Zum Thema Heiligsprechungen

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10129
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon Lomond » Di 7. Feb 2012, 20:52

Zum Thema Heiligsprechungen

Nicht nur in der römisch-katholischen Kirche gibt es Heiligsprechungen.

Alexander Schmorell (* 16. September 1917 in Orenburg, Russland; † 13. Juli 1943 in München-Stadelheim) war Mitbegründer der Widerstandsgruppe Weiße Rose. Die russische Orthodoxe Kirche im Ausland hat ihn am 4. Februar 2012 in München verherrlicht.[1]


http://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Schmorell

Ein Deutscher als Heiliger der Russisch-Orthodoxen Kirche.

Ein würdiger Heiliger!
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10129
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon Lomond » Di 7. Feb 2012, 21:58

Die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG hat einen Bericht über diese Heiligsprechung gebracht.

Hier ein Auszug:

Gekommen aber sind sie wegen Alexander Schmorell, vor seinem Grab drängen sich die Menschen. Es ist Samstagnachmittag, die Mitglieder der russisch-orthodoxen Gemeinde haben sich zum Totengedenken versammelt, sie singen, beweihräuchern und schmücken das Grab des Widerstandskämpfers. Auch viele katholische und evangelische Münchner Bürger sind gekommen. Fotografen und Kameraleute bemühen sich um die besten Plätze.

Dann ziehen sie weiter in die nahe Kathedrale der Heiligen Neumärtyrer und Bekenner Russlands. Alexander Schmorell war Mitgründer und treibende Kraft der "Weißen Rose". Die Gruppe druckte und verteilte von 1942 an Flugblätter gegen das Terror-Regime und den Völkermord der Nationalsozialisten. Schmorell wurde dafür am 13. Juli 1943 im Alter von 25 Jahren im Gefängnis Stadelheim mit dem Fallbeil hingerichtet.

Die russisch-orthodoxe Kirche in Deutschland hat ihn dafür nun heiliggesprochen. Nach dem Totengedenken verherrlichten Priester und Gemeinde die Ikone des Widerstandskämpfers in einem dreieinhalbstündigen, vornehmlich auf Kirchenslawisch gesungenen Gottesdienst in der Kathedralkirche in Giesing.

Am Sonntag leitete Mark, Erzbischof von Berlin und Deutschland, eine Eucharistiefeier. Für die Gemeinde ist die Heiligsprechung ein großes Ereignis. Metropoliten und Bischöfe aus Russland und der Ukraine sind gekommen, außerdem Vertreter der katholischen und der evangelischen Kirche.


Link mit Bild: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/wei ... -1.1276026
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10129
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon Lomond » Mi 8. Feb 2012, 01:01

Auch diese Deutsche ist eine Heilige der Russisch-Orthodoxen Kirche:

Prinzessin Elisabeth Alexandra Luise Alice von Hessen-Darmstadt und bei Rhein, Großfürstin Jelisaweta Fjodorowna Romanowa (russisch Елизавета Фëдоровна Романова) VA (* 1. November 1864 in Darmstadt; † 18. Juli 1918 in Alapajewsk, RSFSR) war eine deutsche Prinzessin und Enkelin von Queen Victoria. Sie war die ältere Schwester der letzten russischen Zarin Alexandra und durch Heirat mit Großfürst Sergei Alexandrowitsch auch selbst Mitglied der kaiserlichen Familie von Russland.

Nachdem ihr Mann 1905 einem Attentat zum Opfer fiel, wandte sie sich verstärkt dem russisch-orthodoxen Glauben zu, zu dem sie 1891, obwohl protestantisch erzogen, übergetreten war. Sie gründete das Martha-Maria-Kloster in Moskau und stand ihm als Äbtissin vor. In den Wirren des russischen Bürgerkriegs wurde sie 1918 zusammen mit anderen Mitgliedern der Zarenfamilie verbannt und ermordet. Heute wird sie in der Russisch-Orthodoxen Kirche als Neumärtyrerin und Heilige verehrt (5. Juli).[1] Die Russisch-Orthodoxe Kirche verwendet die alte Schreibweise des Namens Jelissaweta Feodorowna (russ. Елисавета Феодоровна).


http://de.wikipedia.org/wiki/Elisabeth_ ... %80%931918)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10129
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon Lomond » Mi 8. Feb 2012, 14:02

Btw: Bei "heilig" gibt es eine Begriffsverwirrung.

Zunächst mal ist JEDER GETAUFTE heilig.

Was landläufig so mit "heilig" gemeint ist, das will in etwa sagen: "auf vorbildliche Art heilig"
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10129
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon Lomond » Di 15. Mär 2016, 17:11

Heiligsprechung von Mutter Teresa: Wunder gibt es immer wieder

Mutter Teresa wird in der katholischen Kirche schon lange wie eine Heilige verehrt, bald will Papst Franziskus sie auch offiziell heiligsprechen. Die Nonne soll Wunder vollbracht haben. Ist das zu glauben?


Mehr dazu: http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 82385.html

Was ist von Mutter Teresa zu halten?
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14053
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon Billie Holiday » Di 15. Mär 2016, 17:29

Ist das die, die Schwerkranken Schmerzmittel verweigert hat?
Mit der Begründung, Jesus hatte auch keine?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 3652
Registriert: So 7. Okt 2012, 07:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon X3Q » Di 15. Mär 2016, 17:45

Ja, die ist das.

--X
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14215
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon Dark Angel » Di 15. Mär 2016, 17:45

Billie Holiday hat geschrieben:(15 Mar 2016, 17:29)

Ist das die, die Schwerkranken Schmerzmittel verweigert hat?
Mit der Begründung, Jesus hatte auch keine?

Ja das ist jene welche.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon JFK » Di 15. Mär 2016, 18:00

Billie Holiday hat geschrieben:(15 Mar 2016, 17:29)

Ist das die, die Schwerkranken Schmerzmittel verweigert hat?
Mit der Begründung, Jesus hatte auch keine?


Sie ist auch Friedensnobelpreisträgerin, und hat ihr ganzes Leben den Armen und Schwachen gewidmet, das du sie jetzt auf ein Fauxpas Reduzierst, wird ihrem Lebenswerk nicht gerecht.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20478
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon H2O » Di 15. Mär 2016, 18:00

Diese Frau hat etwas getan, worum sich
die große Zahl der Menschen gern drückt:
Sie hat Elenden auch im Sterben die Men-
schenwürde bewahrt, die ohne ihre Zuwen-
dung einsam im Dreck verreckt wären.

Dahinter müssen Kritikpunkte zurück treten,
meine ich. Diesen Kritikern sollte man zurufen:
Bitte diese Sache noch besser machen... es
ist ja offenbar möglich!
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14053
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon Billie Holiday » Di 15. Mär 2016, 18:03

JFK hat geschrieben:(15 Mar 2016, 18:00)

Sie ist auch Friedensnobelpreisträgerin, und hat ihr ganzes Leben den Armen und Schwachen gewidmet, das du sie jetzt auf ein Fauxpas Reduzierst, wird ihrem Lebenswerk nicht gerecht.


Offenbar sind auch eine Menge Spendengelder versickert, die den Armen sicher geholfen hätten.
Jemanden bewußt mit Schmerzen leiden zu lassen, obwohl Geld und Medikamente greifbar wären, bezeichne ich als Sadismus oder religiöse Verblendung.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14053
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon Billie Holiday » Di 15. Mär 2016, 18:06

H2O hat geschrieben:(15 Mar 2016, 18:00)

Diese Frau hat etwas getan, worum sich
die große Zahl der Menschen gern drückt:
Sie hat Elenden auch im Sterben die Men-
schenwürde bewahrt, die ohne ihre Zuwen-
dung einsam im Dreck verreckt wären.

Dahinter müssen Kritikpunkte zurück treten,
meine ich. Diesen Kritikern sollte man zurufen:
Bitte diese Sache noch besser machen... es
ist ja offenbar möglich!


Nun, ich würde eingesammelte Gelder den Leidenden zugute kommen lassen, Schmerzen lindern und der 8fachen, ausgemergelten Mutter Verhütungsmittel geben, wenn ich in der Position wäre und Vertrauen genießen würde.
Mit dem Reichtum der Kirchen läßt sich eine Menge Gutes tun.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20478
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon H2O » Di 15. Mär 2016, 18:12

Billie Holiday hat geschrieben:(15 Mar 2016, 18:06)

Nun, ich würde eingesammelte Gelder den Leidenden zugute kommen lassen, Schmerzen lindern und der 8fachen, ausgemergelten Mutter Verhütungsmittel geben, wenn ich in der Position wäre und Vertrauen genießen würde.
Mit dem Reichtum der Kirchen läßt sich eine Menge Gutes tun.


"Es gibt nichts Gutes,
außer man tut es!"
(Erich Kästner)

Was man tun würde,
das ist sicher gut gemeint.
Gut gemacht ist das noch nicht.
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon JFK » Di 15. Mär 2016, 18:17

Billie Holiday hat geschrieben:(15 Mar 2016, 18:03)

Offenbar sind auch eine Menge Spendengelder versickert, die den Armen sicher geholfen hätten.
Jemanden bewußt mit Schmerzen leiden zu lassen, obwohl Geld und Medikamente greifbar wären, bezeichne ich als Sadismus oder religiöse Verblendung.


Es ist nicht schön, aber wie gesagt, darauf lässt sich ihr Lebenswerk nicht Reduzieren.

Auserdem ist es Ansichtssache, wenn es sicher wäre das ich sterben werde, (so denke ich jetzt, keine Ahnung was ist, wenn das wirklich mal eintrifft) möchte ich eigentlich jedes Gefühl, jede Emotion noch mitnehmen und nicht auf eine Art "Eingeschläfert" werden.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon Provokateur » Di 15. Mär 2016, 18:18

JFK hat geschrieben:(15 Mar 2016, 18:00)

Sie ist auch Friedensnobelpreisträgerin, und hat ihr ganzes Leben den Armen und Schwachen gewidmet, das du sie jetzt auf ein Fauxpas Reduzierst, wird ihrem Lebenswerk nicht gerecht.


Sie hat nur die Leute behandelt, die das Christentum angenommen haben. Wer arm und krank zu ihr kam und nicht den katholischen Glauben annehmen wollte, wurde abgewiesen. Das halte ich für nicht sehr heilig.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14053
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon Billie Holiday » Di 15. Mär 2016, 18:20

H2O hat geschrieben:(15 Mar 2016, 18:12)

"Es gibt nichts Gutes,
außer man tut es!"
(Erich Kästner)

Was man tun würde,
das ist sicher gut gemeint.
Gut gemacht ist das noch nicht.


Richtig, mein Engagement geht eher in die Richtung, nicht-religiöse, tatkräftige Helden des Alltags finanziell zu unterstützen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2836
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon Letzter-Mohikaner » Di 15. Mär 2016, 18:22

Als Atheist halte ich von Heiligsprechung sowieso nichts. Humbug!

Aber wer es braucht...
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14053
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon Billie Holiday » Di 15. Mär 2016, 18:24

JFK hat geschrieben:(15 Mar 2016, 18:17)

Es ist nicht schön, aber wie gesagt, darauf lässt sich ihr Lebenswerk nicht Reduzieren.

Auserdem ist es Ansichtssache, wenn es sicher wäre das ich sterben werde, (so denke ich jetzt, keine Ahnung was ist, wenn das wirklich mal eintrifft) möchte ich eigentlich jedes Gefühl, jede Emotion noch mitnehmen und nicht auf eine Art "Eingeschläfert" werden.


Prima, jeder so, wie er will. Wahrscheinlich können wir uns als gesunde Menschen nicht wirklich vorstellen, wie echte Schmerzen sind.
Ich bin kein Held und betrachte einen schmerzlosen Lebensabend als eine würdevolle Art, zu leben im hohen Alter.
Wer vor Schmerzen schreien und nicht klar denken will, seinen Tag kaum überstehen kann, soll das tun. :thumbup:

Schmerzmittel und Geld zu haben, sie aber vorzuenthalten.... nee, danke.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon JFK » Di 15. Mär 2016, 18:40

Provokateur hat geschrieben:(15 Mar 2016, 18:18)

Sie hat nur die Leute behandelt, die das Christentum angenommen haben. Wer arm und krank zu ihr kam und nicht den katholischen Glauben annehmen wollte, wurde abgewiesen. Das halte ich für nicht sehr heilig.


Das ist aber normal, so waren die Christlichen Institutionen schon immer gewesen, insbesondere die RKK, das umzukrempeln würde auch nicht Mutter Theresa schaffen, aber ihr Persönliches Engagement der Nächstenliebe ist definitiv zu würdigen.
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Zum Thema Heiligsprechungen

Beitragvon JFK » Di 15. Mär 2016, 18:45

Billie Holiday hat geschrieben:(15 Mar 2016, 18:24)

Prima, jeder so, wie er will. Wahrscheinlich können wir uns als gesunde Menschen nicht wirklich vorstellen, wie echte Schmerzen sind.
Ich bin kein Held und betrachte einen schmerzlosen Lebensabend als eine würdevolle Art, zu leben im hohen Alter.
Wer vor Schmerzen schreien und nicht klar denken will, seinen Tag kaum überstehen kann, soll das tun. :thumbup:

Schmerzmittel und Geld zu haben, sie aber vorzuenthalten.... nee, danke.


Ich meinte jetzt auch nicht den Lebensabend :rolleyes: sondern explizit das Krankenbett, also wenn nichts mehr zu machen ist.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast