Ärzte laufen Sturm gegen Bürgerversicherung

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 6351
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Ärzte laufen Sturm gegen Bürgerversicherung

Beitragvon aleph » Do 30. Nov 2017, 10:03

Boracay hat geschrieben:(30 Nov 2017, 09:53)

Das Gegenteil ist der Fall. Durch die höheren Preise die die PKV zahlt subventioniert sie den Rest mit.


Wenn die GKV mehr Geld einnehmen würden, könnte sie ebenfalls mehr an die Ärzte zahlen. Dann bräuchte es keine Subventionen.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein.
Walter Jens
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12072
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Ärzte laufen Sturm gegen Bürgerversicherung

Beitragvon Dampflok94 » Do 30. Nov 2017, 10:40

Boracay hat geschrieben:(30 Nov 2017, 09:53)Das Gegenteil ist der Fall. Durch die höheren Preise die die PKV zahlt subventioniert sie den Rest mit.

Na klar doch. Wird gern behauptet. Was es nicht wahrer macht.

Die PKV sahnt den Rahm ab und stellt sich dann noch als wohltätig hin.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22211
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Ärzte laufen Sturm gegen Bürgerversicherung

Beitragvon Cobra9 » Do 30. Nov 2017, 12:47

Julian hat geschrieben:(28 Nov 2017, 22:07)

Die Beiträge steigen nicht mit dem Alter und sind nicht abhängig vom Gesundheitszustand, und jeder muss in die Grundversicherung aufgenommen werden - das ist schon ein enormer Unterschied zur deutschen PKV.

Die Löhne sind generell viel höher als in Deutschland, so dass eine Finanzierung der Prämien, der Franchise und dem Selbstbehalt auch eher möglich ist. Der Mindestlohn in der Schweiz ist fast so hoch wie das durchschnittliche Einkommen in Deutschland.


Ähmm Du stellst das aber sehr positiv dar. Das die Schweizer höhere Löhne haben ist ja richtig. Das große Aber ist aber Du hast deutlich höhere Kosten quer durch die Bereiche des Lebens

https://www.nzz.ch/wirtschaft/vergleich ... ld.1301318

Dazu versichere mal deine Frau, 2 Kinder extra plus Zahnarzt, Kieferorthopädische Behandlungen.......da bist Du in der Schweiz massiv im Nachteil. Auch entfällt in der Schweiz der Arbeitgeber Anteil. Außerdem wirst Du in der Schweiz an den Behandlungskosten beteiligt zahlen

http://www.google.de/url?q=https://www. ... w0O5x73BDq

Ich würde mich eher an Dänemark orientieren. Die haben ein relativ effektives System und auch Kosten in Griff
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 14183
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Ärzte laufen Sturm gegen Bürgerversicherung

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 30. Nov 2017, 13:54

aleph hat geschrieben:(29 Nov 2017, 23:38)

Wenn die Beiträge der PKV so stark steigen, dass die GKV günstiger werden, dann wäre das Modell GKV wirtschaftlich besser (was ich mir kaum vorstellen kann):

Niemand hat was dagegen, dass Versicherungen Gewinn erwirtschaften (die GKV sind auch gewinnorientierte Unternehmen). .


GKVs sind keine gewinnorientierten Unternehmen.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9924
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Ärzte laufen Sturm gegen Bürgerversicherung

Beitragvon Cat with a whip » Do 30. Nov 2017, 15:13

yogi61 hat geschrieben:(27 Nov 2017, 16:59)

Das so etwas den Ärzten nicht gefällt,ist nicht verwunderlich. Die sind aber zum Glück nicht der Maßstab.


Hi, noch dazu ist anzumerken dass hier sich nicht die Ärzte melden, sondern ein Ärzteverband. Unser Gesundheitswesen besteht aber nicht nur aus diesen Ärzten dieses Vereins. Da arbeiten ne Menge anderer Ärzte und weiteres Fachpersonal.
Die haben kein Sprachrohr.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 634
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Ärzte laufen Sturm gegen Bürgerversicherung

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Do 30. Nov 2017, 17:33

aleph hat geschrieben:(30 Nov 2017, 08:08)

Das ist nicht sehr beunruhigend. Meine Beiträge sind Dir eben etwas zu hoch.
ach so, naja, dann bin ich ja beruhigt. ich dachte schon, du hättest die begriffe durcheinder gebracht...- :D
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Julian
Beiträge: 5582
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Ärzte laufen Sturm gegen Bürgerversicherung

Beitragvon Julian » Do 30. Nov 2017, 19:09

Cobra9 hat geschrieben:(30 Nov 2017, 12:47)

Ähmm Du stellst das aber sehr positiv dar. Das die Schweizer höhere Löhne haben ist ja richtig. Das große Aber ist aber Du hast deutlich höhere Kosten quer durch die Bereiche des Lebens

https://www.nzz.ch/wirtschaft/vergleich ... ld.1301318

Dazu versichere mal deine Frau, 2 Kinder extra plus Zahnarzt, Kieferorthopädische Behandlungen.......da bist Du in der Schweiz massiv im Nachteil. Auch entfällt in der Schweiz der Arbeitgeber Anteil. Außerdem wirst Du in der Schweiz an den Behandlungskosten beteiligt zahlen

http://www.google.de/url?q=https://www. ... w0O5x73BDq

Ich würde mich eher an Dänemark orientieren. Die haben ein relativ effektives System und auch Kosten in Griff


Nach allen Maßstäben, die wir zur Verfügung haben, ist das Schweizer Gesundheitssystem dem deutschen überlegen, siehe u.a. die weiter oben zitierte Publikation. Am Ende ist eben wichtig, was herauskommt, und da scheinen die Schweizer einfach besser zu sein. Die Krankenversorgung ist insgesamt in der Breite deutlich besser und die Lebenserwartung höher.

Das mag natürlich auch daran liegen, dass die Schweiz allgemein viel reicher als Deutschland ist. Von daher sagte ich ja auch, dass das Gesundheitssystem nicht 1:1 auf Deutschland übertragbar ist.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40285
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Ärzte laufen Sturm gegen Bürgerversicherung

Beitragvon Thomas I » Do 30. Nov 2017, 20:54

Dampflok94 hat geschrieben:(30 Nov 2017, 10:40)

Na klar doch. Wird gern behauptet. Was es nicht wahrer macht.

Die PKV sahnt den Rahm ab und stellt sich dann noch als wohltätig hin.


Also ich würde mich jetzt nicht als Rahm betrachten...
:cool:
Boracay
Beiträge: 3586
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Ärzte laufen Sturm gegen Bürgerversicherung

Beitragvon Boracay » Do 30. Nov 2017, 21:58

Julian hat geschrieben:(30 Nov 2017, 19:09)

Nach allen Maßstäben, die wir zur Verfügung haben, ist das Schweizer Gesundheitssystem dem deutschen überlegen, siehe u.a. die weiter oben zitierte Publikation. Am Ende ist eben wichtig, was herauskommt, und da scheinen die Schweizer einfach besser zu sein. Die Krankenversorgung ist insgesamt in der Breite deutlich besser und die Lebenserwartung höher.

Das mag natürlich auch daran liegen, dass die Schweiz allgemein viel reicher als Deutschland ist. Von daher sagte ich ja auch, dass das Gesundheitssystem nicht 1:1 auf Deutschland übertragbar ist.


Das liegt vor allem daran dass CH im Südwesten liegt und die Lebenserwartung ungefähr auf dem Niveau von Baden-Würtemberg liegt.

Natürlich würde ich auch nur sterben wollen wenn ich im Ruhrgebiet oder Bremen leben würde, allerdings wäre ich dann auch in seltensten Fällen Deutscher.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3940
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Ärzte laufen Sturm gegen Bürgerversicherung

Beitragvon Boraiel » Do 30. Nov 2017, 22:31

Bielefeld09 hat geschrieben:(28 Nov 2017, 23:12)

Genau,
wieso können in Deutschland Menschen Leben,
die keine Krankenversorgung erhalten?
Julian, jetzt du!

Es halten sich halt Menschen illegal in der Bundesrepublik auf, diese sind entsprechend natürlich hier nicht versichert.
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3940
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Ärzte laufen Sturm gegen Bürgerversicherung

Beitragvon Boraiel » Do 30. Nov 2017, 22:42

Dampflok94 hat geschrieben:(30 Nov 2017, 10:40)

Na klar doch. Wird gern behauptet. Was es nicht wahrer macht.

Die PKV sahnt den Rahm ab und stellt sich dann noch als wohltätig hin.

Nur das es da leider keinen Rahm gibt, den man abschöpfen kann. Man sollte den Menschen nicht als Ressource sehen, die man abschöpfen kann. Das kann man mit dem Getreidefeld machen, dem Obstbaum oder der Erzader, aber wenn man gesellschaftlich vorankommen will, nicht mit dem Menschen. Deshalb ist ein Großteil unseres Versicherungs- und Steuerwesen auch fragwürdig.
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12072
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Ärzte laufen Sturm gegen Bürgerversicherung

Beitragvon Dampflok94 » Fr 1. Dez 2017, 09:08

Thomas I hat geschrieben:(30 Nov 2017, 20:54)

Also ich würde mich jetzt nicht als Rahm betrachten...
:cool:

Das kann ich jetzt nicht beurteilen. Ich kenne deinen Gesundheitszustand ja nicht. Ich gönne es im übrigen jedem der Rahm zu sein. :)
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12072
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Ärzte laufen Sturm gegen Bürgerversicherung

Beitragvon Dampflok94 » Fr 1. Dez 2017, 09:11

Boraiel hat geschrieben:(30 Nov 2017, 22:42)

Nur das es da leider keinen Rahm gibt, den man abschöpfen kann. Man sollte den Menschen nicht als Ressource sehen, die man abschöpfen kann. Das kann man mit dem Getreidefeld machen, dem Obstbaum oder der Erzader, aber wenn man gesellschaftlich vorankommen will, nicht mit dem Menschen. Deshalb ist ein Großteil unseres Versicherungs- und Steuerwesen auch fragwürdig.

Also deinen Schluß kann ich so nicht teilen. Steuer ist jetzt sowieso ein völlig anderes Thema. Und im großen und ganzen ist eigentlich auch das Versicherungswesen so schlecht nicht. Aber speziell die Krankenversicherung ist eben eine Baustelle. Weil es hier um eine der wichtigsten Güter überhaupt geht.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35637
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Ärzte laufen Sturm gegen Bürgerversicherung

Beitragvon Realist2014 » Fr 1. Dez 2017, 09:13

aleph hat geschrieben:(30 Nov 2017, 10:03)

Wenn die GKV mehr Geld einnehmen würden, könnte sie ebenfalls mehr an die Ärzte zahlen. Dann bräuchte es keine Subventionen.



würde sie ja nicht

die höheren Zahlungen ( heute durch die PKV) für die gleichen Leistungen gibt es dann ja nicht mehr
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35637
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Ärzte laufen Sturm gegen Bürgerversicherung

Beitragvon Realist2014 » Fr 1. Dez 2017, 09:15

Julian hat geschrieben:(28 Nov 2017, 22:07)

Die Beiträge steigen nicht mit dem Alter und sind nicht abhängig vom Gesundheitszustand, und jeder muss in die Grundversicherung aufgenommen werden - das ist schon ein enormer Unterschied zur deutschen PKV.

Die Löhne sind generell viel höher als in Deutschland, so dass eine Finanzierung der Prämien, der Franchise und dem Selbstbehalt auch eher möglich ist. Der Mindestlohn in der Schweiz ist fast so hoch wie das durchschnittliche Einkommen in Deutschland.



die Prämien steigen mit dem Alter... ( ich bin öfters in der Schweiz und habe mir das von den Schweizern erläutern lassen)

und vor allen Dingen sind sie eben unabhängig vom Einkommen
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35637
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Ärzte laufen Sturm gegen Bürgerversicherung

Beitragvon Realist2014 » Fr 1. Dez 2017, 09:17

Dampflok94 hat geschrieben:(29 Nov 2017, 19:33)

Falls die Bürgerversicherung nicht durchsetzbar wäre, könnte ich mir auch einen Kontrahierungszwang für die PKV vorstellen. Das würde bedeuten, sie dürfte die Aufnahme und die Beiträge nicht mehr vom Gesundheitszustand abhängig machen, sondern nur vom Alter. Denn bisher läd sie die bekannten schlechten Risiken bei der GKV ab. Das kann es nicht sein.


was du dir so vorstellen kannst, sieht das Verfassungsgericht ganz anders...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35637
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Ärzte laufen Sturm gegen Bürgerversicherung

Beitragvon Realist2014 » Fr 1. Dez 2017, 09:18

aleph hat geschrieben:(29 Nov 2017, 23:38)

Wenn die Beiträge der PKV so stark steigen, dass die GKV günstiger werden, dann wäre das Modell GKV wirtschaftlich besser (was ich mir kaum vorstellen kann):

Niemand hat was dagegen, dass Versicherungen Gewinn erwirtschaften (die GKV sind auch gewinnorientierte Unternehmen). Was schlecht ist: Die PKV können sich ihre Mitglieder aussuchen, was ein klarer Wettbewerbsnachteil gegenüber den GKV ist, das ist nicht freie Marktwirtschaft, sondern Marxismus. Der Trabi konnte nur überleben, weil die Bürger in dem Erzeugerland nichts anderes kaufen konnte. Als es Wettbewerb gab, gingen solche Firmen pleite. Wenn man den Krankenkassenmarxismus abschafft, wird man sehen, welche Firmen unwirtschaftlich sind.


Die PKV gibt es schon viel länger als die GKV...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12072
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Ärzte laufen Sturm gegen Bürgerversicherung

Beitragvon Dampflok94 » Fr 1. Dez 2017, 09:32

Realist2014 hat geschrieben:(01 Dec 2017, 09:17)

was du dir so vorstellen kannst, sieht das Verfassungsgericht ganz anders...

:D
Und wieder spricht die Glaskugel.

Das Verfassungsgericht spricht erst dann, wenn es was zu sprechen gibt. So mußten z. B. die Lebensversicherer die Unisex-Tarif hinnehmen. Der Staat darf nämlich auch Versicherungen Regeln setzen.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 35637
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Ärzte laufen Sturm gegen Bürgerversicherung

Beitragvon Realist2014 » Fr 1. Dez 2017, 10:17

Dampflok94 hat geschrieben:(01 Dec 2017, 09:32)

:D
Und wieder spricht die Glaskugel.

Das Verfassungsgericht spricht erst dann, wenn es was zu sprechen gibt. So mußten z. B. die Lebensversicherer die Unisex-Tarif hinnehmen. Der Staat darf nämlich auch Versicherungen Regeln setzen.



richtig

aber keine Kontrahierungszwang für Risikofälle...

da müsste dann auch für die PKV'en der Risikoausgleich wie heute bei GKVen gelten

die "Vision", dass dann die heute PKV Versicherten "mehr Geld" in das GKV System für die "Normalos" bringen würden, kannst du knicken
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12072
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Ärzte laufen Sturm gegen Bürgerversicherung

Beitragvon Dampflok94 » Fr 1. Dez 2017, 11:21

Realist2014 hat geschrieben:(01 Dec 2017, 10:17)
die "Vision", dass dann die heute PKV Versicherten "mehr Geld" in das GKV System für die "Normalos" bringen würden, kannst du knicken

Darum geht es nicht. Es geht darum, daß die PKV die schlechten Risiken in die GKV abschieben kann. Um sich dann damit zu brüsten, wie viel preiswerter sie doch ist. Und dem würde ich gerne einen Riegel vorschieben.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast