierung der Nahrungsaufnahme über einen längeren Zeitraum, nicht nur im Christentum populär.
Viele wollen auch nur ihr Gewicht reduzieren und praktizieren dann nichtspirituelle Fastenformen, z.B. das Heilfasten nach Prof. Buchinger.

Was haltet ihr von den Formen des spirituellen und nichtspirituellen Fastens?
Auch in diesem Jahr möchte ich die Frage nach dem Sinn des Christlichen Fastens stellen. Werdet auch Ihr fasten?

Es gibt viele Ideen des Fastens.

    Am Aschermittwoch starteten der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) und das katholische Misereor die gemeinsame "Solibrot"-Aktion.
    Zum fünften Mal wurde in der Fastenzeit sogenanntes Solibrot von KDFB-Gruppen und Bäckereien mit einem Benefizanteil von 50 Cent angeboten,
    teilte der Frauenbund am Dienstag in Köln mit.
    Mit dem Geld werden Misereor-Projekte in Kenia, Mali, Haiti, Madagaskar und Indien sowie im diesjährigen Partnerland Burkina Faso gefördert.
    Unterstützt werden besonders Initiativen von und für Frauen sowie ihre Familien....
https://www.domradio.de/themen/fastenze ... fastenzeit
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 22586
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die Fastenzeit

Beitragvon jack000 » Do 2. Mär 2017, 17:20

Antonius hat geschrieben:(02 Mar 2017, 12:12)

Auch in diesem Jahr möchte ich die Frage nach dem Sinn des Christlichen Fastens stellen. Werdet auch Ihr fasten?

Ich habe es zumindest ernsthaft eingeplant, allerdings nicht nach irgendwelchen religiösen zeitlichen Vorgaben.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Die Fastenzeit

Beitragvon Joker » Do 2. Mär 2017, 17:27

Ich habe da einen Trick der auch funktioniert

Ich verzichte nur auf Dinge die eh nicht konsumiere.
Damit fällt einen der Verzicht viel leichter
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 1770
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Die Fastenzeit

Beitragvon Misterfritz » Di 7. Mär 2017, 13:43

Joker hat geschrieben:(02 Mar 2017, 17:27)

Ich habe da einen Trick der auch funktioniert

Ich verzichte nur auf Dinge die eh nicht konsumiere.
Damit fällt einen der Verzicht viel leichter
:D

Ich könnte bis Ostern auch gerne auf Arbeiten verzichten :p
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3870
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Die Fastenzeit

Beitragvon Antonius » Do 9. Mär 2017, 12:10

Misterfritz hat geschrieben:(07 Mar 2017, 13:43)
:D
Ich könnte bis Ostern auch gerne auf Arbeiten verzichten :p
Wirklich?
Arbeit, das ist doch auch der Ausdruck für eine sinnvolle Beschäftigung. :)
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste