Polygamie

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7600
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Polygamie

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 10. Nov 2017, 09:08

denkmal hat geschrieben:(10 Nov 2017, 07:48)

Richtig. Die Einzelveranlagung (die bei Ehe übrigens ausdrücklich gewählt werden muss, "default" ist da die Zusammenveranlagung) zerpflückt aber den gemeinsamen Haushalt in zwei Einzelhaushalte. Ob da die anderweitigen Pflichten der Ehe zusätzlich einen (ökonomischen) Sinn ergeben, bezweifele ich.

Die Trennung in Einzelhaushalte ist für unverheiratete Paare kein Problem, selbst bei gemeinsamem Konto. Die jeweiligen Einkommen sind zuordenbar, gemeinsame Zinseinkommen und Lasten (Pflege, Kinder, schwere Krankheiten) lassen sich realitätsgetreu teilen. Mir fällt kein steuerrelevanter Tatbestand ein, der sich nicht abbilden lässt.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Alpha Centauri
Beiträge: 2601
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Polygamie

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 10. Nov 2017, 17:12

Schon irgendwie Lustig wie eine Fragestellung die vor allem soziobiologisch gemeint ist hier sofort " ökonomisiert" wird.
Uffzach
Beiträge: 1523
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Polygamie

Beitragvon Uffzach » Fr 10. Nov 2017, 19:00

Alpha Centauri hat geschrieben:(16 Oct 2017, 16:45)

Hi sollte man nicht damit endlich Schluss machen Polygamie moralisierend zu verteufeln, und als die absolute Sünde darzustellen ( vor allem aus religiösen Motiven) und einer seitens der Gesellschaft propagierten heuchlerischen Sexualmoral, die beide versuchen die biologische Natur des Menschen zu verleugnen.

Ich meine machen wir uns mal ehrlich, der Homo sapiens ( der Menschen ) ist ein Primat und Primat zählen nicht unbedingt zu der Art von Tieren die von Hause aus zur Monogamie neigen, man sieht diese auch unseren genetisch nächsten Verwandten den Schimpansen.

Daher halte ich Lustfeindlichkeit der Religionen ( Judentum,.Christentum, Islam) und eine verlogene gesellschaftlich gepriesene zumeist wertkonservative Sexulamoral für ziemlich borniert und unehrlich ( Stichwort: Monogamie, sexuelle Treue, , feste Zweier Beziehung Ehe)

Wie seht ihr dass?


Promiskuität ist ok und mir wäre nicht bewußt, dass dies verboten wäre. Polygamie dagegen wäre mir eine Horrorvorstellung. :eek:
Für die Freiheit des sprachlichen Ausdrucks !
Macht ist Macht über die Sprache der anderen. Fürchtet euch nicht, denn Bezeichner sind a priori bedeutungsleere Zeichenfolgen. :cool:
Benutzeravatar
Neandertaler
Beiträge: 700
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:28
Benutzertitel: neoliberalerSteinzeitkommunist

Re: Polygamie

Beitragvon Neandertaler » Sa 11. Nov 2017, 09:47

Bin jetzt unhöflicher Weise zu faul die 14 Seitem durchzuklicken ob es schon erwähnt wurde aber in der Realität hat reale Polygamie nichts mit irgendwelchen pupertären Fantasien zu tun Sonden mit einem erheblichen materiellen und Macht Unterschieden innerhalb der Gesellschaft.

Faktisch läuft es salopp formuliert darauf hinaus:Mächtige alte Männer bekommen die Weiber und die Jungen nicht so vermögenden gehen leer aus.

In Tierreich ist es so das sich die Männchen am Anfang alleine durchschlagen müssen dann wenn gut läuft auf dem Höhepunkt ihre Stärke für kurze Zeit ein Harrem berherschen ständig bedrängt von Rivalen und dann den Rest ihres Daseins wieder alleine Fristen.

Ich finde das ja alles nicht so prickelnd.
Ich bin linksliberal, ich habe mich testen lassen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7600
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Polygamie

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 13. Nov 2017, 20:43

Wenn manche Frauen sich nicht so sehr für mittellose junge Filous erwärmen, ist das deren gutes Recht.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Neandertaler
Beiträge: 700
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:28
Benutzertitel: neoliberalerSteinzeitkommunist

Re: Polygamie

Beitragvon Neandertaler » Di 14. Nov 2017, 19:25

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(13 Nov 2017, 20:43)

Wenn manche Frauen sich nicht so sehr für mittellose junge Filous erwärmen, ist das deren gutes Recht.

Selbstverständlich, die Frage ist allerdings ob solchen Gesellschaften die Frauen die Wahl haben.

Aber selbstverständlich hätten auch die Jungen mittellosen, die dann in der Mehrheit wären, das recht eine solche Gesellschaft abzulehnen. Ich frage sowieso, hier reichen meine ethnologischen Kenntnisse nicht aus, wie solche Gesellschaften stabil seihen können.

Wie gesagt im Tierreich ist es ein ewiger Kampf der Männer gegeneinander. Die Mongamie hat den für homo sapient denn Vorteil das diesen Kokurenzkamof entschärft. Was die Bildung von Kriegern( (Männer) (gruppen) erst wirklich möglich macht. Wird mann in denn heutigen Pazifistischen Zeiten negativ sehen aber war damals in den guten Zeiten wo der Säbelzahntiger oder die Fremde Horde hinterm näheren Hügel lauert ein echter Vorteil.

PS: bist du schon etwas älter, aber nicht mittellos? ;)
Ich bin linksliberal, ich habe mich testen lassen.
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14621
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Polygamie

Beitragvon Umetarek » Di 14. Nov 2017, 19:31

Wie? Gilt das nicht auch für Frauen?
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7600
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Polygamie

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 14. Nov 2017, 19:41

Neandertaler hat geschrieben:(14 Nov 2017, 19:25)

Aber selbstverständlich hätten auch die Jungen mittellosen, die dann in der Mehrheit wären, das recht eine solche Gesellschaft abzulehnen.

Die dürfen gern mit der Welt hadern, aber ob jung und mittellos ergänzt durch Weltschmerz und Egozentrik das Material Girl in der Material World überzeugen? Weil die Jungs können wollen, wie sie mögen, es gehören doch zwei dazu.

Alles andere ist Kriminalität.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7447
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Polygamie

Beitragvon Bleibtreu » Di 14. Nov 2017, 19:51

Umetarek hat geschrieben:(14 Nov 2017, 19:31)

Wie? Gilt das nicht auch für Frauen?

Der TE hat zwar das Thema Polygamie angesprochen, aber dann spaeter offenbart, dass es ihm um BonoboFickiFickiFantasien geht, also Promiskuitaet, wo die Weibchen immer willig fuer einen Fick sind [dabei voegeln die Bonobos trotz super kurzem 30 Sek Sex gar nicht oefter als Menschen] und sich von jedem, jederzeit bespringen lassen. Viel Spass, Ume! :D

Um auf DEINE Frage zurueck zu kommen:
Wie viele Maenner sind bereit zu akzeptieren, dass eine Frau eine feste Beziehung mit mehreren Maennern hat? Mir ist bisher kein Mann begegnet, der NebenBuhler duldet. Oder wie ich vor einigen Tagen schon schrieb: Mir ist noch kein verliebter Mann untergekommen, der gesagt hat "Meine Liebste, voegel dich fleissig durch die Reihen meiner Kumpels, da freu ich mich drueber!"

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(14 Nov 2017, 19:41)

Die dürfen gern mit der Welt hadern, aber ob jung und mittellos ergänzt durch Weltschmerz und Egozentrik das Material Girl in der Material World überzeugen? Weil die Jungs können wollen, wie sie mögen, es gehören doch zwei dazu.

Alles andere ist Kriminalität.

So sieht es! :cool:
Offensichtlich bekommen diese Maenner nicht genug oder gar keine Frauen, die mit ihnen um des Voegels willen voegeln wollen. So ist das eben, wenn Frauen kein immer verfuegbares FickFleisch sind und stattdessen ein Recht auf sexuelle SelbstBestimmung haben. In den aufgeklaerten Gesellschaften sucht sich die Frau den Mann aus, mit dem sie voegeln will.
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin fuer Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
jens78
Beiträge: 3
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 11:20
Kontaktdaten:

Re: Polygamie

Beitragvon jens78 » Mi 15. Nov 2017, 11:23

ThorsHamar hat geschrieben:Völlig korrekt ... Ich hatte Sonnabend Nacht mal wieder einen Dreier mit zwei Freundinnen. Das war Liebe pur ...


Beneidenswert :D

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste