Verbot von Prostitution?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Prostitutionsverbot?

Ja
8
15%
Nein
36
69%
Mir egal
8
15%
 
Abstimmungen insgesamt: 52
Dieter Winter
Beiträge: 14378
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Dieter Winter » Di 12. Jun 2018, 10:31

unity in diversity hat geschrieben:(12 Jun 2018, 11:27)

Nö, Liebe funktioniert ohne Geld.


Würde ich jetzt nicht so pauschal behaupten.

Es gibt zahlreiche Gegenbeispiele. Das prominenteste dürfte z. Zt. der US Präsi sein.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5242
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Kritikaster » Di 12. Jun 2018, 10:33

unity in diversity hat geschrieben:(12 Jun 2018, 11:27)

Nö, Liebe funktioniert ohne Geld.

Es wird zwar gerne von "käuflicher Liebe" gesprochen, aber es geht doch letztlich "nur" um käuflichen Sex.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5913
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon unity in diversity » Di 12. Jun 2018, 10:36

Kritikaster hat geschrieben:(12 Jun 2018, 11:33)

Es wird zwar gerne von "käuflicher Liebe" gesprochen, aber es geht doch letztlich "nur" um käuflichen Sex.

Hingabe ist keine Liebe.
Wem man sich hingeben mußte, wird man bereitwillig töten, um der Liebe Platz zu verschaffen.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5913
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon unity in diversity » Di 12. Jun 2018, 10:37

Dieter Winter hat geschrieben:(12 Jun 2018, 11:31)

Würde ich jetzt nicht so pauschal behaupten.

Es gibt zahlreiche Gegenbeispiele. Das prominenteste dürfte z. Zt. der US Präsi sein.

Wenn sie schön ist, macht er es umsonst?
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Dieter Winter
Beiträge: 14378
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Dieter Winter » Di 12. Jun 2018, 10:38

unity in diversity hat geschrieben:(12 Jun 2018, 11:37)

Wenn sie schön ist, macht er es umsonst?


Nö. Umgekehrt halten die Weibsen bei ihm (nicht nur) die Hand auf.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5242
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Kritikaster » Di 12. Jun 2018, 10:40

unity in diversity hat geschrieben:(12 Jun 2018, 11:36)

Hingabe ist keine Liebe.

Sag ich doch.

Aber es bleibt dabei, dass einvernehmlicher Sex nicht Deinen oder meinen Moralvorstellungen entsprechen muss.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5913
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon unity in diversity » Di 12. Jun 2018, 10:44

Kritikaster hat geschrieben:(12 Jun 2018, 11:40)

Sag ich doch.

Aber es bleibt dabei, dass einvernehmlicher Sex nicht Deinen oder meinen Moralvorstellungen entsprechen muss.

So ist es und wer Geld gegen Sex eintauschen muß, ist ein sehr armer Mensch, egal, wie viele Autos er fährt und Häuser er sein Eigen nennt.
Er wird das Leben verpaßt haben.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Dieter Winter
Beiträge: 14378
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Dieter Winter » Di 12. Jun 2018, 10:54

unity in diversity hat geschrieben:(12 Jun 2018, 11:44)

So ist es und wer Geld gegen Sex eintauschen muß, ist ein sehr armer Mensch, egal, wie viele Autos er fährt und Häuser er sein Eigen nennt.
Er wird das Leben verpaßt haben.


Vielleicht hat er/sie einfach andere Prioritäten? Letztlich aber sein/ihr Problem, oder?
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5242
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Kritikaster » Di 12. Jun 2018, 10:54

unity in diversity hat geschrieben:(12 Jun 2018, 11:44)

So ist es und wer Geld gegen Sex eintauschen muß, ist ein sehr armer Mensch, egal, wie viele Autos er fährt und Häuser er sein Eigen nennt.
Er wird das Leben verpaßt haben.

Es soll Menschen geben, die das tatsächlich freiwillig tun. :eek:

Dein offenbar auf Deinen persönlichen Moralvorstellungen basierendes Vorurteil jedenfalls kann so allgemein nicht zutreffen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Dieter Winter
Beiträge: 14378
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Dieter Winter » Di 12. Jun 2018, 10:56

Kritikaster hat geschrieben:(12 Jun 2018, 11:54)

Es soll Menschen geben, die das tatsächlich freiwillig tun. :eek:



Ganz sicher, da unity offenbar die Kundenseite gemeint hat.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5242
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Kritikaster » Di 12. Jun 2018, 10:58

Dieter Winter hat geschrieben:(12 Jun 2018, 11:56)

Ganz sicher, da unity offenbar die Kundenseite gemeint hat.

Der Tausch Geld gegen Sex läuft in beide Richtungen, daher meine Antwort.

Aber, ja, Deine Deutung scheint naheliegender.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5913
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon unity in diversity » Di 12. Jun 2018, 11:01

Kritikaster hat geschrieben:(12 Jun 2018, 11:54)

Es soll Menschen geben, die das tatsächlich freiwillig tun. :eek:

Dein offenbar auf Deinen persönlichen Moralvorstellungen basierendes Vorurteil jedenfalls kann so allgemein nicht zutreffen.

Ich habe für das Prostitutionsverbot gestimmt, weil Menschenhandel, Rauschgift und Rüstung, zu den dekadentesten Einnahmequellen eines im Niedergang befindlichen Westens gehören.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Dieter Winter
Beiträge: 14378
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Dieter Winter » Di 12. Jun 2018, 11:09

unity in diversity hat geschrieben:(12 Jun 2018, 12:01)

Ich habe für das Prostitutionsverbot gestimmt, weil Menschenhandel, Rauschgift und Rüstung, zu den dekadentesten Einnahmequellen eines im Niedergang befindlichen Westens gehören.


Und was genau davon ließe sich mit einem Verbot von Prostitution damit unterbinden?
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5242
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Kritikaster » Di 12. Jun 2018, 11:13

unity in diversity hat geschrieben:(12 Jun 2018, 12:01)

Ich habe für das Prostitutionsverbot gestimmt, weil Menschenhandel, Rauschgift und Rüstung, zu den dekadentesten Einnahmequellen eines im Niedergang befindlichen Westens gehören.

Bei Rauschgift haben Verbote ja PRIMA gewirkt. Ist viel besser, als es staatlich kontrolliert abzugeben, nicht?

Aber wenn Du dir von Deiner Idee für die Prostitution ähnlichen Erfolg versprichst, nur zu.

Ach, übrigens: Die genannten Punkte betreffen nicht allein den Westen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5913
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon unity in diversity » Di 12. Jun 2018, 11:15

Dieter Winter hat geschrieben:(12 Jun 2018, 12:09)

Und was genau davon ließe sich mit einem Verbot von Prostitution damit unterbinden?

Die Preise steigen und es formieren sich Aktiengesellschaften und Gewerkschaften.
Dealmakers werden das billigen.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Dieter Winter
Beiträge: 14378
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Dieter Winter » Di 12. Jun 2018, 11:20

unity in diversity hat geschrieben:(12 Jun 2018, 12:15)

Die Preise steigen und es formieren sich Aktiengesellschaften und Gewerkschaften.
Dealmakers werden das billigen.


Du meinst, dass durch die Kriminalisierung der Prostitution die organisierte Kriminalität höhere Profite macht?

Da könnte was dran sein.... Bei der Prohibition war es jedenfalls so.
Alpha Centauri
Beiträge: 2194
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Alpha Centauri » Di 12. Jun 2018, 11:21

Kritikaster hat geschrieben:(12 Jun 2018, 12:13)

Bei Rauschgift haben Verbote ja PRIMA gewirkt. Ist viel besser, als es staatlich kontrolliert abzugeben, nicht?

Aber wenn Du dir von Deiner Idee für die Prostitution ähnlichen Erfolg versprichst, nur zu.

Ach, übrigens: Die genannten Punkte betreffen nicht allein den Westen.


:thumbup:
Alpha Centauri
Beiträge: 2194
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Alpha Centauri » Di 12. Jun 2018, 11:24

Kritikaster hat geschrieben:(12 Jun 2018, 11:40)

Sag ich doch.

Aber es bleibt dabei, dass einvernehmlicher Sex nicht Deinen oder meinen Moralvorstellungen entsprechen muss.


Auch hier Zustimmung, zumal die " bürgerliche Sexualmoral" durch und durch verlogen ist und immer schon war.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5913
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon unity in diversity » Di 12. Jun 2018, 11:46

Alpha Centauri hat geschrieben:(12 Jun 2018, 12:24)

Auch hier Zustimmung, zumal die " bürgerliche Sexualmoral" durch und durch verlogen ist und immer schon war.

Susanna F., die Schulschwänzerin, mit psychischen Problemen, stand auf Ölaugen.
Was geben Eltern ihren Kindern auf dem Schulweg mit?
Laßt euch nicht anquatschen, lächelt nicht zurück, nehmt keine Süßigkeiten entgegen und geht niemals mit Fremden mit!
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5242
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Verbot von Prostitution?

Beitragvon Kritikaster » Di 12. Jun 2018, 12:06

unity in diversity hat geschrieben:(12 Jun 2018, 12:46)

Susanna F., die Schulschwänzerin, mit psychischen Problemen, stand auf Ölaugen.

Geht es noch herablassender? :mad:

Oder hatte das Mädchen eine Vorliebe für technische Einrichtungen zur Füllstandskontrolle? :rolleyes:
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast