Verbot von Prostitution?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Prostitutionsverbot?

Ja
8
15%
Nein
36
69%
Mir egal
8
15%
 
Abstimmungen insgesamt: 52
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15475
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Di 6. Mär 2018, 18:19

Provokateur hat geschrieben:(06 Mar 2018, 18:15)

Es gibt geschätzt 400 000 Prostituierte in Deutschland, manche reden von der Hälfte.

https://www.focus.de/politik/deutschland/dimension-ist-schwer-zu-beziffern-so-viele-prostituierte-leben-in-deutschland_aid_1154961.html

Nehmen wir die Hälfte und sagen wir, dass 2% von denen Dominas sind.

(200 000/100*2=4000)

Wenn jede von denen zwischen zwei und drei Managern als Kunden hat, sind das 12.000 Manager, die in Deutschland für masochistische Praktiken zahlen. Die, welche sich das privat ohne Zahlung organisieren können, sind in dieser Rechnung nicht enthalten.


Ist also nur dein Gefühl ... also so als wenn ich schreiben würde, das viele Priester schwul sind oder Vergewaltigung und sexuelle Belästigung bei der Bundeswehr sowieso an der Tagesordnung sind...
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Adam Smith » Di 6. Mär 2018, 18:21

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(06 Mar 2018, 18:19)

Ist also nur dein Gefühl ... also so als wenn ich schreiben würde, das viele Priester schwul sind oder Vergewaltigung und sexuelle Belästigung bei der Bundeswehr sowieso an der Tagesordnung sind...


Ich habe ja mal geschrieben, dass viele Banken in Schweden kein Bargeld mehr annehmen. Was ist jetzt viel? Die Hälfte?

14.02.2016
Knapp 1800 Filialen führt der schwedische Bankenverband in seiner Statistik, 900 sind schon bargeldlos


http://www.faz.net/aktuell/finanzen/dig ... 68659.html

Wäre die Hälfte aller Banken jetzt viele Banken?
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12505
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Provokateur » Di 6. Mär 2018, 18:40

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(06 Mar 2018, 18:19)

Ist also nur dein Gefühl ...


Ich habe es berechnet und mit niedrigen Zahlen gearbeitet. Du bezeichnest es dennoch als Gefühl? Das ist schräg, such doch mal nach Quellen, die sagen, dass es NICHT so ist.

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(06 Mar 2018, 18:19)
also so als wenn ich schreiben würde, das viele Priester schwul sind


Sind sie. Lt. einem Expriester etwa 50%.

https://www.focus.de/politik/videos/katholische-kirche-in-der-kritik-unter-benedikt-ging-es-so-schwul-zu-wie-nie-zuvor-buch-enthuellt-doppelmoral-im-vatikan_id_7043304.html

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(06 Mar 2018, 18:19)
oder Vergewaltigung und sexuelle Belästigung bei der Bundeswehr sowieso an der Tagesordnung sind...


Nicht an der Tagesordnung, aber es kann vorkommen. Und wird dann streng geahndet. Schau mal in die Jahresberichte des Wehrbeauftragten.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25998
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon jack000 » Di 6. Mär 2018, 18:59

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(06 Mar 2018, 17:18)

Woher weißt du das?

Wer soll denn da sonst hingehen? Der VW-Bandarbeiter wohl eher nicht.
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
KarlRanseier
Beiträge: 1184
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon KarlRanseier » Di 6. Mär 2018, 20:23

Und was soll aus dem VW-Vorstand werden? Wenn Prostitution in Deutschland verboten wird, dann gehen die ins Ausland. Das "gefährdet Arbeitsplätze"!
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 822
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Benutzertitel: neoliberal
Wohnort: Tiobraid Árann

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon twilight » Di 6. Mär 2018, 20:53

KarlRanseier hat geschrieben:(06 Mar 2018, 20:23)

Und was soll aus dem VW-Vorstand werden? Wenn Prostitution in Deutschland verboten wird, dann gehen die ins Ausland. Das "gefährdet Arbeitsplätze"!

Der verkehrt in Brasilien, dort wo Peter Hartz euer HartzIV erfunden hat. :D
KarlRanseier
Beiträge: 1184
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon KarlRanseier » Di 6. Mär 2018, 20:58

twilight hat geschrieben:(06 Mar 2018, 20:53)

Der verkehrt in Brasilien, dort wo Peter Hartz euer HartzIV erfunden hat. :D



Na dann kann Prostitution in Deutschland verboten werden. Aber nicht in Brasilien!
Alpha Centauri
Beiträge: 2210
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Alpha Centauri » Di 6. Mär 2018, 22:02

Provokateur hat geschrieben:(06 Mar 2018, 17:31)

http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Todes-Domina-Pamela-packt-aus/279311274


(Unterstreichung von mir)



Irgendwie ja doch. Denn auch Prostituierte verkaufen ja einen Service, der von vielen als "entwürdigend" empfunden wird. Sie selber sehen es eventuell nicht so.



Man kann es auch so sehen prostituiert sich (nicht sexuell) nicht in Endeffekt jeder? ist ja bei der Erwerbsarbeit nicht anders Geld gegen Arbeitskraft ( ob geistig,körperlich oder beides) nur dass ersteres wird von gewissen Kreisen sozial geächtet oder bürgerlich verpönt ist , während, letzteres als der Normalfall angesehen wird,was auch hintergründig eine gewisse Heuchelei zeigt ,was dass betrifft.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 847
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 7. Mär 2018, 00:47

Das funktioniert nicht. Das treibt Prostitution nur in den Untergrund und kriminalisiert auch die Menschen, die freiwillig und in eigener Verantwortung diesem Gewerbe nachgehen.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5267
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Kritikaster » Mi 7. Mär 2018, 02:42

Odin1506 hat geschrieben:(06 Mar 2018, 17:47)

Solange die Prostitution auf freiwilliger Basis passiert, ist es mir egal, sollen sie ruhig.
Aber wenn die Prostitution auf Zwang beruht, durch Menschenhandel usw. sollte die Justiz dagegen was unternehmen.

Wie gegen jede kriminelle Aktivität eben.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5804
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 12. Mär 2018, 23:28

Ein Verbot der Prostitution wäre der Sargnagel für den RPJ.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29513
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon JJazzGold » Di 13. Mär 2018, 07:56

Prostitution kann nicht verboten werden, da alle Männer latente Vergewaltiger sind und uns Frauen en masse vergewaltigen würden, würde ihnen nicht legal ein Stück Vagina zum Kauf angeboten.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 847
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 13. Mär 2018, 07:58

JJazzGold hat geschrieben:(13 Mar 2018, 07:56)

Prostitution kann nicht verboten werden, da alle Männer latente Vergewaltiger sind und uns Frauen en masse vergewaltigen würden, würde ihnen nicht legal ein Stück Vagina zum Kauf angeboten.


Haben Madame schlechte Maennererfahrungen gemacht das sie hier alle Maenner pauschal zu Vergewaltigern erklaert und somit beleidigt.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18265
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon H2O » Di 13. Mär 2018, 08:11

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(13 Mar 2018, 07:58)

Haben Madame schlechte Maennererfahrungen gemacht das sie hier alle Maenner pauschal zu Vergewaltigern erklaert und somit beleidigt.


Daraus kann man(n) doch etwas machen! Ins Gesetzbuch eintragen, isso. :| Und mildernde Umstände: 'Tschuldigung Madame, bin gerade knapp bei Kasse. :cool:
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29513
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon JJazzGold » Di 13. Mär 2018, 08:12

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(13 Mar 2018, 07:58)

Haben Madame schlechte Maennererfahrungen gemacht das sie hier alle Maenner pauschal zu Vergewaltigern erklaert und somit beleidigt.


Das ist der Rückschluß, den ich aus der pro Prostitution Argumentation in den vielen Beiträgen aus den zwei Prostitutionsthreads gezogen habe. Die männliche Unfähigkeit, den Trieb zu beherrschen, erfordert die Bereitstellung einer lebenden, käuflichen Vagina, ansonsten würde die Vergewaltigungsrate hochschnellen. Dafür spricht auch die Argumentation, bei einem Verbot würde sich Prostitution im Untergrund abspielen.

Das bedeutet nichts anderes, als die Unfähigkeit der Männer, ihren Trieb zu beherrschen.
Zuletzt geändert von JJazzGold am Di 13. Mär 2018, 09:10, insgesamt 1-mal geändert.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18265
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon H2O » Di 13. Mär 2018, 08:24

Wer in Schweden zu einer Prostituierten geht, wird bestraft. Die Regierung ist überzeugt von dem Verbot für Freier, doch es gibt viele Schlupflöcher.

Damit ist doch alles gesagt, oder?
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 10738
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon schokoschendrezki » Di 13. Mär 2018, 09:34

Provokateur hat geschrieben:(06 Mar 2018, 18:15)

Es gibt geschätzt 400 000 Prostituierte in Deutschland, manche reden von der Hälfte.

https://www.focus.de/politik/deutschland/dimension-ist-schwer-zu-beziffern-so-viele-prostituierte-leben-in-deutschland_aid_1154961.html

Nehmen wir die Hälfte und sagen wir, dass 2% von denen Dominas sind.

(200 000/100*2=4000)

Wenn jede von denen zwischen zwei und drei Managern als Kunden hat, sind das 12.000 Manager, die in Deutschland für masochistische Praktiken zahlen. Die, welche sich das privat ohne Zahlung organisieren können, sind in dieser Rechnung nicht enthalten.


Interessante Rechnung. Die aber eher zu einer sozialpsychologischen Fragestellung als einer juristischen hinführt.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 847
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 13. Mär 2018, 11:01

JJazzGold hat geschrieben:(13 Mar 2018, 08:12)


Das ist der Rückschluß, den ich aus der pro Prostitution Argumentation in den vielen Beiträgen aus den zwei Prostitutionsthreads gezogen habe. Die männliche Unfähigkeit, den Trieb zu beherrschen, erfordert die Bereitstellung einer lebenden, käuflichen Vagina, ansonsten würde die Vergewaltigungsrate hochschnellen. Dafür spricht auch die Argumentation, bei einem Verbot würde sich Prostitution im Untergrund abspielen.

Das bedeutet nichts anderes, als die Unfähigkeit der Männer, ihren Trieb zu beherrschen.


Ich denke eher deine Rueckschluesse sind eher deine persoenliche Anti-Mann Haltung. Wenn jemand schreibt die Prostitution wuerde sich im Untergrund abspielen, heisst das nicht anderes das solange es ein Bedarf gibt wird es ein Angebot geben. Es ist besser dies gesetzlich und offen zu tun als ungesetzlich und im Untergrund. Aehnlich wie die Prohibition in den USA vor zig Jahren.

Ob du es glaubst oder nicht, die Mehrzahl der Maenner beherrschen ihren Trieb genauso wie die Mehrzahl der Frauen. Falls du es nicht wusstest es gibt maennliche Protistuierte fuer Frauen!

Das jemand allein ist und vielleicht koerperliche Naehe zu einem anderen Menschen sucht aus immer auch welchen Gruenden darauf kommst du nicht. Das es auch im Verhaeltnis Prostitution " 2 to Tango " benoetigt ist dir auch unbekannt.

Als Mann ist deine Aussage eine Beleidigung und ein Affront gegen meine Integritaet und Moral.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 847
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 13. Mär 2018, 11:03

H2O hat geschrieben:(13 Mar 2018, 08:24)

Wer in Schweden zu einer Prostituierten geht, wird bestraft. Die Regierung ist überzeugt von dem Verbot für Freier, doch es gibt viele Schlupflöcher.

Damit ist doch alles gesagt, oder?


Die Schweden spinnen. Wenn du dort eine Frau triffst und mit ihr intim sein meochtest brauchst du eine schriftliche Erlaubnis. Sonst kann sie dich wegen Vergewaltigung anzeigen. Man kann alles uebertreiben.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18265
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon H2O » Di 13. Mär 2018, 11:17

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(13 Mar 2018, 11:03)

Die Schweden spinnen. Wenn du dort eine Frau triffst und mit ihr intim sein meochtest brauchst du eine schriftliche Erlaubnis. Sonst kann sie dich wegen Vergewaltigung anzeigen. Man kann alles uebertreiben.

Das ist doch aber ganz sinnvoll. Wenn man älter wird, dann verläßt einen das Gedächtnis. Dann kann man in den Akten blättern und stumm vor sich hin nicken. Auch haben wissenschaftliche Untersuchungen zur männlichen Potenz dann eine solide statistische Grundlage. Und, wie in DIE ZEIT zu lesen war: Dort findet sich für geplagte Freier immer noch ein Schlupfloch.

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast