Die Leistungsgesellschaft

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34916
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Leistungsgesellschaft

Beitragvon Realist2014 » Fr 14. Jul 2017, 11:45

Dieter Winter hat geschrieben:(14 Jul 2017, 12:11)

Hmmm?

Dein Auftauchen im Forum fällt mit dem Verschwinden von "sportsgeist" zeitlich weitgehend zusammen. Ansichten, Ausdruck und Stil auch. Deshalb wohl die - hmmm- Verwechslung????


der treibt sein "Unwesen" immer noch im PSW Forum... :D

allerdings hast du insofern recht, dass seine und meine Ansichten sehr ähnlich sind. Hatte auch ein paar mal über PN mit ihm kommuniziert

Wobei ich nicht wusste, dass er aus Oberfranken stammt.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Dieter Winter
Beiträge: 13011
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Die Leistungsgesellschaft

Beitragvon Dieter Winter » Fr 14. Jul 2017, 12:24

Realist2014 hat geschrieben:(14 Jul 2017, 12:45)

der treibt sein "Unwesen" immer noch im PSW Forum... :D

allerdings hast du insofern recht, dass seine und meine Ansichten sehr ähnlich sind. Hatte auch ein paar mal über PN mit ihm kommuniziert

Wobei ich nicht wusste, dass er aus Oberfranken stammt.



Stammt er auch nicht, sondern aus Mfr.

Wie gesagt, als er verschwand bist Du aufgetaucht. Deshalb ging ich davon aus, dass es einfach ein Wechsel des nicks war.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34916
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Leistungsgesellschaft

Beitragvon Realist2014 » Fr 14. Jul 2017, 12:38

Dieter Winter hat geschrieben:(14 Jul 2017, 13:24)

Stammt er auch nicht, sondern aus Mfr.

Wie gesagt, als er verschwand bist Du aufgetaucht. Deshalb ging ich davon aus, dass es einfach ein Wechsel des nicks war.


nö, ist aber eine durchaus nachvollziehbare "Ableitung" von dir.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 2211
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Die Leistungsgesellschaft

Beitragvon Misterfritz » So 13. Aug 2017, 17:52

Alpha Centauri hat geschrieben:(13 Jul 2017, 12:59)

Eine freie Gesellschaft beinhaltet für mich nun mal die Abwesenheit von Zwängen, nur ist unserer Gesellschaft geradezu von Zwängen j unterschiedlichster Art durchdrungen
Das war nie anders.
Es zwingt Dich im übrigen niemand, überleben zu wollen. Aber wenn Du das willst, musst Du was dafür tun, war schon immer so.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11406
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Die Leistungsgesellschaft

Beitragvon Teeernte » So 13. Aug 2017, 19:00

Alpha Centauri hat geschrieben:(14 Jul 2017, 11:15)

Beim BGE geht es um etwas ganz anderes, aber ok. Wie war dass," alle würden sich auf die faule Haut legen wen es das BGE geben würde!?? Nochmal, kannst du diese Behauptung denn auch beweisen, oder ist das nur wieder ein markiger Spruch, heiße Luft und nichts dahinter. Poltern kann Jeder.


BGE und "Dazuverdienst" durch Arbeit - ist gleichzusetzen mit Steuerklasse 6. ...es gibt Leute - die machen das - aber wenige.

Ich tippe eher auf "Klagen" - weil man sooooo belastet ist - dass einem meeeeehr BGE zusteht - als anderen.

Sicher - nicht JEDER würde sich auf die "Faule Haut" legen.... Häusle baue - da kann man viel Zeit zubringen - noch dazu wenn die Baustoffe und Werkzeuge durch BGE sponsoriert werden. - so dass später MEHR GELD vom BGE übrig bleibt.

...und man könnte solche "Schwarzarbeit" tauschen.

BGE auf niedrigem NIVEAU - hatten wir - im OSTEN - allerdings mit Anwesenheitspflicht. ....ohne Leistungsgesellschaft.

Was Du Dir unter BGE - Leistungslos vorstellst ... liegt doch deutlich über 1000 Eu im Monat...??
HRQ-Opfer
Beiträge: 27
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 14:54

Re: Die Leistungsgesellschaft

Beitragvon HRQ-Opfer » Fr 8. Sep 2017, 20:28

Eine Leistungsgesellschaft gibt es erst, wenn der Profit mental leistungsadäquat generiert und leistungsanteilig abgeschöpft wird.
Auf diesem Planeten ist das nirgendwo der Fall.
Der Arbeitsbegriff der Menschheit ist eine Katastrophe: er verankert Herr&Knecht des Mittelalters.
Ohne Verlöhnerung wären wir in den letzten 200 Jahren Jahrtausende weiter gekommen.
Kriege und Konflikte waren vermeidbar.
Längst hätten wir ein weit höheres Zivilisationslevel.
Schon immer stammt 98 % der Menschheitsentwicklung von Personen ohne eigenen Betrieb.
Der Nährboden dazu wären Anbieternetze als Entwicklungsbeschleuniger.

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste