Umgang mit stark Übergewichtigen

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13966
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Umgang mit stark Übergewichtigen

Beitragvon Billie Holiday » Do 24. Mai 2018, 13:07

Liegestuhl hat geschrieben:(24 May 2018, 14:03)

Akne war es nicht. Aber so ein bisschen pickelig und gepunktet.

Ich war ziemlich überrascht, da ich sie immer wegen ihres makellosen Aussehens verehrt habe. Das ist nun vorbei.


Menschen sind nicht makellos. Vielleicht hatte sie eine Allergie oder Stress. Aber dennoch ist sie hübsch und sympathisch, kein Grund, ihr deine Verehrung zu entziehen. :mad:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3888
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Umgang mit stark Übergewichtigen

Beitragvon becksham » Do 24. Mai 2018, 13:12

Liegestuhl hat geschrieben:(24 May 2018, 14:03)

Akne war es nicht. Aber so ein bisschen pickelig und gepunktet.

Ich war ziemlich überrascht, da ich sie immer wegen ihres makellosen Aussehens verehrt habe. Das ist nun vorbei.

Das wird sie ziemlich traurig machen. Aber woher kam deine Verehrung? Sie ist doch nicht mal dick. :D
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35973
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Umgang mit stark Übergewichtigen

Beitragvon Liegestuhl » Do 24. Mai 2018, 13:21

Billie Holiday hat geschrieben:(24 May 2018, 14:07)
Vielleicht hatte sie eine Allergie oder Stress.


Ich schätze wegen Jens Riewa. :mad:
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13966
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Umgang mit stark Übergewichtigen

Beitragvon Billie Holiday » Do 24. Mai 2018, 13:23

Liegestuhl hat geschrieben:(24 May 2018, 14:21)

Ich schätze wegen Jens Riewa. :mad:


Dieser Schuft. :mad:
Worum gings?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35973
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Umgang mit stark Übergewichtigen

Beitragvon Liegestuhl » Do 24. Mai 2018, 13:53

Billie Holiday hat geschrieben:(24 May 2018, 14:23)

Dieser Schuft. :mad:
Worum gings?


Bei dem würde ich auch Ausschlag bekommen.


BTW: Auf becksis blöden Bemerkungen gehe ich erst gar nicht ein.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3888
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Umgang mit stark Übergewichtigen

Beitragvon becksham » Do 24. Mai 2018, 13:56

Liegestuhl hat geschrieben:(24 May 2018, 14:53)
...BTW: Auf becksis blöden Bemerkungen gehe ich erst gar nicht ein.

Pass bloß auf, dass du nicht auf ein Reh fällst.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35973
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Umgang mit stark Übergewichtigen

Beitragvon Liegestuhl » Do 24. Mai 2018, 14:02

becksham hat geschrieben:(24 May 2018, 14:56)

Pass bloß auf, dass du nicht auf ein Reh fällst.


Ich hatte sofort an dich gedacht.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7590
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Umgang mit stark Übergewichtigen

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 24. Mai 2018, 14:04

Liegestuhl hat geschrieben:(24 May 2018, 14:21)

Ich schätze wegen Jens Riewa. :mad:

Ist der nicht homosexuell?
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3888
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Umgang mit stark Übergewichtigen

Beitragvon becksham » Do 24. Mai 2018, 14:12

Liegestuhl hat geschrieben:(24 May 2018, 15:02)

Ich hatte sofort an dich gedacht.

:mad2: :D
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1223
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Umgang mit stark Übergewichtigen

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 25. Mai 2018, 01:25

Cat with a whip hat geschrieben:(24 May 2018, 13:36)

Schlimm. Das verschlechtert aber auch nicht mehr den ökologischen Fußabdruck dieser geistig verwahrlosten Wohlstands-Idioten die meinen mit Fliegern um den Globus düsen zu müssen.


Und du gehoerst zu denen die in Hanfschuhen zum Oekoladen schluerfen??????

Reisen bildet! Versuch es :cool: :thumbup:
Support the Australian Republican Movement
Mahmoud
Beiträge: 337
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 09:27

Re: Umgang mit stark Übergewichtigen

Beitragvon Mahmoud » Fr 25. Mai 2018, 10:03

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(23 May 2018, 23:03)

Gewicht ist Privatsache, kann jeder halten wie er mag.


Nur bis zu einem gewissen Grad. Wenn neben mir ein Fettwanst sitzt und mich in meiner Bewegungsfreiheit einschränkt, dann ist es nicht mehr so ganz Privatsache.
Wenn Jemand, der Sport treibt, sich ausgewogen ernährt und deshalb halbwegs gesund ist, über seine Krankenkassenbeiträge Leute ohne Selbstdisziplin alimentiert, dann ist es auch nicht mehr so ganz Privatsache...
Political correctness: Nein, Danke. Ich bevorzuge die Wahrheit!
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7590
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Umgang mit stark Übergewichtigen

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 25. Mai 2018, 11:41

Mahmoud hat geschrieben:(25 May 2018, 11:03)

Nur bis zu einem gewissen Grad. Wenn neben mir ein Fettwanst sitzt und mich in meiner Bewegungsfreiheit einschränkt, dann ist es nicht mehr so ganz Privatsache.
Wenn Jemand, der Sport treibt, sich ausgewogen ernährt und deshalb halbwegs gesund ist, über seine Krankenkassenbeiträge Leute ohne Selbstdisziplin alimentiert, dann ist es auch nicht mehr so ganz Privatsache...

Muss ja keiner in diese Kasse gehen
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13879
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Umgang mit stark Übergewichtigen

Beitragvon Teeernte » Fr 25. Mai 2018, 11:48

Mahmoud hat geschrieben:(25 May 2018, 11:03)

Nur bis zu einem gewissen Grad. Wenn neben mir ein Fettwanst sitzt und mich in meiner Bewegungsfreiheit einschränkt, dann ist es nicht mehr so ganz Privatsache.
Wenn Jemand, der Sport treibt, sich ausgewogen ernährt und deshalb halbwegs gesund ist, über seine Krankenkassenbeiträge Leute ohne Selbstdisziplin alimentiert, dann ist es auch nicht mehr so ganz Privatsache...


Ach Du bist DER, der die Rentenkasse PLÜNDERT.... Fette fallen wie ein Baum - gefällt von 3 Burgern - Herzinfarkt. vor der Rente. Krankenkasse zahlt die Verbrennung nicht.

Ist ein Kranker drunter .....laber nicht - das kann Zucker oder Kortison machen... ne Krankheit eben.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 3109
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Umgang mit stark Übergewichtigen

Beitragvon Darkfire » Fr 25. Mai 2018, 12:29

Mahmoud hat geschrieben:(25 May 2018, 11:03)
Wenn Jemand, der Sport treibt, sich ausgewogen ernährt und deshalb halbwegs gesund ist, über seine Krankenkassenbeiträge Leute ohne Selbstdisziplin alimentiert, dann ist es auch nicht mehr so ganz Privatsache...


Da die Welt für dich so einfach ist, hast du offensichtlich absolut keine Ahnung von was du redest.
Deinen Kindern erzählst du dann den selben Quark und schon moben die in der Schule das nächste übergewichtige Kind und dann geht für dieses Kind das Leben in einer Hölle los.
Viele zerbrechen dran, manche werden dadurch erst wirklich Stark.
Typen wie du die absolut keine Ahnung haben über die teilweise komplexen Zusammenhänge die dazu führen welches Erscheinungsbild die anderen haben und glauben ja bisschen weniger Essen und schon ist alles super, haben auch für andere Dinge immer einfache Erklärungen.

Na eines habe ich für dich, ich habe nur echte Freunde und die Frauen die mich geliebt haben standen immer auf mich und nicht auf mein Äusseres.
Ich kenne zum Glück beide Welten, ich weis wie es ist dünn und attraktiv zu sein, aber auch Dick zu sein.
Den Kampf den ich über Jahre führen musste, damit ich dünn war, hat so absolut nichts mit deinem bisschen Disziplin zu tun gehabt, vergleich es am besten mit einem trockenen Alkoholiker der aber nicht wirklich ganz mit dem Alkohol aufhören darf.
Ich war schlank, muskulös ein Boxer und kam wahnsinnig gut an in meinem Umfeld, aber ich war auch Dick ein Außenseiter und habe einsam in mein Kissen geheult.
Heute weis ich das es vor allem Honks wie du waren, die mir diese Selbstzweifel verpasst haben, Leute die solche dummen Sprüche verbreiten man müsste doch nur ein wenig Selbstdisziplin haben und schon ist alles ok, die dann aber Rauchen wie ein Schlot, Saufen, ihre Partnerschaften Crashen, etc also von echter Disziplin und komplexen Zusammenhängen so gar keine Ahnung haben.
Hauptsache sie hacken was in die Tastatur und können dann ihrem Sitznachbarn im Flugzeug so unendlich überlegen vorkommen.
Im Grunde ist nicht der Dicke die traurige Existenz sondern der welcher neben ihm sitzt.
Mahmoud
Beiträge: 337
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 09:27

Re: Umgang mit stark Übergewichtigen

Beitragvon Mahmoud » Fr 25. Mai 2018, 17:40

Darkfire hat geschrieben:(25 May 2018, 13:29)

Da die Welt für dich so einfach ist, hast du offensichtlich absolut keine Ahnung von was du redest.
Deinen Kindern erzählst du dann den selben Quark und schon moben die in der Schule das nächste übergewichtige Kind und dann geht für dieses Kind das Leben in einer Hölle los.
Viele zerbrechen dran, manche werden dadurch erst wirklich Stark.
Typen wie du die absolut keine Ahnung haben über die teilweise komplexen Zusammenhänge die dazu führen welches Erscheinungsbild die anderen haben und glauben ja bisschen weniger Essen und schon ist alles super, haben auch für andere Dinge immer einfache Erklärungen.

Na eines habe ich für dich, ich habe nur echte Freunde und die Frauen die mich geliebt haben standen immer auf mich und nicht auf mein Äusseres.
Ich kenne zum Glück beide Welten, ich weis wie es ist dünn und attraktiv zu sein, aber auch Dick zu sein.
Den Kampf den ich über Jahre führen musste, damit ich dünn war, hat so absolut nichts mit deinem bisschen Disziplin zu tun gehabt, vergleich es am besten mit einem trockenen Alkoholiker der aber nicht wirklich ganz mit dem Alkohol aufhören darf.
Ich war schlank, muskulös ein Boxer und kam wahnsinnig gut an in meinem Umfeld, aber ich war auch Dick ein Außenseiter und habe einsam in mein Kissen geheult.
Heute weis ich das es vor allem Honks wie du waren, die mir diese Selbstzweifel verpasst haben, Leute die solche dummen Sprüche verbreiten man müsste doch nur ein wenig Selbstdisziplin haben und schon ist alles ok, die dann aber Rauchen wie ein Schlot, Saufen, ihre Partnerschaften Crashen, etc also von echter Disziplin und komplexen Zusammenhängen so gar keine Ahnung haben.
Hauptsache sie hacken was in die Tastatur und können dann ihrem Sitznachbarn im Flugzeug so unendlich überlegen vorkommen.
Im Grunde ist nicht der Dicke die traurige Existenz sondern der welcher neben ihm sitzt.


Das ist der erste vernünftige Beitrag in diesem Faden. Ansonsten wurde fast nur Müll geschrieben.

Weiter so! :thumbup:
Political correctness: Nein, Danke. Ich bevorzuge die Wahrheit!
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13879
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Umgang mit stark Übergewichtigen

Beitragvon Teeernte » Sa 26. Mai 2018, 08:18

Mahmoud hat geschrieben:(25 May 2018, 18:40)

Das ist der erste vernünftige Beitrag in diesem Faden. Ansonsten wurde fast nur Müll geschrieben.

Weiter so! :thumbup:


Nebenbei...

Eine aktuelle Studie zur Lebenserwartung von Herzpatienten widerspricht allen Erwartungen: Patienten mit einem normalen Körpergewicht weisen in den ersten drei Jahren nach der Behandlung eine doppelt so hohe Sterblichkeitsrate auf wie fettleibige. Warum das so ist, können die Forscher bislang nur vermuten.
. European Heart Journal

Übergewichtige Patienten haben doppelt so hohe Überlebenschancen, wie andere Patienten, die wegen einer Infektion in ein Krankenhaus müssen. Dies haben dänische Wissenschaftler von der Universität Aarhus herausgefunden, wie die britische Zeitung „The Independent“ schreibt.
. https://friedliche-loesungen.org/feeds/ ... bergewicht
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Alana4
Beiträge: 2945
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 19:09
Benutzertitel: ausgependelt glücklich
Wohnort: Großstadt

Re: Umgang mit stark Übergewichtigen

Beitragvon Alana4 » Sa 26. Mai 2018, 09:49

Teeernte hat geschrieben:(26 May 2018, 09:18)

Nebenbei...

. European Heart Journal

. https://friedliche-loesungen.org/feeds/ ... bergewicht


Das ist eigentlich gar nicht so schwer zu verstehen, ein bißchen schlichter Menschenverstand reicht da aus.
Bei starken Infektionskrankheiten, aber auch bei Krebserkrankungen gilt, dass der Organismus etwas haben muss, wovon er zehren kann. Sehr schlanke Menschen, die von so etwas erwischt werden, haben keine (Fett-)Reserven und werden von Infektionen/Krebs/einer evtl. notwendigen Chemobehandlung o.ä. schnell im wahrsten Sinne des Wortes aufgefressen.
Wohl dem, der da ein paar Pfund in petto hat!
Ich beherrsche die deutsche Rechtschreibung! Aber meine Tastatur hat damit manchmal Probleme.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13879
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Umgang mit stark Übergewichtigen

Beitragvon Teeernte » Sa 26. Mai 2018, 10:05

Alana4 hat geschrieben:(26 May 2018, 10:49)

Das ist eigentlich gar nicht so schwer zu verstehen, ein bißchen schlichter Menschenverstand reicht da aus.
Bei starken Infektionskrankheiten, aber auch bei Krebserkrankungen gilt, dass der Organismus etwas haben muss, wovon er zehren kann. Sehr schlanke Menschen, die von so etwas erwischt werden, haben keine (Fett-)Reserven und werden von Infektionen/Krebs/einer evtl. notwendigen Chemobehandlung o.ä. schnell im wahrsten Sinne des Wortes aufgefressen.
Wohl dem, der da ein paar Pfund in petto hat!


Jeder - wie ER/SIE sich wohlfühlt ! Die Mäkelei an Grösse, Kleinwuchs....Behinderungen, Krankheiten.......Erbgut....Hautfarbe...Augenfarbe.... - ist dermassen daneben....

Wenn "es" Kosten verursacht - bitte ......aber dann ALLE ! - mit Gepäck. (OVERA ALL Kosts..).
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11147
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Umgang mit stark Übergewichtigen

Beitragvon NMA » Sa 26. Mai 2018, 10:14

Mahmoud hat geschrieben:(23 May 2018, 21:16)

Gestern bin Ich auf einen Bericht gestossen, daß Dicke anscheinend von manchen Airlines diskriminiert werden, was wohl soweit gehen kann, daß sie aus vorgeschobenen Gründen keine Buchung vornehmen können.

Naja, ich als Idealgewichtiger möchte auch nicht neben einem Typen sitzen, bei dem ich Platzangst bekomme. Ich möchte mich auch nicht an "so Jemand" vorbei quetschen müssen, wenn ich auf Toilette muss. Alleine das peinliche Warten, bis dieser Mensch sich ächzend aus dem Sitz erhoben hat, und dann pass ich nicht mal an Ihm vorbei.
Mir ist auch aufgefallen, daß ich an Supermarktkassen besonders darauf achte, was Dicke denn so in Ihrem Einkaufswagen haben. Wenn so Jemand Chips, Flips und Cola aufs Band legt, dann denke ich irgendwie Immer: Typisch, von Nix kommt Nix.
Ich werde sogar ein bisschen wütend, weil Dicke ja erwiesenermaßen häufiger an bestimmten Krankheiten leiden, und wenn ich der Meinung bin, daß der Typ nur deshalb so fett ist, weil er keine Selbstdisziplin hat, dann bin ich nicht sicher, ob das Krankenkassen-Solidarsystem der Weisheit letzter Schluss ist......
Falls Ihr versteht, was ich meine. ;)
Und das Interessante ist: Ich weiß, daß es Viele gibt, die ähnlich fühlen und denken.
Sind Euch auch schon ähnliche Gedanken in den Sinn gekommen?


Natürlich!

Ich bin leicht übergewichtig (93kg bei 1,80m) und hasse es eigentlich. Aber ich finde partout nicht genug Zeit für Sport (Baustelle + Job + 3 kleine Kinder) und meine Essgewohnheiten sind nicht ideal, auch wenn ich mich immer wieder darum bemühe. Wobei ich aber auch breite Schultern habe.

Eisern konsequent war ich früher mal, als ich 2009 9 kg in einem 3/4 Jahr abgenommen habe. Inzwischen sind diese Kilos aber wieder zurückgekommen, eben wegen dem Lebenswandel, seit hier die Summe an Begleiterscheinungen einer Kleinkindfamilie meine Kapazitäten bindet und ich nicht ohne Nervennahrung auskomme.

Diese eiserne Konsequenz habe ich damals hinbekommen, weil ich gleichzeitig 5 mal pro Woche 5km joggen war. So hat mich das eine für das andere motiviert. Aber solange die Komponente "Sport" fehlt, krieg ich auch den Ernährungswandel nicht hin.


Würde ich 100kg erreichen, würde ich mich in Grund und Boden schämen. Leute, die sich derart gehenlassen, ringen mir keinen Respekt ab.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13879
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Umgang mit stark Übergewichtigen

Beitragvon Teeernte » Sa 26. Mai 2018, 11:06

NMA hat geschrieben:(26 May 2018, 11:14)


Würde ich 100kg erreichen, würde ich mich in Grund und Boden schämen. Leute, die sich derart gehenlassen, ringen mir keinen Respekt ab.


Hach....Du bist noch Gesund... :D :D :D ...

Kranke Leute mit Entzündungen//anderen gebrechen//Rheuma/...../alter - sollen sich in GRUND und BODEN schämen..... ??

Oder Jemand - der mehr hat und Gut damit auskommt ? ....das "hässliche" Mädel ...weil sie keine OP macht ? BAYER hat ne Creme - die "WEISS" macht...
Leute die das Abi nicht geschafft haben ?


WER bitte NOCH - soll sich in GRUND und BODEN schämen..... ??
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast