Brauchtum am Palmsonntag

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34620
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Brauchtum am Palmsonntag

Beitragvon Liegestuhl » Di 11. Apr 2017, 10:37

Ein Terraner hat geschrieben:(11 Apr 2017, 11:32)

Es ging ja um Religion.


Was ändert es? Religion alleine macht es auch nicht.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2891
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Brauchtum am Palmsonntag

Beitragvon Ein Terraner » Di 11. Apr 2017, 10:41

Liegestuhl hat geschrieben:(11 Apr 2017, 11:21)

Nein, das ist nicht richtig. Das Tanzverbot stört dich nicht, da es dich nicht betrifft. Wäre das Tanzverbot weg, würde es du dir etwas anderes suchen, mit dem du deinen Privatkrieg fortsetzen kannst.


Doch es stört mich, aber mich stört die "Unterdrückung" und nicht das ich nicht Tanzen dürfte. Und natürlich ist die Liste Länger, alleine wenn ich an die Schattensubventionen der Kirchen denke.
Schon irgendwie lustig das du anscheinend meinst das sich irgendwann mal was ändern wird wenn alles beim alten bleibt.


Ja, wir sind beide gegen das Tanzverbot, obwohl es uns nicht betrifft. Du bist jedoch derjenige, der sich darüber aufregt, während es mir ziemlich egal ist.

Es geht dir also nicht mehr um die Verbesserung einer bestimmten Situation, sondern um ein Prinzip.


Ja, wo wir wieder bei dem Thema sind das dir andere Menschen scheiß egal sind, soviel zum Thema Nächstenliebe. :thumbup:
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34620
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Brauchtum am Palmsonntag

Beitragvon Liegestuhl » Di 11. Apr 2017, 11:00

Ein Terraner hat geschrieben:(11 Apr 2017, 11:41)

Doch es stört mich, aber mich stört die "Unterdrückung" und nicht das ich nicht Tanzen dürfte.


Ich nehme an, dass es dir selber bewusst ist, wie albern es ist, in diesem Fall von "Unterdrückung" zu sprechen und du es daher in Anführungszeichen setzt.

Das, was du "Unterdrückung" nennst, ist im Gegensatz zu der Unterdrückung, die andere Menschen erleiden müssen, ein Witz. Ein echtes Erste-Welt-Problem.

Wie schon geschrieben wurde: Das Verhältnis muss stimmen. Und hier stehen das alljährliche Theater und der wirkliche Grad der "Unterdrückung" in keinem Verhältnis. Es geht nur noch ums Prinzip. Du baust dir ein Dogma auf.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2891
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Brauchtum am Palmsonntag

Beitragvon Ein Terraner » Di 11. Apr 2017, 11:13

Liegestuhl hat geschrieben:(11 Apr 2017, 12:00)

Ich nehme an, dass es dir selber bewusst ist, wie albern es ist, in diesem Fall von "Unterdrückung" zu sprechen und du es daher in Anführungszeichen setzt.

Das, was du "Unterdrückung" nennst, ist im Gegensatz zu der Unterdrückung, die andere Menschen erleiden müssen, ein Witz. Ein echtes Erste-Welt-Problem.

Wie schon geschrieben wurde: Das Verhältnis muss stimmen. Und hier stehen das alljährliche Theater und der wirkliche Grad der "Unterdrückung" in keinem Verhältnis. Es geht nur noch ums Prinzip. Du baust dir ein Dogma auf.


Und du versucht es Kleinzureden, die übliche Taktik und erinnert an die pascalsche Wette, ach was hat du zu verlieren betrifft dich doch sowieso nicht, hast ja keine Nachteile davon. Aber wenn es nur so eine Kleinigkeit ist, warum wird dann so verbissen daran festgehalten? Jeden verdammten Millimeter den die Kirchen nachgeben muss man ihnen aus den Rippen schneiden, das war in der Vergangenheit so und wird sich auch in der Zukunft nicht ändern.

P.S. Und genau diese Erste Welt Probleme gipfeln dann in Hexenverbrennungen in der dritten Welt, betrifft uns ja nicht. Ach die Kirchen und Religion, so ein Bazi aber auch.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34620
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Brauchtum am Palmsonntag

Beitragvon Liegestuhl » Di 11. Apr 2017, 11:23

Ein Terraner hat geschrieben:(11 Apr 2017, 12:13)

Und du versucht es Kleinzureden, ...

Okay. Deine eigene Bewertung.

Auf einer Skala von 0 - 10 der schwerwiegendsten Probleme unseres Land hat, nimmt deiner Meinung nach das Karfreitagstanzverbot welchen Wert ein?
Aber wenn es nur so eine Kleinigkeit ist, warum wird dann so verbissen daran festgehalten?

Ich halte nicht daran fest. Du bist es, der verbissen um eine Abschaffung kämpfst. Du triffst dabei auf der Gegenseite auf deinesgleichen.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18202
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Brauchtum am Palmsonntag

Beitragvon relativ » Di 11. Apr 2017, 11:35

Ein Terraner hat geschrieben:(11 Apr 2017, 11:32)

Es ging ja um Religion.

Auch zur Religion wird niemand gezwungen mind. sobald er 3 mal 7 Jahre alt ist. Viel schlimmer als Religion/Glaube ansich sind verkrustete Traditionen, sowohl in Gesellschaft als auch Familie, denn die sind es, die einen Druck/Zwang ausüben können.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2891
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Brauchtum am Palmsonntag

Beitragvon Ein Terraner » Di 11. Apr 2017, 12:30

Liegestuhl hat geschrieben:(11 Apr 2017, 12:23)

Ich halte nicht daran fest. Du bist es, der verbissen um eine Abschaffung kämpfst. Du triffst dabei auf der Gegenseite auf deinesgleichen.


Was wäre deine Alternative ? Aufgeben ?
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2891
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Brauchtum am Palmsonntag

Beitragvon Ein Terraner » Di 11. Apr 2017, 12:38

relativ hat geschrieben:(11 Apr 2017, 12:35)

Auch zur Religion wird niemand gezwungen mind. sobald er 3 mal 7 Jahre alt ist.


Du kannst dir gar nicht ausmalen was das in der Verwandschaft für einen Schock ausgelöst hat das ein mögliches Kind nicht getauft wird da meine Frau und ich nicht mehr in der Kirche sind.
Da wurde sogar darüber nachgedacht es trotzdem zu taufen, kann ja dann wieder austreten wenn es alt genug ist. Das war mitunter einer der bescheuertesten Unterhaltungen die ich je führen musste.
Es war einfach nicht vermittelbar das nicht der austritt bei einem gewissen alter sinnvoll ist sonder erst der mögliche eintritt, vor allem wenn die Elternteile gar nicht erst wollen das ihr Kind in dem Verein Mitglied ist.


Viel schlimmer als Religion/Glaube ansich sind verkrustete Traditionen, sowohl in Gesellschaft als auch Familie, denn die sind es, die einen Druck/Zwang ausüben können.


Ja da stimme ich dir vollkommen zu, und da ist das beste Mittel sein Kind erst gar nicht in die nähe kommen lassen.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34620
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Brauchtum am Palmsonntag

Beitragvon Liegestuhl » Di 11. Apr 2017, 12:42

Ein Terraner hat geschrieben:(11 Apr 2017, 13:30)

Was wäre deine Alternative ? Aufgeben ?


Sich um die wichtigen Dinge im Leben kümmern.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18202
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Brauchtum am Palmsonntag

Beitragvon relativ » Di 11. Apr 2017, 12:50

Ein Terraner hat geschrieben:(11 Apr 2017, 13:38)

Du kannst dir gar nicht ausmalen was das in der Verwandschaft für einen Schock ausgelöst hat das ein mögliches Kind nicht getauft wird da meine Frau und ich nicht mehr in der Kirche sind.
Da wurde sogar darüber nachgedacht es trotzdem zu taufen, kann ja dann wieder austreten wenn es alt genug ist. Das war mitunter einer der bescheuertesten Unterhaltungen die ich je führen musste.
Es war einfach nicht vermittelbar das nicht der austritt bei einem gewissen alter sinnvoll ist sonder erst der mögliche eintritt, vor allem wenn die Elternteile gar nicht erst wollen das ihr Kind in dem Verein Mitglied ist.




Ja da stimme ich dir vollkommen zu, und da ist das beste Mittel sein Kind erst gar nicht in die nähe kommen lassen.

Ich denke sein Kind aufzuklären ist die bessere Alternative und dazu gehört natürlich auch die Berührung mit der Religion/Glaube, denn schließlich soll er sich später entscheiden können.
Ich habe mein Sohn auch taufen lassen, Hauptsächlich auf wunsch der Omas und Opas. Mir selber wäre dies gar nicht so wichtig gewesen, aber für einen unumkehrbaren Fehler halte ich es eben auch nicht. Da er später sowieso die Wahl hat. Würde er sie nicht haben, hätte ich ihn auch nicht Taufen lassen. Mir hat die Berührung mit der Kirche /Glauben/Religion nicht geschadet, im Gegenteil ich wusste dies im späteren Alter viel besser einzuschätzen/einzuordnen. Es hat mir also eher geholfen als geschadet, obwohl ich natürlich weiss, daß es auch Negativbeispiele gibt, gerade wenn die Eltern diesbezüglich zu eingefahren sind.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2891
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Brauchtum am Palmsonntag

Beitragvon Ein Terraner » Di 11. Apr 2017, 12:51

Liegestuhl hat geschrieben:(11 Apr 2017, 13:42)

Sich um die wichtigen Dinge im Leben kümmern.


Also aufgeben, danke.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34620
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Brauchtum am Palmsonntag

Beitragvon Liegestuhl » Di 11. Apr 2017, 12:56

Ein Terraner hat geschrieben:(11 Apr 2017, 13:51)

Also aufgeben, danke.


Nein, etwas sinnvolles machen, von dem deine Mitmenschen auch wirklich etwas haben.

Hilf Menschen, die auf der Straße leben müssen, anstatt sich den ganzen Tag darüber Gedanken zu machen, wie Partygänger am Karfreitag zu ihrem Tanzvergnügen kommen.

Was hältst du für sinnvoller? Denk nach!
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 1410
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Brauchtum am Palmsonntag

Beitragvon Misterfritz » Di 11. Apr 2017, 13:09

Liegestuhl hat geschrieben:(11 Apr 2017, 13:56)

Nein, etwas sinnvolles machen, von dem deine Mitmenschen auch wirklich etwas haben.

Hilf Menschen, die auf der Straße leben müssen, anstatt sich den ganzen Tag darüber Gedanken zu machen, wie Partygänger am Karfreitag zu ihrem Tanzvergnügen kommen.

Was hältst du für sinnvoller? Denk nach!
Man kann sowohl das eine wie das andere gleichzeitig machen.
Vor Allem geht es überhaupt nicht darum,sondern darum, dass Leute, die an einen Gott glauben, meinen, anderen vorschreiben zu müssen, was sie wann tun dürfen oder eben nicht (es ist ja nicht nur das Tanzverbot, sondern die Regelung, dass Sonntags Geschäfte geschlossen zu sein haben, etc.).
Genauso, wie es mir egal ist, ob und wann Christen sonntags morgens in die Kirche gehen, genauso egal sollte es Christen sein, was ich an einem Karfteitag mache oder nicht.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18202
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Brauchtum am Palmsonntag

Beitragvon relativ » Di 11. Apr 2017, 13:26

Misterfritz hat geschrieben:(11 Apr 2017, 14:09)

Man kann sowohl das eine wie das andere gleichzeitig machen.
Vor Allem geht es überhaupt nicht darum,sondern darum, dass Leute, die an einen Gott glauben, meinen, anderen vorschreiben zu müssen, was sie wann tun dürfen oder eben nicht (es ist ja nicht nur das Tanzverbot, sondern die Regelung, dass Sonntags Geschäfte geschlossen zu sein haben, etc.).
Genauso, wie es mir egal ist, ob und wann Christen sonntags morgens in die Kirche gehen, genauso egal sollte es Christen sein, was ich an einem Karfteitag mache oder nicht.

Ähm, den Sonntag als Ruhetag gibt es ja nur wegen der Religion. Ich möchte diesen Tag als Familienvater nicht missen. Sollten die Atheisten mir diesen Tag versauen, würde ich ziemlich ungehalten reagieren.
Ich gebe euch ja Recht , daß jeder der kein Bock auf Kirche ect. hat, an diesen (auch kirchlichen) Feiertagen tun und lassen kann was er möchte, was natürlich auch tanzen beinhaltet. Nur kann der Staat natürlich solche geschäftlichen Ruhetage anordnen ob jetzt aus religiösen Hintergrund, oder Weltlichen. Sich nur über religiösen Ruhetagen zu echauffieren ist ziemlich eigenartig, zumal man bedenkt inwieweit diese schon zurückgedrängt wurden in Laufe der Zeit. Evtl fallen diese auch mal ganz weg, wenn niemand/kaum jemand in unserer Gesellschaft noch religiöse noch kirchliche Interessen hat.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 1410
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Brauchtum am Palmsonntag

Beitragvon Misterfritz » Di 11. Apr 2017, 13:39

relativ hat geschrieben:(11 Apr 2017, 14:26)

Ähm, den Sonntag als Ruhetag gibt es ja nur wegen der Religion. Ich möchte diesen Tag als Familienvater nicht missen. Sollten die Atheisten mir diesen Tag versauen, würde ich ziemlich ungehalten reagieren.
Ich gebe euch ja Recht , daß jeder der kein Bock auf Kirche ect. hat, an diesen (auch kirchlichen) Feiertagen tun und lassen kann was er möchte, was natürlich auch tanzen beinhaltet. Nur kann der Staat natürlich solche geschäftlichen Ruhetage anordnen ob jetzt aus religiösen Hintergrund, oder Weltlichen. Sich nur über religiösen Ruhetagen zu echauffieren ist ziemlich eigenartig, zumal man bedenkt inwieweit diese schon zurückgedrängt wurden in Laufe der Zeit. Evtl fallen diese auch mal ganz weg, wenn niemand/kaum jemand in unserer Gesellschaft noch religiöse noch kirchliche Interessen hat.
Das ist ja alles ganz schön und gut. Aber dieser freie Sonntag ist nun wirklich nicht allen Arbeitnehmern gegeben. Und warum sollte einem Geschäftsinhaber es verwehrt sein, am Sonntag wasweissich zu verkaufen, wenn die Eisdiele nebenan Eis verkaufen darf? Tut mir echt leid, aber dieses Argument des freien Familiensonntags, an dem man dann Eis essen geht oder in den Zoo, das Schwimmbad, ins Kino, etc., das zieht nicht, da zur Befriedigung dieser Bedürfnisse andere arbeiten (müssen).
Und vor Allem ist das kein Argument dagegen, dass jemand am Sonntag sein Geschäft öffnet oder nicht, oder dass eine Disco am Karfreitag geöffnet haben kann.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18202
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Brauchtum am Palmsonntag

Beitragvon relativ » Di 11. Apr 2017, 13:51

Misterfritz hat geschrieben:(11 Apr 2017, 14:39)

Das ist ja alles ganz schön und gut. Aber dieser freie Sonntag ist nun wirklich nicht allen Arbeitnehmern gegeben. Und warum sollte einem Geschäftsinhaber es verwehrt sein, am Sonntag wasweissich zu verkaufen, wenn die Eisdiele nebenan Eis verkaufen darf? Tut mir echt leid, aber dieses Argument des freien Familiensonntags, an dem man dann Eis essen geht oder in den Zoo, das Schwimmbad, ins Kino, etc., das zieht nicht, da zur Befriedigung dieser Bedürfnisse andere arbeiten (müssen).
Und vor Allem ist das kein Argument dagegen, dass jemand am Sonntag sein Geschäft öffnet oder nicht, oder dass eine Disco am Karfreitag geöffnet haben kann.

Das liegt/lag doch an den Atheisten, daß es solche Ausnahmen am Sonntag vermehrt gibt. Das am Sonntag auch Menschen arbeiten muessen weiss ich auch, aber die Zunahme von Öffnungszeiten und Branchen ist nicht auf religiösen, kirchlichen Mist gewachsen.
Da rühst du im falschen "Aa-Pott".
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34620
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Brauchtum am Palmsonntag

Beitragvon Liegestuhl » Di 11. Apr 2017, 13:53

Misterfritz hat geschrieben:(11 Apr 2017, 14:09)
Vor Allem geht es überhaupt nicht darum,sondern darum, dass Leute, die an einen Gott glauben, meinen, anderen vorschreiben zu müssen, was sie wann tun dürfen oder eben nicht (es ist ja nicht nur das Tanzverbot, sondern die Regelung, dass Sonntags Geschäfte geschlossen zu sein haben, etc.).

Die Geschäfte haben nicht wegen der Kirche sonntags geschlossen, sondern wegen der Gewerkschaften.

Wirf man ein Blick in tiefkatholische Länder! Dort haben die weitaus weniger Probleme mit den Ladenöffnungszeiten als in Deutschland.

Genauso, wie es mir egal ist, ob und wann Christen sonntags morgens in die Kirche gehen, genauso egal sollte es Christen sein, was ich an einem Karfteitag mache oder nicht.


:?:
Ist es mir doch auch.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18202
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Brauchtum am Palmsonntag

Beitragvon relativ » Di 11. Apr 2017, 14:05

Liegestuhl hat geschrieben:(11 Apr 2017, 14:53)

Die Geschäfte haben nicht wegen der Kirche sonntags geschlossen, sondern wegen der Gewerkschaften.

Wirf man ein Blick in tiefkatholische Länder! Dort haben die weitaus weniger Probleme mit den Ladenöffnungszeiten als in Deutschland.
Was aber wohl auch weniger an den Kirchen dort liegt, sondern an der Ohmacht der Gewerkschaften und macht des Kapitals/Kommerz. Und es nur den Gewerkschaften in die Schuhe zu schieben ist auch falsch, denn der "heilige" Sonntag beruht schon auf Tradition und Gesellschaftsausrichtung, die in die Politik einfließst. Schwindet die diesbezüglich, bekommt der Kommerz dort mehr Raum und dies automatisch.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34620
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Brauchtum am Palmsonntag

Beitragvon Liegestuhl » Di 11. Apr 2017, 14:15

relativ hat geschrieben:(11 Apr 2017, 15:05)
Was aber wohl auch weniger an den Kirchen dort liegt, sondern an der Ohmacht der Gewerkschaften und macht des Kapitals/Kommerz.

Da will ich mich gar nicht streiten. Sicherlich ist das gesamtgesellschaftlich zu sehen und ganz bestimmt nicht monokausal.
Und es nur den Gewerkschaften in die Schuhe zu schieben ist auch falsch, denn der "heilige" Sonntag beruht schon auf Tradition und Gesellschaftsausrichtung, die in die Politik einfließst.


Der Sonntag ist aber nicht nur aus religiösen Gründen Ruhetag, sondern hat natürlich eine soziologische Komponente. Oder um es mit anderen Worten zu sagen: Auch vielen gottlosen Gesellen ist der Sonntag "heilig".
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2891
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Brauchtum am Palmsonntag

Beitragvon Ein Terraner » Di 11. Apr 2017, 14:40

Liegestuhl hat geschrieben:(11 Apr 2017, 13:56)

Nein, etwas sinnvolles machen, von dem deine Mitmenschen auch wirklich etwas haben.

Hilf Menschen, die auf der Straße leben müssen, anstatt sich den ganzen Tag darüber Gedanken zu machen, wie Partygänger am Karfreitag zu ihrem Tanzvergnügen kommen.

Was hältst du für sinnvoller? Denk nach!


Ja schon gut, wegkucken, halb so schlimm, gibt wichtigeres, achtet nicht auf den Mann hinter dem Vorhang. Schon verstanden.
Nur blöd für euch das jetzt das Verfassungsgericht entschieden hat das es doch keine so kleine Kleinigkeit. Vielleicht kann man den Punkt ja bald Ganz streichen.
Licht und Dunkel

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast