Zum Thema Heiligsprechungen

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 17740
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon H2O » Mi 16. Mär 2016, 18:54

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(16 Mar 2016, 18:49)

Nachdem ich die Augen zu gemacht habe, kommt nichts mehr. Bis in alle Ewigkeit auf ner Wolke sitzen und rumklimpern, nee Danke.


Abwarten, wer weiß das schon!
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2835
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon Letzter-Mohikaner » Mi 16. Mär 2016, 19:00

H2O hat geschrieben:(16 Mar 2016, 18:54)

Abwarten, wer weiß das schon!


Jedenfalls wahrscheinlicher als mit Harfe auf Wolke.
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2835
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon Letzter-Mohikaner » Mi 16. Mär 2016, 19:02

Ich glaube ich werde später lieber Pastafari...zur Sicherheit. Deren jenseits gefällt mir besser.
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 13378
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon Dark Angel » Mi 16. Mär 2016, 19:17

H2O hat geschrieben:(16 Mar 2016, 18:40)

Ist ja irgendwie schade, daß diese Vorwürfe nur
nachträglich erhoben werden; was hätte doch diese
viel bessere Welt alles verhindern können! Warum
hat man nur diese arme Irre gewähren lassen?
Zeigt man mit dem Finger vorwurfsvoll auf einen
Menschen, dann zeigen drei davon auf einen selbst. ;)

Das sind keine Vorwürfe, das ist Kritik an ihrem Handeln und sie wird auch nicht nachträglich kritisiert, sie wurde schon zu ihren Lebzeiten kritisiert. Nur funktionierte das Zurückweisen der Kritik als unbegründet noch besser als heute - auch deshalb weil sie es verstand kaum Film- oder Journalistenteam in ihre "Hospize" zu lassen, weil sie ihren Ordenfrauen einen Maulkorb verpasste. Und die wenigen Film- und Journalitenteams die zu ihr vordrangen, waren strengen Restriktionen unterworfen.
Aber das Wenige zeigt doch deutlich, was sie für ein Mensch war - ein Mensch der die Armut, aber nicht die Armen liebte.
Erst nach ihrem Tod wurde nach und nach das ganze Ausmaß ihre menschenverachtenden Handeln bekannt.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 17740
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon H2O » Mi 16. Mär 2016, 19:23

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(16 Mar 2016, 19:00)

Jedenfalls wahrscheinlicher als mit Harfe auf Wolke.


Wie soll unsereiner diese Wahrscheinlichkeiten einschätzen?
Ludwig Thoma muß die Sache doch irgendwo her haben! ;)

https://www.youtube.com/watch?v=FW6P_crgp8M
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 17740
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon H2O » Mi 16. Mär 2016, 19:32

Dark Angel hat geschrieben:(16 Mar 2016, 19:17)

Das sind keine Vorwürfe, das ist Kritik an ihrem Handeln und sie wird auch nicht nachträglich kritisiert, sie wurde schon zu ihren Lebzeiten kritisiert. Nur funktionierte das Zurückweisen der Kritik als unbegründet noch besser als heute - auch deshalb weil sie es verstand kaum Film- oder Journalistenteam in ihre "Hospize" zu lassen, weil sie ihren Ordenfrauen einen Maulkorb verpasste. Und die wenigen Film- und Journalitenteams die zu ihr vordrangen, waren strengen Restriktionen unterworfen.
Aber das Wenige zeigt doch deutlich, was sie für ein Mensch war - ein Mensch der die Armut, aber nicht die Armen liebte.
Erst nach ihrem Tod wurde nach und nach das ganze Ausmaß ihre menschenverachtenden Handeln bekannt.


Ja, das leuchtet ein; weltbekannt und zugleich
alles unter Verschluß. ;)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 10838
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon Keoma » Do 17. Mär 2016, 08:17

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(16 Mar 2016, 19:00)

Jedenfalls wahrscheinlicher als mit Harfe auf Wolke.


Stell dir Jimi Hendrix mit Harfe statt Stratocaster vor - oder ist das dann die Hölle?
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 17740
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon H2O » Do 17. Mär 2016, 12:35

Keoma hat geschrieben:(17 Mar 2016, 08:17)

Stell dir Jimi Hendrix mit Harfe statt Stratocaster vor - oder ist das dann die Hölle?


Irgendwann ist das Zeug sicher auch nicht bekömmlicher
als ab früh morgens Halleluja und ab mittags Hosiannah.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast