Namenstag

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3821
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Namenstag

Beitragvon Antonius » Mo 8. Sep 2014, 12:54

Gedenktag Mariä Geburt am 8. September.

Das Fest Mariä Geburt erinnert an die Geburt von Maria, der Mutter Jesu.
Es wird in der Katholischen Kirche, den Orthodoxen Kirchen, der Anglikanischen Kirche, in der Armenischen und Koptischen Kirche am 8. September gefeiert.
http://de.wikipedia.org/wiki/Mari%C3%A4_Geburt

Mariä Ge­burt findet neun Mo­na­te nach dem 8. De­zem­ber, dem Hoch­fest der Un­be­fleck­ten Emp­fäng­nis der Jung­frau und Got­tes­mut­ter Maria, statt.

Berühmte Bau­ern­re­gel:
"Mariä Ge­burt / dann fliegen die Schwal­ben furt."
Also, der Herbst beginnt.
Zuletzt geändert von Antonius am Mo 8. Sep 2014, 13:00, insgesamt 1-mal geändert.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3821
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Namenstag

Beitragvon Antonius » Fr 12. Sep 2014, 10:05

Heute, am 12.9., Gedenktag Mariä Namen.

Der Festtag geht auf Papst In­no­zenz XI. zurück, der 1683 ein Bünd­nis zwi­schen dem ös­ter­rei­chi­schen Kai­ser Leo­pold I.
und dem pol­ni­schen König Jan III. So­bie­ski, vermittelte.

Am 12.9.1683 fand die berühmte Schlacht am Kahlen Berg vor Wien statt.
Die Stadt Wien wurde von der Bedrohung durch die Osmanen befreit.

viewtopic.php?p=2163667#p2163667
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3821
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Namenstag

Beitragvon Antonius » Do 2. Okt 2014, 18:18

Gestern, am 1.10., war der Gedenktag von
Theresia von Lisieux
Taufname: Marie-Françoise Martin.

Theresia von Lisieux war Nonne, Mys­ti­ke­rin und Kir­chen­leh­re­rin
* 2. Ja­nu­ar 1873 in Alençon in der Nor­man­die
† 30. Sep­tem­ber 1897 in Li­sieux in Frank­reich

Theresia von Lisieux ist eine der berühmten Frauengestalten der Kirche, neben
- Hildegard von Bingen,
- Theresa von Avila,
- Brigitta von Schweden, u.a.

http://www.heiligenlexikon.de/Biographi ... isieux.htm
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3821
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Namenstag

Beitragvon Antonius » Di 7. Okt 2014, 09:06

Heute, am 7.10., wird auf der ganzen Welt das Rosenkranzfest gefeiert.

http://www.heiligenlexikon.de/Biographi ... -Rosa.html

Es erinnert an die Seeschlacht von Lepanto.

    Diese fand am 7. Oktober 1571 im Ionischen Meer vor dem Eingang zum Golf von Patras im heutigen Griechenland statt.
    Die christlichen Mächte, organisiert unter Papst Pius V., mit Spanien an der Spitze, errangen hier einen großen Sieg über das Osmanische Reich.
    Oberbefehlshaber auf der Seite der Heiligen Liga von 1571 war Don Juan de Austria, auf osmanischer Seite Kaptan Derya Ali Pascha, der in der Schlacht fiel.

http://de.wikipedia.org/wiki/Seeschlacht_von_Lepanto

Papst Gre­gor XIII. legte den Tag die­ses Sie­ges als das Ro­sen­kranz­fest fest und ge­stat­te­te 1573 allen Kir­chen mit Ro­sen­kranz-Al­tar ein Fest im Ok­to­ber.
Papst Jo­han­nes XXIII. gab dem Fest 1960 den Titel "Fest der se­li­gen Jung­frau Maria vom Ro­sen­kranz".

In der grie­chi­schen Or­tho­do­xen Kir­che ge­denkt das Klos­ter in Naf­paktos eben­falls am 7. Ok­to­ber an den Sieg der spa­ni­schen Flot­te
und der auf­stän­di­schen Grie­chen dank Ma­ri­as Hilfe gegen die osmanische Fremdherrschaft.
Zuletzt geändert von Antonius am Di 7. Okt 2014, 10:34, insgesamt 2-mal geändert.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3821
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Namenstag

Beitragvon Antonius » Sa 1. Nov 2014, 14:10

Am heutigen 1. November ist der Gedenktag für alle Heiligen (Hochfest: OMNIUM SANCTORUM).
Dieser Tag ist ein gesetzlicher Feiertag in vielen Ländern der Bundesrepublik Deutschland.

Gedenktag katholisch: 1. November
Gedenktag evangelisch: 1. November
Gedenktag anglikanisch: 1. November
Gedenktag orthodox: Sonntag nach Pfingsten
Gedenktag armenisch: 7. Sams­tag nach dem Kreuzer­hö­hungssonn­tag
Gedenktag sy­risch-or­tho­dox: 1. No­vem­ber

http://www.heiligenlexikon.de/Biographi ... iligen.htm

In an­gel­säch­si­schen Län­dern ver­brei­tet ist der Brauch, in der Nacht zum 1. No­vem­ber Hal­lo­ween zu fei­ern.
Das Wort Hal­lo­ween ist ei­gent­lich eine Ver­ball­hor­nung von "Al­ler­hei­li­gen" - "all hal­low souls" oder "all hal­low eve" (Vor­abend von Al­ler­hei­li­gen).
Im Hin­ter­grund von Hal­lo­ween steht der kel­ti­sche Neu­jahrs­tag am 1. No­vem­ber und das Sam­hain-Fest,
ein Ern­te­dank­fest zum Jah­res­en­de, das die Men­schen aus­ge­las­sen und fröh­lich fei­er­ten.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3821
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Namenstag

Beitragvon Antonius » Do 4. Dez 2014, 09:30

Der heutige Gedenktag des 4. Dezember ist der Namenstag der hl. Barbara.
http://www.heiligenlexikon.de/BiographienB/Barbara.htm

Sie ist vor allem die Schutzpatronin der Bergleute und Mineure.
Beim Münchner U-Bahnbau gab es am heutigen Datum immer eine Andacht und ein kleines Fest.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3821
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Namenstag

Beitragvon Antonius » Di 20. Jan 2015, 11:44

Heute, am 20. Januar, gedenken wir des

Hl. Sebastian.

https://www.heiligenlexikon.de/Biograph ... astian.htm

De­r Le­gen­de nach ließ Kai­ser Dio­kle­ti­an, als er von Se­bas­ti­ans Glau­ben er­fuhr, die­sen an einen Baum bin­den und von nu­mi­di­schen Bo­gen­schüt­zen er­schie­ßen.
Se­bas­ti­an wurde für tot ge­hal­ten und am Hin­rich­tungs­ort lie­gen ge­las­sen; aber er war von den Pfei­len nicht ge­tö­tet wor­den.
Die Witwe des Mär­ty­rers Cas­tu­lus na­mens Irene nahm sich sei­ner an und pfleg­te seine Wun­den.
Als er sich wie­der er­holt hatte, trat er dem er­staun­ten Kai­ser öf­fent­lich ent­ge­gen, um ihm die grau­sa­me Sinn­lo­sig­keit sei­ner Ver­fol­gun­gen vor­zu­hal­ten.
Dio­kle­ti­an ließ ihn dar­auf­hin im Hip­po­drom des Pa­las­tes "Domus Au­gustana" auf dem Pa­la­tin in Rom zu Tode peit­schen und die Lei­che in die "cloaca ma­xi­ma" wer­fen,
den "grö­ß­ten Ab­was­ser­ka­nal", der vom Pa­la­tin zum Tiber führ­te und am Pons Ae­mi­li­us in den Fluss mün­de­te.
Se­bas­ti­an er­schien dann der Chris­tin Lu­ci­na im Traum und wies ihr den Ort; sie holte den Leich­nam her­aus
und be­stat­te­te ihn im Co­eme­te­ri­um an der Via Appia, den Ka­ta­kom­ben des Se­bas­ti­an.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3821
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Namenstag

Beitragvon Antonius » Sa 24. Jan 2015, 19:30

Heute, am 24. Januar, gedenken wir des

Hl. Franz von Sales, (französisch: François de Sales)

Er war Bi­schof von Genf, Or­dens­grün­der, Missionar und Kir­chen­leh­rer
* 21. Au­gust 1567 auf dem Schloss in Tho­rens in Sa­vo­yen
† 28. De­zem­ber 1622 in Lyon

https://www.heiligenlexikon.de/Biograph ... _Sales.htm

Franz von Sales' ers­tes Ar­beits­ge­biet lag ab 1594 im Chab­lais, einer Re­gi­on des Her­zog­tums Sa­vo­yen am Süd­ufer des Gen­fer Sees,
die unter Ber­ner Herr­schaft 1536 cal­vi­nis­tisch ge­wor­den war.
Als die Macht­ha­ber von seiner Mis­si­on er­fuh­ren, ver­bo­ten sie der Be­völ­ke­rung unter Stra­fe, Franz' Pre­dig­ten zu be­su­chen.
Er fand neue Wege, seine Bot­schaft un­ters Volk zu brin­gen und druck­te seine Pre­dig­ten auf da­mals mo­dern ge­wor­de­ne Flug­blät­ter,
die er an Bäume, Tore und Haus­tü­ren hef­te­te.
Er fand die rich­ti­gen Worte, ohne den da­mals bei Glau­ben­saus­ein­an­der­set­zun­gen üb­li­chen po­le­mi­schen Stil,
mit prä­zi­sen Re­cher­chen über die Leh­ren von Jo­han­nes Cal­vin und Tex­ten in der Lan­des­spra­che,
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3821
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Namenstag

Beitragvon Antonius » Fr 30. Jan 2015, 12:40

Heute, 2 Tage nach seinem Namenstag, möchte ich auf einen berühmten Ordensmann und Kirchenlehrer hinweisen:

Thomas von Aquin (ital: Tommaso d'Aquino)

* um 1225 in Roc­ca­sec­ca nahe Aqui­no bei Fro­si­no­ne in Ita­li­en
† 7. März 1274 im Klos­ter Foss­a­no­va bei Ter­ra­c­i­na in Ita­li­en

https://www.heiligenlexikon.de/Biograph ... _Aquin.htm
http://www.kathpedia.com/index.php?titl ... _von_Aquin

Der heilige Thomas von Aquin war Dominikaner und war der herausragendste Philosoph und Theologe des Mittelalters.
"Thomas ist unter allen Heiligen der Gelehrteste und unter allen Gelehrten der Heiligste."
(Kardinal Bessarion († 1472))

An seinem Todestag betete Thomas nach dem Empfang der Hl. Eucharistie:
"Ich empfange dich als Wegzehrung für meine Pilgerfahrt; aus Liebe zu dir habe ich studiert, gewacht und mich gemüht.
Dich habe ich gepredigt und gelehrt. Gegen dich habe ich niemals etwas gesagt; sollte ich aber etwas gesagt haben,
so habe ich es unwissend gesagt, und ich beharre nicht hartnäckig auf meiner Meinung, sondern wenn ich über dieses Sakrament
oder über anderes schlecht geredet habe, so überlasse ich es ganz der Verbesserung durch die heilige römische Kirche,
in deren Gehorsam ich nun aus diesem Leben scheide."

Thomas von Aquin gilt als entscheidender Denker der Scholastik;
1879 wurde seine Philosophie von Papst Leo XIII. in der Enzyklika Aeterni Patris Unigenitus
zur »offiziellen Philosophie« der katholischen Kirche erklärt.
Das Lehramt der Kirche hat seither immer wieder die einzigartige Autorität des Aquinaten unterstrichen.
So zuletzt das Zweite Vatikanische Konzil, das als erstes Konzil Thomas ausdrücklich nennt und seine Lehre empfiehlt,
dann wiederum Paul VI (in Lumen ecclesiae) und Johannes Paul II (Fides et ratio).
Zuletzt geändert von Antonius am Fr 30. Jan 2015, 12:42, insgesamt 1-mal geändert.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3821
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Namenstag

Beitragvon Antonius » Fr 20. Feb 2015, 11:52

Heute gedenken wir des aufrechten ev. Christen
Friedrich Weißler.

Ju­rist, Mär­ty­rer
* 28. April 1891 in Kö­nigs­hüt­te in Schle­si­en, heute Chorzów in Polen
† 19. Fe­bru­ar 1937 in Sach­sen­hau­sen, heute Bran­den­burg.

https://www.heiligenlexikon.de/Biograph ... ssler.html

Fried­rich Wei­ß­ler, Sohn eines an­ge­se­he­nen jü­di­schen Rechts­an­walts, wurde als Säug­ling evan­ge­lisch ge­tauft.
Er stu­dier­te Jura und pro­mo­vier­te 1914 in Halle.
Mit Be­ginn des Ers­ten Welt­krie­ges mel­de­te er sich als Kriegs­frei­wil­li­ger, am Ende des Krie­ges war er Leut­nant und Trä­ger des Ei­ser­nen Kreu­zes.
Nach dem zwei­ten Staats­ex­amen 1920 wurde er 1925 Hilfs­rich­ter am Amts­ge­richt in Halle, 1932 Land­ge­richts­di­rek­tor in Mag­de­burg.
1925 hei­ra­te­te er die Pfar­rers­toch­ter Hanna Schä­fer, mit der er zwei Söhne hatte.

In den letz­ten Wo­chen sei­nes Le­bens be­schäf­tig­te Wei­ß­ler sich mit der Ge­schich­te von der Auf­er­we­ckung der Toch­ter des Jai­rus durch Jesus (Lk, 8, 40 - 56)
und deren zen­tra­lem Satz "Fürch­te dich nicht; glau­be nur, so wird sie ge­sund!"

Fried­rich Wei­ß­ler - also ein Jude - wurde das erste To­des­op­fer der evan­ge­li­schen Be­ken­nen­den Kir­che im Kampf gegen den Na­tio­nal­so­zia­lis­mus.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3821
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Namenstag

Beitragvon Antonius » Di 17. Mär 2015, 10:34

Heute ist der Ehrentag des Hl. Patrick.

Der Tag von St. Patrick ist Hoch­fest in Ir­land und Aus­tra­li­en, Fest in Eng­land, Schott­land, Neu­see­land
und in der Stadt Mur­cia im Bis­tum Car­ta­gena.

Ge­denk­tag ka­tho­lisch: 17. März
Ge­denk­tag evan­ge­lisch: 17. März
Ge­denk­tag an­gli­ka­nisch: 17. März
Ge­denk­tag or­tho­dox: 17. März

St. Patrick war Bi­schof und Glau­bens­bo­te in Ir­land.
* um 400 in Banna Venta Ber­niae, viel­leicht heute Ban­well in So­mer­set oder in Old Kil­pa­trick in Schott­land
† 17. März 461 oder 491 in der Ge­gend um Down­pa­trick in Nord­ir­land.

Das Fest des Hl. Patrick wird jedes Jahr in München mit einer Parade gefeiert; am vergangenen Sonntag fand die inzwischen 20. St. Patrick's Day Parade statt.
Die Feierlichkeiten dauern insgesamt vom 13. bis 17. März und bieten eine Vielzahl an kulturellen Highlights.
Was einst vor 20 Jahren mit einer Mini-Parade und ursprünglich 300 erwarteten Gästen begann,
hat sich über die Jahre hinweg zur größten St. Patrick’s Day Parade auf dem europäischen Festland entwickelt.

Heute kommen bis zu 25 000 Besucher zur Parade und feiern anschließend mit den Münchnern ein großes Irisch-Bayerisches Fest.
Höhepunkt ist dabei alljährlich der abschließende Ceili-Tanz, bei dem sich der Odeonsplatz stets in einen riesigen Tanzboden verwandelt.

Doch bevor die diesjährigen Feierlichkeiten begannen, wartetete bereits ein weiteres kulturelles Schmankerl auf die Münchener.
Denn mit „Journey to Ireland“ (13./14.3., Amerikahaus) präsentiert Showdirektor Shane McAvincey eine fantastische Reise durch die Tanz- und Musikkultur Irlands.

Sehr viele schöne Bilder von der Feier von St. Patrick gibt es auf dieser Seite:
http://www.ganz-muenchen.de/freizeitfit ... intro.html
Zuletzt geändert von Antonius am Di 17. Mär 2015, 10:39, insgesamt 1-mal geändert.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9131
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Namenstag

Beitragvon Keoma » Di 17. Mär 2015, 10:36

Antonius » Di 17. Mär 2015, 11:34 hat geschrieben:Heute ist der Ehrentag des Hl. Patrick.

Der Tag von St. Patrick ist Hoch­fest in Ir­land und Aus­tra­li­en, Fest in Eng­land, Schott­land, Neu­see­land
und in der Stadt Mur­cia im Bis­tum Car­ta­gena.

Ge­denk­tag ka­tho­lisch: 17. März
Ge­denk­tag evan­ge­lisch: 17. März
Ge­denk­tag an­gli­ka­nisch: 17. März
Ge­denk­tag or­tho­dox: 17. März

St. Patrick war Bi­schof und Glau­bens­bo­te in Ir­land.
* um 400 in Banna Venta Ber­niae, viel­leicht heute Ban­well in So­mer­set oder in Old Kil­pa­trick in Schott­land
† 17. März 461 oder 491 in der Ge­gend um Down­pa­trick in Nord­ir­land.

Das Fest des Hl. Patrick wird jedes Jahr in München mit einer Parade gefeiert.
München feierte am vergangenen Sonntag die inzwischen 20. St. Patrick's Day Parade.
Die Feierlichkeiten dauern insgesamt vom 13. bis 17. März und bieten eine Vielzahl an kulturellen Highlights.
Was einst vor 20 Jahren mit einer Mini-Parade und ursprünglich 300 erwarteten Gästen begann, hat sich über die Jahre hinweg zur größten St. Patrick’s Day Parade auf dem europäischen Festland entwickelt.

Heute kommen bis zu 25 000 Besucher zur Parade und feiern anschließend mit den Münchnern ein großes Irisch-Bayerisches Fest. Höhepunkt ist dabei alljährlich der abschließende Ceili-Tanz, bei dem sich der Odeonsplatz stets in einen riesigen Tanzboden verwandelt.

Doch bevor die diesjährigen Feierlichkeiten begannen, wartetete bereits ein weiteres kulturelles Schmankerl auf die Münchener. Denn mit „Journey to Ireland“ (13./14.3., Amerikahaus) präsentiert Showdirektor Shane McAvincey eine fantastische Reise durch die Tanz- und Musikkultur Irlands.

Sehr viele schöne Bilder gibt es auf dieser Seite:
http://www.ganz-muenchen.de/freizeitfit ... intro.html


Das ist doch der, der den Iren bis heute den Grund lieferte, sich gegenseitig die Schädel einzuschlagen? ;)
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren." -Albert Einstein
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34760
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Namenstag

Beitragvon Liegestuhl » Di 17. Mär 2015, 10:39

Keoma » Di 17. Mär 2015, 10:36 hat geschrieben:Das ist doch der, der den Iren bis heute den Grund lieferte, sich gegenseitig die Schädel einzuschlagen? ;)


Nein, du meinst Ian Paisley. Aber der ist seit letztem Jahr tot.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3821
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Namenstag

Beitragvon Antonius » Di 17. Mär 2015, 10:42

Keoma » Di 17. Mär 2015, 10:36 hat geschrieben:Das ist doch der, der den Iren bis heute den Grund lieferte, sich gegenseitig die Schädel einzuschlagen? ;)

Manche berufen sich auf ihn.
Aber, sich gegenseitig die Schädel einzuschlagen, dieses Verhalten gab es zumindest am Sonntag in München nicht. ;)
Zuletzt geändert von Antonius am Di 17. Mär 2015, 10:43, insgesamt 1-mal geändert.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3821
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Namenstag

Beitragvon Antonius » Do 14. Mai 2015, 15:05

Am heutige Himmelsfahrtstag gedenken wir des
Hl. Bonifatius von Tarsus

Ge­denk­tag ka­tho­lisch: 14. Mai
Ge­denk­tag or­tho­dox: 14. Mai
Ge­denk­tag ar­me­nisch: 19. Juni

* in Rom (?)
† um 306 in Tar­sus in Ki­li­ki­en

https://www.heiligenlexikon.de/Biograph ... arsus.html

Der le­gen­dä­re junge Bo­ni­fa­ti­us ließ sich taufen, als er in Tar­sus die Chris­ten­ver­fol­gung unter Kai­ser Ga­le­ri­us
mit­er­lebte und be­kann­te sich zum Chris­ten­tum, wor­auf er selbst durch sie­den­des Pech ster­ben muss­te.

Bau­ern­re­geln: Bo­ni­fa­ti­us ist einer der drei Eis­hei­li­gen.
"Pan­kra­zi, Ser­va­zi, Bo­ni­fa­zi / sind drei fros­ti­ge Bazi, / und am Schluss fehlt nie / die kalte So­phie."
"Vor Bo­ni­faz kein Som­mer, / nach der So­phie kein Frost."
"Ehe nicht Pan­kra­ti­us, Ser­va­ti­us und Bo­ni­fa­ti­us vor­bei, / ist nicht si­cher vor Kälte der Mai."

In diesem Jahr ist von den Eisheiligen nicht viel zu spüren.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3821
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Namenstag

Beitragvon Antonius » Sa 30. Mai 2015, 10:40

Heute, am 30.Mai, gedenken wir der berühmten
Hl. Johanna von Orléans.

Ihr französischer Name ist: Jeanne d'Arc oder auch: Jeanne la Pucelle

https://www.heiligenlexikon.de/Biograph ... _d_Arc.htm

Sie wurde in Domrémy in Lothringen am 6.1.1412, als Tochter eines Bauern geboren.
Sie befreite im Jahre 1429 an der Spitze eines Heeres die Stadt Orléans von der englischen Besatzung
und nahm an der Zeremonie der Königskrönung von Karl VII. am 17. Juli 1429
in der Kathedrale von Reims in der ersten Reihe teil.

Jean­nes Se­lig­spre­chung er­folg­te erst 1909, die Hei­lig­spre­chung 1920.
Sie ist die Patronin Frankreichs und der Städte Rouen und Or­léans.

Der heutige Tag ist ge­bo­te­ner Ge­denk­tag in Frank­reich, an vielen Orten dort werden Messen gelesen.
Sie wird gefeiert als Ret­te­rin Frank­reichs.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3821
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Namenstag

Beitragvon Antonius » Sa 13. Jun 2015, 09:50

Heute feiern wir den Namenstag des berühmten

Hl. Antonius von Padua.

Taufname: Fernando Martim de Bulhões e Taveira Azevedo

Er war Mönch und Kir­chen­leh­rer.
* um 1195 in Lis­sa­bon in Por­tu­gal
† 13. Juni 1231 in Padua in Ita­li­en

Die Le­gen­de be­rich­tet von An­to­ni­us' ans Wun­der­ba­re gren­zen­der Be­ga­bung,
sich frem­den Völ­kern nur durch den Schwung sei­ner Rede ver­ständ­lich zu ma­chen.
Auch aus diesem Grunde habe ich ihn zu meinem 'Nickname' gewählt.

https://www.heiligenlexikon.de/Biograph ... Padua.html
Zuletzt geändert von Antonius am Sa 13. Jun 2015, 09:52, insgesamt 1-mal geändert.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3821
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Namenstag

Beitragvon Antonius » Mo 29. Jun 2015, 10:08

Heute, am 29. Juni, gedenken wir der Apostel und Märtyrer

Petrus und Paulus.

https://www.heiligenlexikon.de/BiographienP/Petrus.htm
https://www.heiligenlexikon.de/BiographienP/Paulus.htm

Was hatten die beiden Heiligen dieses Montags gemeinsam? Zum einen: Sie kamen beide in Rom ums Leben.
Beide waren schwerfällige Prediger, die trotzdem auf Missionsreise gingen.
Beide hatten auch dunkle Flecken in ihrem Leben: Der eine verleugnete Jesus mehrmals, der andere verfolgte seine Anhänger.
Beide haben sich in gewissem Sinn bekehrt und bekamen einen neuen Namen: Von Simon zu Kephas, vom Saulus zum Paulus.
Ansonsten aber waren die beiden sehr unterschiedliche Charaktere, haben mitunter auch heftigen Streit ausgetragen,
wie sich aus der Apostelgeschichte ergibt.
Ein ungleiches Paar: Heute sind sie die römischen Stadtpatrone.

http://de.radiovaticana.va/news/2015/06 ... te/1154743
Zuletzt geändert von Antonius am Mo 29. Jun 2015, 10:17, insgesamt 1-mal geändert.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3821
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Namenstag

Beitragvon Antonius » Mo 27. Jul 2015, 13:52

Vorgestern, am 25. Juli, gedachten wir des berühmten
Hl. Jakobus,
Apostel und Märtyrer.

* am See Gen­esa­ret in Ga­li­läa, dem heu­ti­gem Jam Kin­ne­ret in Is­ra­el,
† um Os­tern 43 in Je­ru­sa­lem.

https://www.heiligenlexikon.de/Biograph ... Grosse.htm

Der Legende nach kamen seine Gebeine nach Nordspanien, dort wurden sie auf dem "Ster­nen­feld", (spa­n. Com­pos­te­la), beigesetzt.
==> (span. Santiago = Heiliger Jakob)
Im 11./12. Jahr­hun­dert wurde San­tia­go de Com­pos­te­la zu einem der grö­ß­ten Wall­fahrts­zen­tren des Abend­lan­des,
durch ganz Eu­ro­pa führ­ten feste Wege dort­hin.
1078 wurde mit dem Bau der Ka­the­dra­le be­gon­nen, die 1128 ge­weiht wurde und im 18. Jahr­hun­dert ihren ba­ro­cken Man­tel er­hielt.
In all den Jahrhunderten pilgerten sehr viele Menschen auf dem Jakobsweg nach San­tia­go de Com­pos­te­la.

Gegen Ende des 20.Jahrhunderts und zu Beginn des 21.Jahrhunderts kam es zu einer Intensivierung des Pilgerwesens auf dem Jakobsweg.
Auch einige Foristen in diesem Forum sind den Jakobsweg gegangen und haben darüber berichtet:

viewtopic.php?f=21&t=13035
Zuletzt geändert von Antonius am Di 28. Jul 2015, 07:08, insgesamt 4-mal geändert.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3821
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Namenstag

Beitragvon Antonius » Fr 18. Sep 2015, 09:36

Am gestrigen 17.9. gedachten wir einer der großen Frauengestalten der Kirche, der

Hl. Hildegard von Bingen.

https://www.heiligenlexikon.de/Biograph ... ingen.html

Sie war Klos­ter­grün­de­rin, Äb­tis­sin bei Bin­gen, Mys­ti­ke­rin.
* um 1098 in Ber­m­ers­heim
† 17. Sep­tem­ber 1179 auf dem Ru­perts­berg bei Bin­gen.

Manche haben den Film von Margareta von Trotta aus dem Jahre 2009 mit Barbara Sukowa in der Titelrolle
der Hildegard von Bingen gesehen:
https://www.youtube.com/watch?v=-U0yGXx ... re=related

Hildegard von Bingen war eine außergewöhnliche Frau und dennoch eine typische Frau der Kirche.

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast