Das Schicksal der Kopten in Ägypten

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10094
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Das Schicksal der Kopten in Ägypten

Beitragvon Lomond » Mo 10. Okt 2011, 06:11

Das Schicksal der Kopten in Ägypten kann einen nicht ungerührt lassen.

Wieder mehr als 20 Tote bei Christen-Protesten in Kairo


Während einer Demonstration vor dem Fernsehgebäude waren mehrere hundert koptische Christen mit Bewohnern der umliegenden Wohnviertel und mit dem Militär aneinandergeraten, das den Fernsehsitz sichert. Die Ursache für den Gewaltausbruch ist bisher unklar. Die Kopten demonstrierten gegen konfessionelle Gewalt - muslimische Extremisten hatten vor anderthalb Wochen in der südlichen Provinz Assuan eine Kirche niedergebrannt. Sie verlangten außerdem, dass der Gouverneur seines Amtes enthoben, die Kirche repariert, die Christen, deren Häuser angezündet worden waren, entschädigt und die Verantwortlichen juristisch verfolgt werden


http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 17,00.html
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3748
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Das Schicksal der Kopten in Ägypten

Beitragvon Antonius » Mo 10. Okt 2011, 09:45

Lomond » Mo 10. Okt 2011, 07:11 hat geschrieben:Das Schicksal der Kopten in Ägypten kann einen nicht ungerührt lassen.

Wieder mehr als 20 Tote bei Christen-Protesten in Kairo
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 17,00.html

Ja, das ist unendlich traurig.

Meiner Meinung nach geht es nicht um Religion, es ist ein politischer Machtkampf.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10094
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Das Schicksal der Kopten in Ägypten

Beitragvon Lomond » Mo 17. Okt 2011, 12:16

Ich kenne einige Kopten in Deutschland.

Diese Verfolgung der Kopten in Ägypten ist wirklich eine sehr traurige Sache.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34302
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Das Schicksal der Kopten in Ägypten

Beitragvon Liegestuhl » Mo 17. Okt 2011, 12:19

Die Verfolgung der Kopten in Ägypten macht mich sehr nachdenklich.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
FelixKrull
Beiträge: 16529
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:58
Kontaktdaten:

Re: Das Schicksal der Kopten in Ägypten

Beitragvon FelixKrull » Mo 17. Okt 2011, 13:05

Lomond » Mo 17. Okt 2011, 13:16 hat geschrieben:Ich kenne einige Kopten in Deutschland.

Diese Verfolgung der Kopten in Ägypten ist wirklich eine sehr traurige Sache.

wenn kopten mit kreuzen auf soldaten einschlagen können und demonstrationen durchführen, halte ich die bezeichnung "verfolgung" für masslos übertrieben.
Wechselt von google auf:
https://ixquick.com/deu/ oder https://duckduckgo.com
Keine Tracker http://www.ghostery.com/ für den Browser.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 18714
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Das Schicksal der Kopten in Ägypten

Beitragvon ThorsHamar » Mo 17. Okt 2011, 13:07

Liegestuhl » Mo 17. Okt 2011, 12:19 hat geschrieben:Die Verfolgung der Kopten in Ägypten macht mich sehr nachdenklich.


Aha.....und? Was kommt dabei raus?
Von Israel zu lernen, heisst, siegen zu lernen ....
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10094
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Das Schicksal der Kopten in Ägypten

Beitragvon Lomond » Mo 17. Okt 2011, 16:29

FelixKrull » Mo 17. Okt 2011, 14:05 hat geschrieben:wenn kopten mit kreuzen auf soldaten einschlagen können und demonstrationen durchführen, halte ich die bezeichnung "verfolgung" für masslos übertrieben.


So so ....
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12856
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: Das Schicksal der Kopten in Ägypten

Beitragvon gallerie » Mo 17. Okt 2011, 16:43

ThorsHamar » Mo 17. Okt 2011, 19:07 hat geschrieben:
Aha.....und? Was kommt dabei raus?

...du siehst doch, es macht liegestuhl nachdenklich, Das wäre sicherlich anders, wenn es sich um jüdische Opfer handeln würde. :(
In dem Fall würde hier das Forum wackeln.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34302
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Das Schicksal der Kopten in Ägypten

Beitragvon Liegestuhl » Mo 17. Okt 2011, 16:47

gallerie » Mo 17. Okt 2011, 17:43 hat geschrieben:...du siehst doch, es macht liegestuhl nachdenklich, Das wäre sicherlich anders, wenn es sich um jüdische Opfer handeln würde. :(
In dem Fall würde hier das Forum wackeln.


Ich möchte dir nicht beim Aufbau deines Feindbildes dreinreden.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12856
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: Das Schicksal der Kopten in Ägypten

Beitragvon gallerie » Mo 17. Okt 2011, 16:55

Liegestuhl » Mo 17. Okt 2011, 22:47 hat geschrieben:
Ich möchte dir nicht beim Aufbau deines Feindbildes dreinreden.

...Feindbild? Bist du meschugge?
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10094
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Das Schicksal der Kopten in Ägypten

Beitragvon Lomond » Mo 17. Okt 2011, 19:22

Dieser Beitrag wurde von gallerie, einem von dir ignorierten Mitglied, erstellt. Diesen Beitrag anzeigen.


:?:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Umetarek
Vorstand
Beiträge: 13465
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Das Schicksal der Kopten in Ägypten

Beitragvon Umetarek » Mo 17. Okt 2011, 19:25


Es steht dir frei zu ignorieren wen du willst, es interessiert allerdings keinen außer dir und ist in diesem Strang strenggenommen SPAM.
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10094
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Das Schicksal der Kopten in Ägypten

Beitragvon Lomond » Mo 17. Okt 2011, 23:56

Das sagt ein "Moderator", der Spam-Meister ist.

Hier sollte es um die Kopten gehen.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Das Schicksal der Kopten in Ägypten

Beitragvon Tantris » Di 18. Okt 2011, 02:19

Wenn man unbedingt will, dass alle wissen, was oder wen man ignoriert, steckt man in einem echten dilemma.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34302
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Das Schicksal der Kopten in Ägypten

Beitragvon Liegestuhl » Di 18. Okt 2011, 07:09

CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe will verfolgte Kopten in Deutschland aufnehmen. Als christlich-geprägte Partei sieht sich hier insbesondere die CDU in der Verantwortung. Und noch etwas Wichtiges sagt EKD-Ratsmitglied Gröhe:

Wahr ist aber auch, dass wir in einem religionsentwöhnten Westeuropa leben, in dem das Bekenntnis zum Glauben zunehmend als Provokation empfunden wird. Gläubigen wird vorgeworfen, überhaupt eine religiöse Überzeugung zu haben.


...und spricht mir damit aus dem Herzen.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 5789
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Das Schicksal der Kopten in Ägypten

Beitragvon Quatschki » Di 18. Okt 2011, 07:46

Rein politisch-strategisch gesehen sollte man da vielleicht nicht zu früh eingreifen.
Mit der Aufnahme der Verfolgten würde man die von den Islamisten gewollten religiösen Säuberungen unterstützen und ihnen in die Hände spielen.
Wenn sie die Christen unbedingt umbringen wollen, dann sind sie hinterher moralisch genauso am Arsch, wie Nazideutschland damals war.
Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken!
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Das Schicksal der Kopten in Ägypten

Beitragvon ToughDaddy » Di 18. Okt 2011, 09:22

Wahr ist aber auch, dass wir in einem religionsentwöhnten Westeuropa leben, in dem das Bekenntnis zum Glauben zunehmend als Provokation empfunden wird. Gläubigen wird vorgeworfen, überhaupt eine religiöse Überzeugung zu haben.


Was für eine bescheuerte Aussage und zutiefst gelogen. Wäre Westeuropa so religionsentwöhnt, wären die Gelder für die Kirchen schon lange weg wie auch die Sonderrechte. :rolleyes:
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34302
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Das Schicksal der Kopten in Ägypten

Beitragvon Liegestuhl » Di 18. Okt 2011, 09:52

ToughDaddy » Di 18. Okt 2011, 10:22 hat geschrieben:Wäre Westeuropa so religionsentwöhnt, wären die Gelder für die Kirchen schon lange weg wie auch die Sonderrechte. :rolleyes:


Ja, bei euch im Osten sind die Kirchen natürlich noch proppevoll.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Das Schicksal der Kopten in Ägypten

Beitragvon ToughDaddy » Di 18. Okt 2011, 10:03

Liegestuhl » Di 18. Okt 2011, 10:52 hat geschrieben:
Ja, bei euch im Osten sind die Kirchen natürlich noch proppevoll.


Tja und wieder fällt dem Herrn Liegestuhl nix passendes ein, also muß irgendein Müll geschrieben werden. :rolleyes:
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 18714
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Das Schicksal der Kopten in Ägypten

Beitragvon ThorsHamar » Di 18. Okt 2011, 10:07

Liegestuhl » Di 18. Okt 2011, 07:09 hat geschrieben:CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe will verfolgte Kopten in Deutschland aufnehmen. Als christlich-geprägte Partei sieht sich hier insbesondere die CDU in der Verantwortung. Und noch etwas Wichtiges sagt EKD-Ratsmitglied Gröhe:



...und spricht mir damit aus dem Herzen.


Im Ernst? Ich meine, der Mann hat das auf die christlichen Religionen bezogen und möchte einfach nur eine religiöse Gegenkraft zum Islam in Europa, damit sein eigenen Betverein nicht untergebuttert wird.
Meine Alternative wäre, jede Religion in Europa aus der Öffentlichkeit zu verbannen.
Von Israel zu lernen, heisst, siegen zu lernen ....

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast