Was unterscheidet die Antifa von einem völkischen Racket?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
imp
Beiträge: 7990
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Was unterscheidet die Antifa von einem völkischen Racket?

Beitragvon imp » Mo 12. Mär 2018, 23:07

Hallo,

ich möchte mit euch neutral das Thema diskutieren: Antifa. Das sind oft lose organisierte, halb klandestine Gruppen, die die Öffentlichkeit so sehr brauchen wie die Polizei, mit beiden aber immer wieder aneinander geraten und deren Autorität nur gegen Dritte, nicht gegen sich akzeptieren.

Ob man Antifa gut oder schlecht findet, sei dahin gestellt. Das geht sicher auch nach politischer Richtung. Die Antifa schließt Denunziationskampagnen und körperliche Gewalt gegen Abweichler, Andersdenkende und sogenannte Gegner nicht aus. Darin gleicht sie völkisch-politischen Gangs. Der Übergang zur organisierten Kriminalität ist vom Konzept her unklar, auch wenn man eine Überschneidung der Personenkreise eher nicht kennt.

Die Antifa versucht, Lebensräume, Kultureinrichtungen, Vereine und so weiter für Angehörige der angegriffenen Denkrichtungen unerträglich zu machen. Dazu werden vermeintliche oder tatsächliche Lebensverhältnisse veröffentlicht, die Personen werden am Studien- oder Arbeitsplatz gestört und so werden sie auch zur Belastung für Kollegen und Vorgesetzte. Reicht dies nicht, sind auch Sachbeschädigungen, Brandanschläge und körperliche Angriffe nicht ausgeschlossen. Was unterscheidet diese Art der politischen Auseinandersetzung vom Konzept der national befreiten Zone?
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Simon
Beiträge: 35
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 10:37

Re: Was unterscheidet die Antifa von einem völkischen Racket?

Beitragvon Simon » Mi 3. Okt 2018, 13:33

Soweit ich weis sind antifa authoritäre Linke und völkische Banden sind nationalistische oder rassistische Rechte. Sie haben also völlig andere Ziele. Antifa will wahrscheinlich eine Art Diktatur des Proletariats oder eine Räterepublik. Sie sehen Menschen als Unterdrücker und Unterdrückte, Arbeiter und Bürgertum. Die Rechten wollen kulturelle oder genetische Segregation. Sie sehen Menschen als Mitglieder von Nationalstaaten oder Rassen.
roadrunner

Re: Was unterscheidet die Antifa von einem völkischen Racket?

Beitragvon roadrunner » Mi 3. Okt 2018, 13:52

Simon hat geschrieben:(03 Oct 2018, 14:33)

Soweit ich weis sind antifa authoritäre Linke und völkische Banden sind nationalistische oder rassistische Rechte. Sie haben also völlig andere Ziele. Antifa will wahrscheinlich eine Art Diktatur des Proletariats oder eine Räterepublik. Sie sehen Menschen als Unterdrücker und Unterdrückte, Arbeiter und Bürgertum. Die Rechten wollen kulturelle oder genetische Segregation. Sie sehen Menschen als Mitglieder von Nationalstaaten oder Rassen.

Das nenne ich "unterschwellig" werten. Mitglieder der Antifagruppen bekennen sich meist zum radikalen Antikapitalismus. Sie haben nicht begriffen, dass Marx ein Theoretiker war und nur Engels als Unternehmer einigen Einblick in den Wirtschaftskreislauf hatte. Marx war ja auch auf seine finanzielle Unterstützung angewiesen. Die Umsetzung der Lehren von Karl Marx in die heutigen Wirtschaftsstrukturen würden zur weltweiten Vernichtung von Arbeitsplätzen und vermutlich zu Bürgerkriegen führen.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 7990
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Was unterscheidet die Antifa von einem völkischen Racket?

Beitragvon imp » Di 9. Okt 2018, 16:19

roadrunner hat geschrieben:(03 Oct 2018, 14:52)

Das nenne ich "unterschwellig" werten. Mitglieder der Antifagruppen bekennen sich meist zum radikalen Antikapitalismus. Sie haben nicht begriffen, dass Marx ein Theoretiker war und nur Engels als Unternehmer einigen Einblick in den Wirtschaftskreislauf hatte. Marx war ja auch auf seine finanzielle Unterstützung angewiesen. Die Umsetzung der Lehren von Karl Marx in die heutigen Wirtschaftsstrukturen würden zur weltweiten Vernichtung von Arbeitsplätzen und vermutlich zu Bürgerkriegen führen.

Diese Meinungen zur Wiertschaft passen besser ins Forum 1. Hier geht es um ein anderes Thema.

Die Antifa setzt in ihrem Wirkungskreis national-freie Zonen durch. Was ist dabei prinzipiell anders als bei NPD, AfD, Kameradschaften?
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7036
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Was unterscheidet die Antifa von einem völkischen Racket?

Beitragvon Ein Terraner » Di 9. Okt 2018, 16:26

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Oct 2018, 17:19)

Die Antifa setzt in ihrem Wirkungskreis national-freie Zonen durch. Was ist dabei prinzipiell anders als bei NPD, AfD, Kameradschaften?


Die hätten gerne nationale Zonen ?
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Was unterscheidet die Antifa von einem völkischen Racket?

Beitragvon Wolverine » Di 9. Okt 2018, 16:28

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Oct 2018, 17:19)

Diese Meinungen zur Wiertschaft passen besser ins Forum 1. Hier geht es um ein anderes Thema.

Die Antifa setzt in ihrem Wirkungskreis national-freie Zonen durch. Was ist dabei prinzipiell anders als bei NPD, AfD, Kameradschaften?


Nichts. Die Antifa sind die Nazis der Gutmenschen. Die Unterschiede sind wohl eher in den Zielen zu sehen. Was Denunziationskampagnen angeht gibt es nichts schlimmeres als diese kranken Eiferer.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 986
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Was unterscheidet die Antifa von einem völkischen Racket?

Beitragvon McKnee » Di 9. Okt 2018, 16:38

Ein Unterschied ist dem Selbstverständnis der Antifa geschuldet. Sie ist nicht so straff organisiert wie man es von REchten kennt. Allerdings leben beide von kleinen Kampftruppen.

Gemeinsam haben sie eine gute, internationale Vernetzung.

Beide streben allerdings das Diktat an, wobei die Antifa es selber nicht so wirklich beschreiben kann.

Beiden ist der absolute und bedingungslose Hass gemein.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Was unterscheidet die Antifa von einem völkischen Racket?

Beitragvon Wolverine » Di 9. Okt 2018, 16:42

McKnee hat geschrieben:(09 Oct 2018, 17:38)

Ein Unterschied ist dem Selbstverständnis der Antifa geschuldet. Sie ist nicht so straff organisiert wie man es von REchten kennt. Allerdings leben beide von kleinen Kampftruppen.

Gemeinsam haben sie eine gute, internationale Vernetzung.

Beide streben allerdings das Diktat an, wobei die Antifa es selber nicht so wirklich beschreiben kann.

Beiden ist der absolute und bedingungslose Hass gemein.


Sehr gut auf den Punkt gebracht. :thumbup:
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49432
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Was unterscheidet die Antifa von einem völkischen Racket?

Beitragvon yogi61 » Di 9. Okt 2018, 17:44

Boah, was für platte Erklärungen hier. :D Man merkt nur deutlich, dass hier offensichtlich noch keiner wirklich Kontakt zur Antifa hatte.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7788
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Was unterscheidet die Antifa von einem völkischen Racket?

Beitragvon Selina » Di 9. Okt 2018, 18:00

Simon hat geschrieben:(03 Oct 2018, 14:33)

Soweit ich weis sind antifa authoritäre Linke und völkische Banden sind nationalistische oder rassistische Rechte. Sie haben also völlig andere Ziele. Antifa will wahrscheinlich eine Art Diktatur des Proletariats oder eine Räterepublik. Sie sehen Menschen als Unterdrücker und Unterdrückte, Arbeiter und Bürgertum. Die Rechten wollen kulturelle oder genetische Segregation. Sie sehen Menschen als Mitglieder von Nationalstaaten oder Rassen.


Bis auf das Wort "autoritäre" ist das schon ganz gut erklärt. Die Wikipedia-Definition ist auch ok. Hier ein Ausschnitt daraus:

Als Antifa (Akronym für Antifaschistische Aktion) werden seit etwa 1980 linksradikale und autonome Gruppen und Organisationen bezeichnet, die Neonazismus, Antisemitismus, Rassismus, völkischen Nationalismus und rechtsgerichteten Geschichtsrevisionismus bekämpfen, besonders das Relativieren, Rechtfertigen oder Verharmlosen des Nationalsozialismus und seiner Verbrechen...

...In der autonomen Antifa wird die Anwendung von Gewalt breit und detailliert diskutiert.[55] Die Bereitschaft zu Militanz ist Konsens, aber die darunter fallenden Positionen reichen von gewaltfreien Aktionen zivilen Ungehorsams, Sitzblockaden und Gewalt gegen Sachen bis zu situationsbedingter, körperlicher Gewalt gegen Personen. Gezielte Angriffe auf Leib und Leben von Neonazis oder Repräsentanten von Staat und Wirtschaft werden meist abgelehnt.[56]

...Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) betrachtet autonome Antifagruppen als Linksextremisten und stellt sie so trotz des ideologischen Gegensatzes unter dem gemeinsamen Oberbegriff des Extremismus mit Rechtsextremisten gleich. Während es rechtsextreme Gewalttaten meist Einzeltätern, nicht größeren Netzwerken zuordnete, verortete es Gewalttaten bei Antifa-Aktionen oft in autonomen Gruppen und kriminellen Vereinigungen. Aktivisten der autonomen Antifa verweisen demgegenüber auf Verbindungen des Verfassungsschutzes zu Neonazigruppen und deren Versuche, bestehende Organisationsverbote mit staatlicher Hilfe oder Duldung zu unterlaufen.[57]


https://de.wikipedia.org/wiki/Antifa

Aber die Abkürzung Antifa bitte nicht verwechseln mit gewaltfreiem Antifaschismus, der ein äußerst wichtiges ethisches Lebensprinzip alle Demokraten ist oder sein sollte. Manche haben nämlich mit dem Begriff "Antifaschismus" heute ein Problem, weil sie glauben, er hätte was mit dem Wirken und Handeln der Antifa zu tun. Inwieweit sich die Antifa-Anhänger selbst für echte aus der Historie heraus gewachsene Antifaschisten halten, ist mir nicht bekannt.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 7990
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Was unterscheidet die Antifa von einem völkischen Racket?

Beitragvon imp » Di 9. Okt 2018, 18:48

yogi61 hat geschrieben:(09 Oct 2018, 18:44)

Boah, was für platte Erklärungen hier. :D Man merkt nur deutlich, dass hier offensichtlich noch keiner wirklich Kontakt zur Antifa hatte.

Wer mal Vollkontakt zur Antifa hatte, kann schwer hier schreiben.
https://www.wolfsburger-nachrichten.de/ ... tzung.html
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 651
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: Was unterscheidet die Antifa von einem völkischen Racket?

Beitragvon Laertes » Di 9. Okt 2018, 18:59

Die Jakobiner träumen davon, dich an die Wand zu stellen, weil du der Klassenfeind bist.
Die Deutschvölkischen träumen davon, dich an die Wand zu stellen, weil du der Volksfeind bist.
Right is right and left is wrong.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 986
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Was unterscheidet die Antifa von einem völkischen Racket?

Beitragvon McKnee » Di 9. Okt 2018, 19:30

Weiß einer, auf wen Yogi da antwortet?

Erfülle uns mit Weisheit
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste