Migration total - was wären die Folgen ?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 4076
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Migration total - was wären die Folgen ?

Beitragvon Julian » So 13. Aug 2017, 09:33

Marmelada hat geschrieben:(13 Aug 2017, 10:23)

Gibt es für diese Behauptung Belege oder reicht es aus, dass manche Leute es so fühlen?


Eigenartig, dass jetzt wieder bestritten wird, was hier doch ständig propagiert wird. Kein Mensch sei illegal, Grenzen sollten nicht verteidigt werden, man müsse den armen Menschen doch helfen, wir bekämen Menschen geschenkt...und die Aufnahme von Flüchtlingen in Deutschland sei ein ganz wichtiger Beitrag zur Rettung der Welt.

Jetzt doch wieder nicht? Was wollt ihr eigentlich?
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 948
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Migration total - was wären die Folgen ?

Beitragvon Ebiker » So 13. Aug 2017, 09:34

unity in diversity hat geschrieben:(13 Aug 2017, 10:28)

Dein Aluhut glüht mal wieder.
Verseng nicht deine Umgebung.


Bildung gehört wohl nicht zu deinen Kernkompetenzen
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 4076
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Migration total - was wären die Folgen ?

Beitragvon Julian » So 13. Aug 2017, 09:35

Ebiker hat geschrieben:(13 Aug 2017, 09:24)

Hallo,

mir ging heut ein Gedankenexperiment durch den Kopf. Manche Leute glauben ja daran man könne die Probleme Afrikas lösen indem man möglichst viele Afrikaner nach Europa läßt. Gleichzeitig wird Leuten die dagegen sind empfohlen dahin zu emigrieren. Wie wäre es diesen Gedanken ganz radikal umzusetzen ? Wirverpflanzen die gesamte afrikanische Bevölkerung nach Europa, dafür wandert die europäische Bevölkerung nach Afrika aus. Was würde passieren ? Der Einfachkeit halber bleiben bestehende Industrieanlagen und Infrastruktur am jeweiligen Ort. Wie würden sich die Kontinente entwickeln ?


Es ist ganz einfach. Nach einiger Zeit wären die Verhältnisse genau umgekehrt. Afrika wäre ein blühender, politisch stabiler, ökomisch und gesellschaftlich fortschrittlicher Kontinent, und Europa ein rückständiges, korruptes Armenhaus, in dem Menschen verhungern und einander abschlachten.

Es liegt an den Menschen, ihrer Kultur, ihrer Bildung, ihrem Erfahrungsschatz, ihrem Willen, etwas aufzubauen und zu erhalten. Deswegen gehört Südafrika ja beispielsweise auch (noch) zu den reicheren Ländern Afrikas.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4419
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Migration total - was wären die Folgen ?

Beitragvon unity in diversity » So 13. Aug 2017, 09:40

Ebiker hat geschrieben:(13 Aug 2017, 10:34)

Bildung gehört wohl nicht zu deinen Kernkompetenzen

Da bin ich mir manchmal selber nicht sicher.
Ich versuche aber Einflüsterungen aller Art, nach ihren Urhebern und ihren Interessenlagen zu bewerten.
Klappt nicht immer, aber immer öfter.
Weil ein Lernprozeß nie abgeschlossen ist.
Zuletzt geändert von unity in diversity am So 13. Aug 2017, 09:45, insgesamt 1-mal geändert.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28502
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Migration total - was wären die Folgen ?

Beitragvon Tom Bombadil » So 13. Aug 2017, 09:44

Ebiker hat geschrieben:(13 Aug 2017, 10:34)

Bildung gehört wohl nicht zu deinen Kernkompetenzen

Die Fische, die du meinst, leben nicht in Afrika: https://de.wikipedia.org/wiki/Vandelliinae
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11154
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Migration total - was wären die Folgen ?

Beitragvon Teeernte » So 13. Aug 2017, 09:46

Ebiker hat geschrieben:(13 Aug 2017, 09:51)

Aber die Voraussetzungen wären doch nahezu ideal, zumindest für die Afrikaner. Abgesehen von der Infrastruktur, alte Stammesgebiete und die damit verbundenen Konflikte gäbe es nicht mehr. Fast überall fruchtbare Böden, gute Infrastruktur. Staatsgrenzen wären passe, jeder kann da leben wo er will.

Letzteres gilt natürlich auch für die Europäer in Afrika. Ein historisch gewachsenes Nord- Süd Gefälle gäbe es nicht, also auch keine Armutseinwanderung innerhalb des Kontinentes. Wir hätten sofort eine Afrikanische Union, für alle gelten die gleichen Startbedingungen. Kein Geschachere um alte Pfründe.


Nun - sprich bitte dazu mit Jemand - der da gearbeitet hat.....

In meinem Arbeitsgebiet (Mobilfunk) gibt es einige Kollegen - die "Akquise" des Mobilfunkstandortes wird von Einheimischen mit der Maschinenpistole geführt... Ausländische Techniker im Gegenzug "gekidnappt" - (der "Batch" verkauft) .

Wie oft meinst Du - möchtest Du das "ertragen" ? ....Fahrer erschossen (für den gibt es ja "NICHTS") - das Auto sofort weiterverkauft....und der Insasse "gehandelt" ....

Warum geht der ganze "Wohlstandsmüll" nach Afrika ? .....damit die sich das kaufen können - was sie in den Filmen sehen.

...einen Kühlschrank ..... defekt - das merkt keiner - da ja kein Strom da ist .... ABER man ist REICH und hat einen...für 5 Eu gekauft.

REIFEN gehen für 50Cent in Hamburg FOB - Stück.... Loch drin ? ....egal man kann ja mit Reifenstücken stopfen - ...

http://members.aon.at/afrika/reifenflicken.jpg

http://madagaskar-blog.malala-madagasca ... gaskar.jpg

Reifenprofil wird ja vollkommen ÜBERBEWERTET...

T-Shirt für 20Cent .....Gebraucht - in Europa "gespendet" -

http://www.faz.net/aktuell/stil/mode-de ... 06-p2.html

Secund HAND (Europa) = Afrika .....
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11154
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Migration total - was wären die Folgen ?

Beitragvon Teeernte » So 13. Aug 2017, 09:48

unity in diversity hat geschrieben:(13 Aug 2017, 10:20)

In den Savannen soll es jagdbares Wild geben.
Wenn man das domestizieren könnte, wäre der Umzug eine Überlegung wert.


Großwildjagd und Europäisches Bier..... nur wegen des Wasser -"footprint".....
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 948
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Migration total - was wären die Folgen ?

Beitragvon Ebiker » So 13. Aug 2017, 09:50

Tom Bombadil hat geschrieben:(13 Aug 2017, 10:44)

Die Fische, die du meinst, leben nicht in Afrika: https://de.wikipedia.org/wiki/Vandelliinae


ok, da hab ich mich geirrt, aber eine Verschwörungstheorie sind diese Fische nicht, der Aluhut kann abbleiben.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4419
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Migration total - was wären die Folgen ?

Beitragvon unity in diversity » So 13. Aug 2017, 09:56

Teeernte hat geschrieben:(13 Aug 2017, 10:48)

Großwildjagd und Europäisches Bier..... nur wegen des Wasser -"footprint".....

Ich habe vorgeschlagen, das Wild zu domestizieren und die 2-6 motorigen Insekten zu bekämpfen.
Die im Sturzflug immer das typische Stuka-Geräuch hören lassen.
Das ist jetzt mehrdeutig gemeint.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 948
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Migration total - was wären die Folgen ?

Beitragvon Ebiker » So 13. Aug 2017, 10:09

In Australien gibts noch viel giftigere Tiere und das ist ein sehr zivilisiertes Land.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6767
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Migration total - was wären die Folgen ?

Beitragvon Quatschki » So 13. Aug 2017, 10:12

Man sieht es an den Afroamerikanern.
Beschweren sich fortlaufend, dass sie diskriminiert werden und ihre Vorfahren aus Afrika verschleppt worden sind. Aber so als Spätheimkehrer will von denen auch niemand zurück in die alte Heimat...
Im Gegenteil, heutige Afrikaner zahlen freiwillig tausende Dollars, um auf Sklaventransporten mitfahren zu dürfen.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4419
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Migration total - was wären die Folgen ?

Beitragvon unity in diversity » So 13. Aug 2017, 10:15

Ebiker hat geschrieben:(13 Aug 2017, 11:09)

In Australien gibts noch viel giftigere Tiere und das ist ein sehr zivilisiertes Land.

Genau.
Die Dosis macht es, ob eine Medizin heilt, oder tötet.
Bei den mitteleuropäischen Auftragsdamagern, bin ich mir nicht so sicher.
Das liegt aber nur ein meiner bildungstechnischen Unterlegenheit.
Man muß Vorteile besser erklären, sonst verliert man jede Wahl.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Marmelada
Beiträge: 7881
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: Migration total - was wären die Folgen ?

Beitragvon Marmelada » So 13. Aug 2017, 10:24

Julian hat geschrieben:(13 Aug 2017, 10:33)

Eigenartig, dass jetzt wieder bestritten wird, was hier doch ständig propagiert wird. Kein Mensch sei illegal, Grenzen sollten nicht verteidigt werden, man müsse den armen Menschen doch helfen, wir bekämen Menschen geschenkt...und die Aufnahme von Flüchtlingen in Deutschland sei ein ganz wichtiger Beitrag zur Rettung der Welt.
Also keine Belege für die Behauptung im Eingangsbeitrag.

Jetzt doch wieder nicht? Was wollt ihr eigentlich?
Mehr White-Pride-Propagandastränge.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4419
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Migration total - was wären die Folgen ?

Beitragvon unity in diversity » So 13. Aug 2017, 10:40

Marmelada hat geschrieben:(13 Aug 2017, 11:24)

Also keine Belege für die Behauptung im Eingangsbeitrag.

Mehr White-Pride-Propagandastränge.

Ich bin Deutsch, ein Stolzer zu sein.
Sogar mit meinem, nicht immer korrekten, denglish, oder germish.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9380
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Migration total - was wären die Folgen ?

Beitragvon Jekyll » So 13. Aug 2017, 11:07

Ebiker hat geschrieben:(13 Aug 2017, 09:24)

Hallo,

mir ging heut ein Gedankenexperiment durch den Kopf. Manche Leute glauben ja daran man könne die Probleme Afrikas lösen indem man möglichst viele Afrikaner nach Europa läßt. Gleichzeitig wird Leuten die dagegen sind empfohlen dahin zu emigrieren. Wie wäre es diesen Gedanken ganz radikal umzusetzen ? Wirverpflanzen die gesamte afrikanische Bevölkerung nach Europa, dafür wandert die europäische Bevölkerung nach Afrika aus. Was würde passieren ? Der Einfachkeit halber bleiben bestehende Industrieanlagen und Infrastruktur am jeweiligen Ort. Wie würden sich die Kontinente entwickeln ?
Etwas ähnliches ist ja bereits passiert, wenn auch in viel kleinerem Maßstab: Man hat die ganze DDR samt Bevölkerung in die BRD geholt. Und wie hat sich Deutschland seit dem entwickelt? Tja...
Schnitter
Beiträge: 2449
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Migration total - was wären die Folgen ?

Beitragvon Schnitter » So 13. Aug 2017, 11:20

Jekyll hat geschrieben:(13 Aug 2017, 12:07)

Etwas ähnliches ist ja bereits passiert, wenn auch in viel kleinerem Maßstab: Man hat die ganze DDR samt Bevölkerung in die BRD geholt. Und wie hat sich Deutschland seit dem entwickelt? Tja...


Wenn wir die Ossis geschafft haben kriegen wir auch die Afrikaner hin :D
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 948
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Migration total - was wären die Folgen ?

Beitragvon Ebiker » So 13. Aug 2017, 11:26

Jekyll hat geschrieben:(13 Aug 2017, 12:07)

Etwas ähnliches ist ja bereits passiert, wenn auch in viel kleinerem Maßstab: Man hat die ganze DDR samt Bevölkerung in die BRD geholt. Und wie hat sich Deutschland seit dem entwickelt? Tja...


Das wäre mir neu. Die Bevölkerung der DDR ist zum größten Teil auf deren Gebiet geblieben. Aber wäre auch interessant, alle Ossis in den Westen, alle Wessis in den Osten. Von Marzahn nach Grunewald und umgekehrt :D
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22519
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Migration total - was wären die Folgen ?

Beitragvon Adam Smith » So 13. Aug 2017, 11:31

Olympus hat geschrieben:(13 Aug 2017, 09:42)

Ist doch einfach. Die Afrikaner würden aussterben weil sie die Maschinen nicht zu bedienen wissen und die Europäer würden aussterben weil sie ohne diese Maschinen nicht überlebensfähig wären.

Europäer können keine Maschinen bauen, weil Ausseridische das für sie tun?
Alpha Centauri
Beiträge: 758
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Migration total - was wären die Folgen ?

Beitragvon Alpha Centauri » So 13. Aug 2017, 12:04

Julian hat geschrieben:(13 Aug 2017, 10:35)

Es ist ganz einfach. Nach einiger Zeit wären die Verhältnisse genau umgekehrt. Afrika wäre ein blühender, politisch stabiler, ökomisch und gesellschaftlich fortschrittlicher Kontinent, und Europa ein rückständiges, korruptes Armenhaus, in dem Menschen verhungern und einander abschlachten.

Es liegt an den Menschen, ihrer Kultur, ihrer Bildung, ihrem Erfahrungsschatz, ihrem Willen, etwas aufzubauen und zu erhalten. Deswegen gehört Südafrika ja beispielsweise auch (noch) zu den reicheren Ländern Afrikas.






Afrika wäre auch nicht in der Situation in der es sich heute befindet, hätten, Araber und Europäer ( Briten,Franzosen, Italiener, Portugiesen, Belgier, Niederländer, Deutsche) analog zu Lateinamerika diesen an wertvollen Rohstoffen reichen Kontinent egoistisch zur ihrer Wohlstands Gewinnung ausgebeutet und geplündert. Ohne die rechtlose und unmoralische Ausplünderung afrikanische Rohstoffe und afrikanisches Humankapital wäre das Wohlstandsgefälle zwischen Europa und Afrika nie so radikal verschieden geworden wie es heute der Fall ist, und ganz nebenbei der gewichtigste Hauptgrund der ganzen Flüchtlingsproblematik
gödelchen
Beiträge: 924
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 20:05

Re: Migration total - was wären die Folgen ?

Beitragvon gödelchen » So 13. Aug 2017, 12:17

Alpha Centauri hat geschrieben:(13 Aug 2017, 13:04)

Afrika wäre auch nicht in der Situation in der es sich heute befindet, hätten, Araber und Europäer ( Briten,Franzosen, Italiener, Portugiesen, Belgier, Niederländer, Deutsche) analog zu Lateinamerika diesen an wertvollen Rohstoffen reichen Kontinent egoistisch zur ihrer Wohlstands Gewinnung ausgebeutet und geplündert. Ohne die rechtlose und unmoralische Ausplünderung afrikanische Rohstoffe und afrikanisches Humankapital wäre das Wohlstandsgefälle zwischen Europa und Afrika nie so radikal verschieden geworden wie es heute der Fall ist, und ganz nebenbei der gewichtigste Hauptgrund der ganzen Flüchtlingsproblematik


Faslch. Es ist den dort ansässigen Menschen nicht gelungen eine für ihre Gesellschaft gedeihliche Ordnung zu schaffen. Seit mehr als 2 Genrationen Murks von deren Seite über alles, von Unfähigkeit Bildung zu erarbeiten bis zur elenden Korruption der Eliten.

Versagen der afrikanischen Gesellschaften.

Dein alten widerlegtes Argument des pööhsen Kolonialisten zieht nicht. Die Entwicklungshelfer vieler Nationen, die Helfer von NGOs können auch darüber beredt Zeugnis ablegen

Frag nur noch: wie viele Flüchtlinge nimmt China und warum wollen die da nicht hin ?

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast