Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Moderator: Moderatoren Forum 8

Schnitter
Beiträge: 4657
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Schnitter » Sa 21. Jul 2018, 00:21

Ein Terraner hat geschrieben:(21 Jul 2018, 01:11)

Jesu liebt alle, also alle bis auf diejenigen die er in der Hölle entsorgt.


Ich glaube nicht dass die "Hölle" auf Jesus Mist gewachsen ist :D
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 1296
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Skeptiker » Sa 21. Jul 2018, 00:26

Schnitter hat geschrieben:(21 Jul 2018, 01:20)
Ich sprach von der Religion Jesu.

Wenn sich die Kirche an der Lehre Jesu orientiert, und offensichtlich hat sie dazugelernt, ist der Hass und das Menschenbild der AfD mit der Kirche unvereinbar. :thumbup:

Irgendwie meint jede Kirche zu jeder Zeit für Jesus sprechen zu müssen. Tatsächlich sind wir einfach mehrerer hundert Jahre weiter von Jesus entfernt und die Kirche hat sich weiterentwickelt. Was davon auf Jesus zurückgeht, und was einfach geschickte PR im Deutschen Gesellschaftssystem ist, das möchte ich garnicht weiter erörtern ...
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7172
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Ein Terraner » Sa 21. Jul 2018, 00:29

Schnitter hat geschrieben:(21 Jul 2018, 01:21)

Ich glaube nicht dass die "Hölle" auf Jesus Mist gewachsen ist :D

Dreifaltigkeit, ist doch alles eins.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 1296
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Skeptiker » Sa 21. Jul 2018, 00:31

Schnitter hat geschrieben:(21 Jul 2018, 01:21)
Ich glaube nicht dass die "Hölle" auf Jesus Mist gewachsen ist :D

... die AfD war es jedenfalls nicht :D
Schnitter
Beiträge: 4657
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Schnitter » Sa 21. Jul 2018, 01:00

Skeptiker hat geschrieben:(21 Jul 2018, 01:26)

Irgendwie meint jede Kirche zu jeder Zeit für Jesus sprechen zu müssen.


Wenn sie bei diesem Mal richtig interpretiert haben ist das doch schon mal was.
Schnitter
Beiträge: 4657
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Schnitter » Sa 21. Jul 2018, 01:02

Skeptiker hat geschrieben:(21 Jul 2018, 01:31)

... die AfD war es jedenfalls nicht :D


Nein, aber die, welche die "Hölle" erfunden haben um andere zum Gehorsam zu zwingen, dürften aus dem selben Holz geschnitzt worden sein wie die Herren und Damen der AfD. ;)
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1965
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon watisdatdenn? » Sa 21. Jul 2018, 05:44

Cat with a whip hat geschrieben:(20 Jul 2018, 13:48)
Kirchenkritik wird in dem Moment fragwürdig, wenn sie eigennützig von den falschen aus durchsichtigen Gründen vorgeschoben betrieben wird.

Das ist ihre Meinung. Ich teile sie nicht.
Solange sie nicht in der Folge daraus fordern Kritik zu unterbinden, kann ich damit leben.

Meine Großtante war Schriftstellerin und kam mit ihrer Gesellschaftskritik/Kirchenkritik auf die Liste des unerwünschten Schrifttums bei den Nazis.

Für mich ist klar:
Kritik muss immer erlaubt sein!

Natürlich darf man auch Kritik kritisieren, so wie sie es tun. Ich finde es dabei aber sinnvoller auf den Inhalt der Kritik einzugehen und nicht auf die Motivation der Kritik.

Sie werden es mir also zugestehen müssen, dass ich hiermit mit einem Hauch Selbstironie ihre Kritik an der Motivation der Kritik kritisiere.
Uffzach
Beiträge: 1576
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Uffzach » Sa 21. Jul 2018, 09:19

watisdatdenn? hat geschrieben:(17 Jul 2018, 12:47)

http://www.sueddeutsche.de/bayern/wahlk ... -1.4056494

Die AfD distanziert sich von den Kirchen und fordert Laizismus.

Was haltet ihr davon? Ich finde das sehr gut!
Das ist meiner Ansicht nach auch die richtige Antwort auf die depperten Kreuze, welche Söder aufhängen hat lassen.

Der Abrahamismus braucht keine staatliche Unterstützung!


Für Bayern ist das sehr gewagt, obgleich prinzipiell richtig. Bundesweit dürfte sich das in der AfD aber nicht durchsetzen, schätze ich.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11487
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Cat with a whip » Sa 21. Jul 2018, 09:28

watisdatdenn? hat geschrieben:(21 Jul 2018, 06:44)

Das ist ihre Meinung. Ich teile sie nicht.


Als Rechtsextremist und AfD-Unterstützer werden sie diesen wichtigen Umstand verständlicherweise negieren.

Ändert nichts dran, dass die "Kirchenkritik" der AfD rein taktisch und aus eigenen vitalen Machtinteressen motiviert ist.

Mit dem Verständnis der Zusammenhänge wird sie auch gleichsam durchsichtig.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7880
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Julian » Sa 21. Jul 2018, 09:35

Schnitter hat geschrieben:(21 Jul 2018, 01:21)

Ich glaube nicht dass die "Hölle" auf Jesus Mist gewachsen ist :D


Von Jesus weiß man ohnehin sehr wenig, nicht mal seine Existenz ist sicher. Dass die Kirchen ihren Schäfchen mit der Hölle zu drohen pflegen, ist aber sicher. Und lautet die Überschrift hier nicht: Die AfD will mit den Kirchen [und nicht: dem Christentum] brechen?

Der Erzbischof von München, Reinhard Marx, ist übrigens in der Gehaltsstufe B10, das entspricht einem Grundgehalt von fast 13.000 Euro im Monat (plus eine unbekannte Höhe von Zulagen), die ihm nicht von der Kirche über die Kirchensteuer, sondern vom Freistaat Bayern aus dem allgemeinen Steueraufkommen bezahlt werden. Ist doch klar, dass so ein Mann sich staatstreu verhält, und der Staat ist nun einmal Merkel.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
JFK
Beiträge: 9072
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon JFK » Sa 21. Jul 2018, 10:33

Julian hat geschrieben:(21 Jul 2018, 10:35)

Von Jesus weiß man ohnehin sehr wenig, nicht mal seine Existenz ist sicher. Dass die Kirchen ihren Schäfchen mit der Hölle zu drohen pflegen, ist aber sicher. Und lautet die Überschrift hier nicht: Die AfD will mit den Kirchen [und nicht: dem Christentum] brechen?

Der Erzbischof von München, Reinhard Marx, ist übrigens in der Gehaltsstufe B10, das entspricht einem Grundgehalt von fast 13.000 Euro im Monat (plus eine unbekannte Höhe von Zulagen), die ihm nicht von der Kirche über die Kirchensteuer, sondern vom Freistaat Bayern aus dem allgemeinen Steueraufkommen bezahlt werden. Ist doch klar, dass so ein Mann sich staatstreu verhält, und der Staat ist nun einmal Merkel.


Sehr weit hergeholt.
Ich halte mich da lieber an Ockhams Rasiermesser, die AfD wird von den Kirchen aus dem selben Grund verachtet, wie bei allen anderen Humanisten außerhalb des AfD-Clans, die nähe zur ideologie der Nationalsozialismus.
Schnitter
Beiträge: 4657
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Schnitter » Sa 21. Jul 2018, 11:15

Julian hat geschrieben:(21 Jul 2018, 10:35)
Der Erzbischof von München, Reinhard Marx, ist übrigens in der Gehaltsstufe B10, das entspricht einem Grundgehalt von fast 13.000 Euro im Monat (plus eine unbekannte Höhe von Zulagen), die ihm nicht von der Kirche über die Kirchensteuer, sondern vom Freistaat Bayern aus dem allgemeinen Steueraufkommen bezahlt werden. Ist doch klar, dass so ein Mann sich staatstreu verhält, und der Staat ist nun einmal Merkel.


Oh je, dieses in den Raum werfen der 25. dämliche Verschwörungstheorie ähnelt ja fast den Grimms Märchen aus dem russischen Wahrheitsministerium :D

Sicher ist dies der Grund warum sich die bayrischen Kirchen klar gegen Seehofer gestellt haben, das macht Sinn :thumbup:

Nimm es doch wie ein Mann: Christliche Werte und AfD -> das sind komplette Gegensätze. Liebe und Hass.

Komm und jetzt hau die nächste lustige Theorie raus !
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7172
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Ein Terraner » Sa 21. Jul 2018, 11:52

Schnitter hat geschrieben:(21 Jul 2018, 12:15)

Nimm es doch wie ein Mann: Christliche Werte und AfD -> das sind komplette Gegensätze. Liebe und Hass.

Also bei christlichen Werten fällt mir vieles ein, aber bestimmt nicht Liebe.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2892
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Watchful_Eye » Sa 28. Jul 2018, 03:23

Es geht hier explizit um die AfD Bayern. Die CSU hat sich in Bayern mit ihrer Kreuz-Aktion über alle politischen Lager hinweg lächerlich gemacht. Gleichzeitig versucht die CSU, AfD-Wähler durch einen betont rechtskonservativen Kurs zurückzugewinnen.

Die Distanz der AfD Bayern ist dementsprechend ein Versuch, sich von der CSU abzugrenzen und das eigene Profil zu schärfen. Eventuell geht es auch darum, die Verbindung zwischen CSU und Kirche als "korruptes Establishment" zu framen, demgegenüber man dann aufbegehren könne.

Fakt ist, dass in der Bundes-AfD eine Frau von Storch viel zu melden hat und einen rechts-christlichen Kurs fährt. Die Distanz zur Kirche ist nach jetzigem Stand ein vermutlich taktisch motivierter Alleingang eines einzelnen Landesverbandes.
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Senexx » Sa 28. Jul 2018, 06:21

Die AfD ist keine christliche Partei, sondern eine Partei von gewissenlosen und morallosen Atheisten, die sich des Christentums als Tarnkappe zu bedienen versuchen. In ihren Hochburgen dominieren Entkirchlichung und Verweltlichung.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7880
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Julian » Sa 28. Jul 2018, 09:30

Senexx hat geschrieben:(28 Jul 2018, 07:21)

Die AfD ist keine christliche Partei, sondern eine Partei von gewissenlosen und morallosen Atheisten, die sich des Christentums als Tarnkappe zu bedienen versuchen. In ihren Hochburgen dominieren Entkirchlichung und Verweltlichung.


Ihr bestes Ergebnis in Bayern erzielte die AfD bei der Bundestagswahl mit 19,2% der Zweitstimmen im Wahlkreis Deggendorf, nicht unbedingt ein Hort gewissenloser und moralloser Atheisten, aber eben Standort eines Transitzentrums für Flüchtlinge. Ihr schlechtestes Ergebnis erzielte die AfD im vergleichsweise atheistischen Wahlkreis München-West/Mitte mit 7,7%.

Allerdings bin ich auch Atheist, antiklerikal eingestellt und kann mir vorstellen, AfD zu wählen. Ich habe mir schon immer eine liberalkonservative Partei gewünscht, die unabhängig von Religion und Kirchen ist. So ist es in vielen anderen Ländern ja auch üblich, die Verquickung der CDU mit den Kirchen ist ein Anachronismus.

Ich begrüße es, wenn man gegen die weinsaufenden und wasserpredigenden Moralisten und Heuchler in der Kirche vorgeht. Die können innerhalb der Gesetze ja machen, was sie wollen, aber es ist eine sauberere Trennung zwischen Staat und Kirche notwendig.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Senexx » Sa 28. Jul 2018, 09:50

Julian hat geschrieben:(28 Jul 2018, 10:30)

Ihr bestes Ergebnis in Bayern erzielte die AfD bei der Bundestagswahl mit 19,2% der Zweitstimmen im Wahlkreis Deggendorf, nicht unbedingt ein Hort gewissenloser und moralloser Atheisten, aber eben Standort eines Transitzentrums für Flüchtlinge. Ihr schlechtestes Ergebnis erzielte die AfD im vergleichsweise atheistischen Wahlkreis München-West/Mitte mit 7,7%.

Allerdings bin ich auch Atheist, antiklerikal eingestellt und kann mir vorstellen, AfD zu wählen. Ich habe mir schon immer eine liberalkonservative Partei gewünscht, die unabhängig von Religion und Kirchen ist. So ist es in vielen anderen Ländern ja auch üblich, die Verquickung der CDU mit den Kirchen ist ein Anachronismus.

Ich begrüße es, wenn man gegen die weinsaufenden und wasserpredigenden Moralisten und Heuchler in der Kirche vorgeht. Die können innerhalb der Gesetze ja machen, was sie wollen, aber es ist eine sauberere Trennung zwischen Staat und Kirche notwendig.

Sie verstehen nicht, was ich, was die Wissenschaft unter "Verweltlichung" versteht. Im Landkreis Deggendorf sind die EInwohnerzahlen nach dem Krieg explodiert, bedingt durch viele Heimatvertriebene, meist Protestanten. Peter Glotz, wiewohl nicht im Landkreis Deggendorf beheimatet, so weit ich weiß, war der typische Vertreter. Protestanten werden, sobald die Kirchenbindung nachlässt, sofort zu (Krypto-)Atheisten. Sie verweltlichen. Der Landkreis Deggendorf war schon immer eine Hochburg von BHE und anderen revisionistischen Parteien und auch der FDP, die andere Spielart von atheistischer Partei und nach dem Weltkrieg auch Sammelbecken von Altnazis.

In dieser Gemengelage ist der Erfolg der AfD nicht verwunderlich. Dass Sie als Atheist mit der AfD liebäugeln, ist auch kein Wunder. Atheisten fehlt eben die moralische Richtschnur, die eine Unterstützung von extremistischen Parteien wie der AfD verbietet.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7172
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Ein Terraner » Sa 28. Jul 2018, 10:01

Senexx hat geschrieben:(28 Jul 2018, 07:21)

Die AfD ist keine christliche Partei, sondern eine Partei von gewissenlosen und morallosen Atheisten, die sich des Christentums als Tarnkappe zu bedienen versuchen. In ihren Hochburgen dominieren Entkirchlichung und Verweltlichung.


Na hast du dich jetzt schon mal über das atheistische 3. Reich schlau gemacht? Sollst du mal machen bevor noch mehr so Klopper kommen.

Hier mal was zum Nachdenken,
https://hpd.de/artikel/11143
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Senexx » Sa 28. Jul 2018, 10:05

Ein Terraner hat geschrieben:(28 Jul 2018, 11:01)

Na hast du dich jetzt schon mal über das atheistische 3. Reich schlau gemacht? Sollst du mal machen bevor noch mehr so Klopper kommen.

Hier mal was zum Nachdenken,
https://hpd.de/artikel/11143

Sorry. Um mein Wissen über das 3. Reich, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Und ich brauche dafür auch nicht die HU und ihre diversen Kampfgruppen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7172
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Ein Terraner » Sa 28. Jul 2018, 10:07

Senexx hat geschrieben:(28 Jul 2018, 11:05)

Sorry. Um mein Wissen über das 3. Reich, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Und ich brauche dafür auch nicht die HU und ihre diversen Kampfgruppen.

Dann solltest du deine Propaganda etwas einbremsen und nicht dauernd Schwachsinn von dir geben.
Licht und Dunkel

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast