Schwangerschaft vertraglich ausschließen

Moderator: Moderatoren Forum 8

Geri2
Beiträge: 235
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 13:50

Re: Schwangerschaft vertraglich ausschließen

Beitragvon Geri2 » Mo 11. Jun 2018, 12:07

Billie Holiday hat geschrieben:(11 Jun 2018, 07:11)

Ich habe es nicht ausgerechnet, stelle aber fest, dass in meinem Umfeld viele Frauen selbständig sind. Ergänzend noch Floristinnen und eine Fotografin mit kleinen Geschäften und weiblichen Angestellten. Scheint zu funktionieren.
Mein Umfeld wird nicht das einzige sein. Vermutlich ist die Zahl bei Männern größer, ich denke an die ganzen Handwerksmeister. Aber alle benötigen gute Bürokräfte und haben Frauen im Büro sitzen.

Ok, viele werden mit ihren kleinen Geschäften nicht stinkreich werden. Ist zuhause hocken die Alternative?

Die meisten weiblichen Geschaefte, die ich kenne, sind Nebenerwerbe zum Einkommen des Mannes und wuerden keine Familie ernaehren.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14202
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Schwangerschaft vertraglich ausschließen

Beitragvon Billie Holiday » Mo 11. Jun 2018, 12:17

Geri2 hat geschrieben:(11 Jun 2018, 13:07)

Die meisten weiblichen Geschaefte, die ich kenne, sind Nebenerwerbe zum Einkommen des Mannes und wuerden keine Familie ernaehren.


Alles Mist, alles doof. :mad:

Frau arbeitet....ist doof. Frau arbeitet nicht und sitzt zuhause....ist auch doof.

:D
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Geri2
Beiträge: 235
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 13:50

Re: Schwangerschaft vertraglich ausschließen

Beitragvon Geri2 » Mo 11. Jun 2018, 16:26

Vongole hat geschrieben:(11 Jun 2018, 00:39)

Tatsächlich, also fast in der Neuzeit? :?
Nach Ihren Posts im ganzen Forum hätte ich Sie so im Kaiserreich angesiedelt, wie man sich doch täuschen kann.

Man kann politisch nicht korrekt sein und trotzdem nicht AfD waehlen.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14202
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Schwangerschaft vertraglich ausschließen

Beitragvon Billie Holiday » Mo 11. Jun 2018, 17:04

Geri2 hat geschrieben:(11 Jun 2018, 17:26)

Man kann politisch nicht korrekt sein und trotzdem nicht AfD waehlen.


Ja, das geht ganz hervorragend, kann ich bestätigen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Geri2
Beiträge: 235
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 13:50

Re: Schwangerschaft vertraglich ausschließen

Beitragvon Geri2 » Mo 11. Jun 2018, 17:24

Billie Holiday hat geschrieben:(11 Jun 2018, 13:17)

Alles Mist, alles doof. :mad:

Frau arbeitet....ist doof. Frau arbeitet nicht und sitzt zuhause....ist auch doof.

:D

Ich hab noch ne Packung Tempo uebrig.
;-)
Geri2
Beiträge: 235
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 13:50

Re: Schwangerschaft vertraglich ausschließen

Beitragvon Geri2 » Mo 11. Jun 2018, 17:25

Billie Holiday hat geschrieben:(11 Jun 2018, 13:17)

Alles Mist, alles doof. :mad:

Frau arbeitet....ist doof. Frau arbeitet nicht und sitzt zuhause....ist auch doof.

:D

Ich hab noch ne Packung Tempo uebrig.
;-)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14202
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Schwangerschaft vertraglich ausschließen

Beitragvon Billie Holiday » Mo 11. Jun 2018, 17:27

Geri2 hat geschrieben:(11 Jun 2018, 18:24)

Ich hab noch ne Packung Tempo uebrig.
;-)


Das ist nett, löst aber besagte Misere nicht.
Was würdest du davon halten, wenn deine Tochter -gut ausgebildet und kompetent in ihrem Job- keine Stelle findet, weil sie eventuell irgendwann ein Kind bekommen könnte?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7637
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Schwangerschaft vertraglich ausschließen

Beitragvon Bleibtreu » Mo 11. Jun 2018, 17:31

Billie Holiday hat geschrieben:(11 Jun 2018, 13:17)

Alles Mist, alles doof. :mad:
Frau arbeitet....ist doof. Frau arbeitet nicht und sitzt zuhause....ist auch doof. :D

Frau bekommt Kinder - faules HausMuttchen, die den Mann nur melken will. Frau will keine Kinder - Karriere geile Egoistin, die sich nur hochschlaeft + wegen der das toitsche Volk ausstirbt. Wie es Frau auch macht, es ist immer verkehrt. :D In Deutschland ist das wirklich extrem. Dabei geht es auch ganz anders:

Lächelt die Kinder doch wenigstens an!

[...] Ich bin jetzt seit eineinhalb Jahren Mutter. In Deutschland und in Israel. Wir pendeln monatlich zwischen Berlin und Tel Aviv. Und immer, wenn wir zurück aus Tel Aviv kommen, sagt Ettas Tagesmutter: „Etta ist ja so gut drauf!“ Sie hat recht damit. Und die Antwort, warum Etta so wahnsinnig gut drauf ist, wenn wir aus Tel Aviv zurückkommen, ist einfach: Sie tankt Beziehung in Israel. So jedenfalls nenne ich das, was rund 4.000 Kilometer entfernt von Deutschland passiert.

Sobald wir das Flugzeug von El Al, der israelischen Fluglinie, besteigen, begrüßt man sie freundlich. Nein, nein. Nicht nur die Stewardessen. Alle. Wir laufen den Gang zu unserem Sitzplatz runter, und wirklich jeder, der Passagiere, jedenfalls alle, die Israelis sind, gucken ihr ins Gesicht, lächeln sie an und schreien hysterisch „Chamuda!“ Chamuda heißt „Süße“. Man fragt sie, wie es ihr geht, und mich, wie alt sie ist und wie sie heißt. Sobald der Flieger in der Luft ist und die Anschnallzeichen leuchten und uns darüber informieren, dass wir die Gurte ablegen dürfen, muss ich mich um Etta nicht mehr kümmern. Sie wird beschäftigt.

Die israelische Stewardess nimmt sie auf den Arm und bedient gleichzeitig die Passagiere oder zeigt ihr das Cockpit. Die Studentin drei Sitze vor uns liest ihr aus einem Buch vor. Die ältere Dame fünf Reihen hinter uns erzählt ihr, während Etta auf ihrem Schoss sitzt, von ihrer Kindheit im sozialistischen Israel. Die Schüler, die einen Ausflug in die KZs Deutschlands gemacht haben und nun wieder ins Gelobte Land zurückfliegen, machen Selfies mit ihr. Und ich? Ich kann in Ruhe essen und lesen und aus dem Fenster schauen. Keiner ruft mir zu „Kümmern Sie sich mal um ihr Kind, das läuft den Gang hoch und runter und belästigt die anderen Passagiere!“ Beim Ausstieg verabschieden sich wieder alle bei Etta, geben ihr die Hand und Küsse auf die Wange.

Und was im Flieger beginnt, geht in Tel Aviv einfach so weiter. Ob wir nun einfach durch die Stadt spazieren und Passanten, die uns entgegenkommen, auf sie mit fröhlichem Winken oder begeistertem Lächeln reagieren oder ob wir in Cafés und Restaurants sitzen. Ich bin nicht allein mit Etta. [...]
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2412
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Schwangerschaft vertraglich ausschließen

Beitragvon Vongole » Mo 11. Jun 2018, 17:38

In einem Land, in dem Bürger lieber Flug- als Kinderlärm ertragen, Frau mit Hund eher ne Wohnung bekommt als Frau mit Kind,
und Schwangerschaft immer noch ein Karrierehindernis ist, wird das ein Traum bleiben, Bleibtreu. :(
Geri2
Beiträge: 235
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 13:50

Re: Schwangerschaft vertraglich ausschließen

Beitragvon Geri2 » Mo 11. Jun 2018, 17:45

Billie Holiday hat geschrieben:(11 Jun 2018, 18:27)

Das ist nett, löst aber besagte Misere nicht.
Was würdest du davon halten, wenn deine Tochter -gut ausgebildet und kompetent in ihrem Job- keine Stelle findet, weil sie eventuell irgendwann ein Kind bekommen könnte?

Ihr Chef finanzierte ihr die Entbindung in einer Privatklinik. Sie gibt das dreimal zurueck.
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1644
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Schwangerschaft vertraglich ausschließen

Beitragvon Zinnamon » Mo 11. Jun 2018, 17:47

Geri2 hat geschrieben:(11 Jun 2018, 18:25)

Ich hab noch ne Packung Tempo uebrig.
;-)


Dann benutze sie doch endlich, statt hier um Taschentücher zu flehen. Für deine Rente soll ja später auch mal wer malochen gehen. ;)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14202
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Schwangerschaft vertraglich ausschließen

Beitragvon Billie Holiday » Mo 11. Jun 2018, 17:51

Bleibtreu hat geschrieben:(11 Jun 2018, 18:31)

Frau bekommt Kinder - faules HausMuttchen, die den Mann nur melken will. Frau will keine Kinder - Karriere geile Egoistin, die sich nur hochschlaeft + wegen der das toitsche Volk ausstirbt. Wie es Frau auch macht, es ist immer verkehrt. :D In Deutschland ist das wirklich extrem. Dabei geht es auch ganz anders:

Lächelt die Kinder doch wenigstens an!

[...] Ich bin jetzt seit eineinhalb Jahren Mutter. In Deutschland und in Israel. Wir pendeln monatlich zwischen Berlin und Tel Aviv. Und immer, wenn wir zurück aus Tel Aviv kommen, sagt Ettas Tagesmutter: „Etta ist ja so gut drauf!“ Sie hat recht damit. Und die Antwort, warum Etta so wahnsinnig gut drauf ist, wenn wir aus Tel Aviv zurückkommen, ist einfach: Sie tankt Beziehung in Israel. So jedenfalls nenne ich das, was rund 4.000 Kilometer entfernt von Deutschland passiert.

Sobald wir das Flugzeug von El Al, der israelischen Fluglinie, besteigen, begrüßt man sie freundlich. Nein, nein. Nicht nur die Stewardessen. Alle. Wir laufen den Gang zu unserem Sitzplatz runter, und wirklich jeder, der Passagiere, jedenfalls alle, die Israelis sind, gucken ihr ins Gesicht, lächeln sie an und schreien hysterisch „Chamuda!“ Chamuda heißt „Süße“. Man fragt sie, wie es ihr geht, und mich, wie alt sie ist und wie sie heißt. Sobald der Flieger in der Luft ist und die Anschnallzeichen leuchten und uns darüber informieren, dass wir die Gurte ablegen dürfen, muss ich mich um Etta nicht mehr kümmern. Sie wird beschäftigt.

Die israelische Stewardess nimmt sie auf den Arm und bedient gleichzeitig die Passagiere oder zeigt ihr das Cockpit. Die Studentin drei Sitze vor uns liest ihr aus einem Buch vor. Die ältere Dame fünf Reihen hinter uns erzählt ihr, während Etta auf ihrem Schoss sitzt, von ihrer Kindheit im sozialistischen Israel. Die Schüler, die einen Ausflug in die KZs Deutschlands gemacht haben und nun wieder ins Gelobte Land zurückfliegen, machen Selfies mit ihr. Und ich? Ich kann in Ruhe essen und lesen und aus dem Fenster schauen. Keiner ruft mir zu „Kümmern Sie sich mal um ihr Kind, das läuft den Gang hoch und runter und belästigt die anderen Passagiere!“ Beim Ausstieg verabschieden sich wieder alle bei Etta, geben ihr die Hand und Küsse auf die Wange.

Und was im Flieger beginnt, geht in Tel Aviv einfach so weiter. Ob wir nun einfach durch die Stadt spazieren und Passanten, die uns entgegenkommen, auf sie mit fröhlichem Winken oder begeistertem Lächeln reagieren oder ob wir in Cafés und Restaurants sitzen. Ich bin nicht allein mit Etta. [...]


Ich mag fremde Kinder nicht automatisch. Lächeln ja, oder eine kurze Unterhaltung, aber mich während eines Fluges um sie zu kümmern oder sie zu küssen käme mir nicht mal im Ansatz in den Sinn.
Es gibt sehr sympathische Eltern, die einen Sinn dafür haben, dass ihr Kind für Fremde nicht der Mittelpunkt des Universums ist und die auch Rücksicht in ihrem Erziehungsprogramm haben. Die haben dann meist sympathische Kinder, mit denen man durchaus ein Schwätzchen halten kann. Im übrigen ist mir so ein kleiner frecher Junge lieber als ein quengeliges Prinzesschen.

Wer hier abfeiert, dass Betriebe keine jungen Frauen einstellen, mosert vermutlich auch über die demografische Entwicklung. :x Unsichere Lebensbedingungen verhindern bei vielen eine mutige Familienplanung. Nicht jede Frau träumt von staatlicher Alimentierung oder vom Alleinverdiener. Da auf das zweite und dritte Kind zu verzichten, ist doch nur logisch...wenn nicht auch schon aufs erste verzichtet wird oder dieses ganz nach hinten in der Lebensplanung verschoben wird.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14202
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Schwangerschaft vertraglich ausschließen

Beitragvon Billie Holiday » Mo 11. Jun 2018, 17:57

Geri2 hat geschrieben:(11 Jun 2018, 18:45)

Ihr Chef finanzierte ihr die Entbindung in einer Privatklinik. Sie gibt das dreimal zurueck.


Aha
Andere Frauen geben das nicht zurück und sollen demnach keine Stelle bekommen. Na, gut, dass deine Tochter das alles rausreißt. :dead:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Geri2
Beiträge: 235
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 13:50

Re: Schwangerschaft vertraglich ausschließen

Beitragvon Geri2 » Mo 11. Jun 2018, 18:02

Billie Holiday hat geschrieben:(11 Jun 2018, 18:57)

Aha
Andere Frauen geben das nicht zurück und sollen demnach keine Stelle bekommen. Na, gut, dass deine Tochter das alles rausreißt. :dead:

Ihr spiegelt mit Eurer Kritik nicht meine Einstellung, sondern Euer ideologisches Kopfkino.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14202
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Schwangerschaft vertraglich ausschließen

Beitragvon Billie Holiday » Mo 11. Jun 2018, 18:06

Geri2 hat geschrieben:(11 Jun 2018, 19:02)

Ihr spiegelt mit Eurer Kritik nicht meine Einstellung, sondern Euer ideologisches Kopfkino.


Ich bin nicht adelig, brauchst mich nicht in 3. Person anzusprechen. :cool:

Welche Ideologie könnte das sein?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Geri2
Beiträge: 235
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 13:50

Re: Schwangerschaft vertraglich ausschließen

Beitragvon Geri2 » Mo 11. Jun 2018, 18:08

Billie Holiday hat geschrieben:(11 Jun 2018, 19:06)

Ich bin nicht adelig, brauchst mich nicht in 3. Person anzusprechen. :cool:

Welche Ideologie könnte das sein?

Ich meinte nicht nur Dich.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7637
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Schwangerschaft vertraglich ausschließen

Beitragvon Bleibtreu » Mo 11. Jun 2018, 18:11

Vongole hat geschrieben:(11 Jun 2018, 18:38)

In einem Land, in dem Bürger lieber Flug- als Kinderlärm ertragen, Frau mit Hund eher ne Wohnung bekommt als Frau mit Kind,
und Schwangerschaft immer noch ein Karrierehindernis ist, wird das ein Traum bleiben, Bleibtreu. :(

Die Eier legende WollMilchSau! :D
Dann muss sich so ein Land kuenstliche BrutStaetten anlegen, in denen Kinder gezeugt und aufgezogen werden, damit sie niemanden belaestigen, Geld und Muehe kosten. Bei Volljaehrigkeit werden sie dann einfach wie von Baeumen gepflueckt. Oder... das Land muss regelmaessig eine ausreichende Menge von jungen Leuten ins Land lassen.

Billie Holiday hat geschrieben:(11 Jun 2018, 18:51)

Ich mag fremde Kinder nicht automatisch. Lächeln ja, oder eine kurze Unterhaltung, aber mich während eines Fluges um sie zu kümmern oder sie zu küssen käme mir nicht mal im Ansatz in den Sinn.
Es gibt sehr sympathische Eltern, die einen Sinn dafür haben, dass ihr Kind für Fremde nicht der Mittelpunkt des Universums ist und die auch Rücksicht in ihrem Erziehungsprogramm haben. Die haben dann meist sympathische Kinder, mit denen man durchaus ein Schwätzchen halten kann.

Du uebertreibst mal wieder masslos und gehst voellig an der eigentlichen KernAussage Lächelt die Kinder doch wenigstens an! vorbei. Gute Guete, niemand verlangt von dir irgendetwas, du kannst dich wieder beruhigen. Wer will schon Gezicke, miesepetrige Verweigerung und Zwang? „Kümmern Sie sich mal um ihr Kind, das läuft den Gang hoch und runter und belästigt die anderen Passagiere!“ , steht ja nicht grundlos im Artikel + passt perfekt auf dein Statement. Typisch deutsch, ploppt mir bei deiner Reaktion spontan auf! Es geht doch um die SelbstVerstaendlichkeit im Umgang mit Kindern, die Offenheit und vor allem die positive Einstellung, die Freundlichkeit gegenueber Kindern. Kinder als etwas Positives und eben NICHT als etwas Laestiges, dass sich moeglichst weit weg von einem selbst befinden sollte, zu sehen - ist diese GrundAussage des Artikel Lächelt die Kinder doch wenigstens an! voellig an dir vorbei gegangen? :cool:

Billie Holiday hat geschrieben:(11 Jun 2018, 18:51)Im übrigen ist mir so ein kleiner frecher Junge lieber als ein quengeliges Prinzesschen.

Du hast ja 2 Toechter. Offenbar hast du noch nicht erlebt, wie quengelig kleine Jungs sein koennen. Da nehmen sich die Geschlechter nichts, auch wenn dein Fokus des Angenehmeren scheinbar auf Jungs liegt.

Billie Holiday hat geschrieben:(11 Jun 2018, 18:51)

Natuerlich, es sind immer dieselben, die putziger Weise voellig gegensaetzlich Dinge wollen und gleichzeitig beanstanden. Welche Frau, die noch alle Latten am Zaun hat, will von einem solchen VollPfosten ein Kind? :D
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14202
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Schwangerschaft vertraglich ausschließen

Beitragvon Billie Holiday » Mo 11. Jun 2018, 18:29

Bleibtreu hat geschrieben:(11 Jun 2018, 19:11)

Die Eier legende WollMilchSau! :D
Dann muss sich so ein Land kuenstliche BrutStaetten anlegen, in denen Kinder gezeugt und aufgezogen werden, damit sie niemanden belaestigen, Geld und Muehe kosten. Bei Volljaehrigkeit werden sie dann einfach wie von Baeumen gepflueckt. Oder... das Land muss regelmaessig eine ausreichende Menge von jungen Leuten ins Land lassen.


Du uebertreibst mal wieder masslos und gehst voellig an der eigentlichen KernAussage Lächelt die Kinder doch wenigstens an! vorbei. Gute Guete, niemand verlangt von dir irgendetwas, du kannst dich wieder beruhigen. Wer will schon Gezicke, miesepetrige Verweigerung und Zwang? „Kümmern Sie sich mal um ihr Kind, das läuft den Gang hoch und runter und belästigt die anderen Passagiere!“ , steht ja nicht grundlos im Artikel + passt perfekt auf dein Statement. Typisch deutsch, ploppt mir bei deiner Reaktion spontan auf! Es geht doch um die SelbstVerstaendlichkeit im Umgang mit Kindern, die Offenheit und vor allem die positive Einstellung, die Freundlichkeit gegenueber Kindern - ist diese GrundAussage des Artikel Lächelt die Kinder doch wenigstens an! voellig an dir vorbei gegangen? :cool:


Natuerlich, es sind immer dieselben, die putziger Weise voellig gegensaetzlich Dinge wollen und gleichzeitig beanstanden. Welche Frau, die noch alle Latten am Zaun hat, will von einem solchen VollPfosten ein Kind? :D


Ich lächle sie doch an. :) Bin aber auch ehrlich genug, um zuzugeben, dass ich mich nicht sonderlich um fremde Kinder kümmere. Nicht pauschal.
Wo du bei mir Lust witterst, mich über fremde Kinder im Gang zu beschweren, wird dein Geheimnis bleiben.
Ich sagte nur, dass ich sie nicht auf den Arm nehme, sie bespaße oder küsse, wie in deinem link so freudestrahlend beschrieben. Ich finde das sehr nett von anderen, empfinde selbst dazu aber keine Lust. Typisch deutsch? Kann sein, ich bin Deutsche.
Hatte über viele Jahre nahezu täglich die Bude voll mit eigenen und geliehenen Kindern, jedes dieser vielen Kinder wird bestätigen, dass ich alles bin, aber nicht kinderfeindlich oder sowas. ;) Werde heute noch von den jetzt jungen Erwachsenen freudig begrüßt und umarmt, meine Töchter lassen mich sehr oft von den Freunden grüßen. :cool:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7637
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Schwangerschaft vertraglich ausschließen

Beitragvon Bleibtreu » Mo 11. Jun 2018, 18:44

Billie Holiday hat geschrieben:(11 Jun 2018, 19:29)

[...] Wo du bei mir Lust witterst, mich über fremde Kinder im Gang zu beschweren, wird dein Geheimnis bleiben.

Warum sollte ich ein Geheimnis daraus machen? Du warst da recht deutlich:
Es gibt sehr sympathische Eltern, die einen Sinn dafür haben, dass ihr Kind für Fremde nicht der Mittelpunkt des Universums ist und die auch Rücksicht in ihrem Erziehungsprogramm haben.

Billie Holiday hat geschrieben:(11 Jun 2018, 19:29) Ich sagte nur, dass ich sie nicht auf den Arm nehme, sie bespaße oder küsse, wie in deinem link so freudestrahlend beschrieben. Ich finde das sehr nett von anderen, empfinde selbst dazu aber keine Lust

Nach nett klingt der Oben zitierte Satz von dir samt der enthaltenen Unterstellung nun wirklich nicht. ;)

Billie Holiday hat geschrieben:(11 Jun 2018, 19:29) Typisch deutsch? Kann sein, ich bin Deutsche

Und hier geht es um die Probleme in Deutschland mit Muettern und Kindern. Kommt halt nicht von ungefaehr, all dies. :D

Hatte über viele Jahre nahezu täglich die Bude voll mit eigenen und geliehenen Kindern, jedes dieser vielen Kinder wird bestätigen, dass ich alles bin, aber nicht kinderfeindlich oder sowas. ;) Werde heute noch von den jetzt jungen Erwachsenen freudig begrüßt und umarmt, meine Töchter lassen mich sehr oft von den Freunden grüßen. :cool:

Es geht nicht darum vor Bekannten/Freunden die perfekte Mutter zu geben. Sondern um die generelle Haltung Kindern gebenueber.
Zuletzt geändert von Bleibtreu am Mo 11. Jun 2018, 18:54, insgesamt 1-mal geändert.
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 5196
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Schwangerschaft vertraglich ausschließen

Beitragvon Misterfritz » Mo 11. Jun 2018, 18:53

Bleibtreu hat geschrieben:(11 Jun 2018, 19:44)
Und hier geht es um die Probleme in Deutschland mit Muettern und Kindern. Kommt halt nicht von ungefaehr, all dies. :D
Hier, also in diesem speziellen thread, geht es darum, ob Schwangerschaften in Arbeitsverträgen ausgeschlossen werden sollten.
Dass es andere Probleme in dieser Gesellschaft mit Kindern gibt, steht ausser Frage, ist aber HIER nicht das Thema ;)

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste