Polygamie

Moderator: Moderatoren Forum 8

Alpha Centauri
Beiträge: 2173
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Polygamie

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 16. Okt 2017, 15:45

Hi sollte man nicht damit endlich Schluss machen Polygamie moralisierend zu verteufeln, und als die absolute Sünde darzustellen ( vor allem aus religiösen Motiven) und einer seitens der Gesellschaft propagierten heuchlerischen Sexualmoral, die beide versuchen die biologische Natur des Menschen zu verleugnen.

Ich meine machen wir uns mal ehrlich, der Homo sapiens ( der Menschen ) ist ein Primat und Primat zählen nicht unbedingt zu der Art von Tieren die von Hause aus zur Monogamie neigen, man sieht diese auch unseren genetisch nächsten Verwandten den Schimpansen.

Daher halte ich Lustfeindlichkeit der Religionen ( Judentum,.Christentum, Islam) und eine verlogene gesellschaftlich gepriesene zumeist wertkonservative Sexulamoral für ziemlich borniert und unehrlich ( Stichwort: Monogamie, sexuelle Treue, , feste Zweier Beziehung Ehe)

Wie seht ihr dass?
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 21594
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Polygamie

Beitragvon ThorsHamar » Mo 16. Okt 2017, 16:07

Alpha Centauri hat geschrieben:(16 Oct 2017, 16:45)

Hi sollte man nicht damit endlich Schluss machen Polygamie moralisierend zu verteufeln, und als die absolute Sünde darzustellen ( vor allem aus religiösen Motiven) und einer seitens der Gesellschaft propagierten heuchlerischen Sexualmoral, die beide versuchen die biologische Natur des Menschen zu verleugnen.

Ich meine machen wir uns mal ehrlich, der Homo sapiens ( der Menschen ) ist ein Primat und Primat zählen nicht unbedingt zu der Art von Tieren die von Hause aus zur Monogamie neigen, man sieht diese auch unseren genetisch nächsten Verwandten den Schimpansen.

Daher halte ich Lustfeindlichkeit der Religionen ( Judentum,.Christentum, Islam) und eine verlogene gesellschaftlich gepriesene zumeist wertkonservative Sexulamoral für ziemlich borniert und unehrlich ( Stichwort: Monogamie, sexuelle Treue, , feste Zweier Beziehung Ehe)

Wie seht ihr dass?


Völlig korrekt ... Ich hatte Sonnabend Nacht mal wieder einen Dreier mit zwei Freundinnen. Das war Liebe pur ...
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Hans Wurst
Beiträge: 20
Registriert: Di 10. Okt 2017, 16:26

Re: Polygamie

Beitragvon Hans Wurst » Mo 16. Okt 2017, 16:20

Naja was willst du erreichen?
Rumficken kann doch jeder so wie's ihm beliebt, das steht ja nicht unter Strafe.
Soll es nun die Ehe fuer polygame geben?
Nur standesamtlich oder auch kirchlich?
Mal davon ab, glaube ich, dass man es nicht pauschalisieren kann, dass Menschen nicht zwangslaeufig auf Monogamie ausgelegt sind. Unter den rein biologischen Aspekten macht es zumindest fuer die Weibchen Sinn. Wobei, da die Erziehung inzwischen vom Staat übernommen wird ist diese Herleitung der Monogamie inzwischen tatsächlich in Zweifel zu ziehen...
The flat earth society has members all around the globe.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6977
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Polygamie

Beitragvon Bleibtreu » Mo 16. Okt 2017, 16:27

Alpha Centauri hat geschrieben:(16 Oct 2017, 16:45)

Hi sollte man nicht damit endlich Schluss machen Polygamie moralisierend zu verteufeln, und als die absolute Sünde darzustellen ( vor allem aus religiösen Motiven) und einer seitens der Gesellschaft propagierten heuchlerischen Sexualmoral, die beide versuchen die biologische Natur des Menschen zu verleugnen.

Ich meine machen wir uns mal ehrlich, der Homo sapiens ( der Menschen ) ist ein Primat und Primat zählen nicht unbedingt zu der Art von Tieren die von Hause aus zur Monogamie neigen, man sieht diese auch unseren genetisch nächsten Verwandten den Schimpansen.

Daher halte ich Lustfeindlichkeit der Religionen ( Judentum,.Christentum, Islam) und eine verlogene gesellschaftlich gepriesene zumeist wertkonservative Sexulamoral für ziemlich borniert und unehrlich ( Stichwort: Monogamie, sexuelle Treue, , feste Zweier Beziehung Ehe)

Wie seht ihr dass?

Vergleiche mit dem TierReich sind grundsaetzlich voellig daneben. Was und wie es andere treiben ist mir egal. ICH bin monogam, wer es anders bevorzugt, soll mir damit schlicht vom Leibe bleiben. Bin ich deswegen verklemmt? Mitnichten. Fuer mich ist Sex ein Spass, den ich nur mit dem Mann teile, der mir am meisten bedeutet. Fuer mich ist erfuellender Sex ein Geschenk, keine Ware, die ich als Ramsch an jeden verteile. Diese Form der SelbstEntwertung liegt mir nicht. :D

Polygamie [VielEhe] ist auch nicht ueberall verboten, schau dir die MehrEhen im Islam an und die SexSklavinnen. Mehrere Partner sind allerdings nur dem Mann erlaubt, nicht der Frau, die hat immer zur Verfuegung zu stehen. Du meinst wohl eher Promiskuitaet [Sex mit wechselnden Partnern ohne dauerhafte Bindung].

Juden sind nicht Lust feindlich, das hatte dir DA doch schon erklaert und ich habe mich dazu auch schon mehrfach geaussert. Sex ist im Judentum positiv besetzt. Wenn der Mann mit einer Frau schlafen will, hat er sie vorher in Stimmung zu bringen und ihr Lust zu bereiten. Die Frau gilt nicht einfach als Feld, das gepfluegt wird. Es gibt sogar Regeln, wie oft ein Mann je nach Beruf seine Frau zu begatten hat! Mindestens 3 Mal am Schabbes, sonst gibt's Aerger mit mir. Und nicht nur am Schabbes, aber da eben besonders. :p
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein.
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13722
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Polygamie

Beitragvon Billie Holiday » Mo 16. Okt 2017, 16:31

Bleibtreu hat geschrieben:(16 Oct 2017, 17:27)

Vergleiche mit dem TierReich sind grundsaetzlich voellig daneben. Was und wie es andere treiben ist mir egal. ICH bin monogam, wer es anders bevorzugt, soll mir damit schlicht vom Leibe bleiben. Bin ich deswegen verklemmt? Mitnichten. Fuer mich ist Sex ein Spass, den ich nur mit dem Mann teile, der mir am meisten bedeutet. Fuer mich ist erfuellender Sex ein Geschenk, keine Ware, die ich als Ramsch an jeden verteile. Diese Form der SelbstEntwertung liegt mir nicht. :D

Polygamie [VielEhe] ist auch nicht ueberall verboten, schau dir die MehrEhen im Islam an und die SexSklavinnen. Mehrere Partner sind allerdings nur dem Mann erlaubt, nicht der Frau, die hat immer zur Verfuegung zu stehen. Du meinst wohl eher Promiskuitaet [Sex mit wechselnden Partnern ohne dauerhafte Bindung].

Juden sind nicht Lust feindlich, das hatte dir DA doch schon erklaert und ich habe mich dazu auch schon mehrfach geaussert. Sex ist im Judentum positiv besetzt. Wenn der Mann mit einer Frau schlafen will, hat er sie vorher in Stimmung zu bringen und ihr Lust zu bereiten. Die Frau gilt nicht einfach als Feld, das gepfluegt wird. Es gibt sogar Regeln, wie oft ein Mann je nach Beruf seine Frau zu begatten hat! Mindestens 3 Mal am Schabbes, sonst gibt's Aerger mit mir. Und nicht nur am Schabbes, aber da eben besonders. :p


Bleibtreu, du Vollweib. :thumbup: :D :thumbup: :cool:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29496
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Polygamie

Beitragvon JJazzGold » Mo 16. Okt 2017, 16:32

Alpha Centauri hat geschrieben:(16 Oct 2017, 16:45)

Hi sollte man nicht damit endlich Schluss machen Polygamie moralisierend zu verteufeln, und als die absolute Sünde darzustellen ( vor allem aus religiösen Motiven) und einer seitens der Gesellschaft propagierten heuchlerischen Sexualmoral, die beide versuchen die biologische Natur des Menschen zu verleugnen.

Ich meine machen wir uns mal ehrlich, der Homo sapiens ( der Menschen ) ist ein Primat und Primat zählen nicht unbedingt zu der Art von Tieren die von Hause aus zur Monogamie neigen, man sieht diese auch unseren genetisch nächsten Verwandten den Schimpansen.

Daher halte ich Lustfeindlichkeit der Religionen ( Judentum,.Christentum, Islam) und eine verlogene gesellschaftlich gepriesene zumeist wertkonservative Sexulamoral für ziemlich borniert und unehrlich ( Stichwort: Monogamie, sexuelle Treue, , feste Zweier Beziehung Ehe)

Wie seht ihr dass?


Wenn sich entsprechend ansprechende Männer dafür finden lassen, die gewillt sind sich eine Frau zu teilen, wie auch ihr Einkommen allen zur Verfügung zu stellen und anteilig nebenbei Haushalt und Garten versorgen, why not?
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6977
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Polygamie

Beitragvon Bleibtreu » Mo 16. Okt 2017, 16:41

Billie Holiday hat geschrieben:(16 Oct 2017, 17:31)

Bleibtreu, du Vollweib. :thumbup: :D :thumbup: :cool:

Du bist doch genauso gestrickt! :)

JJazzGold hat geschrieben:(16 Oct 2017, 17:32)

Wenn sich entsprechend ansprechende Männer dafür finden lassen, die gewillt sind sich eine Frau zu teilen, wie auch ihr Einkommen allen zur Verfügung zu stellen und anteilig nebenbei Haushalt und Garten versorgen, why not?

Duerfte sich auch beim Unterhalt fuer die Kinder sehr lustig gestalten. :D
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein.
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13722
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Polygamie

Beitragvon Billie Holiday » Mo 16. Okt 2017, 16:44

Ist es nicht so, dass trotz allem man sich dennoch wünscht, der oder die einzige zu sein für den anderen?
Wer träumt denn nicht von einer heißen Nacht mit jemand anderes. Und gleichzeitig macht es doch eher unbehaglich, wenn der Partner solch einen Traum offenbart???
Oder geht das nur mir so und alle anderen gönnen ihrem geliebten Partner heißen Sex mit anderen? :?: :?:
Und wenn, dann soll die andere aber gefälligst nicht so gut sein wie ich. :D :p
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29496
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Polygamie

Beitragvon JJazzGold » Mo 16. Okt 2017, 16:47

Bleibtreu hat geschrieben:(16 Oct 2017, 17:41)

Du bist doch genauso gestrickt! :)


Duerfte sich auch beim Unterhalt fuer die Kinder sehr lustig gestalten. :D


Alles Geld in einen Topf, wie das in einer Ehe so ist. ;)
Ich habe allerdings so meine Zweifel, dass ausreichend Männer zur Verfügung stehen, die sich in eine polygame Ehe mit nur einer Frau begeben wollen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29496
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Polygamie

Beitragvon JJazzGold » Mo 16. Okt 2017, 16:52

Billie Holiday hat geschrieben:(16 Oct 2017, 17:44)

Ist es nicht so, dass trotz allem man sich dennoch wünscht, der oder die einzige zu sein für den anderen?
Wer träumt denn nicht von einer heißen Nacht mit jemand anderes. Und gleichzeitig macht es doch eher unbehaglich, wenn der Partner solch einen Traum offenbart???
Oder geht das nur mir so und alle anderen gönnen ihrem geliebten Partner heißen Sex mit anderen? :?: :?:
Und wenn, dann soll die andere aber gefälligst nicht so gut sein wie ich. :D :p


Du betrachtest das zu reduziert und zu einseitig. Wenn schon, dann die polygame Ehe für alle. Das heißt, das du mehrere Männer ehelichen könntest. ;) Stell dir vor, was sich mit vier Einkommen alles anfangen liesse und dazu hast du die Auswahl zwischen drei schnuckligen Männern fürs Vergnügen.
Zuletzt geändert von JJazzGold am Mo 16. Okt 2017, 19:25, insgesamt 1-mal geändert.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13722
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Polygamie

Beitragvon Billie Holiday » Mo 16. Okt 2017, 16:55

JJazzGold hat geschrieben:(16 Oct 2017, 17:52)

Du betrachtest das zu reduziert und zu einseitig. Wenn schon, dann die polygame Ehe für alle. Das heißt, das du mehrere Männer ehelichen könntest. ;) Stell dir vor, was sich mit vier Einkommen alles anfangen liesse und dazu hast du die Auswahl zwischen drei schuckligen Männern fürs Vergnügen.


Ich werde drüber nachdenken. Just in diesem Moment fällt mir leider nur ein einziger Kandidat ein, und der ist auch schon vergeben.....

Moment.....da eröffnen sich ja ganz neue Möglichkeiten. :cool: :cool:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6977
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Polygamie

Beitragvon Bleibtreu » Mo 16. Okt 2017, 17:11

Billie Holiday hat geschrieben:(16 Oct 2017, 17:44)

Ist es nicht so, dass trotz allem man sich dennoch wünscht, der oder die einzige zu sein für den anderen? [...]

Mir ist noch kein verliebter Mann untergekommen, der gesagt hat "Meine Liebste, voegel dich fleissig durch die Reihen meiner Kumpels, da freu ich mich drueber!" :D
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein.
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5804
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Polygamie

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 16. Okt 2017, 17:17

Alpha Centauri hat geschrieben:(16 Oct 2017, 16:45)

Hi sollte man nicht damit endlich Schluss machen Polygamie moralisierend zu verteufeln, und als die absolute Sünde darzustellen ( vor allem aus religiösen Motiven) und einer seitens der Gesellschaft propagierten heuchlerischen Sexualmoral, die beide versuchen die biologische Natur des Menschen zu verleugnen.

Ich meine machen wir uns mal ehrlich, der Homo sapiens ( der Menschen ) ist ein Primat und Primat zählen nicht unbedingt zu der Art von Tieren die von Hause aus zur Monogamie neigen, man sieht diese auch unseren genetisch nächsten Verwandten den Schimpansen.

Daher halte ich Lustfeindlichkeit der Religionen ( Judentum,.Christentum, Islam) und eine verlogene gesellschaftlich gepriesene zumeist wertkonservative Sexulamoral für ziemlich borniert und unehrlich ( Stichwort: Monogamie, sexuelle Treue, , feste Zweier Beziehung Ehe)

Wie seht ihr dass?

Ich bin da emotionslos, was andere so tun. Solange das meine Interessen nicht weiter betrifft, sollen sie nur machen. Ehrlich soll's zugehen. Vielleicht auch ein wenig diskret, Geschwätz mag nicht jeder.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29496
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Polygamie

Beitragvon JJazzGold » Mo 16. Okt 2017, 17:21

Billie Holiday hat geschrieben:(16 Oct 2017, 17:55)

Ich werde drüber nachdenken. Just in diesem Moment fällt mir leider nur ein einziger Kandidat ein, und der ist auch schon vergeben.....

Moment.....da eröffnen sich ja ganz neue Möglichkeiten. :cool: :cool:


Sag ich doch. ;) :D
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 13482
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Polygamie

Beitragvon Dark Angel » Mo 16. Okt 2017, 17:52

Alpha Centauri hat geschrieben:(16 Oct 2017, 16:45)

Hi sollte man nicht damit endlich Schluss machen Polygamie moralisierend zu verteufeln, und als die absolute Sünde darzustellen ( vor allem aus religiösen Motiven) und einer seitens der Gesellschaft propagierten heuchlerischen Sexualmoral, die beide versuchen die biologische Natur des Menschen zu verleugnen.

Ach du meinst jeder Mann soll sich einen Harem zulegen dürfen?
Polygamie heißt wörtlich "Vielweiberei". Frauen haben in derlei "Verhältnissen". keine Rechte, sie haben zur Verfügung zu stehen.

Alpha Centauri hat geschrieben:(16 Oct 2017, 16:45)Ich meine machen wir uns mal ehrlich, der Homo sapiens ( der Menschen ) ist ein Primat und Primat zählen nicht unbedingt zu der Art von Tieren die von Hause aus zur Monogamie neigen, man sieht diese auch unseren genetisch nächsten Verwandten den Schimpansen.

Du vergisst etwas Entscheidendes - Menschen sind zwar auch Primaten, ABER Menschen verfügen als einzige über ein großes koplexes Cerebralorgan, was sie befähigt, eine enge emotionale Bindung zum Partner aufzubauen. Menschliche Sexualität baut auf diesr emotionalen Komponente auf, weil sie eben nicht nur der Fortpflanzung dient, sondern auch Nähe und Vertrautheit schafft.

Alpha Centauri hat geschrieben:(16 Oct 2017, 16:45)Daher halte ich Lustfeindlichkeit der Religionen ( Judentum,.Christentum, Islam) und eine verlogene gesellschaftlich gepriesene zumeist wertkonservative Sexulamoral für ziemlich borniert und unehrlich ( Stichwort: Monogamie, sexuelle Treue, , feste Zweier Beziehung Ehe)

Wie seht ihr dass?

Verlogen ist das, was du schreibst. Dir geht es nicht um Lustfeindlichkeit oder wertkonservative Sexualmoral - die geht es um "wild rumpimpern", ohne Übernahme von Verantwortung, ohne emotionale Nähe. Kannst du doch jetzt schon haben - geh ins Bordell. Dazu musst du doch nicht heiraten.
Interessant auch, dass du das Gegenstück zur Polygamie gar nicht erst in Erwägung ziehst - nämlich die Polyandrie.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Alpha Centauri
Beiträge: 2173
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Polygamie

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 16. Okt 2017, 19:22

Dark Angel hat geschrieben:(16 Oct 2017, 18:52)

Ach du meinst jeder Mann soll sich einen Harem zulegen dürfen?
Polygamie heißt wörtlich "Vielweiberei". Frauen haben in derlei "Verhältnissen". keine Rechte, sie haben zur Verfügung zu stehen.


Du vergisst etwas Entscheidendes - Menschen sind zwar auch Primaten, ABER Menschen verfügen als einzige über ein großes koplexes Cerebralorgan, was sie befähigt, eine enge emotionale Bindung zum Partner aufzubauen. Menschliche Sexualität baut auf diesr emotionalen Komponente auf, weil sie eben nicht nur der Fortpflanzung dient, sondern auch Nähe und Vertrautheit schafft.


Verlogen ist das, was du schreibst. Dir geht es nicht um Lustfeindlichkeit oder wertkonservative Sexualmoral - die geht es um "wild rumpimpern", ohne Übernahme von Verantwortung, ohne emotionale Nähe. Kannst du doch jetzt schon haben - geh ins Bordell. Dazu musst du doch nicht heiraten.
Interessant auch, dass du das Gegenstück zur Polygamie gar nicht erst in Erwägung ziehst - nämlich die Polyandrie.


Quatsch. Es vorangig um Fortpflanzung und Triebbefriedigung und nicht um Liebe und emotionale Nähe, wobei für einen reinen Biologisten die Liebe un Sachen Evolution überhaupt keinen Sinn ergibt
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13722
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Polygamie

Beitragvon Billie Holiday » Mo 16. Okt 2017, 19:26

Alpha Centauri hat geschrieben:(16 Oct 2017, 20:22)

Quatsch. Es vorangig um Fortpflanzung und Triebbefriedigung und nicht um Liebe und emotionale Nähe, wobei für einen reinen Biologisten die Liebe un Sachen Evolution überhaupt keinen Sinn ergibt


Ich denke schon, dass uns ein wenig vom rammelnden Karnickel unterscheidet. Und sollten wir nicht dankbar sein, dass die Natur oder was auch immer uns die Liebe mitgegeben hat? Also ich finde das toll. :)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12504
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Polygamie

Beitragvon Provokateur » Mo 16. Okt 2017, 19:32

Ich habe mal eine Frau getroffen (ein Date war das nicht - das war uns von vorn herein klar), die Polyamory betrieben hat - also für jedes ihrer Bedürfnisse andere Partner hatte. Sie hatte welche fürs Kuscheln, welche fürs Peitschen (SM war auch so ein Ding, das sie betrieben hat), andere für den geistigen Austausch. Sie sagte, dass sie sich da nicht festlegen lassen möchte und, vor allem, dass es unfair wäre, von einem Menschen zu erwarten, dass er alle Bedürfnisse eines anderen Menschen voll erfüllen kann.

Interessante Einstellung und interessante Frau jedenfalls, ich habe viel gelernt.

Für mich ist das trotzdem nichts. Wenn ich mir meine Freundin teilen würde und meine Freundin mich - ich hätte viel zu große Angst vor Blumenkohl am Pillemann. Emotional bin ich auch eher monogam. Ich schätze Treue. Fordere sie und bin bereit, sie zu geben. Und so lebe ich gut.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13722
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Polygamie

Beitragvon Billie Holiday » Mo 16. Okt 2017, 19:42

Provokateur hat geschrieben:(16 Oct 2017, 20:32)

Ich habe mal eine Frau getroffen (ein Date war das nicht - das war uns von vorn herein klar), die Polyamory betrieben hat - also für jedes ihrer Bedürfnisse andere Partner hatte. Sie hatte welche fürs Kuscheln, welche fürs Peitschen (SM war auch so ein Ding, das sie betrieben hat), andere für den geistigen Austausch. Sie sagte, dass sie sich da nicht festlegen lassen möchte und, vor allem, dass es unfair wäre, von einem Menschen zu erwarten, dass er alle Bedürfnisse eines anderen Menschen voll erfüllen kann.

Interessante Einstellung und interessante Frau jedenfalls, ich habe viel gelernt.

Für mich ist das trotzdem nichts. Wenn ich mir meine Freundin teilen würde und meine Freundin mich - ich hätte viel zu große Angst vor Blumenkohl am Pillemann. Emotional bin ich auch eher monogam. Ich schätze Treue. Fordere sie und bin bereit, sie zu geben. Und so lebe ich gut.


Wenn die Frau mit offenen Karten gespielt hat, dann finde ich das völlig in Ordnung, die Männer hatten dann die Wahl, sich darauf einzulassen oder zu gehen.

Ich hatte aber auch immer männliche Freunde neben meinem Mann, nicht für Sex, aber als richtig gute Freunde zum Reden und auch Ausgehen.
Heute habe ich die immer noch und es hat sich trotz meiner Scheidung nichts geändert.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3665
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Polygamie

Beitragvon becksham » Mo 16. Okt 2017, 19:47

Bleibtreu hat geschrieben:(16 Oct 2017, 17:27)

... Es gibt sogar Regeln, wie oft ein Mann je nach Beruf seine Frau zu begatten hat! ...

Je nach Beruf? Was bedeutet das?

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DarkLightbringer, Realist2014 und 5 Gäste