Modernisierung des Bestattungsrechts

Moderator: Moderatoren Forum 8

Konkordanz
Beiträge: 134
Registriert: Di 8. Jan 2013, 13:03

Modernisierung des Bestattungsrechts

Beitragvon Konkordanz » Mi 13. Dez 2017, 11:23

Hallo.

Immer wieder mal höre ich von verschiedenen Seiten (Grüne, Piraten, Linke etc.), dass das landes-oder bundesweite Bestattungsrecht veraltet sei und einer Modernisierung bedarf. Ist das so? Was haltet ihr davon? Ist eine zB kulturelle Öffnung notwendig?...oder die Bestattung im Wald, im heimischen Garten oder gar die Urnen-Lagerung in den eigenen vier Wänden?
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19559
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Modernisierung des Bestattungsrechts

Beitragvon Skull » Mi 13. Dez 2017, 11:30

Konkordanz hat geschrieben:(13 Dec 2017, 11:23)

Ist das so? Was haltet ihr davon? Ist eine zB kulturelle Öffnung notwendig?
...oder die Bestattung im Wald, im heimischen Garten oder gar die Urnen-Lagerung in den eigenen vier Wänden?

Ja. Unbedingt. Weg mit dem Bestattungszwang.

DAS ist sowieso längst im Fluss und wird heute schon oftmals umgangen.
Via NL , B oder anderer Länder.

Es ist eher nur noch eine Frage der Zeit, das dieses bundesweit in Deutschland geschieht.

Es gibt ja auch Bestatterorganisationen, die eine solche Änderung wünschen.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Modernisierung des Bestattungsrechts

Beitragvon Provokateur » Mi 13. Dez 2017, 11:51

Wenn man sich mit einer Rakete in der Atmosphäre verteilen lassen will (also die eigene Asche), muss man sich ins Ausland fahren lassen. So einen Leichentourismus könnten wir uns sparen.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19559
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Modernisierung des Bestattungsrechts

Beitragvon Skull » Mi 13. Dez 2017, 12:02

Provokateur hat geschrieben:(13 Dec 2017, 11:51)

Wenn man sich mit einer Rakete in der Atmosphäre verteilen lassen will (also die eigene Asche),
muss man sich ins Ausland fahren lassen. So einen Leichentourismus könnten wir uns sparen.

???

Seit wann gibt es in Deutschland eine Raketenabschussbasis ? :?: :D

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Modernisierung des Bestattungsrechts

Beitragvon Provokateur » Mi 13. Dez 2017, 12:06

Skull hat geschrieben:(13 Dec 2017, 12:02)

???

Seit wann gibt es in Deutschland eine Raketenabschussbasis ? :?: :D

mfg


Für kleinere Modelle wie die "Falcon" brauchst du keine Abschussbasis. Deine Asche soll ja nicht in einen Orbit gebracht werden, sondern in der Luft verteilt werden.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14627
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Modernisierung des Bestattungsrechts

Beitragvon Umetarek » Mi 13. Dez 2017, 12:43

Hab mir schon überlegt, ob ich meinen toten Körper für die Forschung freigebe, dann gäbe es keine Bestattungskosten...
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Polibu

Re: Modernisierung des Bestattungsrechts

Beitragvon Polibu » Mi 13. Dez 2017, 12:44

Provokateur hat geschrieben:(13 Dec 2017, 12:06)

Für kleinere Modelle wie die "Falcon" brauchst du keine Abschussbasis. Deine Asche soll ja nicht in einen Orbit gebracht werden, sondern in der Luft verteilt werden.


Und wozu diese Luftverschmutzung?
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Modernisierung des Bestattungsrechts

Beitragvon Provokateur » Mi 13. Dez 2017, 14:11

Polibu hat geschrieben:(13 Dec 2017, 12:44)

Und wozu diese Luftverschmutzung?


Naja, man ist ja eh schon tot, und Asche ist guter Dünger.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12530
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Modernisierung des Bestattungsrechts

Beitragvon Dampflok94 » Mi 13. Dez 2017, 17:05

Konkordanz hat geschrieben:(13 Dec 2017, 11:23)

Hallo.

Immer wieder mal höre ich von verschiedenen Seiten (Grüne, Piraten, Linke etc.), dass das landes-oder bundesweite Bestattungsrecht veraltet sei und einer Modernisierung bedarf. Ist das so? Was haltet ihr davon? Ist eine zB kulturelle Öffnung notwendig?...oder die Bestattung im Wald, im heimischen Garten oder gar die Urnen-Lagerung in den eigenen vier Wänden?

Bestattung im heimischen Garten? Aber bitte nur die Asche. Wäre nicht so schön, wenn die Kinder im Garten spielen und plötzlich mit dem Schädel des Vaters des Vorbesitzers ankommen. ;)
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 5173
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Modernisierung des Bestattungsrechts

Beitragvon Misterfritz » Mi 13. Dez 2017, 17:12

Dampflok94 hat geschrieben:(13 Dec 2017, 17:05)

Bestattung im heimischen Garten? Aber bitte nur die Asche. Wäre nicht so schön, wenn die Kinder im Garten spielen und plötzlich mit dem Schädel des Vaters des Vorbesitzers ankommen. ;)
Nun ja, der Trend geht ja immer weiter zur Einäscherung, zumal das insgesamt preiswerter ist.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8453
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Modernisierung des Bestattungsrechts

Beitragvon imp » Do 14. Dez 2017, 09:37

Skull hat geschrieben:(13 Dec 2017, 12:02)

???

Seit wann gibt es in Deutschland eine Raketenabschussbasis ? :?: :D

mfg

Peenemünde gab es schon zu von Brauns Zeiten.
It's only words
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1826
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Modernisierung des Bestattungsrechts

Beitragvon Raskolnikof » Do 28. Dez 2017, 15:29

Misterfritz hat geschrieben:(13 Dec 2017, 17:12)

Nun ja, der Trend geht ja immer weiter zur Einäscherung, zumal das insgesamt preiswerter ist.

Solange ich Opas Asche nicht in der Kumme auf dem heimischen Kaminsims plazieren darf ist lt. Angaben eines befreundeten Bestatters die Seebestattung die preiswerteste Lösung. Warum? Eine Grabstelle muss bei uns in Niedersachsen für 25 Jahre gekauft werden. Das allein ist teurer als eine Seebestattung. Hinzu kommen dann noch die Kosten für die regelmäßige Bepflanzung der Grabstelle (meist zweimal jährlich) sowie die regelmäßige Pflege. Preiswerter wird die Bestattung allenfalls auf anonymen Gräberfeldern, die zunehmend von den Friedhofsverwaltungen angeboten werde oder alternativ dazu der Friedwald.
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste