Rabenväter

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 725
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Rabenväter

Beitragvon McKnee » Di 9. Okt 2018, 16:01

Ich habe diesen Bericht auf NDR gesehen und musste danach erst aufs Klo, kotzen, und dann an den Sandsack ... meine Unverständnis und meine Wurt foukussierten sich auf einen Typen, der entweder vom NDR gekauft wurde oder ein uneindliches Ar****** ist.

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... 23050.html

Er soll sich einfach mal selber vorstellen:

Minute 18:20
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13416
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Rabenväter

Beitragvon Milady de Winter » Di 9. Okt 2018, 16:13

Sieht für mich ziemlich fake aus. Aber es würde mich auch nicht wundern, wenn der Typ tatsächlich so tickt. Ist alles im Rahmen des Möglichen. Aber sauber erscheint mir der Bericht nicht. Alleine deshalb, weil die Tussi, die den Heiner interviewt, gedubbt wird. Am Tisch sagt sie also was ganz anderes.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7832
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Rabenväter

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 9. Okt 2018, 16:33

Wer weiss, von wem da manche Kinder wirklich sind.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13416
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Rabenväter

Beitragvon Milady de Winter » Di 9. Okt 2018, 16:38

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Oct 2018, 17:33)

Wer weiss, von wem da manche Kinder wirklich sind.

Wenn man gehässig wäre, würde man sagen, wer einen Typen wie den auf 5 Meter an sich ran lässt, ist selber schuld. Aber da das hier nicht die Weinstube ist, unterlasse ich solche Aussagen und beschränke mich darauf, nicht zu wissen, ob das wirklich so geschehen sein kann oder nicht.

Hin oder her - dass es solche Typen gibt, daran hege ich nicht den geringsten Zweifel. Auf der anderen Seite frage ich mich trotzdem, was sich manche Frauen denken. Denn wenn jemand wirklich so drauf ist, dann hat der vorher schon Schlagseite. Wer klar bei Verstand ist, lässt sich in meinen Augen keine Kinder von solchen Gestalten andrehen.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7832
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Rabenväter

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 9. Okt 2018, 16:47

Milady de Winter hat geschrieben:(09 Oct 2018, 17:38)

Wenn man gehässig wäre, würde man sagen, wer einen Typen wie den auf 5 Meter an sich ran lässt, ist selber schuld. Aber da das hier nicht die Weinstube ist, unterlasse ich solche Aussagen und beschränke mich darauf, nicht zu wissen, ob das wirklich so geschehen sein kann oder nicht.

Hin oder her - dass es solche Typen gibt, daran hege ich nicht den geringsten Zweifel. Auf der anderen Seite frage ich mich trotzdem, was sich manche Frauen denken. Denn wenn jemand wirklich so drauf ist, dann hat der vorher schon Schlagseite. Wer klar bei Verstand ist, lässt sich in meinen Augen keine Kinder von solchen Gestalten andrehen.

Mein beschränkter Einblick in solche Geschichten ist nicht repräsentativ, aber da finden sich teilweise die Spieler aus der gleichen Liga. Es geraten oft die richtigen aneinander. Die Behörden können oft gar nicht nachvollziehen, wer da mit wem Spiele spielt. Solange es rechtlich schwer durchzusetzen ist, eine Vaterschaft auch negativ nachzuprüfen, sehe ich wenig Grund, einseitig auf Männer zu zielen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13416
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Rabenväter

Beitragvon Milady de Winter » Di 9. Okt 2018, 16:51

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Oct 2018, 17:47)

Mein beschränkter Einblick in solche Geschichten ist nicht repräsentativ, aber da finden sich teilweise die Spieler aus der gleichen Liga. Es geraten oft die richtigen aneinander. Die Behörden können oft gar nicht nachvollziehen, wer da mit wem Spiele spielt. Solange es rechtlich schwer durchzusetzen ist, eine Vaterschaft auch negativ nachzuprüfen, sehe ich wenig Grund, einseitig auf Männer zu zielen.

Ich sehe das eher emotionslos. Ich bin mir absolut sicher, dass es sehr viele unfaire Geschichten gibt - egal, ob da der Vater oder die Mutter das Opfer ist. Aber umgekehrt ist es nun mal so, dass sowohl der Mann als auch die Frau dafür zu sorgen hat, nicht in die Abseitsfalle zu laufen. Wenn der Mann kein Kind möchte, dann muss er alles dafür tun, das zu verhindern. Und wenn die Frau keins möchte bzw. nicht sicher sein kann, dass der Erzeuger auch den liebenden Daddy geben wird, dann hat sie ebenfalls alle Möglichkeiten, den Ball aus dem Tor fernzuhalten. Wer da versagt, der sollte auch die Konsequenzen tragen müssen. Die letzten, die die Leidtragenden sein sollten, sind hier die Kinder. Aber die sind es zumeist leider.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7832
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Rabenväter

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 9. Okt 2018, 16:57

Milady de Winter hat geschrieben:(09 Oct 2018, 17:51)

Ich sehe das eher emotionslos. Ich bin mir absolut sicher, dass es sehr viele unfaire Geschichten gibt - egal, ob da der Vater oder die Mutter das Opfer ist. Aber umgekehrt ist es nun mal so, dass sowohl der Mann als auch die Frau dafür zu sorgen hat, nicht in die Abseitsfalle zu laufen. Wenn der Mann kein Kind möchte, dann muss er alles dafür tun, das zu verhindern. Und wenn die Frau keins möchte bzw. nicht sicher sein kann, dass der Erzeuger auch den liebenden Daddy geben wird, dann hat sie ebenfalls alle Möglichkeiten, den Ball aus dem Tor fernzuhalten. Wer da versagt, der sollte auch die Konsequenzen tragen müssen. Die letzten, die die Leidtragenden sein sollten, sind hier die Kinder. Aber die sind es zumeist leider.


Ganz klare Sache. Die Kinder können nichts dafür. Die müssen schon damit leben, dass ihre Prognose bei solchen Eltern dunkel ist. Man kann nicht alle über einen Kamm scheren, andererseits weiss ja jeder, wo Kinder herkommen. Bleibt der - manchmal berechtigte - Zweifel an der Vaterschaft.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Odin1506
Beiträge: 2094
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Rabenväter

Beitragvon Odin1506 » Di 9. Okt 2018, 17:06

Das schlimme ist, wie schon im Bericht geschrieben, wenn die Kinder zur Waffe gegen den Ex-Partner gemacht werden. Da kommen dann solche Worte:" Du wirst dein Kind nie wieder sehen..." oder "wenn du nicht zahlst, dann kannst du die Wochenenden abschminken...". Mir kommt es dann manchmal so vor, als ob die Kinder eine Gelddruckmaschine oder Racheinstrument sind, die den Ex-Partner ausnehmen.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7832
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Rabenväter

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 9. Okt 2018, 17:48

Odin1506 hat geschrieben:(09 Oct 2018, 18:06)

Das schlimme ist, wie schon im Bericht geschrieben, wenn die Kinder zur Waffe gegen den Ex-Partner gemacht werden. Da kommen dann solche Worte:" Du wirst dein Kind nie wieder sehen..." oder "wenn du nicht zahlst, dann kannst du die Wochenenden abschminken...". Mir kommt es dann manchmal so vor, als ob die Kinder eine Gelddruckmaschine oder Racheinstrument sind, die den Ex-Partner ausnehmen.

Viele, die Mehrheit, zahlen was sie müssen oder mehr. Manche davon sehen ihre Kinder auch nicht oder nur extrem unter Schikanen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Odin1506
Beiträge: 2094
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Rabenväter

Beitragvon Odin1506 » Di 9. Okt 2018, 18:47

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Oct 2018, 18:48)

Viele, die Mehrheit, zahlen was sie müssen oder mehr. Manche davon sehen ihre Kinder auch nicht oder nur extrem unter Schikanen.


Das ist genauso schlimm.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36011
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Rabenväter

Beitragvon Liegestuhl » Di 9. Okt 2018, 20:05

Ich schaue mir das erst gar nicht an, damit ich später nicht ärgern muss.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3689
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Rabenväter

Beitragvon lila-filzhut » Di 9. Okt 2018, 22:41

Ach der Dino ... :)
weil ich ja sowieso gewinn, da ich nen Filzi bin :)
Die Knowledge Base für Kenner & Profis
http://genderama.blogspot.de/
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 11643
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rabenväter

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 10. Okt 2018, 08:37

Interessanterweise kommt (aus Richtung FDP) gerade eine politische Initiative, die nicht nur das sogenannte "Residenzmodell" (ein Kind lebt entweder bei der Mutter oder dem Vater eines geschiedenen Paars) sondern auch das "Wechselmodell" (ein Kind lebt im Wechsel mal da und mal dort) zum "gesetzlichen Regelfall" machen lassen will. https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/03/wechselmodell-nach-trennung-fdp-antrag-bundestag.html

Welche grundsätzliche gesellschaftliche Entwicklung steckt eigentlich dahinter?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31486
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Rabenväter

Beitragvon JJazzGold » Mi 10. Okt 2018, 08:40

schokoschendrezki hat geschrieben:(10 Oct 2018, 09:37)

Interessanterweise kommt (aus Richtung FDP) gerade eine politische Initiative, die nicht nur das sogenannte "Residenzmodell" (ein Kind lebt entweder bei der Mutter oder dem Vater eines geschiedenen Paars) sondern auch das "Wechselmodell" (ein Kind lebt im Wechsel mal da und mal dort) zum "gesetzlichen Regelfall" machen lassen will. https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/03/wechselmodell-nach-trennung-fdp-antrag-bundestag.html

Welche grundsätzliche gesellschaftliche Entwicklung steckt eigentlich dahinter?


Die Erkenntnis, dass man einem Kind beide Erzeuger gönnen sollte, je nach Zumutbarkeit zum Wohle des Kindes und nicht der Erzeuger.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast