Heroin-Fixen an schönen Frühlingstagen...

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11314
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Heroin-Fixen an schönen Frühlingstagen...

Beitragvon Provokateur » Mo 12. Jun 2017, 16:48

Boracay hat geschrieben:(12 Jun 2017, 17:41)

Der Kostenlosen Konsum schafft nicht weniger Konsum. Wie auch?

Wer bekommt dort Heroin? Nur Leute die schon viele Einstiche haben? Oder jeder der mal probieren will?

Methadonprogramme sind sinnvoll, Drogencafes auch, ansonsten einfach harte Strafen und Abschiebungen (fast alle sind ja Migranten) bei den Dealern. Nicht wie heute 20min Personalien feststellen und dann wird weiter gedealt.


Heroin will kaum jemand "nur mal probieren".

Die, die süchtig werden, bekommen das Zeug als Beidroge zu ihrem Tageskonsum, entweder untergejubelt oder als "hier probier mal, das bringt dich richtig runter".

Würde aber kein Dealer machen, wenn eh keiner mehr bei denen kauft. Der erste Schuss ist immer kostenlos. Die verdienen an der Sucht. Wenn keiner mehr kauft, wird auch nix mehr verkauft. Angebot und Nachfrage.

Auch die Beschaffungskriminalität würde drastisch sinken - und die Drogentoten.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Boracay
Beiträge: 3333
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Heroin-Fixen an schönen Frühlingstagen...

Beitragvon Boracay » Mo 12. Jun 2017, 16:49

That's me hat geschrieben:(12 Jun 2017, 17:45)

Es geht ja nicht um (cleane) Dealer, sondern Konsumenten und Abhängige.


Heute wird gegen Dealer absolut gar nix unternommen. In quasi Drogenfreien Ländern wie Singapur baumelst du halt mal schnell von der Gefängnisdecke wenn du andere Menschen ins Unglück stürzst, hier bist in 20 min wieder raus.
Benutzeravatar
That's me
Beiträge: 2085
Registriert: Fr 6. Feb 2009, 14:41
Benutzertitel: unbequem, aber fair

Re: Heroin-Fixen an schönen Frühlingstagen...

Beitragvon That's me » Mo 12. Jun 2017, 17:06

Boracay hat geschrieben:(12 Jun 2017, 17:49)
Heute wird gegen Dealer absolut gar nix unternommen. In quasi Drogenfreien Ländern wie Singapur baumelst du halt mal schnell von der Gefängnisdecke wenn du andere Menschen ins Unglück stürzst, hier bist in 20 min wieder raus.

Dennoch ist das ein gänzlich anders Thema, als das hier zur Diskussion gestellte.
Warum töten wir Menschen die Menschen töten, um den Menschen zu zeigen, dass Töten falsch ist?
Amnesty International.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 22622
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Heroin-Fixen an schönen Frühlingstagen...

Beitragvon jack000 » Mo 12. Jun 2017, 17:08

Boracay hat geschrieben:(12 Jun 2017, 17:49)

Heute wird gegen Dealer absolut gar nix unternommen. In quasi Drogenfreien Ländern wie Singapur baumelst du halt mal schnell von der Gefängnisdecke wenn du andere Menschen ins Unglück stürzst, hier bist in 20 min wieder raus.

So sehr ich ein Anhänger von diversen Singapur-Methoden bin, hier wird das nicht funktionieren. Hier ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen und Dealer-Nachschub ist in quasi unbegrenzten Umfang rekrutierbar wenn bestehende Dealer durch Gefängnis ausfallen, bzw. würden die Gefängniskapazitäten nicht ansatzweise ausreichen.

Die einzige Möglichkeit das Problem harter Drogen (Verelendung, Beschaffungskriminalität, etc...) auszutrocknen ist die Methode wie von Provokateur vorgeschlagen wurde.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 22622
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Heroin-Fixen an schönen Frühlingstagen...

Beitragvon jack000 » Mo 12. Jun 2017, 17:09

That's me hat geschrieben:(12 Jun 2017, 18:06)

Dennoch ist das ein gänzlich anders Thema, als das hier zur Diskussion gestellte.

Nicht ganz, das gehört schon alles zusammen, da das eine nur durch das andere existieren kann.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Boracay
Beiträge: 3333
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Heroin-Fixen an schönen Frühlingstagen...

Beitragvon Boracay » Mo 12. Jun 2017, 17:23

Provokateur hat geschrieben:(12 Jun 2017, 17:48)

Heroin will kaum jemand "nur mal probieren".


Natürlich wollen genug Leute Heroin einfach so mal probieren, wo denkst du kommen die Süchtigen her? Viele natürlich aus Junkieländern wie Pakistan, Afghanistan oder dem Iran, aber die viele kommen einfach durch probieren rein.

Auch einige Freunde von mir haben schon mal an was Braunem genascht. Zum Spaß. Abhängigkeit entsteht dadurch ja noch lange nicht.

Die, die süchtig werden, bekommen das Zeug als Beidroge zu ihrem Tageskonsum, entweder untergejubelt oder als "hier probier mal, das bringt dich richtig runter".


Realitätsferner Blödsinn. Viele sind auf der Suche nach einem Kick.

Der erste Schuss ist immer kostenlos.


Humbug. Der Dealer ist bei viele im Freundeskreis verankert und da wird alles möglich gekauft und konsumiert. Vom Afrikaner im öffentlichen Raum kaufen dann die Junkies.

Auch die Beschaffungskriminalität würde drastisch sinken - und die Drogentoten.


Wenn man sich frei an Heroin bedienen kann sinken die Drogentoten. Klar....

Gesetze ala Singapur und schon sinken die Drogentoten auf fast null. Aber da schreien die Linken ja wieder.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4005
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Heroin-Fixen an schönen Frühlingstagen...

Beitragvon Ein Terraner » Mo 12. Jun 2017, 17:24

Boracay hat geschrieben:(12 Jun 2017, 17:49)

Heute wird gegen Dealer absolut gar nix unternommen. In quasi Drogenfreien Ländern wie Singapur baumelst du halt mal schnell von der Gefängnisdecke wenn du andere Menschen ins Unglück stürzst, hier bist in 20 min wieder raus.


Ja so ist das mit der Drogenpolitik, da gibt es die Verbotsfraktion denen nichts zu teuer ist und alles Tot, Elend und Ressourcenverschwendung die ihre Politik nach sich zieht akzeptieren und dann gibt es noch die anderen die 3 Sekunden über die Auswirkungen nachdenken.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... -Park.html

Es gibt nur wenige Dinge die so bescheuert sind wie die Globale Drogenpolitik, auch in Amerika dringt diese Erkenntnis schön langsam ans Tageslicht.
Licht und Dunkel
Boracay
Beiträge: 3333
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Heroin-Fixen an schönen Frühlingstagen...

Beitragvon Boracay » Mo 12. Jun 2017, 17:26

jack000 hat geschrieben:(12 Jun 2017, 18:08)

So sehr ich ein Anhänger von diversen Singapur-Methoden bin, hier wird das nicht funktionieren.


Muss ja keine Haftstrafe sein. Fast alle Dealer sind Migranten. Sofort abschieben und fertig. Bei den Deutschen lange Haftstrafen.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... -Park.html


Geil - ein Statement des RRG Senats, der auch Mordanschläge auf Polizisten als Bagatelle herabstuft und die Täter feiert. Das ist natürlich ernst zu nehmen.

Die 50.000+ Toten durch Alkohol und weitere zigtausende durch Medikamentenmißbrauch und durch andere illegale Drogen zeigen ganz deutlich, dass die Bevölkerung nicht in der Lage ist, mit den Angebotenen Drogen umzugehen (gilt auch für Kaffee und Tee). Was wir also wirklich nicht brauchen, ist die Legalisierung weiterer berauschender Substanzen.
Zuletzt geändert von Boracay am Mo 12. Jun 2017, 17:27, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57317
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Heroin-Fixen an schönen Frühlingstagen...

Beitragvon Alexyessin » Mo 12. Jun 2017, 17:26

jack000 hat geschrieben:(12 Jun 2017, 17:00)

Und das sage ich als Raucher ;) Komplett wird es nicht möglich sein aber z.B. wie bereits erwähnt in ÖPNV-Einrichtungen haben rauchende Personen nichts zu suchen.


Gibt's ja eh so gut wie nimmer. Genauso wie Krankenhäuser usw. Da bin ich ja dabei. Aber an der frischen Luft wirst du dich mit dem Vorschlag wirklich schwer tun.

jack000 hat geschrieben:(12 Jun 2017, 17:00)
Aber es geht ja um das Thema Heroinkonsum und es gibt keinen Grund das im Innenstadtbereich zu dulden. In Stuttgart sind die paar von denen auch am Innenstadtrand und haben da ihr Plätzen und das funktioniert auch.

Das Symptom vertreiben ist nicht die Lösung des Problems ;)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4005
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Heroin-Fixen an schönen Frühlingstagen...

Beitragvon Ein Terraner » Mo 12. Jun 2017, 17:26

Boracay hat geschrieben:(12 Jun 2017, 18:23)

Gesetze ala Singapur und schon sinken die Drogentoten auf fast null. Aber da schreien die Linken ja wieder.


Ist ein Mensch der wegen Drogenbesitz exekutiert wird kein Drogentoter ?
Licht und Dunkel
Boracay
Beiträge: 3333
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Heroin-Fixen an schönen Frühlingstagen...

Beitragvon Boracay » Mo 12. Jun 2017, 17:28

Ein Terraner hat geschrieben:(12 Jun 2017, 18:26)

Ist ein Mensch der wegen Drogenbesitz exekutiert wird kein Drogentoter ?


Wegen Drogenbesitz wirst du in Singapur nicht exekutiert.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4005
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Heroin-Fixen an schönen Frühlingstagen...

Beitragvon Ein Terraner » Mo 12. Jun 2017, 17:32

Licht und Dunkel
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 22622
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Heroin-Fixen an schönen Frühlingstagen...

Beitragvon jack000 » Mo 12. Jun 2017, 17:45

Alexyessin hat geschrieben:(12 Jun 2017, 18:26)Gibt's ja eh so gut wie nimmer. Genauso wie Krankenhäuser usw. Da bin ich ja dabei.

Gibt es seltsamerweise schon noch:
http://www.schutzbauten-stuttgart.de/po ... tebuel.jpg
Das ist die S- und U-Bahnhaltestelle Stadtmitte/Rotebühlplatz und da ist rauchen erlaubt ... und vor allem sammelt sich da im Winter die Obdachlosenscene (legitim, die brauchen auch einen warmen Platz) aber als ÖPNV-Nutzer muss man sich nicht entsprechend Rauchen und Alkoholkonsum antun.
Wenn das Benehmen entsprechend bleibt spricht auch nichts gegen eine Bierdose in der Hand aber jeder Arbeitnehmer muss auch seinen Arbeitsplatz verlassen und ins freie gehen wenn er eine rauchen möchte. So ist das der Obdachlosenszene ebenso zumutbar.

Aber an der frischen Luft wirst du dich mit dem Vorschlag wirklich schwer tun.

Ja, in der Tat unrealistisch

Das Symptom vertreiben ist nicht die Lösung des Problems ;)

Es geht nicht um Vertreibung, sondern um die Zuweisung eines Platzes. Alle Beteiligten sind damit einverstanden. Eine Forderung im Zentrum der Innenstadt eine offene Drogenscene zuzulassen existiert von niemanden.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Pro&Contra
Beiträge: 1208
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:47

Re: Heroin-Fixen an schönen Frühlingstagen...

Beitragvon Pro&Contra » Mo 12. Jun 2017, 17:51

Ich hätte die Polizei gerufen. In der Öffentlichkeit hat das nichts zu suchen. Der Besitz harter Drogen ist illegal.
Wenn ich nicht antworte, dann habe ich entweder keine Lust oder deine Argumente sind Unsinn.
Benutzeravatar
That's me
Beiträge: 2085
Registriert: Fr 6. Feb 2009, 14:41
Benutzertitel: unbequem, aber fair

Re: Heroin-Fixen an schönen Frühlingstagen...

Beitragvon That's me » Mo 12. Jun 2017, 18:11

jack000 hat geschrieben:(12 Jun 2017, 18:09)
Nicht ganz, das gehört schon alles zusammen, da das eine nur durch das andere existieren kann.


Da hast du schon recht, nur verstehe ich das Thema eher unter Drogenkonsum in der Öffentlichkeit und Drogenkonsum im Allgemeinen.
Aber ok, wenn es den TE und dich als Mod nicht stört, wenn wir auch hier wieder über Asylanten und deren Kriminalität reden :(
Muss denn wirklich in jedem Thema Ausländer, Asylanten hinein gebracht werden?
Warum töten wir Menschen die Menschen töten, um den Menschen zu zeigen, dass Töten falsch ist?
Amnesty International.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57317
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Heroin-Fixen an schönen Frühlingstagen...

Beitragvon Alexyessin » Mo 12. Jun 2017, 19:06

jack000 hat geschrieben:(12 Jun 2017, 18:45)


Es geht nicht um Vertreibung, sondern um die Zuweisung eines Platzes. Alle Beteiligten sind damit einverstanden. Eine Forderung im Zentrum der Innenstadt eine offene Drogenscene zuzulassen existiert von niemanden.


Natürlich will niemand eine offene Drogenszene, selbst die liberalen Anhänger sind da nicht für.
Mir geht es persönlich darum, das jede Szene nur das Symptom ist und nicht der Grund.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11314
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Heroin-Fixen an schönen Frühlingstagen...

Beitragvon Provokateur » Mo 12. Jun 2017, 19:12

Boracay hat geschrieben:(12 Jun 2017, 18:23)
Auch einige Freunde von mir haben schon mal an was Braunem genascht. Zum Spaß. Abhängigkeit entsteht dadurch ja noch lange nicht.


Der Bruder von einem Kumpel von mir hatte schon Haschisch mit Opium. Der wollte nur Piece. Er sagte, das wäre übel gewesen. Seitdem kifft er gar nicht mehr.

Boracay hat geschrieben:(12 Jun 2017, 18:23)
Humbug. Der Dealer ist bei viele im Freundeskreis verankert und da wird alles möglich gekauft und konsumiert. Vom Afrikaner im öffentlichen Raum kaufen dann die Junkies.


Teilweise. Heute sind Drogentaxis en vogue.

Boracay hat geschrieben:(12 Jun 2017, 18:23)
Wenn man sich frei an Heroin bedienen kann sinken die Drogentoten. Klar....


Sauberer Stoff, stabile Reinheit, keine Überdosis. Ich sag ja nicht, dass die Shore ziehen sollen wie am Kaugummiautomaten. Aber wenn die Süchtigen ihr Zeug anderswo umsonst bekommen, machen die Dealer keinen Umsatz. Markt.
Frag doch mal in Colorado, wo auf der Straße noch Gras gedealt wird.

Freies Heroin für die Süchtigen vernichtet den Markt für die Dealer und beseitigt die Beschaffungskriminalität. Und die ist mMn das schlimmste an der derzeitigen Drogenpolitik.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 22622
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Heroin-Fixen an schönen Frühlingstagen...

Beitragvon jack000 » Mo 12. Jun 2017, 19:22

Alexyessin hat geschrieben:(12 Jun 2017, 20:06)

Natürlich will niemand eine offene Drogenszene, selbst die liberalen Anhänger sind da nicht für.
Mir geht es persönlich darum, das jede Szene nur das Symptom ist und nicht der Grund.

Logisch, wir sind uns da einig ... Es wurde aber von "Vertreibung" gesprochen und einen Platz zuweisen ist keine Vertreibung:
https://www.google.de/maps/@48.7706912, ... 6656?hl=de
(Ich weiß nicht ob das korrekt dargestellt wird, es handelt sich bei dem Link um den Platz der Drogenabhängigen bei der Paulinenbrücke am Rand der Innenstadt von Stuttgart)

=> Es liegen keine Beschwerden seitens der Betroffenen, noch von dem neuen Shopping-Center "Gerber" nebenan, es funktioniert also!
=> Die letztendlich beste Lösung ist immer noch die von Provokateur
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
That's me
Beiträge: 2085
Registriert: Fr 6. Feb 2009, 14:41
Benutzertitel: unbequem, aber fair

Re: Heroin-Fixen an schönen Frühlingstagen...

Beitragvon That's me » Mo 12. Jun 2017, 20:42

Provokateur hat geschrieben:(12 Jun 2017, 20:12)
Freies Heroin für die Süchtigen vernichtet den Markt für die Dealer und beseitigt die Beschaffungskriminalität.

Kostenlos muss es ja nicht unbedingt sein. Methadon ok, aber nicht H. Kostenlos nur, wenn Bereitschaft zum Entzug/Aufhören besteht.
Warum töten wir Menschen die Menschen töten, um den Menschen zu zeigen, dass Töten falsch ist?
Amnesty International.
Benutzeravatar
That's me
Beiträge: 2085
Registriert: Fr 6. Feb 2009, 14:41
Benutzertitel: unbequem, aber fair

Re: Heroin-Fixen an schönen Frühlingstagen...

Beitragvon That's me » Mo 12. Jun 2017, 20:45

jack000 hat geschrieben:(12 Jun 2017, 20:22)
=> Die letztendlich beste Lösung ist immer noch die von Provokateur

Das ist keine Lösung/Erfindung von Provokatuer. Fixerstüblis wurden in der Schweiz schon vor Jahrzehnten eingerichtet.
http://www.swissinfo.ch/ger/20-jahre-fi ... en/5445760
1986 wurde in Bern das erste Fixerstübli eröffnet. Das Konzept half mit, die Auflösung offener Drogenszenen in Schweizer Städten abzufedern.
..
1992 erliess die Schweizer Regierung eine Verordnung über die kontrollierte Heroinabgabe, dies im Sinne von Überlebenshilfe für Schwerstsüchtige. 1994 stellte der Bundesrat die Vier-Säulen-Politik vor, die fünf Jahre später vom Volk an der Urne gutgeheissen wurde. Sie umfasst neben Repression und Überlebenshilfe die Prävention und die Therapie.


Man kann über die Schweizer sagen was man will. In einigen Bereichen sind sie aber wesentlich weiter als wir.
Warum töten wir Menschen die Menschen töten, um den Menschen zu zeigen, dass Töten falsch ist?
Amnesty International.

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast