Was ist Toleranz?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Occham
Beiträge: 2195
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Was ist Toleranz?

Beitragvon Occham » So 2. Sep 2018, 09:37

Kritikaster hat geschrieben:(01 Sep 2018, 17:51)

Eigenleistung halten manche wohl für einen Anachronismus.

Klar, nicht nach eigenen Können zu Arbeiten, ist nicht "zeitbezogen".

Das hast du perfekt erkannt.
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Occham
Beiträge: 2195
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Was ist Toleranz?

Beitragvon Occham » So 2. Sep 2018, 09:39

Realist2014 hat geschrieben:(01 Sep 2018, 13:52)

es ist eine weitere Binsenweisheit, dass diejenigen mit den geringsten Kompetenzen eben die "Scheissjobs", die keine Freude bereiten, machen müssen...

das Leben ist nun einmal kein Ponyhof

Wenn das Leben kein Ponyhof ist, hast du eben nicht die richtige Arbeit.

Fühlst du dich da nicht blamiert? Uns so viel durch scheinen zu lassen?
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Betrachter
Beiträge: 547
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 08:33

Re: Was ist Toleranz?

Beitragvon Betrachter » So 2. Sep 2018, 09:45

Occham hat geschrieben:(02 Sep 2018, 10:37)

Klar, nicht nach eigenen Können zu Arbeiten, ist nicht "zeitbezogen".


Klar, jeder kann sich auch aussuchen, was er arbeitet. Es gibt gar keine Akademiker, die als Taxifahrer unterwegs sind...
Betrachter
Beiträge: 547
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 08:33

Re: Was ist Toleranz?

Beitragvon Betrachter » So 2. Sep 2018, 09:51

Heimdal hat geschrieben:(31 Aug 2018, 22:53)

Für mich ist Toleranz ein agonaler Begriff, so wie Lessing ihn charakterisierte.

Toleranz heisst nicht, alles erdulden zu müssen.

Toleranz setzt drei Dinge voraus:

1. Erkenntnis der Materie
2. Analyse und Beurteilung
3. Ein Urteil, etwas zu dulden oder nicht. Dieses Urteil ist ein Produkt aus den Schritten 1 und 2

Als Konklusion ist es daher völlig falsch, alles zu tolerieren.

Ebenso falsch ist es, alles a priori abzulehnen.

Ein schwieriges Thema, denn es setzt einen Verstand und ein Herz voraus.

Odin zum Gruß !


Lassen wir mal Odin beiseite... Toleranz setzt gar nichts voraus. Höchstens ein Bewustsein, denn ein Stein kann nicht tolerant sein.

Wer die von dir genannten drei Punkte konsequent umsetzt, ist nicht tolerant, sondern sagt: Was ich sage, ist wahr.
Was freilich andere, die dem Urteil widersprechen, gern als "intolerant" gegenüber ihren Thesen ansehen.
So geht bürgerlicher Pluralismus in den Geisteswissenschaften. Politisch korrekt- und völlig blödsinnig, dabei gern gesehen- ist, Erklärungen mit
"Ich finde" zu beginnen und mit "ist ja nur meine Meinung" abzuschließen.
Boracay
Beiträge: 3976
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Was ist Toleranz?

Beitragvon Boracay » So 2. Sep 2018, 10:02

Betrachter hat geschrieben:(02 Sep 2018, 10:45)

Klar, jeder kann sich auch aussuchen, was er arbeitet. Es gibt gar keine Akademiker, die als Taxifahrer unterwegs sind...


Wenn jemand Kunstgeschichte oder Ägyptologie studiert dann hat er sich den Job als Taxifahrer ausgesucht.
Betrachter
Beiträge: 547
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 08:33

Re: Was ist Toleranz?

Beitragvon Betrachter » So 2. Sep 2018, 10:23

Boracay hat geschrieben:(02 Sep 2018, 11:02)

Wenn jemand Kunstgeschichte oder Ägyptologie studiert dann hat er sich den Job als Taxifahrer ausgesucht.


Warum hat er dann erst studiert?
Boracay
Beiträge: 3976
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Was ist Toleranz?

Beitragvon Boracay » So 2. Sep 2018, 10:27

Betrachter hat geschrieben:(02 Sep 2018, 11:23)

Warum hat er dann erst studiert?


Weil es ihn interessiert hat. Dass man damit kein Geld verdienen kann sollte jedem klar sein.
Ein Hobby mit dem Berufziel ungelernter Arbeiter.
Betrachter
Beiträge: 547
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 08:33

Re: Was ist Toleranz?

Beitragvon Betrachter » So 2. Sep 2018, 10:32

Boracay hat geschrieben:(02 Sep 2018, 11:27)

Weil es ihn interessiert hat. Dass man damit kein Geld verdienen kann sollte jedem klar sein.
Ein Hobby mit dem Berufziel ungelernter Arbeiter.


Quatsch. Sonst gäbe es gar keine Ägyptologen und Kunstwissenschaftler, die bezahlt werden. Die Konkurrenz ist bei denen nur stärker, weil diese Themen weniger profitabel sind als etwa Physik oder Betriebswirtschaft.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4594
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Was ist Toleranz?

Beitragvon Fuerst_48 » So 2. Sep 2018, 10:46

Betrachter hat geschrieben:(02 Sep 2018, 10:45)

Klar, jeder kann sich auch aussuchen, was er arbeitet. Es gibt gar keine Akademiker, die als Taxifahrer unterwegs sind...

Bist du tatsächlich blind, oder einfach Realitätsverweigerer ? Oder nur Provokateur wie im "PsW"-Forum ?
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14433
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Was ist Toleranz?

Beitragvon Dark Angel » So 2. Sep 2018, 11:41

Betrachter hat geschrieben:(01 Sep 2018, 16:17)

Warum sollten Menschen etwas tauschen?

Weil Menschen unterschiedliche Fähigkeiten und Fertigkeiten haben - ganz einfach!
Nicht jeder kann alles und/oder kann alles können. Menschen nutzen halt ihre ganz speziellen Fähigkeiten und Fertigkeiten, leben in unterschiedlichen Regionen mit unterschiedliche Ressourcen - nennt man auch Spezialisierung bzw gesellschaftliche Arbeitsteilung. Menschen tauschen das, wovon sie mehr haben als sie brauchen und/oder hergestellt haben als sie brauchen, gegen das was sie NICHT haben und auch NICHT herstellen können.
DAS ist gesellschaftliche Arbeitsteilung und NICHT das, was Marx als solche bezeichnet!
Zuletzt geändert von Dark Angel am So 2. Sep 2018, 11:45, insgesamt 1-mal geändert.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14433
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Was ist Toleranz?

Beitragvon Dark Angel » So 2. Sep 2018, 11:45

Boracay hat geschrieben:(02 Sep 2018, 11:27)

Weil es ihn interessiert hat. Dass man damit kein Geld verdienen kann sollte jedem klar sein.

Absoluter Blödsinn! Selbstverständlich verdient man mit einer Ausbildung als Ägyptologe Geld!
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7216
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Was ist Toleranz?

Beitragvon Ein Terraner » So 2. Sep 2018, 11:48

Boracay hat geschrieben:(02 Sep 2018, 11:27)

Weil es ihn interessiert hat. Dass man damit kein Geld verdienen kann sollte jedem klar sein.
Ein Hobby mit dem Berufziel ungelernter Arbeiter.

Wieso sollte man damit kein Geld verdienen können, denkst du Forschungseinrichtungen suchen keine Leute?
Occham
Beiträge: 2195
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Was ist Toleranz?

Beitragvon Occham » So 2. Sep 2018, 11:54

Dark Angel hat geschrieben:(02 Sep 2018, 12:45)

Absoluter Blödsinn! Selbstverständlich verdient man mit einer Ausbildung als Ägyptologe Geld!

Ich glaube das war so gemeint, das man als Taxifahrer "kein" (bzw. wenig) Geld verdient, als Ägyptologie hingegen mehr. Es aber (loberswerterweise) vorhandene Fälle gibt, die dann dem hinterhergehen, was ihnen individuelle Freude bereitet.

Würde das jeder so handhaben, was individuelle Freude bereitet... Wäre das Leben nicht nur ein "Ponyhof", nein, es wäre wesentlich erstrebenswerter!
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Betrachter
Beiträge: 547
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 08:33

Re: Was ist Toleranz?

Beitragvon Betrachter » So 2. Sep 2018, 11:59

Dark Angel hat geschrieben:(02 Sep 2018, 12:41)

Menschen tauschen das, wovon sie mehr haben als sie brauchen und/oder hergestellt haben als sie brauchen, gegen das was sie NICHT haben und auch NICHT herstellen können.
DAS ist gesellschaftliche Arbeitsteilung und NICHT das, was Marx als solche bezeichnet!


Und wie soll ermittelt werden, was eine Stunde Putzen "wert" ist, die dann gegen eine Stunde Arbeit am Band getauscht wird?
Klar, da kommt die "unsichtbare Hand des Marktes" ins Spiel. Kein Wunder, dass ausgerechnet ein Adam (Smith) diesen mystischen Quatsch erfand.
Mit Geld kannst du gar nicht planen und vernünftig im Interesse von Versorgung (statt Profit) wirtschaften.

Arbeitsteilung ist wieder ein anderes Thema.
Betrachter
Beiträge: 547
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 08:33

Re: Was ist Toleranz?

Beitragvon Betrachter » So 2. Sep 2018, 12:01

Occham hat geschrieben:(02 Sep 2018, 12:54)


Würde das jeder so handhaben, was individuelle Freude bereitet... Wäre das Leben nicht nur ein "Ponyhof", nein, es wäre wesentlich erstrebenswerter!


Ganz im Sinne von "Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen". Rate mal, von wem das stammt.
Occham
Beiträge: 2195
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Was ist Toleranz?

Beitragvon Occham » So 2. Sep 2018, 12:06

Betrachter hat geschrieben:(02 Sep 2018, 13:01)

Ganz im Sinne von "Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen". Rate mal, von wem das stammt.

Marx hätte leider nur eine vage Vorstellung von Talentorientierten arbeiten.
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Betrachter
Beiträge: 547
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 08:33

Re: Was ist Toleranz?

Beitragvon Betrachter » So 2. Sep 2018, 12:08

Occham hat geschrieben:(02 Sep 2018, 13:06)

Marx hätte leider nur eine vage Vorstellung von Talentorientierten arbeiten.


Ach so- welche denn?
Occham
Beiträge: 2195
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Was ist Toleranz?

Beitragvon Occham » So 2. Sep 2018, 12:20

Betrachter hat geschrieben:(02 Sep 2018, 13:08)

Ach so- welche denn?

Hast du doch selber gesagt "jeder nach seinen Fähigkeiten... usw.". Nur ist der Kommunismus daran gescheitert, das er eben genau DAS NICHT umgesetzt hat. Ist schwer in einer Massengesellschaft. Es benötigt besondere Gegebenheiten, genau diese Marx gar nicht ergründet hat. Diese hab ich im Faden Massenchaos beschrieben.

viewtopic.php?f=20&t=66505
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14433
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Was ist Toleranz?

Beitragvon Dark Angel » So 2. Sep 2018, 12:28

Betrachter hat geschrieben:(01 Sep 2018, 16:17)
In einer vernünftig organisierten Wirtschaft, die sich an Bedürfnissen statt am Profit orientiert, gibt es keinen Tausch.

Ausnahmslos JEDE Wirtschaft basiert auf Tausch!
Gerade die Marktwirtschaft orientiert sich an den Bedürfnissen der Menschen, sie stellt nämlich genau die Waren zur Verfügung, die nachgefragt werden (Bedürfnis) und genau dann, wenn sie nachgefragt werden!

Betrachter hat geschrieben:(01 Sep 2018, 16:17)Geld steht jedoch heute zwischen deinem Bedürfnis und seiner Erfüllung. Aber erklären das mal einem Soziologen. Naja, wir sind ja tolerant.

Geld ist heute immer noch das, was es schon immer war - ein Wertäquivalent!

Betrachter hat geschrieben:(01 Sep 2018, 16:17)"Die Wissenschaft von der Gesellschaft übertrumpft und radikalisiert die vorgenannten Wissenschaften in dem Sinn, dass sie die Botschaft von der Harmonie der menschlichen Bedürfnisse mit den sachlichen und politischen Zwängen der kapitalistischen Gesellschaft, auf die die anderen hinauswollen, gleich zum ersten und einzigen Gedanken erhebt, mit dem sie sich die soziale Welt verständlich macht."

http://www.wissenschaftskritik.de/die-soziologie/

War ja klar - Sozialistische Gruppe (SG) Hochschulgruppe Erlangen/Nürnberg :s Nix weiter als Ideologie!
Marx bezeichnete "Religion ist das Opium des Volkes", das Gleiches auch für Ideologie zutrifft, hat er wohlweislich unterschlagen.
Dem setze ich entgegen:
"Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen." Immanuel Kant

Nachplappern von dem, was Ideologen "vorkauen" und deren Dogmen als "Wahrheit" akzeptieren ist genau DIE selbstverschuldete Unmündigkeit, die Kant meint, das Unvermögen sich seines eigenen Verstandes zu bedienen.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Betrachter
Beiträge: 547
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 08:33

Re: Was ist Toleranz?

Beitragvon Betrachter » So 2. Sep 2018, 12:29

Occham hat geschrieben:(02 Sep 2018, 13:20)

Hast du doch selber gesagt "jeder nach seinen Fähigkeiten... usw.". Nur ist der Kommunismus daran gescheitert, das er eben genau DAS NICHT umgesetzt hat. Ist schwer in einer Massengesellschaft. Es benötigt besondere Gegebenheiten, genau diese Marx gar nicht ergründet hat. Diese hab ich im Faden Massenchaos beschrieben.

viewtopic.php?f=20&t=66505


Du gehst von einer falschen Prämisse aus. Kommunismus gabs noch nie. Nur einen schlecht durchgeführten "Realsozialismus" samt Lohnsystem und Arbeitszwang.
Was meinst du, wie lange Kapitalismus für seine völlige Durchsetzung brauchte? Da wurden gerade anfangs auch jede Menge Fehler gemacht.

Deinen Faden gucke ich mir in Ruhe an, danke für den Hinweis.

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keoma und 4 Gäste