Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7567
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Julian » Fr 20. Jul 2018, 09:06

Schnitter hat geschrieben:(20 Jul 2018, 00:03)

Das christliche Gebot der Nächstenliebe und die asozialen Werte der AfD stehen sich diametral gegenüber.


Es geht um Macht. Die Kirchen haben sich schon immer den Mächtigen im Lande angedient, sei es in Form des Bündnisses von Thron und Altar, sei es im Nationalsozialismus, und jetzt eben im Deutschland des Jahres 2018.

Die Kirchen können durch ihre Attacken auf die AfD auch hervorragend davon ablenken, wie sehr sie 1933-45 versagt haben. Jetzt können sie ganz billig und gefahrlos den "Widerstand" nachholen, den ihre Großväter versäumt haben. Dass die AfD eine demokratische Partei ist und nichts mit der NSDAP zu tun hat, ist dabei von untergeordneter Bedeutung, solange andere Parteien und die Mainstream-Medien das Diffamierungsspiel mitspielen.

Ein neutraler Beobachter muss sich da nur angewidert von diesen Kirchen abwenden.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70333
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Alexyessin » Fr 20. Jul 2018, 09:46

Julian hat geschrieben:(20 Jul 2018, 10:06)

Es geht um Macht. Die Kirchen haben sich schon immer den Mächtigen im Lande angedient, sei es in Form des Bündnisses von Thron und Altar, sei es im Nationalsozialismus, und jetzt eben im Deutschland des Jahres 2018.

Die Kirchen können durch ihre Attacken auf die AfD auch hervorragend davon ablenken, wie sehr sie 1933-45 versagt haben. Jetzt können sie ganz billig und gefahrlos den "Widerstand" nachholen, den ihre Großväter versäumt haben. Dass die AfD eine demokratische Partei ist und nichts mit der NSDAP zu tun hat, ist dabei von untergeordneter Bedeutung, solange andere Parteien und die Mainstream-Medien das Diffamierungsspiel mitspielen.

Ein neutraler Beobachter muss sich da nur angewidert von diesen Kirchen abwenden.


Es geht um die christiliche Nächstenliebe und nicht um irgendwelche Aussagen, die AfD hätte was mit der NSDAP zu tun.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6286
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Kritikaster » Fr 20. Jul 2018, 09:59

Dieter Winter hat geschrieben:(20 Jul 2018, 07:53)

Es ist immer noch der gleiche Verein, der nie zur Rechenschaft gezogen wurde.

Wer sollte wofür konkret jetzt noch gleich zu welcher Rechenschaft gezogen werden?
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Dieter Winter » Fr 20. Jul 2018, 10:02

Kritikaster hat geschrieben:(20 Jul 2018, 10:59)

Wer sollte wofür konkret jetzt noch gleich zu welcher Rechenschaft gezogen werden?


Die Amtskirchen für ihre Verbrechen. Mord verjährt nicht.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7567
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Julian » Fr 20. Jul 2018, 10:07

Alexyessin hat geschrieben:(20 Jul 2018, 10:46)

Es geht um die christiliche Nächstenliebe und nicht um irgendwelche Aussagen, die AfD hätte was mit der NSDAP zu tun.


Nächstenliebe hat mit dem Individuum zu tun und kann nicht staatlich verordnet werden. Auch eignen sich solche Ideale nicht, um einen Staat zu organisieren und zu führen.

Die Kirchen sind im übrigen frei, ihr gesamtes (auch privates) Vermögen für die Armen der Welt hinzugeben - allerdings nicht das Vermögen anderer Leute. Ganz davon abgesehen, dass es nicht umsonst Nächstenliebe und nicht Fernstenliebe heißt.

Überhaupt bezweifle ich, dass es ein Akt der Nächstenliebe ist, in Deutschland Leute teuer zu versorgen, die man für einen Bruchteil der Kosten nahe ihren Herkunftsländern hätte versorgen können. Vor allem bezweifle ich, dass es ein Akt der Nächstenliebe ist, die Auswahl derer, die es nach Deutschland geschafft haben - sprich: diejenigen, die gesund, kräftig und durchsetzungsstark sind - zu priorisieren gegenüber denjenigen, die wirklich bedürftig in ihren Herkunftsländern zurückbleiben.

Man sieht ja an der Diskussion um die Flüchtlingsbürgen, dass viele Leute in diesem Land gerne das Geld anderer Leute ausgeben, und mit Nächstenliebe in erster Linie meinen, dass sich andere kümmern und Geld ausgeben sollten. Nächstenliebe bezieht sich aber auf einen selbst, und da sind die Flüchtlingsbürgen - nicht wenige von ihnen angeblich christlich-religiös - nun doch sehr knauserig und weigern sich zu bezahlen. Das ist sehr unchristlich von den Bürgen: Sie wollen sich nur moralisch überlegen fühlen als Flüchtlingshelfer, aber nicht dafür blechen, denn das wollen sie der Allgemeinheit aufbürden.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6286
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Kritikaster » Fr 20. Jul 2018, 10:33

Dieter Winter hat geschrieben:(20 Jul 2018, 11:02)

Die Amtskirchen für ihre Verbrechen. Mord verjährt nicht.

Wen bezichtigst Du da konkret anhand welcher Belege des Mordes?
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Schnitter
Beiträge: 4401
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Schnitter » Fr 20. Jul 2018, 10:42

Julian hat geschrieben:(20 Jul 2018, 10:06)

Es geht um Macht. Die Kirchen haben sich schon immer den Mächtigen im Lande angedient, sei es in Form des Bündnisses von Thron und Altar, sei es im Nationalsozialismus, und jetzt eben im Deutschland des Jahres 2018.

Die Kirchen können durch ihre Attacken auf die AfD auch hervorragend davon ablenken, wie sehr sie 1933-45 versagt haben. Jetzt können sie ganz billig und gefahrlos den "Widerstand" nachholen, den ihre Großväter versäumt haben. Dass die AfD eine demokratische Partei ist und nichts mit der NSDAP zu tun hat, ist dabei von untergeordneter Bedeutung, solange andere Parteien und die Mainstream-Medien das Diffamierungsspiel mitspielen.

Ein neutraler Beobachter muss sich da nur angewidert von diesen Kirchen abwenden.


Verschwörungstheorien hoch 10.

Finde dich damit ab dass das christliche Gebot der Nächstenliebe nicht mit den Asozialen für Deutschland vereinbar ist.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Dieter Winter » Fr 20. Jul 2018, 10:45

Kritikaster hat geschrieben:(20 Jul 2018, 11:33)

Wen bezichtigst Du da konkret anhand welcher Belege des Mordes?


https://archive.org/details/Kriminalges ... nzDeschner
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6286
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Kritikaster » Fr 20. Jul 2018, 11:09


Die informierteren Foristen waren in diesem Strang eigentlich schon so weit, erkannt zu haben, dass es für Deine ideologischen Rachegelüste keine Rechtsgrundlage gibt.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Dieter Winter » Fr 20. Jul 2018, 11:12

Kritikaster hat geschrieben:(20 Jul 2018, 12:09)

Die informierteren Foristen waren in diesem Strang eigentlich schon so weit, erkannt zu haben, dass es für Deine ideologischen Rachegelüste keine Rechtsgrundlage gibt.


Welche Rachegelüste?

Ich habe mit dem Laden nichts zu tun, sehe aber nicht wirklich ein, dass so eine Vereinigung über Jahrhunderte rauben, morden und enteignen kann, ohne dafür jemals zu bezahlen.

Wenn die Kirchen ihr Vermögen wenigstens dazu verwenden würden, Armen zu helfen, könnte man ja glauben, dass da so was wie Reue vorhanden ist. Aber nein, sie haben die Chuzpe auch noch Spenden für ihren Apparat im Namen der Wohltätigkeit abzuzocken.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7567
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Julian » Fr 20. Jul 2018, 11:31

Schnitter hat geschrieben:(20 Jul 2018, 11:42)

Verschwörungstheorien hoch 10.

Finde dich damit ab dass das christliche Gebot der Nächstenliebe nicht mit den Asozialen für Deutschland vereinbar ist.


Was genau ist daran eine Verschwörungstheorie?

Besteht Nächstenliebe darin, das Geld anderer Menschen auszugeben?
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Schnitter
Beiträge: 4401
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Schnitter » Fr 20. Jul 2018, 11:32

Julian hat geschrieben:(20 Jul 2018, 12:31)

Was genau ist daran eine Verschwörungstheorie?

Besteht Nächstenliebe darin, das Geld anderer Menschen auszugeben?


Verschwörungstheorie ist dass die Gründe für die Ablehnung der AfD seitens der Kirche irgendwelche anderen Gründe hätte als dass die AfD und die Werte des christlichen Glaubens sich diametral gegenüberstehen.

Dazu braucht es gar keine Kirche. Jeder echte Christ wird das so sehen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70333
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Alexyessin » Fr 20. Jul 2018, 11:33

Julian hat geschrieben:(20 Jul 2018, 11:07)

Nächstenliebe hat mit dem Individuum zu tun und kann nicht staatlich verordnet werden.


Christentum. Comprende?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 20. Jul 2018, 11:36

Schnitter hat geschrieben:(20 Jul 2018, 11:42)

Verschwörungstheorien hoch 10.

Finde dich damit ab dass das christliche Gebot der Nächstenliebe nicht mit den Asozialen für Deutschland vereinbar ist.

Was der AfD nicht nützt, ist böse und hinterhältig. Das zieht sich durch das Gesamtwerk. Diesen Verschwörungsunsinn muss man nicht so ernst nehmen. Die AfD steht einfach für eine Politik, die für das Christentum in Deutschland nicht akzeptabel ist.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7567
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Julian » Fr 20. Jul 2018, 11:56

Schnitter hat geschrieben:(20 Jul 2018, 12:32)

Verschwörungstheorie ist dass die Gründe für die Ablehnung der AfD seitens der Kirche irgendwelche anderen Gründe hätte als dass die AfD und die Werte des christlichen Glaubens sich diametral gegenüberstehen.

Dazu braucht es gar keine Kirche. Jeder echte Christ wird das so sehen.


Du glaubst also nicht, dass sich einige Kirchenvertreter einfach wichtig machen und sich als moralisch überlegen darstellen wollen?

Was würde sich besser dazu eignen, als die Pose des Widerstandskämpfers einzunehmen? Diese Pose kostet ja nichts, denn im Gegensatz zu den Nationalsozialisten besitzt die AfD ja keine Macht. Von daher glaube ich durchaus, dass die Kirchenvertreter nun besonders moralisch sein möchten und das erbärmliche Versagen ihrer Großeltern vergessen machen wollen.

Dass sie dabei gegen eine demokratische Partei und nicht gegen die Nationalsozialisten kämpfen, dürfte vielen im hypermoralischen Willkommenswahn gar nicht mehr auffallen, so ideologisch durchtränkt sind sie schon.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6286
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Kritikaster » Fr 20. Jul 2018, 11:57

Dieter Winter hat geschrieben:(20 Jul 2018, 12:12)

Welche Rachegelüste?

Ich habe mit dem Laden nichts zu tun, sehe aber nicht wirklich ein, dass so eine Vereinigung über Jahrhunderte rauben, morden und enteignen kann, ohne dafür jemals zu bezahlen.

An dem Punkt waren wir schon, und wir waren uns bereits weitgehend einig, dass nur das zur jeweiligen Zeit geltende Recht - unabhängig davon, wie weit dies von unseren heutigen Grundsätzen abweicht - Anwendung finden kann. Sich da jetzt wieder aufs Karussell zu setzen, bringt uns nicht voran.
Dieter Winter hat geschrieben:Wenn die Kirchen ihr Vermögen wenigstens dazu verwenden würden, Armen zu helfen, könnte man ja glauben, dass da so was wie Reue vorhanden ist. Aber nein, sie haben die Chuzpe auch noch Spenden für ihren Apparat im Namen der Wohltätigkeit abzuzocken.

Selbst wenn es so wäre, was in der Form nicht der Fall ist, könnte es Dir als Spendenverweigerer doch vollkommen egal sein, wofür die Geldgeber ihre Kröten zu spenden bereit sind. Gift und Galle gegen die Religionsgemeinschaften oder deren Unterstützer zu spucken, wird daran nichts ändern.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Dieter Winter » Fr 20. Jul 2018, 12:02

Kritikaster hat geschrieben:(20 Jul 2018, 12:57)

An dem Punkt waren wir schon, und wir waren uns bereits weitgehend einig, dass nur das zur jeweiligen Zeit geltende Recht - unabhängig davon, wie weit dies von unseren heutigen Grundsätzen abweicht - Anwendung finden kann. Sich da jetzt wieder aufs Karussell zu setzen, bringt uns nicht voran.


Es bleibt nicht nachvollziehbar, dass schwerstes Unrecht als Recht zu gelten hat.

Kritikaster hat geschrieben:(20 Jul 2018, 12:57)
Selbst wenn es so wäre, was in der Form nicht der Fall ist, könnte es Dir als Spendenverweigerer doch vollkommen egal sein, wofür die Geldgeber ihre Kröten zu spenden bereit sind. Gift und Galle gegen die Religionsgemeinschaften oder deren Unterstützer zu spucken, wird daran nichts ändern.


Ich wende mich nicht gegen Religionsgemeinschaften, sondern gegen die Institution Kirche.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6933
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Ein Terraner » Fr 20. Jul 2018, 12:05

Kritikaster hat geschrieben:(20 Jul 2018, 12:57)

Selbst wenn es so wäre, was in der Form nicht der Fall ist, könnte es Dir als Spendenverweigerer doch vollkommen egal sein, wofür die Geldgeber ihre Kröten zu spenden bereit sind. Gift und Galle gegen die Religionsgemeinschaften oder deren Unterstützer zu spucken, wird daran nichts ändern.

Und außerdem ist der Vatikan inzwischen ein eigener Staat mit eigenen Gesetzen, da müsste man erstmal einmarschieren und ihn annektieren.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Dieter Winter » Fr 20. Jul 2018, 12:09

Ein Terraner hat geschrieben:(20 Jul 2018, 13:05)

Und außerdem ist der Vatikan inzwischen ein eigener Staat mit eigenen Gesetzen, da müsste man erstmal einmarschieren und ihn annektieren.


Eine Blockade würde da wohl reichen. :D
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6286
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Die AfD will mit den Kirchen brechen!

Beitragvon Kritikaster » Fr 20. Jul 2018, 12:09

Dieter Winter hat geschrieben:(20 Jul 2018, 13:02)

Es bleibt nicht nachvollziehbar, dass schwerstes Unrecht als Recht zu gelten hat.

Doch, das ist sehr wohl nachvollziehbar, wenn man einfachste Rechtsgrundsätze verstanden hat.
Dieter Winter hat geschrieben:Ich wende mich nicht gegen Religionsgemeinschaften, sondern gegen die Institution Kirche.

Was mit Blick auf die von mir genannten Spender keinen Unterschied macht. Ist halt schlicht nicht Dein Ding. Falls Du überhaupt für irgend etwas spendest, ist ziemlich sicher anzunehmen, dass viele Kirchenmitglieder ihr Geld lieber anderen Empfängern und/oder Institutionen zukommen lassen. Muss man akzeptieren.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste