Verkauf von Böllern einschränken?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Eure Meinung?

Privaten Kauf komplett abschaffen und ggf. öff. Feuerwerk durchführen
8
30%
Privaten Kauf einschränken (z.B. sog. D-Böller, aber nicht anderes Feuerwerk)
4
15%
Käufe weiter gestatten, aber strenger den Umgang kontrollieren
1
4%
Alles so lassen wie es ist
8
30%
Käufe stärker liberalisieren
5
19%
Sonstiges -> Kommentar
1
4%
 
Abstimmungen insgesamt: 27
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29496
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Verkauf von Böllern einschränken?

Beitragvon JJazzGold » Mi 3. Jan 2018, 13:39

PeterK hat geschrieben:(03 Jan 2018, 13:11)

Bei uns wird erfreulicherweise an Silvester überhaupt nicht geknallt. Nur in der "noche de Reyes" kündigen einige wenige Böllerschläge die Ankunft der Könige an.


Hier auf dem Dorf hält sich das Feuerwerk in sehr überschaubarer Grenze. Wir feuern schon seit dreißig Jahren kein Feuerwerk mehr ab. Das Einzige was bei uns um Mitternacht knallt, ist der Champagnerkorken. Ich finde alte Bräuche, wie z.B. die Schellenrührer ohnehin schöner. Was selbstverständlich Geschmacksache ist.

http://www.abendzeitung-muenchen.de/gal ... abbc913320
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Verkauf von Böllern einschränken?

Beitragvon pikant » Mi 3. Jan 2018, 13:47

Boraiel hat geschrieben:(03 Jan 2018, 13:31)

Du meinst wohl er beschneidet ungerechtfertigterweise die Freiheit des Einzelnen und mischt sich in die Belange der Privaten ein. :(


das meine ich nicht, aber wenn man das ordnungsgemaesse Afeuern von Knallkoerpern nicht kontrollieren kann wegen Mangel an Personal, dann ist es eine Moeglichkeit das Afeuern aus Sicherheitsgruenden zu verbieten.
ich wuerde an Sylvester die Crémant und Chmpagnerkorken knallen lassen und da waere es eine Moeglichkeit, dass der Staat da die Steuer fuer diese Produkte senkt :).
Occham
Beiträge: 1697
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Verkauf von Böllern einschränken?

Beitragvon Occham » Mi 3. Jan 2018, 14:08

Wenn man schon verbieten will, dann in Härtegrade. Heisst, alles was in der Hand explodieren kann, ohne schaden zu hinterlassen - zulassen, alles was nicht in der Hand explodieren darf - verbieten.
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7743
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Verkauf von Böllern einschränken?

Beitragvon Quatschki » Mi 3. Jan 2018, 14:25

Occham hat geschrieben:(03 Jan 2018, 14:08)

Wenn man schon verbieten will, dann in Härtegrade. Heisst, alles was in der Hand explodieren kann, ohne schaden zu hinterlassen - zulassen, alles was nicht in der Hand explodieren darf - verbieten.

Eine Sektflasche kann in der Hand explodieren. Mit ziemlichen Schäden.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13731
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Verkauf von Böllern einschränken?

Beitragvon Billie Holiday » Mi 3. Jan 2018, 14:33

Quatschki hat geschrieben:(03 Jan 2018, 14:25)

Eine Sektflasche kann in der Hand explodieren. Mit ziemlichen Schäden.


Müßten eigentlich verboten werden.

Ach so....Schadstoffe....der Flieger für den nächsten Urlaub ist aber schon gebucht, gell? :)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5804
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Verkauf von Böllern einschränken?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 3. Jan 2018, 14:36

Böller sind der Schießunfall des kleinen Mannes.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12504
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Verkauf von Böllern einschränken?

Beitragvon Provokateur » Mi 3. Jan 2018, 20:56

Meine Güte.
Ist doch witzig, wenn es kracht und leuchtet. Ich mag es.

Wobei ich nicht mehr böllere, sondern lieber Batterien starte. Weniger anzünden für mehr Geleuchte.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Verkauf von Böllern einschränken?

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Mi 3. Jan 2018, 21:29

mein gott, wir haben schon genug verbote in deutschland! ein älterer kollege hat mir erzählt, dass er seine erste sportpistole im kaliber .22 lfb noch frei ab 18 erworben hat. führst du heute sowas schussbereit mit, kanns passieren, dass du im knast landest und deine wohnung samt hausstand verlierst...- :rolleyes:
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10241
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Verkauf von Böllern einschränken?

Beitragvon Cat with a whip » Mi 3. Jan 2018, 23:28

Privaten Kauf komplett abschaffen und ggf. öff. Feuerwerk durchführen

Vernünftig. Dann sehen die wenigstens nach was aus und nicht nach so einem erbärmlichen Gepupse.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Mia2706
Beiträge: 88
Registriert: Sa 23. Dez 2017, 23:26

Re: Verkauf von Böllern einschränken?

Beitragvon Mia2706 » Do 4. Jan 2018, 00:05

Die Augen kann man verschließen, die Ohren nicht: Wer ständig unter Lärm zu leiden hat, wird auf Dauer krank. Ursache: Der Körper steht unter Dauerstress.

Über 80 Prozent der Deutschen stehen ständig unter massiver Lärmbelästigung, etwa durch Flugzeuge; Straßenverkehr, Baulärm etc.
Auch Gartenbesitzer rüsten ständig mit lautstarken Maschinen auf.
Was ist dann eine Lärmschutzverordnung noch wert, wenn jeder zu jeder Zeit machen kann, was er will. Dann ist es eben nicht mehr die Privatsache eines Einzelnen, der mutwillig rumballert und dann auch noch argumentiert, es sei seine persönliche Freiheit, die er grenzenlos u rücksichtslos ausüben kann.

Nicht selten addiert sich dieser Lärm zu einem krankmachenden Pegel. Wer permanent Lärm ausgesetzt ist, riskiert ernstzunehmende Krankheiten. Denn Lärm schadet nicht nur den Ohren direkt, sondern riskiert auch andere gesundheitlich negative Folgen.

Gilt auch für jene, die sich mutwillig Lärm aussetzen und die behaupten, ihnen mache Lärm nichts aus,

Und noch was:
Was Kinder wegen der Sicherheit und gesundheitlichen Gefahren nicht dürfen, sollten Erwachsene aus Gründen der Vorbildfunktion ebenfalls unterlassen. Was die Alten vormachen, machen die Kinder nach.
Ein Siebtel unseres Lebens verbringen wir an Samstagen.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13731
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Verkauf von Böllern einschränken?

Beitragvon Billie Holiday » Do 4. Jan 2018, 00:10

Silvester ist nicht ständig.
Und jedes einigermaßen intelligente kleine Kind schnallt, dass nur einmal im Jahr geböllert wird.

Also....Auto abschaffen, Rasenmäher etc. abschaffen und Flug stornieren, um einigermaßen glaubwürdig rüberzukommen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Mia2706
Beiträge: 88
Registriert: Sa 23. Dez 2017, 23:26

Re: Verkauf von Böllern einschränken?

Beitragvon Mia2706 » Do 4. Jan 2018, 00:17

BlueMonday hat geschrieben:(03 Jan 2018, 12:48)

Und was soll der Schabernack? Werden die Böller dann aufgegessen oder in die Vitrine zum Angucken gestellt?
Oder gibt es dann so ausgewiesene Böllerzonen?


Ganz einfach! Diesen Schwachsinn verbieten. Dann wird auch nicht mehr produziert. Jetzt warte ich nur noch auf das Argument über den Verlust von Arbeitsplätzen in China oder wo?

Übrigens:
Warum das viele Lamentieren über Verbote? Weiß denn jemand, wie viele Verbote, Gebote, Vorschriften, Richtlinien, Gesetze, Bestimmungen etc. es überhaupt gibt. Wozu dann noch sich aufregen wegen eines sinnvollen Verbotes zum Schutze der Gesundheit und Sicherheit der Menschen, die gegenüber denjenigen rücksichtslosen Leuten mit ihrer sinnlosen, rücksichtslosen Knallerei - übrigens nicht nur an Silvester - eh in der Minderheit sind. Mittlerweile wird auch - eigentlich illegal - an allen möglichen Festen meist nachts rumgeballert. Dieser Dreck wandert also außerhalb der Silvesterzeit illegal über den Ladentisch. Deshalb konsequentes Verbot.
Ein Siebtel unseres Lebens verbringen wir an Samstagen.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3667
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Verkauf von Böllern einschränken?

Beitragvon becksham » Do 4. Jan 2018, 09:45

Bier statt Böller!
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Verkauf von Böllern einschränken?

Beitragvon pikant » Do 4. Jan 2018, 09:51

becksham hat geschrieben:(04 Jan 2018, 09:45)

Bier statt Böller!


:thumbup:
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12504
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Verkauf von Böllern einschränken?

Beitragvon Provokateur » Do 4. Jan 2018, 10:46

becksham hat geschrieben:(04 Jan 2018, 09:45)

Bier statt Böller!


Leuchtet nicht, raucht nicht, stinkt nicht und macht keinen Lärm.

Bier und Böller!

Ich habe mal Brot statt Böller probiert, aber die Scheiße ist auch nicht explodiert.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8864
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Verkauf von Böllern einschränken?

Beitragvon Amun Ra » Do 4. Jan 2018, 11:35

Mal wieder eine typisch deutsche Diskussion. 'Braucht man das wirklich? Macht doch garkeinen Sinn. Und der Feinstaub! Lasst uns das lieber mal verbieten!' Diese drecksspießige Gesellschaft kann einen manchmal nur noch ankotzen. :rolleyes:
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Verkauf von Böllern einschränken?

Beitragvon pikant » Do 4. Jan 2018, 11:50

Amun Ra hat geschrieben:(04 Jan 2018, 11:35)

Mal wieder eine typisch deutsche Diskussion. 'Braucht man das wirklich? Macht doch garkeinen Sinn. Und der Feinstaub! Lasst uns das lieber mal verbieten!' Diese drecksspießige Gesellschaft kann einen manchmal nur noch ankotzen. :rolleyes:


diese Diskussion gibt es auch in Frankreich und dieses Jahr hat man verstaerkt an der Grenze kontrolliert, damit die Feuerwerkskoerper Cat.2 nicht nach Fankreich eingefuehrt werden, denn die sind dort strikt aus Sicherheitsgruenden verboten und ausser Elsass gibt es auch kein Sylvesterfeuerwerk in Frankreich - In Luxembourg ist der Verkauf der Ware erlaubt, aber viele Staedte auch Luxembourg Stadt haben das private Abfeuern dieses Jahr strikt verboten aus Sicherheits-Umwelt-und Laermgruenden.

diese 2 Laender, da kenne ich mich aus und da wurde diese Diskussion ueber Sinn und Zweck dieser Ballerei offen gefuehrt mit der Konseqenz, wie ich es beschrieben habe.

Wie es in den anderen EU-Staaten aussieht muesste ich googeln.
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8864
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Verkauf von Böllern einschränken?

Beitragvon Amun Ra » Do 4. Jan 2018, 11:59

Frankreichs Silvestertraditionen sind nicht unbedingt mit den deutschen vergleichbar. Dein Vergleich hinkt also gewaltig.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Verkauf von Böllern einschränken?

Beitragvon pikant » Do 4. Jan 2018, 12:12

Amun Ra hat geschrieben:(04 Jan 2018, 11:59)

Frankreichs Silvestertraditionen sind nicht unbedingt mit den deutschen vergleichbar. Dein Vergleich hinkt also gewaltig.


ich habe nur auf Ihren Beitrag reagiert, da es 'eine rein typisch deutsche Diskussion' sei und das ist nachweislich falsch.

Wie gesagt hat diese Diskussion ueber Zweck und Unsinn des Sylvesterfeuerwerkes diese Jahr sehr intensiv in Luxembourg Land stattgefunden mit der Konsequenz, dass etwa 30 Gemeinden, dort eine Verordnung erlassen haben, dass Feuerwerkskoerper an Sylvester abzuschiessen nun strikt verboten ist, bei zwiderhandeln Bussgelder verhaengt werden.

In Frankreich ist diese Diskussion auch gefuehrt werden im Hinblick auf das Elsass und dort hat dann die Regierung in Paris angekuendigt an den Grenzen vemehrt Kontrollen durchzufuehren, damlit die illegalen Feuerwerkskoerper nicht nach Frankreich eingefuehrt werden und das mit Sicherheitaspekten begruendet.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12504
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Verkauf von Böllern einschränken?

Beitragvon Provokateur » Do 4. Jan 2018, 12:16

Wenn Deutschland Feuerwerkskörper verbietet, baue ich mir aus Trotz ein Auto mit fetter Soundanlage und Hochleistungsstroboskopen, welches ich nur zu Neujahr aus der Garage hole und dann mit laufendem Motor ballern und blitzen lasse.

Um Mitternacht. Für eine Stunde.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste