Wollt Ihr die totale Freiheit?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6587
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Wollt Ihr die totale Freiheit?

Beitragvon unity in diversity » Sa 8. Sep 2018, 12:30

Betrachter hat geschrieben:(08 Sep 2018, 13:27)

Erkläre mal den Bezug deines letzten Kommentars zu meinem letzten.

Erschieße einen und erziehe viele.
So bremst der Hase im Kommunismus.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14084
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Wollt Ihr die totale Freiheit?

Beitragvon Teeernte » Sa 8. Sep 2018, 12:31

Realist2014 hat geschrieben:(08 Sep 2018, 13:21)

und wird es in den demokratischen Staaten auch NIE geben.

da können die "Marx-Jünger" auch noch so viele Lügen verbreiten, wie "schlecht" es den Bürgern doch angeblich in der Marktwirtschaft geht...


BRD ist ja keine RICHTIGE Marktwirtschaft.....Kein Tellerwäscher hat es hier zum Millionär geschafft.

Glücklicherweise gibt es dann im Kommunismus AUSREICHEND Tellerwäscher statt der Maschine - Tellerwäscher, die dann nach 50 Jahren Planübererfüllung - :D :D :D - zum "Obertellerwäscher" ernannt werden...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Kritikpunkt
Beiträge: 3
Registriert: Do 6. Sep 2018, 12:51

Re: Wollt Ihr die totale Freiheit?

Beitragvon Kritikpunkt » Sa 8. Sep 2018, 12:41

Betrachter hat geschrieben:(08 Sep 2018, 12:54)

Bürger trennen also die Realität- sie kommen meist nicht gut zurecht im Kapitalismus- von ihrem Idealismus, der Kapitalismus gar nicht als Ursache ihrer Schäden sieht.


Ja, sonst würden sie doch nicht ständig auf die „Säue, die wieder durchs Dorf getrieben werden“ aufspringen und mit brüllen: „Merkel muss weg.“ „Die Ausländer nehmen uns Arbeit, Wohnung und Frauen weg.“ „Es wird falsch regiert.“ „Der Staat macht da und dort Fehler.“ usw.

Betrachter hat geschrieben:(08 Sep 2018, 11:59)
Komisch nur, dass nach jahrzehntelangen Diskussionen in der Demokratie es nicht weniger Gründe zur Unzufriedenheit gibt- nein, eher mehr.


Das ist kein Widerspruch, dass die Demokratie funktioniert, das es kracht und die Unzufriedenheit der Bürger steigt. Die Demokratie erlaubt doch das Diskutieren über die aktuellen Sachlagen, wie Ausländer, Standortpolitik, Konkurrenz auf dem Weltmarkt oder Senkung des Rentenniveaus. Die Meinungsfreiheit wird als eines der höchsten Güter dieser Gesellschaft gesehen. Für den Bürger sind die Wirtschaft, die aktuelle Regierung oder bestimmte Konzerne Schuld an ihrer schlechten Lage. Demokratie steht damit nicht in Zusammenhang, höchstens das sie noch nicht gut genug funktioniere. Wie jetzt der aktuelle Vorschlag von Bundesfamilienministerin ein Gesetz zur Förderung der Demokratie und der politischen Bildung zu verabschieden.
Kritikpunkt
Beiträge: 3
Registriert: Do 6. Sep 2018, 12:51

Re: Wollt Ihr die totale Freiheit?

Beitragvon Kritikpunkt » Sa 8. Sep 2018, 12:47

Realist2014 hat geschrieben:(08 Sep 2018, 13:26)
es funktioniert bei der großen Mehrheit
nur GLAUBT die MINDERHEIT der ökonomischen Unterschicht in D immer , sie SEI die "Mehrheit"


Was meinst du mit der Umkehrung von Mehrheit und Minderheit?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Wollt Ihr die totale Freiheit?

Beitragvon Realist2014 » Sa 8. Sep 2018, 12:48

Kritikpunkt hat geschrieben:(08 Sep 2018, 13:41)

J


. Für den Bürger sind die Wirtschaft, die aktuelle Regierung oder bestimmte Konzerne Schuld an ihrer schlechten Lage. .



Nein, nicht für "den" Bürger

Sondern nur für die kleine Versagerschicht
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Wollt Ihr die totale Freiheit?

Beitragvon Realist2014 » Sa 8. Sep 2018, 12:50

Kritikpunkt hat geschrieben:(08 Sep 2018, 13:47)

Was meinst du mit der Umkehrung von Mehrheit und Minderheit?



Der ökonomische Keller ist NICHT so groß, wie einige hier immer behaupten

Ist ist lediglich das ECHO der Jammerchöre, welches "Größe" vorgaukelt...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
MäckIntaier
Beiträge: 446
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 10:21
Wohnort: Auch

Re: Wollt Ihr die totale Freiheit?

Beitragvon MäckIntaier » Sa 8. Sep 2018, 13:38

Betrachter hat geschrieben:(08 Sep 2018, 12:33)

Ja, Trump sagt dem amerikanischen Volk, was dessen Wille ist. Und die meisten Amerikaner dürften nichts gegen "America first" haben.
Erinnert das nicht ein wenig an "Deutschland über alles"?

Dass es kein "gegenläufiges Angebot" gibt, stimmt nicht. Frage Kommunisten. Dass die sich nicht durchsetzen, sagt nichts über den Wahrheitsgehalt ihrer Thesen aus.


Richtig, es sagt etwas über das Volk aus, wenn man es als Einheit betrachtet. Ein kluger Kopf hat ihm mal unterstellt, so wie es sei, stelle es eine Einladung zur Despotie dar. "Es erträgt seine Prüfungen, wünscht sie sich manchmal selbst herbei und revoltiert nur, um neuen entgegenzulaufen, die grausamer sind als die alten." Manchmal könnte einen das Gefühl beschleichen, das gälte immer noch.
Aufklärung: Lieber lass‘ ich mich vom tugendhaften Misanthropen verdunkeln als vom charakterlosen Philanthropen erhellen. Demokratie ohne Common Sense? Never ever.
Betrachter
Beiträge: 478
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 08:33

Re: Wollt Ihr die totale Freiheit?

Beitragvon Betrachter » Sa 8. Sep 2018, 13:46

MäckIntaier hat geschrieben:(08 Sep 2018, 14:38)

Richtig, es sagt etwas über das Volk aus, wenn man es als Einheit betrachtet. Ein kluger Kopf hat ihm mal unterstellt, so wie es sei, stelle es eine Einladung zur Despotie dar. "Es erträgt seine Prüfungen, wünscht sie sich manchmal selbst herbei und revoltiert nur, um neuen entgegenzulaufen, die grausamer sind als die alten." Manchmal könnte einen das Gefühl beschleichen, das gälte immer noch.


Da müssten wir mal über den Volksbegriff reden. Mein Vorschlag für eine vernünftige Diskussionbasis:

http://neoprene.blogsport.de/images/Das ... nkt106.pdf
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Wollt Ihr die totale Freiheit?

Beitragvon Realist2014 » Sa 8. Sep 2018, 13:49

Betrachter hat geschrieben:(08 Sep 2018, 14:46)

Da müssten wir mal über den Volksbegriff reden. Mein Vorschlag für eine vernünftige Diskussionbasis:

http://neoprene.blogsport.de/images/Das ... nkt106.pdf



Da steht UNSINN drin.

In D ist die Marktwirtschaft nicht "von der Regierung vorgegeben", sondern ergibt sich aus der Verfassung...

Vertrags-Freiheit und RECHT auf Eigentum = Marktwirtschaft
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 1741
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13

Re: Wollt Ihr die totale Freiheit?

Beitragvon BlueMonday » Sa 8. Sep 2018, 15:02

Totale Freiheit? Von Allem und Jedem? Klingt ja sehr dürftig. Bliebe ja nichts mehr auf der Habenseite übrig, selbst der eigene Körper nicht mehr, wenn man sich allem, wirklich allem ("total") entledigt hat.

Wie wäre es mal mit einer etwas gehaltvolleren Utopie: Oswald Wieners "bio-adapter" bspw. Da wird man zwar auch weitestgehend seinen Körper los, aber man bekommt ein großes Heil versprochen:
https://www.scara.com/~ole/literatur/bioadapter.html

Die Frage ist, ob dieses Rundumglück bar jeder Probleme, Differenzen, Rückschläge und Reibungen wirklich lebbar wäre...
Zuletzt geändert von BlueMonday am Sa 8. Sep 2018, 17:22, insgesamt 1-mal geändert.
But who would build the roads?
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3103
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Wollt Ihr die totale Freiheit?

Beitragvon Ammianus » Sa 8. Sep 2018, 15:48

Na, von wem stammt denn nun das Zitat aus dem Eingangsbeitrag?

Kleiner Tipp:

Einfach einen markanten Satz aus dem Text kopieren und bei Google eingeben.
Und "wutz" hat man das Ergebnis.
Vor Jahren hab ich damit mal einem kleinen Antisemitileinichen das müffelnde Höschen runter gezogen. Weil der versucht hatte, ernsthaft einen Text von Chamberlain - dem Judenfeind - als eigenen auszugeben.
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14215
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Wollt Ihr die totale Freiheit?

Beitragvon Dark Angel » Sa 8. Sep 2018, 18:48

Betrachter hat geschrieben:(08 Sep 2018, 11:59)

Wollt Ihr die totale Freiheit?


Vielleicht liegt mein Fehler ja darin, den Bürgern Kommunismus erklären zu wollen. Wenn sie den nicht wollen- und ich sehe hier so gut wie keinen, der das will- dann wollen sie eben den Kapitalismus verbessern. Kein Wunder, denn die Demokratie basiert auf der Zustimmung der Bürger zum Staat. Sie ist keine Diktatur, der Staat ist ernsthaft interessiert an Meinungen und auch an Kritik. Konstruktiv soll es nur sein. Die BGE- Idee kommt auch bei höchsten Staatsvertretern an und wird ernsthaft diskutiert. Höhere Löhne fordern viele Politiker- falls sie es nicht auch mal für populär halten, niedrige Löhne mit der Konkurrenzfähigkeit des Standortes Deutschlands zu begründen, an der doch jeder Bürger interessiert sein muss. Schließlich ist das Gemeinwohl für jeden Einzelnen wichtig.

Komisch nur, dass nach jahrzehntelangen Diskussionen in der Demokratie es nicht weniger Gründe zur Unzufriedenheit gibt- nein, eher mehr. Warum wohl werden besorgte Bürger zunehmend wütend? Warum entscheiden sich viele Unzufriedene zunehmend für den Weg nach rechts, rufen nach einem stärkeren Staat, der gegen Ausländer und andere Volksschädlinge energisch vorgehen soll? Rufen sie da nicht nach mehr Diktatur? Bitte, wenn das der Volkswille ist, dann wird das liebe Volk wohl bald seinen Willen kriegen.
Volk, dein Wille geschehe!

„Die sogenannte Demokratie“ (Wer errät den Verfasser der folgenden Zeilen?)

„Die sogenannte Demokratie. Sie wissen ja, diese Demokratie zeichnet sich durch folgendes aus: Es heißt, daß das die Herrschaft des Volkes sei.
Nun muß das Volk ja doch irgendeine Möglichkeit besitzen, seinen Gedanken oder seinen Wünschen Ausdruck zu geben. Wenn man sich nun näher dieses Problem ansieht, dann kann man feststellen, daß das Volk an sich primär dort gar keine Überzeugung hat, sondern dass ihm die Überzeugung vorgesetzt wird.
Und das Entscheidende ist nun: Wer setzt diese Überzeugung eines Volkes fest? Wer klärt ein Volk auf? Wer bildet ein Volk?
In diesen Ländern regiert tatsächlich das Kapital, das heißt, es ist eine Schar von einigen hundert Menschen letzten Endes, die im Besitz unermeßlicher Vermögen sind und die infolge der eigenartigen Konstruktion des Staatslebens dort mehr oder weniger gänzlich unabhängig und frei sind. Denn es heißt, "wir haben hier Freiheit", und sie meinen damit vor allem "freie Wirtschaft".
Und unter freier Wirtschaft wieder verstehen sie die Freiheit, Kapital nicht nur zu erwerben, sondern auch vor allem Kapital frei wieder zu verwenden, frei zu sein in der Erwerbung des Kapitals von jeder staatlichen, d. h. volklichen Aufsicht, aber auch in der Verwendung des Kapitals frei zu sein von jeder staatlichen und volklichen Aufsicht. Das ist in Wirklichkeit der Begriff ihrer Freiheit.“

Schon mal darüber nachgedacht, warum niemand Kommunismus will?

Die Hauptgründe liegt darin begründet, dass Kommunisten (und diejenigen die sich für solche halten) "das Volk" als homogene dumme Masse betrachten und NICHT als die Gesamtheit von Individuen mit unterschiedlichen Bedürfnissen, Interessen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, darin dass diese "homogenen dummen Masse" gesagt werden muss, was und wie sie zu denken haben, weil diese "homogenen dummen Masse" unfähig ist sich selbst eine Meinung zu bilden, ganz individuell zu einer ganz eigenen Überzeugung zu gelangen.
Der Kardinalfehler besteht darin, anzunehmen den Menschen - jedem einzelnen - würden ganz bestimmte Überzeugungen vorgegeben bzw müssten Überzeugungen vorgegeben werden. Der Kardinalfehler besteht weiterhin darin, dass sich Kommunisten (und diejenigen die sich für solche halten) im Besitz einer allgemeingültigen absoluten Wahrheit wähnen, mit der das dumme Volk nur indoktriniert werden müsse.
Kommunisten kapieren nicht, dass Menschen als Individuen ihrer Individualität auch Ausdruck verleihen wollen und sich NICHT irgendeinem Kollektiv unterordnen und sich auch NICHT vorschreiben lassen wollen, welche Bedürfnisse sie haben dürfen.

Kommunismus bedeutet das Ende der Individualität - Außerkraftsetzen der Grund- und Menschenrechte, bedeutet der Zwang zur Unterordnung, bedeutet Diktatur statt Demokratie.
Kommunismus bedeutet vor allem DAS:
"Erziehung sämtlicher Kinder, von dem Augenblicke an, wo sie der ersten mütterlichen Pflege entbehren können, in Nationalanstalten und auf Nationalkosten. Erziehung und Fabrikation zusammen.
Organisation der Arbeit oder Beschäftigung der Proletarier auf den Nationalgütern, Fabriken und Werkstätten,...
Gleicher Arbeitszwang für alle Mitglieder der Gesellschaft bis zur vollständigen Aufhebung des Privateigentums. Bildung industrieller Armeen, besonders für die Agrikultur."


DAS ist der Grund, warum keiner den Kommunismus will!
Dermaßen gegängelt und kontrolliert, will kein Mensch leben!
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Betrachter
Beiträge: 478
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 08:33

Re: Wollt Ihr die totale Freiheit?

Beitragvon Betrachter » So 9. Sep 2018, 08:12

Dark Angel hat geschrieben:(08 Sep 2018, 19:48)

Schon mal darüber nachgedacht, warum niemand Kommunismus will?


Bereits im ersten Satz sage ich, dass es vielleicht ein Fehler ist, Menschen Kommunismus erklären zu wollen- die das selbst nicht wissen wollen.
Mein Beitrag dreht sich also gar nicht um Kommunismus. Dein Kommentar geht voll am Thema vorbei.
Betrachter
Beiträge: 478
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 08:33

Re: Wollt Ihr die totale Freiheit?

Beitragvon Betrachter » So 9. Sep 2018, 08:13

BlueMonday hat geschrieben:(08 Sep 2018, 16:02)

Totale Freiheit? Von Allem und Jedem? Klingt ja sehr dürftig. Bliebe ja nichts mehr auf der Habenseite übrig, selbst der eigene Körper nicht mehr, wenn man sich allem, wirklich allem ("total") entledigt hat.

Wie wäre es mal mit einer etwas gehaltvolleren Utopie: Oswald Wieners "bio-adapter" bspw. Da wird man zwar auch weitestgehend seinen Körper los, aber man bekommt ein großes Heil versprochen:
https://www.scara.com/~ole/literatur/bioadapter.html

Die Frage ist, ob dieses Rundumglück bar jeder Probleme, Differenzen, Rückschläge und Reibungen wirklich lebbar wäre...


Wenn du nur die Überschrift kommentierst, muss man sich fragen, ob du nur diese gelesen hast.
Occham
Beiträge: 2169
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Wollt Ihr die totale Freiheit?

Beitragvon Occham » So 9. Sep 2018, 13:24

Wenn man die Chaos"Theorie" nicht zu definieren weiss, werden Utopien schnell zu Monstern.
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14084
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Wollt Ihr die totale Freiheit?

Beitragvon Teeernte » So 9. Sep 2018, 13:38

Betrachter hat geschrieben:(09 Sep 2018, 09:13)

Wenn du nur die Überschrift kommentierst, muss man sich fragen, ob du nur diese gelesen hast.


Du wirfst eine Frage auf...beantwortest die selbst ...stellst die Antwort dann in Frage....und möchtest NUR Beiträge "gelten" lassen - die in DEIN Denkschema passen.

Du darfst Dein Vermögen gern verteilen. Wenn Du keins hast - erübrigt sich die Disskussion....Du redest dann vom Geld anderer - an dem Du partizipieren möchtest.

Nimm Dir die Freiheit und geh arbeiten.....gern auch selbständig (Frei) .
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Joka
Beiträge: 40
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 16:22

Re: Wollt Ihr die totale Freiheit?

Beitragvon Joka » Do 13. Sep 2018, 18:22

Wenn man ein Resümee der Geschichte zieht dann geht davon eins Glasklar heraus, der Mensch kann mit Freiheit nichts anfangen. Nelson Manuela sagte mal so schön:

Frei zu sein bedeutet nicht nur, seine eigenen Fesseln zu lösen, sondern ein Leben zu führen, das auch die Freiheit anderer respektiert und fördert.

Und da der Großteil der Menschen sich selbst der nächste ist weil das "wir Gefühl seid dem 2wk kontinuierlich abgetötet wird, wird es auch nie zur Freheit kommen.

Den Freiheit heißt gütig sein zu sich selbst und allen anderen, zu sagen was ich will und andere meine Meinung nicht akzeptieren aber gutmütig tolerieren . In einem moralischen Rahmen zutun was ich möchte ohne das andere sich dadurch angestossen fühlen. Das alles und mehr ist in einer Gesellschaft in dem es kein wir sondern nur ich gibt nicht möglich. Den wenn ich denn CLS aus der Garage fähre denkt mein Nachbar nicht: schön hat er sich erarbeitet, sondern warum fähre ich nur polo?
Man muss erst so manches gelernt haben, ehe man über die Handlungsweise eines Anderen richtig urteilen kann

Marc Aurel
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5980
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Wollt Ihr die totale Freiheit?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 21. Sep 2018, 15:13

Wollt Ihrrr das TOTAAAALE Brrrötchen?!!!
Dann auf zum Bäckerrr! ;)

Totale Freiheit gibt es nicht. Selbst wenn es von politischer u. gesellschaftlicher Seite keine Zwänge gäbe etwas auf die eine oder andere Weise zu tun, wird jeder sich trotzdem den Zwängen des eigenen Gewissens unterwerfen...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast