Verbot von Prostitution?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Prostitutionsverbot?

Ja
8
15%
Nein
36
69%
Mir egal
8
15%
 
Abstimmungen insgesamt: 52
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 18046
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon think twice » Fr 16. Mär 2018, 17:07

Billie Holiday hat geschrieben:(16 Mar 2018, 07:53)

Du auch nicht, solltest du nicht so dein Studium finanziert haben. :rolleyes:
Nicht alle Frauen über einen Kamm scheren.
Meine Mutter war mit einer Prostituierten eng befreundet, die war völlig anders drauf als das verängstigte, unter Druck gesetzte, oft osteuropäische Mädchen.

Jetzt haste aber wieder einen rausgehauen. Erst erklären, wenn Männer ohne Liebe in eine Frau hineinwichsen (hoch lebe die Gossensprache), dann wäre das frauenfeindlich und dann erzählen wollen, dass es Frauen gibt, die damit kein Problem haben.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13461
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Teeernte » Fr 16. Mär 2018, 17:46

JJazzGold hat geschrieben:(16 Mar 2018, 13:41)

Trieb schlägt Moral.


.....ist ja nicht immer wahr.....

Der Puff für Frauen ?? ....MÄnner können eben nicht "Alles" und immer...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13820
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Billie Holiday » Fr 16. Mär 2018, 17:51

think twice hat geschrieben:(16 Mar 2018, 17:07)

Jetzt haste aber wieder einen rausgehauen. Erst erklären, wenn Männer ohne Liebe in eine Frau hineinwichsen (hoch lebe die Gossensprache), dann wäre das frauenfeindlich und dann erzählen wollen, dass es Frauen gibt, die damit kein Problem haben.


Die es freiwillig tun, gehen nicht von der großen Liebe aus.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29862
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon JJazzGold » Fr 16. Mär 2018, 18:18

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(16 Mar 2018, 12:15)

Sagt wer?


viewtopic.php?f=4&t=60877&p=3740587&hilit=Prostitution+Vergewaltigungen#p3740587

Den gesamten Sexarbeitsthread zu durchsuchen hatte ich weder Zeit noch Lust.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 5688
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Senexx » Fr 16. Mär 2018, 20:13

Prostitution sollte auf keinen Fall verboten werden.

Es ist das gute Recht eines Mannes, sich Dienstleistungen zu kaufen.

Und es gilt das Recht der freien Berufswahl: Es ist das Recht einer Frau, mit ihren Reizen Geld zu verdienen.

Selbstverständlich gilt das auch geschlechtsumgekehrt.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 958
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 16. Mär 2018, 23:33

JJazzGold hat geschrieben:(16 Mar 2018, 18:18)

viewtopic.php?f=4&t=60877&p=3740587&hilit=Prostitution+Vergewaltigungen#p3740587

Den gesamten Sexarbeitsthread zu durchsuchen hatte ich weder Zeit noch Lust.


Kann ich mir vorstellen ;)

Abgesehen davon ist es Quatsch. Vergewaltiger wollen vergewaltigen und kein eingewilligter Sex nach Bezahlung oder ohne Bezahlung.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13461
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Teeernte » Sa 17. Mär 2018, 09:23

JJazzGold hat geschrieben:(16 Mar 2018, 12:09)

Was zeigt, dass es dem Freier gleichgültig ist, zu was er greift, legal oder illegal, Hauptsache ein Angebot ist vorhanden.


Das Thema : Schwarzarbeit... :D :D :D



>> https://de.statista.com/statistik/daten ... arzarbeit/

Nur die "verkaufbare" Ware geht in den DIREKTEN Handel....

Die Mädels , die mit ihren Kindern hier in unbeheizten Hallen neben ihrer Nähmaschine schlafen - siehst Du nicht...
Da ist sicher bei Dir der Quadratmeterpreis (für den Schlafplatz) zu teuer.

Würde sich das GEWERBE (Kammer) selbst organisieren - würde es keine Schwarz-/Kinderarbeit geben .

Der Druck in Richtung ILLEGALITÄT zeigt nur Unwissenheit !
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29862
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon JJazzGold » Sa 17. Mär 2018, 09:49

Teeernte hat geschrieben:(17 Mar 2018, 09:23)

Das Thema : Schwarzarbeit... :D :D :D



>> https://de.statista.com/statistik/daten ... arzarbeit/

Nur die "verkaufbare" Ware geht in den DIREKTEN Handel....

Die Mädels , die mit ihren Kindern hier in unbeheizten Hallen neben ihrer Nähmaschine schlafen - siehst Du nicht...
Da ist sicher bei Dir der Quadratmeterpreis (für den Schlafplatz) zu teuer.

Würde sich das GEWERBE (Kammer) selbst organisieren - würde es keine Schwarz-/Kinderarbeit geben .

Der Druck in Richtung ILLEGALITÄT zeigt nur Unwissenheit !


Ihnen ist aber klar, dass ein IHK geprüfter Beruf auch eine Vermittlung durch das Arbeitsamt legalisieren würde. empfiehlt sich, bei lapidaren Forderungen alle Aspekte zu bedenken.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29862
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon JJazzGold » Sa 17. Mär 2018, 09:52

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(16 Mar 2018, 23:33)

Kann ich mir vorstellen ;)

Abgesehen davon ist es Quatsch. Vergewaltiger wollen vergewaltigen und kein eingewilligter Sex nach Bezahlung oder ohne Bezahlung.


Mal abgesehen davon, dass ich nicht behauptet habe, dass mit einem Verbot die Anzahl der Vergewaltigungen steigt, kann der Faktor Machtausübung für alle Freier generell ausgeschlossen werden?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4103
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Fuerst_48 » Sa 17. Mär 2018, 09:58

JJazzGold hat geschrieben:(17 Mar 2018, 09:52)

Mal abgesehen davon, dass ich nicht behauptet habe, dass mit einem Verbot die Anzahl der Vergewaltigungen steigt, kann der Faktor Machtausübung für alle Freier generell ausgeschlossen werden?

Natürlich nicht. Lass dich nicht vom "Känguru" provozieren.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13461
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Teeernte » Sa 17. Mär 2018, 10:08

JJazzGold hat geschrieben:(17 Mar 2018, 09:49)

Ihnen ist aber klar, dass ein IHK geprüfter Beruf auch eine Vermittlung durch das Arbeitsamt legalisieren würde. empfiehlt sich, bei lapidaren Forderungen alle Aspekte zu bedenken.


Nun - der Dienst bei der Bundeswehr ist auch FREIWILLIG....und in die Kirche MUSS keiner eintreten.... und es gibt beides....LEGAL und in den GG`s genannt.

Aber die WEITERBILDUNG durch das AMT wäre geklärt. ArbeitGEBER und ArbeitNEHMER zahlen da ein...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29862
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon JJazzGold » Sa 17. Mär 2018, 10:17

Teeernte hat geschrieben:(17 Mar 2018, 10:08)

Nun - der Dienst bei der Bundeswehr ist auch FREIWILLIG....und in die Kirche MUSS keiner eintreten.... und es gibt beides....LEGAL und in den GG`s genannt.

Aber die WEITERBILDUNG durch das AMT wäre geklärt. ArbeitGEBER und ArbeitNEHMER zahlen da ein...


Wer ist in dem Fall der AG?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29862
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon JJazzGold » Sa 17. Mär 2018, 10:20

Fuerst_48 hat geschrieben:(17 Mar 2018, 09:58)

Natürlich nicht. Lass dich nicht vom "Känguru" provozieren.


Eher provoziere ich ihn, wie nachzulesen ist.
Sex und Machtausübung lassen sich explizit im Bereich Prostitution nur schwer trennen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4103
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Fuerst_48 » Sa 17. Mär 2018, 10:28

JJazzGold hat geschrieben:(17 Mar 2018, 10:20)

Eher provoziere ich ihn, wie nachzulesen ist.
Sex und Machtausübung lassen sich explizit im Bereich Prostitution nur schwer trennen.

Stimmt zu einem ganz hohen Prozentsatz.
(Weiter so...!)
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 958
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 17. Mär 2018, 10:53

JJazzGold hat geschrieben:(17 Mar 2018, 09:52)

Mal abgesehen davon, dass ich nicht behauptet habe, dass mit einem Verbot die Anzahl der Vergewaltigungen steigt, kann der Faktor Machtausübung für alle Freier generell ausgeschlossen werden?


Du kannst den Faktor Machtausuebung einzelner Freier genausowenig ausschliessen wie in ehelichen Besziehungen (da wird auch vergewaltigt) oder ausserehlichen Besiehungen, date rape usw.

Auf das Thema des Stranges bezogen wuerde in diesem Bereich ein Verbot der Prostitution nur eins bewirken und zwar das Vergewaltiger im nicht legalem Raum mehr Chancen haben ungeschoren davonzukommen als im legalen Raum wo sie Anzeige fuerchten muessen.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13461
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Teeernte » Sa 17. Mär 2018, 17:17

JJazzGold hat geschrieben:(17 Mar 2018, 10:17)

Wer ist in dem Fall der AG?


Ahhhh eine Runde unwissend.

OK.....in Braunschweig gehört die HÄLFTE der "Strasse" einer grossen Versicherung und die andere Seite ..der Stadt. Die kassieren die Miete für die Hüttchen von 200 Eu....im MOMENT geht es um 70 Eu... - am TAG. (Keine Messe...)

Die Bruchstraße ist eine jahrhundertealte, mit Toren verschlossene Bordellstraße im Zentrum Braunschweigs.


https://www.welt.de/regionales/hamburg/ ... nicht.html

....auf dem Kontakthof ist es billiger... :D :D https://www.bruchstrasse-38100braunschw ... re-häuser/

Die HÄLFTE nimmt ....der Staat. (Freischaffend über Grenze...)
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13461
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Teeernte » Sa 17. Mär 2018, 17:19

JJazzGold hat geschrieben:(17 Mar 2018, 10:20)

Sex und Machtausübung lassen sich explizit im Bereich Prostitution nur schwer trennen. [/color]


:thumbup:

Aber - Nicht JEDER mag die Peitsche auf den nackten Hintern.... :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29862
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon JJazzGold » Sa 17. Mär 2018, 17:21

Teeernte hat geschrieben:(17 Mar 2018, 17:17)

Ahhhh eine Runde unwissend.

OK.....in Braunschweig gehört die HÄLFTE der "Strasse" einer grossen Versicherung und die andere Seite ..der Stadt. Die kassieren die Miete für die Hüttchen von 200 Eu....im MOMENT geht es um 70 Eu... - am TAG. (Keine Messe...)



https://www.welt.de/regionales/hamburg/ ... nicht.html

....auf dem Kontakthof ist es billiger... :D :D https://www.bruchstrasse-38100braunschw ... re-häuser/

Die HÄLFTE nimmt ....der Staat. (Freischaffend über Grenze...)


Selbstverständlich unwissend, ich habe weder als Prostituierte, noch in Dortmund jemals gearbeitet.
Nur weil Hütten vermietet werden kann doch die Stadt nicht als AG betrachtet werden?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29862
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon JJazzGold » Sa 17. Mär 2018, 17:22

Teeernte hat geschrieben:(17 Mar 2018, 17:19)

:thumbup:

Aber - Nicht JEDER mag die Peitsche auf den nackten Hintern.... :D :D


Nicht nur das ist Machtausübung über sexuelle Handlung.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13461
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Teeernte » Sa 17. Mär 2018, 17:48

JJazzGold hat geschrieben:(17 Mar 2018, 17:22)

Nicht nur das ist Machtausübung über sexuelle Handlung.


Ja - ob nun Kopfhaare ....oder weiter unten massiert... MACHT...

Wenn man "MACHT" bestellt - wird geliefert. Ist aber selten. Normal ist ......"normaler" Verkehr - 1/2 h oder 1h.

Du könntest ja mal auf die Uhr schauen....
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast