Deutschland hat künftig 83 Millionen Einwohner

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 7122
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Deutschland hat künftig 83 Millionen Einwohner

Beitragvon aleph » Di 3. Okt 2017, 11:32

SPON

Anders als lange angenommen soll die Zahl der Einwohner in Deutschland künftig nicht sinken. In der Bundesrepublik würden im Jahr 2035 gut 83,1 Millionen Menschen leben - etwa eine Million mehr als 2015. Das geht aus in einer Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) hervor, aus der die Zeitungen der Funke-Mediengruppe zitierten.


"Der lange erwartete Bevölkerungsrückgang in Deutschland bleibt in den kommenden beiden Dekaden offensichtlich aus", heißt es demnach in dem Bericht der Forscher. Grund für die Zunahme seien die steigenden Geburtenzahlen und die Zuwanderung. Nach dem Rekordzuwachs im Jahr 2015 rechnen die Experten auch künftig damit, dass die Zuwanderung höher ausfallen werde als in früheren Jahren erwartet.


Interessant ist, dass die Geburtenrate wieder etwas angestiegen ist. Woran könnte das liegen? Sind da die Probleme der Kinderbetreuung gelöst worden? Ich kannmir gut vorstellen, dass die höhere Anzahl der Geburten von Migranten kommen.

Ich denke auch, man kann es spüren, dass die großen Städte mehr Zulauf haben. Gefühlt würde ich sagen, dass da mehr Leute wohnen, ohne dass ich die Zahlen kennen würde. Es ist auch in anderen Ländern so, dass sich die Bevölkerung in wenigen großen Städten ballt und dass dafür ganze Landstriche menschenleer wirken. Dabei haben wir doch viel mehr Möglichkeiten, um geographisch flexibel zu sein, als Früher.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10616
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Deutschland hat künftig 83 Millionen Einwohner

Beitragvon Cat with a whip » Fr 6. Okt 2017, 05:08

Wenn Sie den Eindruck eines Wachstums haben, dann liegt das ausschliesslich daran dass Sie in einer der vom Zuwachs betroffenen Regionen leben. Doch Sie müssen bedenken dass die regionalen Trends nichts mit dem Gesamttrend zu tun haben. Wenn gemeldet würde Deutschland würde weniger Bürger haben und jemand aus Thüringen läse das, würde er sagen "ja echt, das Gefühl habe ich auch". So ist das mit der Privatempirie aus der Froschperspektive.

Kurios: Im Jahr 2016 wurde bis 2035 ein Rückgang von 4 Mio prognostiziert. Und das obwohl bereits letztes Jahr vermerkt wurde dass innerhalb eines Jahres die Gesamtbevölkerung aufgrund der Flüchtlingsbewegungen um 1,2% gestiegen war. Und trotz dieses prognostizierten Rückgangs erwartete man einen Wohnungsmangel aufgrund sich veränderner Wohngewohnheiten.
-> Übrigens lag die Bevölkerung von 2001-2005 etwa so hoch wie heute.

2017, nur ein Jahr später erwartet eine andere Studie einen weiteren Zuwachs von 1,2% und der soll erst in 18 Jahren diesen Umfang erreicht haben. Das kann man JETZT nicht merken und schon gar nicht fühlen. Genausowenig wie die prognostizierten minus 4 Mio. letztes Jahr. Und 1,2% auf 18 Jahre wären nicht relevant.

Die politischen Reaktionen mit verbesserter Kinderbetreuung auf die Bedürfnisse der Berufstätigen haben keinen Effekt auf Geburtenraten. Das sind Propagandamärchen von Politikern bzw. Sinn konstruierendes Wunschdenken. Das einzige was bei der Regeneration aktuell signifikant ist, ist die sich stabilisierende Kinderlosigkeit. Aktuell werden zwar wieder mehr Kinder geboren, was aber mehrere Ursachen hat (keinesfall Gründe in der Planung unserer Politik). Es gibt aktuell wieder mehr Frauen im Alter der potentiellen Mütter. Das sind jetzt die KInder der Babyboomer, die sich zudem durch eine späte Familiengründung auszeichnen und dann Migranten die auch zu einer Verstärkung in dieser Altersgruppe beitragen.

Wenn überhaupt kann man lediglich die regional sehr unterschiedliche Bevölkerungsentwicklung gefühlt feststellen, besonders dann am angespannten Wohnungsmarkt. Hier werden sich die bisherigen langjährigen Trends auch wenig verändern. Der Trend geht zum Singelhaushalt und Pendlerwohnungen. Diese Lebensweise benötigt mehr Platz.

Fazit: ->> Die massiven regionalen Verwerfungen sind die viel interessanteren Punkte. Extrembeispiel München und Sachsen-Anhalt.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1965
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Deutschland hat künftig 83 Millionen Einwohner

Beitragvon watisdatdenn? » Fr 6. Okt 2017, 06:15

aleph hat geschrieben:(03 Oct 2017, 12:32)
Interessant ist, dass die Geburtenrate wieder etwas angestiegen ist. Woran könnte das liegen? Sind da die Probleme der Kinderbetreuung gelöst worden? Ich kannmir gut vorstellen, dass die höhere Anzahl der Geburten von Migranten kommen.

Wenn du kleine Kinder hättest die in einen Kindergarten gehen, würdest du die Frage gar nicht stellen, weil die Antwort im Alltag so offensichtlich ist. Mein kleiner war in der Kita als Kind ohne Migrationshintergrund in der (leichten) Minderheit.

Es sind auf jeden Fall nicht die deutschen Feministinnen die für einen Anstieg der Geburten sorgen.. Das ist schon mal positiv.
Eisvogel
Beiträge: 44
Registriert: Di 26. Sep 2017, 20:10

Re: Deutschland hat künftig 83 Millionen Einwohner

Beitragvon Eisvogel » Sa 7. Okt 2017, 06:59

watisdatdenn? hat geschrieben:Es sind auf jeden Fall nicht die deutschen Feministinnen die für einen Anstieg der Geburten sorgen.. Das ist schon mal positiv.


In wie fern ?



Meine Tochter gehört als "deutsches Kind" nicht zu den Minderheiten hier im Kindergarten, könnte ein regionales Phänomen sein ? Ich sehe das aber ähnlich, dass die steigenden Geburtenrate eher den Müttern mit Migrationshintergrund zuzuordnen sind, vornehmlich aus den Süd oder südöstlichen Regionen. Die emanzipierte, Mitteleuropäische Frau bekommt ihr Kind (denn mehr als eins ist ja schon fast asozial), in der Regel in einem Alter in dem die erst genannten schon fast Großmutter werden, da man ja in jungen Jahren etwas verpassen könnte und Familie und Beruf auch nicht vereinbar sind. Wenn sie dann "älter wird" merkt sie, dass ihr doch was im Leben fehlt und dann kommt eben das zur perfekten Familie zugehörige Kind.


Es ist halt wie es ist und ändern können wir es auch nicht, wir werden trotzdem immer Älter..junge Menschen wachsen aber nicht auf Bäumen sondern wollen geboren werden..wenn wir es nicht tun, tun es eben andere.
Boracay
Beiträge: 3935
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Deutschland hat künftig 83 Millionen Einwohner

Beitragvon Boracay » Sa 7. Okt 2017, 07:57

Eisvogel hat geschrieben:(07 Oct 2017, 07:59)

In wie fern ?



Meine Tochter gehört als "deutsches Kind" nicht zu den Minderheiten hier im Kindergarten, könnte ein regionales Phänomen sein ? Ich sehe das aber ähnlich, dass die steigenden Geburtenrate eher den Müttern mit Migrationshintergrund zuzuordnen sind, vornehmlich aus den Süd oder südöstlichen Regionen. Die emanzipierte, Mitteleuropäische Frau bekommt ihr Kind (denn mehr als eins ist ja schon fast asozial), in der Regel in einem Alter in dem die erst genannten schon fast Großmutter werden, da man ja in jungen Jahren etwas verpassen könnte und Familie und Beruf auch nicht vereinbar sind. Wenn sie dann "älter wird" merkt sie, dass ihr doch was im Leben fehlt und dann kommt eben das zur perfekten Familie zugehörige Kind.


Es ist halt wie es ist und ändern können wir es auch nicht, wir werden trotzdem immer Älter..junge Menschen wachsen aber nicht auf Bäumen sondern wollen geboren werden..wenn wir es nicht tun, tun es eben andere.


Entweder hat man in D keine Konder oder 2-3. Einzelkinder sind selten.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 18716
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Deutschland hat künftig 83 Millionen Einwohner

Beitragvon think twice » Sa 7. Okt 2017, 08:56

watisdatdenn? hat geschrieben:(06 Oct 2017, 07:15)

Mein kleiner war in der Kita als Kind ohne Migrationshintergrund in der (leichten) Minderheit.


In Bayern :?:
#ausgehetzt - Danke München!
Eisvogel
Beiträge: 44
Registriert: Di 26. Sep 2017, 20:10

Re: Deutschland hat künftig 83 Millionen Einwohner

Beitragvon Eisvogel » Sa 7. Okt 2017, 09:27

Boracay hat geschrieben:(07 Oct 2017, 08:57)

Entweder hat man in D keine Konder oder 2-3. Einzelkinder sind selten.



Woraus schließt du das ? Die meißten Familien die ich kenne haben Zwei Kinder, dicht gefolgt von denen mit Einem. Drei oder mehr sind eher die Ausnahme als die Regel.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13866
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Deutschland hat künftig 83 Millionen Einwohner

Beitragvon Billie Holiday » Sa 7. Okt 2017, 09:30

Eisvogel hat geschrieben:(07 Oct 2017, 10:27)

Woraus schließt du das ? Die meißten Familien die ich kenne haben Zwei Kinder, dicht gefolgt von denen mit Einem. Drei oder mehr sind eher die Ausnahme als die Regel.


Im Kindergarten und in allen Schulen meiner nun erwachsenen Kinder war es ebenso.
Einzelkinder oder ein oder zwei Geschwister, mehrere Geschwister sehr selten.
Die meisten Kinder waren zuhause zu zweit, also ein Geschwister. Meine auch. :)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6828
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Deutschland hat künftig 83 Millionen Einwohner

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 7. Okt 2017, 09:38

Durch das größere Angebot an jungen Männern entstehen mehr Sexualkontakte und feste Paare. Dadurch mehr Geburten.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 18716
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Deutschland hat künftig 83 Millionen Einwohner

Beitragvon think twice » Sa 7. Okt 2017, 09:52

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(07 Oct 2017, 10:38)

Durch das größere Angebot an jungen Männern entstehen mehr Sexualkontakte und feste Paare. Dadurch mehr Geburten.

Mach den Nationalromantikern keine Angst. :p
#ausgehetzt - Danke München!
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13866
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Deutschland hat künftig 83 Millionen Einwohner

Beitragvon Billie Holiday » Sa 7. Okt 2017, 09:54

think twice hat geschrieben:(07 Oct 2017, 10:52)

Mach den Nationalromantikern keine Angst. :p


Noch sind die Sexualkontakte sehr einseitig, aber die jungen Frauen werden noch lernen, sich zu entspannen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 18716
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Deutschland hat künftig 83 Millionen Einwohner

Beitragvon think twice » Sa 7. Okt 2017, 10:14

Billie Holiday hat geschrieben:(07 Oct 2017, 10:54)

Noch sind die Sexualkontakte sehr einseitig, .

Das glaubst aber nur du, weil du es glauben willst. :)
#ausgehetzt - Danke München!
Alpha Centauri
Beiträge: 2467
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Deutschland hat künftig 83 Millionen Einwohner

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 7. Okt 2017, 10:16

Billie Holiday hat geschrieben:(07 Oct 2017, 10:54)

Noch sind die Sexualkontakte sehr einseitig, aber die jungen Frauen werden noch lernen, sich zu entspannen.



Naja kommt auf das individuelle sexuelle Beuteschema der jeweiligen Frau an, die Eine mag eine blonde Mähne die Andere liebt es schwarzhaarig gelockt , die eine Frau steht auf rasierte Südländer eine andere Frau wiederum auf bärtig Nordmänner.

Geschmäcker sind verschieden auch wenn es um Sex geht.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13316
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Deutschland hat künftig 83 Millionen Einwohner

Beitragvon Milady de Winter » Sa 7. Okt 2017, 10:37

MOD - um "Sex" geht es hier aber nicht. Wer gerne über seine Präferenzen dahingehend diskutieren möchte, den lade ich in die Weinstube ein. Strangthema beachten! Danke.
- When he called me evil I just laughed -
Eisvogel
Beiträge: 44
Registriert: Di 26. Sep 2017, 20:10

Re: Deutschland hat künftig 83 Millionen Einwohner

Beitragvon Eisvogel » Sa 7. Okt 2017, 11:48

Billie Holiday hat geschrieben:(07 Oct 2017, 10:30)

Im Kindergarten und in allen Schulen meiner nun erwachsenen Kinder war es ebenso.
Einzelkinder oder ein oder zwei Geschwister, mehrere Geschwister sehr selten.
Die meisten Kinder waren zuhause zu zweit, also ein Geschwister. Meine auch. :)



Ich bin nun auch erwachsen und zu MEINER Kindheit, hatte in der Schule auch jeder meiner Mitschüler mindestens ein Geschwisterkind. Bei MEINEN Kindern sehe ich das aber nicht so, egal ob im Kindergarten,im Sportverein oder im Bekanntenkreis..

Mein Nachbar ist so ein Beispiel...kurz vor der 40, ein Haus gebaut und nun das Kind bekommen..bevor das eigene Kind noch Opa zum Papa sagt.. ;). Und dann gibt es noch die Art Eltern die Kinder in die Welt setzen, und diese kurz nach der Geburt von Morgens bis Nachmittags in der Kita abgeben, um ihrem Vollzeitjob nachzukommen..
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49031
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Deutschland hat künftig 83 Millionen Einwohner

Beitragvon yogi61 » Sa 7. Okt 2017, 11:50

Milady de Winter hat geschrieben:(07 Oct 2017, 11:37)

MOD - um "Sex" geht es hier aber nicht. Wer gerne über seine Präferenzen dahingehend diskutieren möchte, den lade ich in die Weinstube ein. Strangthema beachten! Danke.



Bitte? :?:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6828
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Deutschland hat künftig 83 Millionen Einwohner

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 7. Okt 2017, 11:52

Billie Holiday hat geschrieben:(07 Oct 2017, 10:54)

Noch sind die Sexualkontakte sehr einseitig, aber die jungen Frauen werden noch lernen, sich zu entspannen.

Es ging mir nicht um Verbrecher sondern um viele einvernehmlich entstandene Babies. Einwanderung, Langlebigkeit und Geburten sind die Treiber der Einwohnerzahl.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13316
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Deutschland hat künftig 83 Millionen Einwohner

Beitragvon Milady de Winter » Sa 7. Okt 2017, 11:52

- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6828
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Deutschland hat künftig 83 Millionen Einwohner

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 7. Okt 2017, 11:54

Eisvogel hat geschrieben:(07 Oct 2017, 12:48)

Ich bin nun auch erwachsen und zu MEINER Kindheit, hatte in der Schule auch jeder meiner Mitschüler mindestens ein Geschwisterkind. Bei MEINEN Kindern sehe ich das aber nicht so, egal ob im Kindergarten,im Sportverein oder im Bekanntenkreis..

Mein Nachbar ist so ein Beispiel...kurz vor der 40, ein Haus gebaut und nun das Kind bekommen..bevor das eigene Kind noch Opa zum Papa sagt.. ;). Und dann gibt es noch die Art Eltern die Kinder in die Welt setzen, und diese kurz nach der Geburt von Morgens bis Nachmittags in der Kita abgeben, um ihrem Vollzeitjob nachzukommen..

Ganz schön spät, aber jeder wie er will. Gegen Kindereinrichtungen sollte man nur was haben, wenn man daheim bleiben kann ohne der Gesellschaft auf der Tasche zu liegen. Wenn du damit Probleme hast, wie andere ihr Leben gestalten, gestalte deines eben anders
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49031
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Deutschland hat künftig 83 Millionen Einwohner

Beitragvon yogi61 » Sa 7. Okt 2017, 11:56

Man kann ja den Menschen nicht gerade empfehlen Kinder zu bekommen, wenn sie ein anständiges Leben führen wollen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast