Kampfhunde

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 17024
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Kampfhunde

Beitragvon think twice » Di 10. Apr 2018, 14:10

Billie Holiday hat geschrieben:(10 Apr 2018, 15:04)

„Wozu zahle ich denn Hundesteuer?“
Der Klassiker.

So habe ich frueher auch gedacht, bis ich in meiner Ausbildung gelernt habe, dass die Hundesteuer eine reine Abschreckungssteuer der Kommunen ist und daher in Städten höher ist als auf dem Land.
Die Menschenrechte enden an keiner Grenze dieser Welt.
Wir solidarisieren uns mit allen Menschen,
(....)
http://antwort2018.hirnkost.de/
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12382
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Kampfhunde

Beitragvon Provokateur » Di 10. Apr 2018, 14:33

Ich finde es klasse, dass sich bei der Kampfhunddiskussion alle um die Molossoiden dreht. Dogo Argentino, Dogo Canario, Staffordshire Terrier..."alle das selbe."

Die meisten Beißattacken gehen von Schäferhunden aus. Das kümmert aber hier anscheinend niemanden.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
PeterK
Beiträge: 4616
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Kampfhunde

Beitragvon PeterK » Di 10. Apr 2018, 14:36

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(10 Apr 2018, 14:38)
Das wage ich zu bezweifeln. Kampfhunde werden schließlich so gezüchtet, dass sie besonders aggressives Potential haben.

think twice hat geschrieben:(10 Apr 2018, 14:39)
Naja, es gibt schon Eigenschaften, die sogenannten Kampfhunden extra an gezüchtet wurden. Starkes Gebiss, Schmerzunempfindlichkeit z.B.
Ich wuerde mir die Haltung eines solchen Tieres nicht zutrauen und haette auch keinen Spass daran.

Was ich meinte, ist, dass es sowohl aggressive Dackel als auch doof-liebe Rottweiler gibt. Und wenn ich manchmal beobachtete, wie meine beiden (Australian Shepherd/Retriever und Pointer) Füchse killten, dann war ich schon ein wenig erstaunt.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 17262
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Kampfhunde

Beitragvon H2O » Di 10. Apr 2018, 14:39

PeterK hat geschrieben:(10 Apr 2018, 15:36)

Was ich meinte, ist, dass es sowohl aggressive Dackel als auch doof-liebe Rottweiler gibt. Und wenn ich manchmal beobachtete, wie meine beiden (Australian Shepherd/Retriever und Pointer) Füchse killten, dann war ich schon ein wenig erstaunt.


Aber umgekehrt wäre die Sache doch noch überraschender gewesen? :)
PeterK
Beiträge: 4616
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Kampfhunde

Beitragvon PeterK » Di 10. Apr 2018, 14:53

H2O hat geschrieben:(10 Apr 2018, 15:39)
Aber umgekehrt wäre die Sache doch noch überraschender gewesen? :)

In der Tat ;).
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25057
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Kampfhunde

Beitragvon jack000 » Di 10. Apr 2018, 15:27

PeterK hat geschrieben:(10 Apr 2018, 15:36)

Was ich meinte, ist, dass es sowohl aggressive Dackel als auch doof-liebe Rottweiler gibt. Und wenn ich manchmal beobachtete, wie meine beiden (Australian Shepherd/Retriever und Pointer) Füchse killten, dann war ich schon ein wenig erstaunt.

Du hattest 2 Hunde die Füchse gekillt haben?
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11109
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Kampfhunde

Beitragvon NMA » Di 10. Apr 2018, 16:06

Provokateur hat geschrieben:(10 Apr 2018, 15:33)

Ich finde es klasse, dass sich bei der Kampfhunddiskussion alle um die Molossoiden dreht. Dogo Argentino, Dogo Canario, Staffordshire Terrier..."alle das selbe."

Die meisten Beißattacken gehen von Schäferhunden aus. Das kümmert aber hier anscheinend niemanden.


Wahrscheinlich gibt es einfach ein Vielfaches an Schäferhunden?

Und dann ist da ja noch die Frage,ob es um mal am Bein zuschnappen geht, oder ob einem langsam die Kehle aufgebissen wird, nachdem vorher das Gesicht runtergerissen wurde ...

Mir geht es nicht um die Rasse. Aber es passt mit diesen Kampfhundrassen einfach nur zu gut. Immer wenn es spektakulär grausam wird, fallen diese Rassennamen. Aber geschenkt, sollen diese Hunde heißen, wie sie wollen. Nur, wie kriegen wir die von der Straße weg?

Im aktuellen Fall hat ein Staffordshire-Terrier das 7-monatige Baby aus der eigenen Familie getötet. Da frage ich mich schon - unabhängig von der Rasse - wie unverantwortlich es ist, überhaupt einen Säugling und einen Hund zusammen in einem Haushalt leben zu lassen. Das geht doch sowieso gar nicht. Wir haben uns nach den Tod unserer Katze auch keine neue angeschafft und gesagt, es kommt frühestens wieder ein Vierbeiner ins Haus, wenn die (zu der Zeit geplanten) Kinder im Kindergartenalter sind.

"Eltern geschockt" steht in der BILD-Schlagzeile. Eltern selbst schuld könnte man da auch schreiben. :mad2: :mad2: :mad2:

Ein Kind und (so) ein Hund im Haus ... leck mich am Arsch! Die Eltern müssen in den Knast wegen fahrlässiger Tötung des eigenen Kindes!
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5455
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Kampfhunde

Beitragvon unity in diversity » Di 10. Apr 2018, 16:20

NMA hat geschrieben:(10 Apr 2018, 14:21)

Ja, das ist so eine Sache. Man muss sich das Klientel, das solche Hunde wohl als Schwanzverlängerung hält, nur einmal ansehen und fragt sich schon, ob es ggf. so klug war denen Kfz-Führerschein zu geben ...

Wenn der Kampfhund vergessen hat, daß er nur spielen will, sollte die Polizei das Herrchen gleich miterschießen. Aus Versehen, versteht sich.
Zuletzt geändert von unity in diversity am Di 10. Apr 2018, 16:30, insgesamt 1-mal geändert.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12382
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Kampfhunde

Beitragvon Provokateur » Di 10. Apr 2018, 16:29

NMA hat geschrieben:(10 Apr 2018, 17:06)
Im aktuellen Fall hat ein Staffordshire-Terrier das 7-monatige Baby aus der eigenen Familie getötet. Da frage ich mich schon - unabhängig von der Rasse - wie unverantwortlich es ist, überhaupt einen Säugling und einen Hund zusammen in einem Haushalt leben zu lassen. Das geht doch sowieso gar nicht. Wir haben uns nach den Tod unserer Katze auch keine neue angeschafft und gesagt, es kommt frühestens wieder ein Vierbeiner ins Haus, wenn die (zu der Zeit geplanten) Kinder im Kindergartenalter sind.


Bei Katzen würde ich sagen "Meh", die kann man gut räumlich von dem Kind trennen. Bei Hunden ganz klar - wenn ein Säugling da ist, sollte besser kein Hund da sein. Nicht einmal eine Fußhupe.

Erstmal wird der angreifende Hund jetzt getestet.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11109
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Kampfhunde

Beitragvon NMA » Di 10. Apr 2018, 16:32

Provokateur hat geschrieben:(10 Apr 2018, 17:29)

Bei Katzen würde ich sagen "Meh", die kann man gut räumlich von dem Kind trennen. Bei Hunden ganz klar - wenn ein Säugling da ist, sollte besser kein Hund da sein. Nicht einmal eine Fußhupe.

Erstmal wird der angreifende Hund jetzt getestet.


:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: Nicht zu fassen.


Wo bleibt die Petition zu Rettung des armen, unschuldigen Tieres, das eine zweite Chance verdient hat? Welche Familie will das Tier großherzig bei sich aufnehmen?
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11109
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Kampfhunde

Beitragvon NMA » Di 10. Apr 2018, 16:39

unity in diversity hat geschrieben:(10 Apr 2018, 17:20)

Wenn der Kampfhund vergessen hat, daß er nur spielen will, sollte die Polizei das Herrchen gleich miterschießen. Aus Versehen, versteht sich.


Da muss man schon arg tief in der Nächstenliebe-Kiste kramen, bis man es über sich bringt, nicht abzudrücken. Aber es wäre ja eh leider zu spät.
PeterK
Beiträge: 4616
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Kampfhunde

Beitragvon PeterK » Di 10. Apr 2018, 17:50

jack000 hat geschrieben:(10 Apr 2018, 16:27)
Du hattest 2 Hunde die Füchse gekillt haben?

Ja. Der eine scheuchte, der andere schüttelte. Und dann war der Fuchs tot.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25057
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Kampfhunde

Beitragvon jack000 » Di 10. Apr 2018, 19:03

PeterK hat geschrieben:(10 Apr 2018, 18:50)

Ja. Der eine scheuchte, der andere schüttelte. Und dann war der Fuchs tot.

Ist das legal?
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
PeterK
Beiträge: 4616
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Kampfhunde

Beitragvon PeterK » Di 10. Apr 2018, 19:09

jack000 hat geschrieben:(10 Apr 2018, 20:03)
Ist das legal?

Die Frage kann ich Dir nicht beantworten. Der Shepherd ist leider vor Kurzem gestorben und der Pointer war bisher kein Ziel einer - wie auch immer gearteten - Strafverfolgung.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5176
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Kampfhunde

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 10. Apr 2018, 19:12

Provokateur hat geschrieben:(10 Apr 2018, 15:33)

Ich finde es klasse, dass sich bei der Kampfhunddiskussion alle um die Molossoiden dreht. Dogo Argentino, Dogo Canario, Staffordshire Terrier..."alle das selbe."

Die meisten Beißattacken gehen von Schäferhunden aus. Das kümmert aber hier anscheinend niemanden.

Die sind heimisch.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48763
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Kampfhunde

Beitragvon yogi61 » Di 10. Apr 2018, 19:13

jack000 hat geschrieben:(10 Apr 2018, 20:03)

Ist das legal?


Nein und hier in Bremen werden unangeleinte Hunde dann auch mal vom Jäger abgeknallt. Das ist wiederum legal, gibt aber regelmässig ein Tohuwabohu und unzählige Leserbriefe.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12382
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Kampfhunde

Beitragvon Provokateur » Di 10. Apr 2018, 19:16

PeterK hat geschrieben:(10 Apr 2018, 20:09)

Die Frage kann ich Dir nicht beantworten. Der Shepherd ist leider vor Kurzem gestorben und der Pointer war bisher kein Ziel einer - wie auch immer gearteten - Strafverfolgung.


Aber ich. Nein, das ist es nicht. Es handelt sich um Jagdwilderei und Tierquälerei.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
PeterK
Beiträge: 4616
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Kampfhunde

Beitragvon PeterK » Di 10. Apr 2018, 19:30

Provokateur hat geschrieben:(10 Apr 2018, 20:16)
Aber ich. Nein, das ist es nicht. Es handelt sich um Jagdwilderei und Tierquälerei.

Ich frage mal beim Ajuntament nach, ob die das auch so sehen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 17262
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Kampfhunde

Beitragvon H2O » Di 10. Apr 2018, 19:58

yogi61 hat geschrieben:(10 Apr 2018, 20:13)

Nein und hier in Bremen werden unangeleinte Hunde dann auch mal vom Jäger abgeknallt. Das ist wiederum legal, gibt aber regelmässig ein Tohuwabohu und unzählige Leserbriefe.


Wo denn in Bremen? Doch wohl nicht in den Parks, wo sich Menschen aufhalten? Aber es ist wahr, daß in "meinem" Park in letzter Zeit die Leute ziemlich brav ihre Hunde angeleint führen. Kostet wohl einiges, wenn man mit frei laufendem Hund erwischt wird.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12382
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Kampfhunde

Beitragvon Provokateur » Di 10. Apr 2018, 20:21

PeterK hat geschrieben:(10 Apr 2018, 20:30)

Ich frage mal beim Ajuntament nach, ob die das auch so sehen.


Woher weiß ich denn, dass du auf spanischem Boden lebst. Ich habe hier deutsches Recht angewandt.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste