Muslime die sich gegen den Terror wenden

Moderator: Moderatoren Forum 8

JFK
Beiträge: 9072
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Muslime die sich gegen den Terror wenden

Beitragvon JFK » Fr 5. Feb 2016, 12:49

Demolit hat geschrieben:(05 Feb 2016, 12:30)

Ändert das was daran, dass mehr als 2/3 aller Anlagen, über die ein Mensch verfügt, durch genetische Vorgaben hervorgebracht werden ?

Soviel zum schrägen Inhalt deines Post.

Und außerdem werden Herrenmenschen nicht durch Genetik gemacht, sondern durch Verbildung. Wie heute wieder bei osmanisch Ausgerichteten wunderbar gesehen werden kann.
Soviel zu dem geistigen Hintergrund deines obigen Posts.


echt ;)


Hast du dich nicht genug lächerlich gemacht?

Natürlich hat jeder Mensch Unterschiedliche Anlagen, diese sind aber nicht verknüpft an Herkunft.
Auserdem sehe ich kaum jemanden der:

heute wieder bei osmanisch Ausgerichteten wunderbar gesehen werden kann.


Deine Minderwertigkeitskomplexe lösen bei dir offensichtlich Wahnvorstellungen aus, leg dich nochmal eine Runde hin.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Muslime die sich gegen den Terror wenden

Beitragvon Wasteland » Fr 5. Feb 2016, 12:49

Demolit hat geschrieben:(05 Feb 2016, 12:33)

Nein es wurde nichts so widerlegt, wie du es behauptest, Seine Thesen im Betrachten gesellschaftlichen Lage sind ebenso valide, wie andere Sichten. Das hat die Soziologie nun mal an sich, dass nicht alles wie 1 + 1 = 2 ist.

Egal, die Wirklichkeit zeigt sich halt jedem anders und deshalb reagiert auch jeder anders. Weil das so ist, spalten es sich auch stetig und weiter.

echt ;)


Bin da ganz bei Heinz Buschkowsky, der in Bezug auf Sarrazin von "völkischem Schwachsinn" (glaube so hat er das formuliert) sprach.

Lass uns das woanders, ein anderes mal diskutieren. Das passt hier nicht rein.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34648
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Muslime die sich gegen den Terror wenden

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 5. Feb 2016, 12:54

Nimm die ideologischen Scheuklappen ab, vllt. verstehst du es dann.

Ich will es dir aber erklären, damit du nicht weiter im Dunkeln tappen musst.
Risikominimierung bedeutet nicht
- hunderttausende Menschen aus vorwiegend muslimischen Staaten unkontrolliert einwandern zu lassen
- Hetzprediger in Ruhe ihre Hetze predigen zu lasssen
- Hetzprediger nicht schnellstens auszuweisen.

Bei Punkt 2 hat man ja jetzt endlich mal eingegriffen, auf Hinweis des verhassten Memri, sonst wäre das wahrscheinlich gar nicht ans Licht gekommen und diese gebildete Type hätte hier weiter machen können.

Wasteland hat geschrieben:(05 Feb 2016, 12:49)

Bin da ganz bei Heinz Buschkowsky...

Ansonsten auch? Oder ist dir dessen Multikulitbild zu düster?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 5424
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Muslime die sich gegen den Terror wenden

Beitragvon Zunder » Fr 5. Feb 2016, 12:58

Demolit hat geschrieben:(05 Feb 2016, 12:05)

Nun das mit den Genen ist kein Blödsinn erst einmal. Es muss differenzierter betrachtet werden. Sarazzin hat deshalb keinen Quatsch geschrieben. Er hat sich nur vergaloppiert in Sachen "Judengen". Der Rest ist seine Einschätzung, die durchaus ihre Berechtigung in der Debatte hat, weil von vielen Soziologen, Genetikern und Pädagogen diese Ansicht nicht verworfen wird. Du magst sie nicht teilen, die Wirklichkeit zeigt, das vieles daran wahr ist.

Sarrazin hat sich nicht nur mit dem "Judengen" vergaloppiert.
Sein eugenischer Bullshit fußt auf dem Unfug des halluzinierten "Intelligenzgens".
JFK
Beiträge: 9072
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Muslime die sich gegen den Terror wenden

Beitragvon JFK » Fr 5. Feb 2016, 13:00

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Feb 2016, 12:54)

- hunderttausende Menschen aus vorwiegend muslimischen Staaten unkontrolliert einwandern zu lassen



Wie willst du die Menschen daran hindern Griechische Inseln zu betreten?

Auserdem fliehen die Menschen aus Syrien, seit die Europäischen IS- Terroristen da angekommen sind.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Muslime die sich gegen den Terror wenden

Beitragvon Wasteland » Fr 5. Feb 2016, 13:03

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Feb 2016, 12:54)

Nimm die ideologischen Scheuklappen ab, vllt. verstehst du es dann.

Ich will es dir aber erklären, damit du nicht weiter im Dunkeln tappen musst.
Risikominimierung bedeutet nicht
- hunderttausende Menschen aus vorwiegend muslimischen Staaten unkontrolliert einwandern zu lassen
- Hetzprediger in Ruhe ihre Hetze predigen zu lasssen
- Hetzprediger nicht schnellstens auszuweisen.

Bei Punkt 2 hat man ja jetzt endlich mal eingegriffen, auf Hinweis des verhassten Memri, sonst wäre das wahrscheinlich gar nicht ans Licht gekommen und diese gebildete Type hätte hier weiter machen können.



Gegen all diese Punkte spricht ja auch nichts und ich habe auch nichts gegenteiliges gefordert. Das du mir ideologische Scheuklappen unterstellst wirft kein gutes Licht auf dich, da ich diesen Punkten allesamt zustimme. Dann haben wir eben beide ideologische Scheuklappen auf und sind beide doof.
Du hast dich auf irgendwas eingeschossen was ich nicht gesagt habe. Schlechten Tag?
Nochmal, wir sind ein Einwanderungsland, Einwanderung muss reguliert werden und Anforderungen gestellt werden. Dann ist es egal aus welcher Kultur jemand kommt. Joker ist das nicht egal und bei dir klang es auch nicht gerade so.
Es müssen auch Regeln für die Religionsausübung geschaffen werden, was geht und was nicht geht.
Wer natürlich immernoch so weltfremd ist und meint wir seien kein multikulturelles Einwanderungsland von dem ein Bestandteil der Islam ist, der glaubt auch nicht das etwas reguliert werden muss und überlässt das dann alles sich selbst und einer unkontrollierten Entwicklung anstatt etwas zu steuern.
Schliesslich gehen die ja alle irgendwann wieder zurück und der Islam in Deutschland verschwindet einfach, lol....

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Feb 2016, 12:54)
Ansonsten auch? Oder ist dir dessen Multikulitbild zu düster?


Zum Grossteil ja. Er ist Realist. Auch er vertritt die Ansicht das wir ein multikulturelles Einwanderungsland sind.
Zuletzt geändert von Wasteland am Fr 5. Feb 2016, 13:04, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 5424
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Muslime die sich gegen den Terror wenden

Beitragvon Zunder » Fr 5. Feb 2016, 13:04

JFK hat geschrieben:(05 Feb 2016, 13:00)
Auserdem fliehen die Menschen aus Syrien, seit die Europäischen IS- Terroristen da angekommen sind.

Genau.
Assad ist bekanntlich ein europäischer IS-Terrorist.
JFK
Beiträge: 9072
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Muslime die sich gegen den Terror wenden

Beitragvon JFK » Fr 5. Feb 2016, 13:07

Zunder hat geschrieben:(05 Feb 2016, 13:04)

Genau.
Assad ist bekanntlich ein europäischer IS-Terrorist.


Gibt aktuell allerhand Gründe aus Syrien abzuhauen, und das Leben unter einem Kalifat, würde ich schon zu den top 3 zählen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34648
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Muslime die sich gegen den Terror wenden

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 5. Feb 2016, 13:12

Wasteland hat geschrieben:(05 Feb 2016, 13:03)

Dann haben wir eben beide ideologische Scheuklappen auf und sind beide doof.

Zumindest habe ich es nicht nötig, mit Unterstellungen und Nazibildern zu hantieren.

Du hast dich auf irgendwas eingeschossen was ich nicht gesagt habe. Schlechten Tag?

Weder noch. Ich habe dir ein Gegenbeispiel zu deiner Bildungsthese genannt, auch die Attentäter von 9/11 waren keine ungebildeten Ziegenhirten. Bildung macht nicht automatisch immun gegen Terrorismus.

Nochmal, wir sind ein Einwanderungsland, Einwanderung muss reguliert werden und Anforderungen gestellt werden. Dann ist es egal aus welcher Kultur jemand kommt. Joker ist das nicht egal und bei dir klang es auch nicht gerade so.

Mir wäre es wichtig, dass hier niemand einwandert, der Deutschland hasst und diesen Staat zerstören will, von denen haben wir schon genügend "Biodeutsche" im Land. Solche Äußerungen hört man auch selten von Thailändern oder Japanern, Islamisten sind mit sowas aber regelmäßig bei youtube auf Sendung, da sollte man eben die Augen besonders offen halten und nicht die Grenzen einfach so öffnen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Muslime die sich gegen den Terror wenden

Beitragvon Wasteland » Fr 5. Feb 2016, 13:21

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Feb 2016, 13:12)

Zumindest habe ich es nicht nötig, mit Unterstellungen und Nazibildern zu hantieren.


Denken heisst vergleichen (Walther Rathenau). Und wenn ein Vergleich die Unsinnigkeit einer Herangehensweise so deutlich herausstellt, dann ist er gut geeignet.
Und die Prämisse davon auszugehen das ein Einwanderer, weil er Muslim ist, ein potentieller Terrorist ist, ist eben Unsinn. Das ist ein pauschaler Generalverdacht.
Wenn du den gar nicht hegst, dann musst du dich ja nicht angesprochen fühlen.

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Feb 2016, 13:12)
Weder noch. Ich habe dir ein Gegenbeispiel zu deiner Bildungsthese genannt, auch die Attentäter von 9/11 waren keine ungebildeten Ziegenhirten. Bildung macht nicht automatisch immun gegen Terrorismus.

Dem habe ich auch nicht widersprochen. Auch die Führungsriege von Al-Qaida oder dem IS sind hoch gebildet. Deswegen sollte man einem syrischen Informatiker oder algerischem Arzt aber nicht die Einwanderung verwehren. "Die Terroristen da sind aber auch Muslime, so wie du."
Das wär ein ziemlich armseliges Argument.

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Feb 2016, 13:12)
Mir wäre es wichtig, dass hier niemand einwandert, der Deutschland hasst und diesen Staat zerstören will, von denen haben wir schon genügend "Biodeutsche" im Land. Solche Äußerungen hört man auch selten von Thailändern oder Japanern, Islamisten sind mit sowas aber regelmäßig bei youtube auf Sendung, da sollte man eben die Augen besonders offen halten und nicht die Grenzen einfach so öffnen.


Ich bin auch gegen eine totale Grenzöffnung, bin aber der Ansicht das Europa seine Aussengrenzen gemeinsam schützen sollte und wir keine Rolle rückwärts machen sollten.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34648
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Muslime die sich gegen den Terror wenden

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 5. Feb 2016, 13:38

Wasteland hat geschrieben:(05 Feb 2016, 13:21)

Und wenn ein Vergleich die Unsinnigkeit einer Herangehensweise so deutlich herausstellt, dann ist er gut geeignet.

Doof nur, wenn diese Herangehensweise frei erfunden war.

Wenn du den gar nicht hegst, dann musst du dich ja nicht angesprochen fühlen.

Ich muss mich leider angesprochen fühlen, wenn du damit auf mein Zitat antwortest.

Das wär ein ziemlich armseliges Argument.

Weswegen zumindest ich es nicht tätige. Was ich meinte hatte ich geschrieben, was dich trotzdem nicht davon abhält, als Antwort auf meine postings immer weiter in Richtung "pauschaler Generalverdacht" zu fabulieren. Such dir doch jemand, der das tatsächlich macht, dann hat es wenigstens noch ein klein bisschen Sinn.

Ich bin auch gegen eine totale Grenzöffnung, bin aber der Ansicht das Europa seine Aussengrenzen gemeinsam schützen sollte und wir keine Rolle rückwärts machen sollten.

Wenn Europa es aber nicht auf die Reihe bekommt, dann wird man sich etwas anderes einfallen lassen müssen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Atheist

Re: Muslime die sich gegen den Terror wenden

Beitragvon Atheist » Fr 5. Feb 2016, 13:51

Zunder hat geschrieben:(05 Feb 2016, 12:58)

Sarrazin hat sich nicht nur mit dem "Judengen" vergaloppiert.
Sein eugenischer Bullshit fußt auf dem Unfug des halluzinierten "Intelligenzgens".


Egal welcher der wissenschaftlichen Annahme über den erblichen Anteil an den Anlagen zur Entfaltung der Intelligenz man folgt (also wie man das Verhältnis zwischen fluider und kristalliner Intelligenz gewichtet), Fakt ist und bleibt, dass Erbanteile bestehen und somit durch gesteuerte Selektion dahingehende Menschenzucht möglich ist. Das ist aber eine genauso triviale Banalität wie die Aussage, dass Tierzucht möglich ist. :rolleyes: Allerdings besitzen soziologische Erklärungsansätze, die, so wie von Sarrazin vorgenommen, kaum mehr als eine Hand voll Generationen in mobilen heterogenen Populationen berücksichtigen, die Aussagekraft einer Glaskugel und laden zur willkürlichen Deutung durch die Leserschaft ein.

Im Übrigen ist Eugenik ein Denkgebäude, das bei hinreichender Beachtung relevanter Variablen langfristig zur Erreichung der gesetzten Ziele führen könnte. Über die Frage, ob es ethisch ist, durch gezielte genetische Eingriffe in die Reproduktion die biologischen Anlagen der Nachkommenschaft zu manipulieren, kann genauso diskutiert werden, wie über die Frage, ob es ethisch ist, Vermögen an seine Nachkommen zu vererben. Eine unsichtbare Hand gibt es in der Evolution jedenfalls genauso wenig wie auf dem Markt. Es steht nur die Frage im Raum, ob und wie weit jeder einzelne bewusst(!) Einfluss ausüben möchte, der über das persönliche Leben hinaus geht.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Muslime die sich gegen den Terror wenden

Beitragvon Wasteland » Fr 5. Feb 2016, 14:00

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Feb 2016, 13:38)
Ich muss mich leider angesprochen fühlen, wenn du damit auf mein Zitat antwortest.


Und ich musste davon ausgehen das du derartigen Generalverdacht mitträgst, wenn du auf meine Aussage antwortest das dieser nicht angebracht ist und man da unterscheiden muss ("was spricht dagegen" etc. pp.)

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Feb 2016, 13:38)
Weswegen zumindest ich es nicht tätige. Was ich meinte hatte ich geschrieben, was dich trotzdem nicht davon abhält, als Antwort auf meine postings immer weiter in Richtung "pauschaler Generalverdacht" zu fabulieren. Such dir doch jemand, der das tatsächlich macht, dann hat es wenigstens noch ein klein bisschen Sinn.


Das entwickelte sich aus dem Gespräch mit Joker heraus, der diesen ja tagtäglich mit sich herumträgst und dessen Aussagen du mit deiner Replik gestützt hast, man müsse Risiken minimieren.
Das war als Antwort auf meine Aussage das muslimische Einwanderer (die gebildet sind, also den Anforderungen entsprechen) genau so zu behandeln sind wie alle anderen.
In dieser Konstellation können auf dein Replik hin natürlich Missverständnisse entstehen, schliesslich hast du ja Jokers Aussagen damit eher unterstrichen.
Daher entstand der Eindruck du würdest denselben Verdacht hegen wie er.

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Feb 2016, 13:38)
Wenn Europa es aber nicht auf die Reihe bekommt, dann wird man sich etwas anderes einfallen lassen müssen.


Es wird in meinen Augen eine europäische Lösung geben müssen, denn wenn Deutschland die Grenzen dicht macht, werden die Flüchtlinge eben in Osteuropa und auf dem Balkan verharren und das wird dort ein absolutes Chaos zur Folge haben, das uns ebenfalls in einen Strudel mitreissen wird.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Muslime die sich gegen den Terror wenden

Beitragvon Wasteland » Fr 5. Feb 2016, 14:02

Noch etwas passendes zum Thema, weiss nicht ob das schon geposted wurde:

So genial reagieren Muslime auf den Gewaltaufruf von IS-Anführer al-Baghdadi

Denn Muslime auf der ganzen Welt gaben al-Baghdadi unmissverständlich zu verstehen, dass die allermeisten ihrer Glaubensbrüder friedlich leben wollen und die Ideologie des Islamischen Staates ablehnen. Hunderte machten sich auf Twitter über den Aufruf des IS-Anführers lustig. Der britische "independent" berichtete zuerst darüber.


http://www.huffingtonpost.de/2015/12/28 ... 83874.html
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34648
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Muslime die sich gegen den Terror wenden

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 5. Feb 2016, 14:10

Wasteland hat geschrieben:(05 Feb 2016, 14:00)

Und ich musste davon ausgehen das du derartigen Generalverdacht mitträgst, wenn du auf meine Aussage antwortest das dieser nicht angebracht ist und man da unterscheiden muss ("was spricht dagegen" etc. pp.)

Ja, mit Unterstellungen bist du schnell bei der Hand, aber geschenkt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Atheist

Re: Muslime die sich gegen den Terror wenden

Beitragvon Atheist » Fr 5. Feb 2016, 14:16

Wasteland hat geschrieben:(05 Feb 2016, 14:02)

Noch etwas passendes zum Thema, weiss nicht ob das schon geposted wurde:

So genial reagieren Muslime auf den Gewaltaufruf von IS-Anführer al-Baghdadi



http://www.huffingtonpost.de/2015/12/28 ... 83874.html


[Besorgter-Bürger-Modus]

Vorsicht!!! Dieser hier schreibt ausdrücklich, dass er vielleicht später, nachdem er Star Wars zu Ende geschaut hat, sich dem IS anschließt:

I've got Star Wars on Sunday. Maybe later.


http://www.huffingtonpost.de/2015/12/28 ... 83874.html

[/Besorgter-Bürger-Modus]
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Muslime die sich gegen den Terror wenden

Beitragvon Wasteland » Fr 5. Feb 2016, 14:19

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Feb 2016, 14:10)

Ja, mit Unterstellungen bist du schnell bei der Hand, aber geschenkt.


Keine Projektionen bitte. Lies ruhig nochmal nach. Ich klinke mich dann wieder ein wenn du nichtmehr beleidigt bist oder mir zumindest sagst warum es so ist.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34648
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Muslime die sich gegen den Terror wenden

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 5. Feb 2016, 14:25

Wasteland hat geschrieben:(05 Feb 2016, 14:19)

Keine Projektionen bitte. Lies ruhig nochmal nach. Ich klinke mich dann wieder ein wenn du nichtmehr beleidigt bist oder mir zumindest sagst warum es so ist.

Nix Projektionen. Du unterstellst mir, ich würde den Generalverdacht eines anderen Users teilen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Muslime die sich gegen den Terror wenden

Beitragvon Wasteland » Fr 5. Feb 2016, 15:01

Atheist hat geschrieben:(05 Feb 2016, 14:16)

[Besorgter-Bürger-Modus]

Vorsicht!!! Dieser hier schreibt ausdrücklich, dass er vielleicht später, nachdem er Star Wars zu Ende geschaut hat, sich dem IS anschließt:



http://www.huffingtonpost.de/2015/12/28 ... 83874.html

[/Besorgter-Bürger-Modus]


Ja, irgendwas ist immer.
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Muslime die sich gegen den Terror wenden

Beitragvon Joker » Fr 5. Feb 2016, 18:40

Wasteland hat geschrieben:(05 Feb 2016, 14:00)

Und ich musste davon ausgehen das du derartigen Generalverdacht mitträgst, wenn du auf meine Aussage antwortest das dieser nicht angebracht ist und man da unterscheiden muss ("was spricht dagegen" etc. pp.)



Das entwickelte sich aus dem Gespräch mit Joker heraus, der diesen ja tagtäglich mit sich herumträgst und dessen Aussagen du mit deiner Replik gestützt hast, man müsse Risiken minimieren.
Das war als Antwort auf meine Aussage das muslimische Einwanderer (die gebildet sind, also den Anforderungen entsprechen) genau so zu behandeln sind wie alle anderen.
In dieser Konstellation können auf dein Replik hin natürlich Missverständnisse entstehen, schliesslich hast du ja Jokers Aussagen damit eher unterstrichen.
Daher entstand der Eindruck du würdest denselben Verdacht hegen wie er.



Es wird in meinen Augen eine europäische Lösung geben müssen, denn wenn Deutschland die Grenzen dicht macht, werden die Flüchtlinge eben in Osteuropa und auf dem Balkan verharren und das wird dort ein absolutes Chaos zur Folge haben, das uns ebenfalls in einen Strudel mitreissen wird.

Okay ,hier haben wir mal ein Exemplar der sicher mehr auf den Kasten hat als ich.

Der Liebt uns sogar.
Doktorand wirbt für IS-Terror

http://www.fr-online.de/terrorgruppe-islamischer-staat/daesh-fan-in-darmstadt--doktorand-wirbt-fuer-is-terror,28501302,33695266.html

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste