Was macht glücklich?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 5203
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Was macht glücklich?

Beitragvon Misterfritz » Mo 8. Okt 2018, 20:57

Nix gegen Blondinen! Oder sollte ich blonde Frauen sagen? ;)
Gut, das blond ist weg bei mir :D
Bingo
Beiträge: 65
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 08:12

Re: Was macht glücklich? - Die Dosis macht das Gift!

Beitragvon Bingo » Mo 8. Okt 2018, 22:41

Bleibtreu hat geschrieben:(07 Oct 2018, 22:38)

Die Dosis macht das Gift! :)

Der moderne Mensch hat mehr Freizeit, als jemals zuvor. Die fM entscheidende Frage ist, was er damit Sinnvolles anfaengt. Ich erlebe bei Vielen, dass sie im PrivatLeben von einem Termin zum Naechsten, von einem Event zum Naechsten hecheln. Wehe, es hat niemand das Smartphone vollgequatscht oder getextet. Wehe, Mann/Frau ist nicht ebenfalls von spontanen Terminen oder unangemeldeten Ueberfallen begeistert, wie ich zB. :D

Was Vielen fehlt ist mE Ruhe + die Faehigkeit sich mit sich selbst beschaeftigen zu koennen, wie gemuetlich ein Buch auf der Couch lesen oder mit geschlossenen Augen, entspannt + voller Hingabe einem herrlichen MusikWerk lauschen. Oder [gern auch gemeinsam] etwas umwerfend Leckeres kochen und es anschliessend mit vollem Genuss zu verschmausen. Das sind fuer mich GluecksMomente, die ich geniesse. Viele andere ergehen sich stattdessen in Hektik und Aktionismus - wie ewig Getriebene. Freizeit ist mE die Frage, was fang ich nur [Sinnvolles] mit mir an? :)



Du bist eine ganz, ganz tolle Frau,...glaube mir.
Du findest mich am Geomar
https://www.geomar.de/?id=141

falls was sein sollte...ok ?

Liebe Grüße, Bingo Burner

https://www.bilder-upload.eu/bild-aa9f4 ... 1.jpg.html
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7637
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Was macht glücklich? - Die Dosis macht das Gift!

Beitragvon Bleibtreu » Mo 8. Okt 2018, 23:19

Bingo hat geschrieben:(08 Oct 2018, 23:41)

Du bist eine ganz, ganz tolle Frau,...glaube mir.
Du findest mich am Geomar
https://www.geomar.de/?id=141

falls was sein sollte...ok ?

Ich hab es in Stein gemeisselt. Dann bist du jetzt, wo du hin wolltest - das ist auch Glueck, mon ami. Ich wuensche dir dort das Beste! :thumbup:


Ich erinnere mich noch gut. Ich kenne den Anblick ja klar + unverzerrt - das war zu deinem 30ten und du hattest mit deinen Jungs Jokes ueber das Alter gemacht [GeheimratsEcken]. Auch ein GluecksMoment. Du weisst, dass dein durchtrainierter AdonisKoerper eine Augenweide fuer Frau Shoshi ist. Dein Laecheln hat mich auch stets entzueckt - alles kleine GluecksMomente - n'est-ce pas? :)
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 8083
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt
Kontaktdaten:

Re: Was macht glücklich? - Die Dosis macht das Gift!

Beitragvon Moses » Di 9. Okt 2018, 06:43

Bleibtreu hat geschrieben:(07 Oct 2018, 22:38)

Die Dosis macht das Gift! :)

Der moderne Mensch hat mehr Freizeit, als jemals zuvor. Die fM entscheidende Frage ist, was er damit Sinnvolles anfaengt. Ich erlebe bei Vielen, dass sie im PrivatLeben von einem Termin zum Naechsten, von einem Event zum Naechsten hecheln. Wehe, es hat niemand das Smartphone vollgequatscht oder getextet. Wehe, Mann/Frau ist nicht ebenfalls von spontanen Terminen oder unangemeldeten Ueberfallen begeistert, wie ich zB. :D

Was Vielen fehlt ist mE Ruhe + die Faehigkeit sich mit sich selbst beschaeftigen zu koennen, wie gemuetlich ein Buch auf der Couch lesen oder mit geschlossenen Augen, entspannt + voller Hingabe einem herrlichen MusikWerk lauschen. Oder [gern auch gemeinsam] etwas umwerfend Leckeres kochen und es anschliessend mit vollem Genuss zu verschmausen. Das sind fuer mich GluecksMomente, die ich geniesse. Viele andere ergehen sich stattdessen in Hektik und Aktionismus - wie ewig Getriebene. Freizeit ist mE die Frage, was fang ich nur [Sinnvolles] mit mir an? :)


Da kann ich Dir nur vollends zustimmen. Ich bin glücklich, weil die Frau die ich liebe auch genau diese ruhigen, gemeinsamen Momente liebt - so wie ich.
Gemeinsam lecker kochen und Essen, dazu ein guter Wein oder Cider, wenns passt auch gern ein dunkles Radler (mit Vorliebe aus Weltenburger) vor allem aber ohne Termindruck und Hektik . . . morgens erst mal einen stillen Kaffee und gemütlich zusammen wach werden.
Ein vollendetes Glück, wenn man das gemeinsam genießen kann! :)
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
denkmal
Beiträge: 1100
Registriert: Mo 16. Jun 2008, 09:24

Re: Was macht glücklich?

Beitragvon denkmal » Di 9. Okt 2018, 10:40

Bleibtreu hat geschrieben:(28 Sep 2017, 23:20)

In Kurzform: Gluecklich macht, dass zu bekommen, was man sich wuenscht. :)


Ist das so... ;)

Code: Alles auswählen

Manntje, Manntje, Timpe Te,
Buttje, Buttje inne See,
myne Fru de Ilsebill
will nich so, as ik wol will.[
Im Laufe ihres steinernen Daseins nehmen sogar manche Denkmäler menschliche Züge an.
© Martin Gerhard Reisenberg
(*1949), Diplom-Bibliothekar und Autor
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7637
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Was macht glücklich?

Beitragvon Bleibtreu » Di 9. Okt 2018, 11:34

Moses hat geschrieben:(09 Oct 2018, 07:43)

Da kann ich Dir nur vollends zustimmen. Ich bin glücklich, weil die Frau die ich liebe auch genau diese ruhigen, gemeinsamen Momente liebt - so wie ich.
Gemeinsam lecker kochen und Essen, dazu ein guter Wein oder Cider, wenns passt auch gern ein dunkles Radler (mit Vorliebe aus Weltenburger) vor allem aber ohne Termindruck und Hektik . . . morgens erst mal einen stillen Kaffee und gemütlich zusammen wach werden.
Ein vollendetes Glück, wenn man das gemeinsam genießen kann! :)

So ist es, mon ami. Gemeinsame GluecksMomente sind die Besten. Ob mit dem Partner, Freunden oder der Familie. Wenn man sich in die Augen laechelt und keine Worte dafuer braucht. Wenn du in den Augen des anderen das siehst, was du selbst ausstrahlst und fuehlst. Schmunzeln muss ich beim "stillen" Kaffee. Ich werde ungeniessbar, wenn man mich Morgens voll textet! :D

denkmal hat geschrieben:(09 Oct 2018, 11:40)

Ist das so... ;)

Code: Alles auswählen

Manntje, Manntje, Timpe Te,
Buttje, Buttje inne See,
myne Fru de Ilsebill
will nich so, as ik wol will.[

Ich musste das erst mal entziffern :cool:
Offenbar bekam er nicht was er sich wuenschte. Glueck ist auch kein dauerhafter Zustand, deswegen verwende ich gern den Ausdruck: GluecksMomente :

•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 8083
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt
Kontaktdaten:

Re: Was macht glücklich?

Beitragvon Moses » Di 9. Okt 2018, 12:02

Bleibtreu hat geschrieben:(09 Oct 2018, 12:34)

So ist es, mon ami. Gemeinsame GluecksMomente sind die Besten. Ob mit dem Partner, Freunden oder der Familie. Wenn man sich in die Augen laechelt und keine Worte dafuer braucht. Wenn du in den Augen des anderen das siehst, was du selbst ausstrahlst und fuehlst. Schmunzeln muss ich beim "stillen" Kaffee. Ich werde ungeniessbar, wenn man mich Morgens voll textet! :D




So geht's meinem Schatz auch, is nich einfach für mich, denn ich bin gleich voll da und könnte losquasseln :D :D
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7637
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Was macht glücklich?

Beitragvon Bleibtreu » Di 9. Okt 2018, 12:28

Moses hat geschrieben:(09 Oct 2018, 13:02)

So geht's meinem Schatz auch, is nich einfach für mich, denn ich bin gleich voll da und könnte losquasseln :D :D

Sehr loeblich! :thumbup:

Das ist auch ein BauStein zum gemeinsamen GluecklichSein:

Erkennen & wissen, was den anderen gluecklich oder ungluecklich macht + darauf Ruecksicht nehmen. Oft sind es die vielen Kleinigkeiten, die uns das Leben suess oder sauer machen. Anderes simples Beispiel: Dein Partner mag 3MinutenEier - dann wird er zum Fruehstueck kein 6Minuten, sondern ein 3MinutenEi bekommen. [Damit will ich jetzt nicht ausdruecken, dass immer nur ein/r das Fruehstueck macht. Nicht, dass das wieder jemand in den falschen Hals bekommt + eine elende GenderDebatte lostritt. So einen Krampf kann ich gar nicht gebrauchen. :D ]
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 11883
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Was macht glücklich? - Die Dosis macht das Gift!

Beitragvon schokoschendrezki » Di 9. Okt 2018, 12:54

Bleibtreu hat geschrieben:(07 Oct 2018, 22:38)
Was Vielen fehlt ist mE Ruhe + die Faehigkeit sich mit sich selbst beschaeftigen zu koennen, wie gemuetlich ein Buch auf der Couch lesen oder mit geschlossenen Augen, entspannt + voller Hingabe einem herrlichen MusikWerk lauschen.

Das gilt nicht nur für "entspannte" Tätigkeiten. Sondern gerade auch für Tätigkeiten, die ein konzentriertes Nachdenken oder Aufmerksamsein erfordern. In der modernen Alltagswelt herrscht eine mehr und mehr eventbasierte oder - schlimmer noch - dauerpollingbasierte Kommunikation. Whatsapp, Mobiltelefbon, Smartphone. Warten auf Eingang oder Abruf von Eingängen im Minutentakt. Manchmal habe ich den Eindruck, dass es sich kaum jemand vorstellen kann, wie lange man unter Umständen braucht, um nach einer Unterbrechung zu einer komplizierten Überlegung wieder zurückzufinden. Wesentlich besser finde ich die Einschränkung auf zeitliche Korridore. Morgens und abends alle Mails und aufgelaufenen Anrufe checken. Dazwischen nix.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7637
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Was macht glücklich? - Die Dosis macht das Gift!

Beitragvon Bleibtreu » Di 9. Okt 2018, 13:37

schokoschendrezki hat geschrieben:(09 Oct 2018, 13:54)

Das gilt nicht nur für "entspannte" Tätigkeiten. Sondern gerade auch für Tätigkeiten, die ein konzentriertes Nachdenken oder Aufmerksamsein erfordern. In der modernen Alltagswelt herrscht eine mehr und mehr eventbasierte oder - schlimmer noch - dauerpollingbasierte Kommunikation. Whatsapp, Mobiltelefbon, Smartphone. Warten auf Eingang oder Abruf von Eingängen im Minutentakt. Manchmal habe ich den Eindruck, dass es sich kaum jemand vorstellen kann, wie lange man unter Umständen braucht, um nach einer Unterbrechung zu einer komplizierten Überlegung wieder zurückzufinden. Wesentlich besser finde ich die Einschränkung auf zeitliche Korridore. Morgens und abends alle Mails und aufgelaufenen Anrufe checken. Dazwischen nix.

Ich stimme dir vollkommen zu - und ich hob ebenfalls in meinem restlichen Beitrag, den du nicht mit zitiert hast, diese Dauerbeschallung, dieses ewig getrieben sein, diese EventSucht, hervor. Privat hab ich ein SmartPhone schon vor Jahren abgeschafft. Beruflich lass ich mich nur eingeschraenkt belaestigen, aus denselben Gruenden, die du nennst.

Ich will nicht dauerbeschallt werden, ich will gar nicht immer erreichbar sein, ich brauch meine Ruhe- und RueckzugsPhasen - beruflich, wie privat. Und wer mich unangemeldet ueberfaellt, der darf vor dem TorEingang verschimmeln - da bin ich gnadenlos. Stell dir vor, du liegst gemuetlich in der BadeWanne, ein Glas Wein auf der Ablage neben dir, ein Buch in der Hand oder du liegst nur mit geschlossenen Augen und lauschst schoener Musik und dann kommt ein Schmock uneingeladen vorbei gepoltert, weil er sich einbildet, du musst jetzt seinen Animateur geben, weil er gerade nichts Besseres mit sich anzufangen weiss und Gezappel braucht. Da lehne ich mich silberhell auflachend in der BadeWanne zurueck + lass den Ignoranten verschimmeln. :D
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Was macht glücklich?

Beitragvon think twice » Di 9. Okt 2018, 14:14

Also, ich steige für einen Freund auch aus der Badewanne, wenn er unangemeldet vor der Tür steht. Er kann ja nicht wissen, dass ich grade ein Bad nehme und ich weiss nicht, ob er nur grad Langeweile hat oder etwas auf dem Herzen.
Umso schöner ist es dann für mich zu wissen, dass Derjenige auch für mich aus der Wanne steigen würde, wenn ich ihn brauche.
#wirsindmehr
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2429
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Was macht glücklich? - Die Dosis macht das Gift!

Beitragvon Vongole » Di 9. Okt 2018, 14:38

Bleibtreu hat geschrieben:(07 Oct 2018, 22:38)

Die Dosis macht das Gift! :)

Der moderne Mensch hat mehr Freizeit, als jemals zuvor. Die fM entscheidende Frage ist, was er damit Sinnvolles anfaengt. Ich erlebe bei Vielen, dass sie im PrivatLeben von einem Termin zum Naechsten, von einem Event zum Naechsten hecheln. Wehe, es hat niemand das Smartphone vollgequatscht oder getextet. Wehe, Mann/Frau ist nicht ebenfalls von spontanen Terminen oder unangemeldeten Ueberfallen begeistert, wie ich zB. :D

Was Vielen fehlt ist mE Ruhe + die Faehigkeit sich mit sich selbst beschaeftigen zu koennen, wie gemuetlich ein Buch auf der Couch lesen oder mit geschlossenen Augen, entspannt + voller Hingabe einem herrlichen MusikWerk lauschen. Oder [gern auch gemeinsam] etwas umwerfend Leckeres kochen und es anschliessend mit vollem Genuss zu verschmausen. Das sind fuer mich GluecksMomente, die ich geniesse. Viele andere ergehen sich stattdessen in Hektik und Aktionismus - wie ewig Getriebene. Freizeit ist mE die Frage, was fang ich nur [Sinnvolles] mit mir an? :)


Da kann ich dir nur zustimmen, diese entspannten, ungestörten Stunden allein oder zu zweit sind Glück und geben Kraft. Wobei ich allerdings auch ein Telefonat mit meinem allerbesten Freund bei einem guten Wein
durchaus genieße.

Glücklich machen mich auch meine Enkelkinder mit ihrer Bereitschaft, offen und ohne Vorurteile die Welt zu entdecken, die Gespräche mit ihnen, ihre unzähligen Fragen, der - manchmal unbeabsichtigte - Witz darin,
das sind reine Glücksmomente.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7637
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Was macht glücklich?

Beitragvon Bleibtreu » Di 9. Okt 2018, 14:41

Vongole hat geschrieben:(09 Oct 2018, 15:38)

Da kann ich dir nur zustimmen, diese entspannten, ungestörten Stunden allein oder zu zweit sind Glück und geben Kraft. Wobei ich allerdings auch ein Telefonat mit meinem allerbesten Freund bei einem guten Wein durchaus genieße.

Das geht mir genauso. Meine privaten FestnetzAnschluesse, im Gegensatz zum privaten SmartPhone, sind ja nicht abgeschafft. :)

Vongole hat geschrieben:(09 Oct 2018, 15:38)Glücklich machen mich auch meine Enkelkinder mit ihrer Bereitschaft, offen und ohne Vorurteile die Welt zu entdecken, die Gespräche mit ihnen, ihre unzähligen Fragen, der - manchmal unbeabsichtigte - Witz darin, das sind reine Glücksmomente.

Ich habe bisher keine Kinder. Wenn ich ueber mein passendes Pendant stolpere, wird sich das aendern. Und ja, das kann ich mir auch sehr gut als GluecksMomente vorstellen. ;)

think twice hat geschrieben:(09 Oct 2018, 15:14)

Also, ich steige für einen Freund auch aus der Badewanne, wenn er unangemeldet vor der Tür steht. Er kann ja nicht wissen, dass ich grade ein Bad nehme und ich weiss nicht, ob er nur grad Langeweile hat oder etwas auf dem Herzen.
Umso schöner ist es dann für mich zu wissen, dass Derjenige auch für mich aus der Wanne steigen würde, wenn ich ihn brauche.

Wenn du unangemeldet vor der Tuer stehst weisst du nicht, ob jemand zu Hause ist. Wenn du wirklich dringend Hilfe brauchst ist es klug dich erst zu vergewissern, ob der andere ueberhaupt verfuegbar ist. Sonst musst du dich zu einem anderen Freund aufmachen, der vielleicht auch nicht da ist, weil du dich auch hier nicht vorher vergewissert hast. Aeusserst unguenstig, wenn du Hilfe suchst. Du kannst durch meinen Butler aber gerne die Nachricht an mich ueberbringen lassen, dass du dringend Hilfe brauchst - selbstverstaendlich werde ich unter diesen Umstaenden geschwind aus der BadeWanne eilen, um dir meine ganze Aufmerksamkeit zu schenken! :p
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3710
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Was macht glücklich?

Beitragvon lila-filzhut » Di 9. Okt 2018, 16:05

Billie Holiday hat geschrieben:Das hat doch niemand behauptet, dass Blondinen blöd sind. Es ist nur.....der alte, häßliche Hartz4-Empfänger hat eher selten den Stress, all die jungen knackigen Blondinen abzuweisen. Es zeugt schon von Plietschheit, einen Millionär dazuzubringen, sie zu heiraten, ehelos könnte er sein Leben doch viel besser genießen... vermute ich mal.
Natürlich kann man auch mit 60 Millionen Freunde und Liebe haben. Wird nur merkwürdig, wenn man vor den 60 Mille seine guten Freunde an einer Hand abzählen konnte und plötzlich der begehrteste Mann ist.


Natürlich gibt es Ausnahmen, die uns der öffentliche Frauenstaatsfunk gerne präsentiert (am Ende geht sie doch mit, obwohl sie weiß, daß er nicht Geschäftsführer ist)



Billie Holiday hat geschrieben:Meine Busenfreundin ist eine Blondine, Abi und Diplom mit 1, Architektin....und hat die besten Blondinenwitze auf Lager.


Wenn die nen Date hat, erzählt sie die Wahrheit oder erzählt sie von ihrer Nagelstudio-Startup-Idee.
weil ich ja sowieso gewinn, da ich nen Filzi bin :)
Die Knowledge Base für Kenner & Profis
http://genderama.blogspot.de/
Benutzeravatar
denkmal
Beiträge: 1100
Registriert: Mo 16. Jun 2008, 09:24

Re: Was macht glücklich?

Beitragvon denkmal » Mi 10. Okt 2018, 10:07

Bleibtreu hat geschrieben:(09 Oct 2018, 12:34)

...

Ich musste das erst mal entziffern :cool:
Offenbar bekam er nicht was er sich wuenschte. Glueck ist auch kein dauerhafter Zustand, deswegen verwende ich gern den Ausdruck: GluecksMomente :

Der Fischer und seine Frau...
JA eigentlich war Er auch am Anfang zufrieden mit dem, was er hatte. Seine Frau wünschte sich dann immer mehr, bis beide am Schluss wieder da waren, wo sie begonnen hatten.
Deshalb, zu bekommen, was man sich wünscht ist nicht immer glückbringend.... Aber ich versteh was du meinst, ich sehe das ähnlich. Glück - also das Glück, was einen bereichert - ist immer eine momentane Zuwendung. Man wird im Idealfall zufriedener damit, wobei Zufriedenheit (als Tugend) ja eigentliche Genügsamkeit bedeutet (vielleicht sogar wunschlos glücklich ;) ). Glück ist ja auch eine Bezeichnung für Umstände, für die man nichts kann, die einem aber helfen können (vielleicht der Lottogewinn?)...
Im Laufe ihres steinernen Daseins nehmen sogar manche Denkmäler menschliche Züge an.
© Martin Gerhard Reisenberg
(*1949), Diplom-Bibliothekar und Autor
MäckIntaier
Beiträge: 1102
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 10:21

Re: Was macht glücklich?

Beitragvon MäckIntaier » Fr 12. Okt 2018, 13:45

Ein sehr erstaunlicher Strang. Beim Durchlesen fällt auf, dass jene "Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral" des Heinrich Böll stark an Aktualität eingebüßt hat, da Arbeit und Glück in diesem Lande wohl nicht mehr zusammengehen. Glücklich, wer einen Arbeitsplatz hat, während zu arbeiten dann ohne Glückpotenzial zu sein scheint. Jener Böllsche Fischer ist in seiner Haltung mehrheitsfähig geworden.
Alpha Centauri
Beiträge: 3022
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Was macht glücklich?

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 17. Okt 2018, 08:41

MäckIntaier hat geschrieben:(12 Oct 2018, 14:45)

Ein sehr erstaunlicher Strang. Beim Durchlesen fällt auf, dass jene "Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral" des Heinrich Böll stark an Aktualität eingebüßt hat, da Arbeit und Glück in diesem Lande wohl nicht mehr zusammengehen. Glücklich, wer einen Arbeitsplatz hat, während zu arbeiten dann ohne Glückpotenzial zu sein scheint. Jener Böllsche Fischer ist in seiner Haltung mehrheitsfähig geworden.


Glück und Arbeit müssen nicht zwangsläufig zu einander.passen, der Satz glücklich der, der Arbeit hat stimmt so denke ich nicht . In diesem Land gibt es bestimmt viele Leute die mit ihrem Arbeitsplatz eher unglücklich sind und ihn aus reiner Geldnotwendigkeit machen. (müssen und nicht wollen), und das Arbeit immer der individuellen Selbstentfaltung dient ist auch reines Wunschdenken , was mit der Realität eher wenig zu tun hat. Ganz unrecht hat der böllsche Fischer nicht, eine herrliches literarisches Stückchen zur Senkung der Arbeitsmoral, die doch eher kein Glück verspricht.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14408
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Was macht glücklich?

Beitragvon Teeernte » Mi 17. Okt 2018, 09:04

denkmal hat geschrieben:(10 Oct 2018, 11:07)

Der Fischer und seine Frau...

(vielleicht der Lottogewinn?)...


Macht ein Lottogewinn Glücklich ? ...wie lange ?

Ein Filmzitat..:

Er hatte einen schönen Tod, er ist in den Armen einer irischen Hure gestorben...


Was unterscheidet die Lebenden von den Toten .....zB von der Titanic ?

Das "Glück" - eine Planke erwischt zu haben - und erst nach 10 Stunden abgenippelt zu sein ?
Der Job als Bootsführer im Rettungsboot - gerettet nach 5 Stunden rudern ?

Ist es ein "Vorteil" viel erlebt zu haben ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32211
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was macht glücklich?

Beitragvon JJazzGold » Mi 17. Okt 2018, 09:06

Mich macht es glücklich, in meinem Garten zu arbeiten.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Betrachter
Beiträge: 547
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 08:33

Re: Was macht glücklich?

Beitragvon Betrachter » Mi 17. Okt 2018, 09:12

Alpha Centauri hat geschrieben:(17 Oct 2018, 09:41)

Glück und Arbeit müssen nicht zwangsläufig zu einander.passen, der Satz glücklich der, der Arbeit hat stimmt so denke ich nicht . In diesem Land gibt es bestimmt viele Leute die mit ihrem Arbeitsplatz eher unglücklich sind und ihn aus reiner Geldnotwendigkeit machen. (müssen und nicht wollen), und das Arbeit immer der individuellen Selbstentfaltung dient ist auch reines Wunschdenken , was mit der Realität eher wenig zu tun hat. Ganz unrecht hat der böllsche Fischer nicht, eine herrliches literarisches Stückchen zur Senkung der Arbeitsmoral, die doch eher kein Glück verspricht.


Man muss schon trennen: Arbeit an sich kann schon froh machen- oder ist die Heimwerkelei und das Basteln nicht weit verbreitet?
Wer dagegen gezwungen ist, für andere zu arbeiten- typische Lohnarbeit- der sucht sich weder Zweck, Mittel noch Arbeitszeiten aus, sondern gehorcht der Notwendigkeit des Geldverdienens. Dem zu entkommen, versuchen Millionen Lottospieler. Gelingt es einem, durch Lotto reich zu werden, ist er in diesem Moment glücklich.
Albern ist allerdings die Anstrengung, ewig dem "Glück" nachzulaufen. Dann doch lieber mal darüber nachdenken, warum es weit mehr Gelegenheiten gibt, unglücklich zu sein- und ob das so bleiben muss für alle Zeiten.

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste